your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » RC-Benzos die noch legal sind


« Seite (Beiträge 16 bis 26 von 26)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2012
641 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.05.22 08:46
@Kittster, ergibt es Sinn Rilmazafon rektal zu konsumieren? Wird mit dieser ROA ebenfalls aus der Stammsubstanz der wirksame Metabolit umgewandelt? Die Aminopeptidase-Enzyme befinden sich doch im Dünndarm? Korrigiere mich bitte falls ich falsch liege, aber was geschieht wenn ich bei sowas den first pass Effekt umgehe? Ich habe nämlich so das Gefühl, dass das Zeug viel schwächer oder gar nicht wirkt wenn man es rektal konsumiert, oder es liegt aber am Speed-Konsum der mich so abgestumpft hat
"Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das heißen, dass alle anderen schuldbewußt das Pimpern einzustellen haben?"

Charles Bukowski
Moderatorin



dabei seit 2006
3.323 Forenbeiträge
6 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 25.05.22 09:46
Zitat:
Die Aminopeptidase-Enzyme befinden sich doch im Dünndarm?

Auch aber nicht ausschließlich. Im Darm dienen sie der Zerlegung des im Magen denaturieren Speiseproteins in die einzelnen Aminosäuren, da müssen ja die Peptidbindungen aufgeschnibbelt werden. Polypeptide bzw. Proteine befinden sich aber auch an vielerlei Stelle im Körper, fast alles was irgendwie spannend ist ist in der Struktur oder der Herstellung proteinassoziiert und da im Körper ständiger Umbau stattfindet muss man die natürlich wieder in die Bestandteile zerlegen können.
Grundsätzlich ist es also kein Problem Benzo-Prodrugs rektal zu konsumieren, in der klinischen Anwendung gibt es diese Stoffe ja auch zur parenteralen Applikation, also ohne Umweg durch den Verdauungstrakt. Schneller wirken kann es aus bekannten Gründen nicht und es kann sein dass die Bioverfügbarkeit schlechter ist als bei oralem Konsum, es kann schon gut sein dass die Peptidasen im Verdauungstrakt diese erhöhen. Der pH-Wert würde ja passen als dass sich der Ringschluss bildet und somit schon das Benzo aus dem Dünndarm resorbiert wird. Anders wird die Prodrug aufgenommen und dann durch die Enzyme außerhalb des Verdauungstraktes metabolisiert. Würde schon Sinn machen dass bei ersterem mehr Wirkung spürbar ist. Das sind aber lediglich Vermutungen meinerseits, quasi educated guesses, ich kann also nicht garantieren, dass es so ist bzw. eine Quelle angeben da die Quelle mein Gehirn nach ner Nacht ohne Schlaf ist.
 
Traumländer



dabei seit 2012
641 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.08.22 21:07
Ich habe mir übrigens zu Rilmazafone die Frage gestellt, warum diese Prodrug in Japan überhaupt noch zugelassen wurde obwohl es bereits so viele wirksame Benzos gibt die jeden Bereich abdecken, Etizolam ist ja soweit ich weiß auch in Japan zugelassen. Jetzt habe ich im Bekanntenkreis festgestellt, dass einige sehr hart mit dem Zeug übertrieben haben, also ich spreche von 1g Reinsubstanz in 3 Monaten und natürlich noch alles andere nebenbei aber das Erstaunliche war, dass sogar der Kollege der sich am meisten eingebaut hat keinen körperlichen Entzug erleiden musste. Natürlich gab es erst Mal keinen Schlaf und die Laune war auch mies aber selbst nach 14 Wochen Dauereinnahme und astronomische Mengen kein körperlicher Entzug! Vielleicht ist ja das der Grund der für Rhythmy (japanischer Markenname) spricht. Würde man da Äquivalent von 1g Rilamazafone z.B. durch Alprazolam ersetzen wäre ein fieser körperlicher Entzug vorprogrammiert. Ehrlichgesagt wundere ich mich über diese außergewöhnliche Eigenschaft aber ermuntere trotzdem nicht sich das Zeux zu geben, denn irgendwann muss man ja doch wieder ohne auskommen. MfG
"Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das heißen, dass alle anderen schuldbewußt das Pimpern einzustellen haben?"

Charles Bukowski
Dauer-Träumer

dabei seit 2021
40 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.12.22 12:32
Teste Rilmazafon jetzt 2 Tage und bin sehr zufrieden. 2mg sind angenehm alltagstauglich, würde sagen die Wirkung setzt erst nach etwa 2 Std voll ein, auch wenn ich es bisher nicht auf völlig leeren Magen genommen habe. Die Wirkung vermittelt eine angenehme Sorglosigkeit und leichte Fröhlichkeit. Es ist auch ziemlich günstig 1g pur kostet 90€ das sind 500 Einzeldosen.

Am Wochenende werde ich mal höhere Dosen testen. Habe auch noch Bretazenil hier, das Teste ich dann nächste Woche. Aber für Rlma, gibt es eine Kaufempfehlung.
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2021
40 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.12.22 13:55
Rilmazafon: Rilfo Ist ein sehr gutes (pro) Benzo. 2mg sind gut alltagstauglich. Die Wirkung ist Benzotypisch, ich würde sagen vorwiegend angstlösend, es stellt sich ein Gefühl von Sorglosigkeit und im Gegensaz so anderen Benzos, hellt es bei mir die Stimmung etwas auf. Also gut um einen lockeren Tag zu erleben oder um Angst zu mildern. In Höheren Dosen (initial) kommt eine gewissen Müdigkeit hinzu ab 4-6mg würde man schon lieber im Bett liegen was aktives zu machen.Man schläft dann auch gut ein. Wirkzeit würde ich sagen zu 10 Std. auch am nächsten Tag hat man noch einen angenehmen afterglow.
Wasbalckouts angeht, scheint es risikoarm zu sein.



 
Dauer-Träumer

dabei seit 2021
40 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.12.22 17:41
zuletzt geändert: 27.12.22 09:53 durch pagoclon (insgesamt 3 mal geändert)
Bretazenil: Auch sehr gut. Habe 2-4mg Oral genommen und würde es als Schlafmedikament bezeichnen. Es wirkt in erster Linie schlafanstoßend und ist eher was für Abends. Im Internet gibt es Berichte von höheren Dosen, da bin ich aber vorsichtig geworden wg. Blackoutgefahr. Müsst ihr selber testen. Edit: Es erinnert leicht an Opiate, gerade ganz angenehm.

Edit2: Alles in allem eine gute Substanz, möchte trotzdem eine Warnung aussprechen. Im Gegensatz zu anderen GABAnergen Stoffen, spüre ich auch bei 4mg eine Verlangsamung meiner Atemfrequenz. Es kommt auch zu halbschlafähnlichen Zuständen, die an Nodding erinnern. Also Extravorsicht bei Mischkonsum.
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2021
40 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.01.23 18:36
Noch mal zu Rilmafazone Ich kenne eigentlich kein Benzo, was so viel Spaß macht wie Rilfo. Es wirkt gut als Medikament, gleichzeitig auch missbrauchbar. Andere Benzos waren mir solo immer zu langweilig. Leider macht es auch einen ordentlichen Entzug. Eine normale Dosis sind 2mg. Habe jetzt, etwa 4 Wochen, 4 mg am Tag genommen und da ist kalt absetzen schon unangenehm, weswegen ich es jetzt langsam runter dosieren. Ich bin jetzt nicht richtig am zittern oder so habe aber ein ordentliches craving und bin ängstlich.

Wenn ich um 21 uhr die letzte Dosis nehme, setzt gegen 15 uhr am nächsten Tag der Entzug ein. Also Vorsicht. Bestelle es auf Vorrat, nicht dass mir der süße Stoff noch ausgeht. :-)
 
Traumländer



dabei seit 2015
1.357 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.01.23 14:51
Danke für die Warnung.

Hab mir grad ein Gramm davon bestellt, zusammen mit 3-FPM.
Hoffe, ich kann damit umgehen...
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländer

dabei seit 2013
342 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.01.23 12:00
pagoclon schrieb:
Noch mal zu Rilmafazone Ich kenne eigentlich kein Benzo, was so viel Spaß macht wie Rilfo. Es wirkt gut als Medikament, gleichzeitig auch missbrauchbar. Andere Benzos waren mir solo immer zu langweilig. Leider macht es auch einen ordentlichen Entzug. Eine normale Dosis sind 2mg. Habe jetzt, etwa 4 Wochen, 4 mg am Tag genommen und da ist kalt absetzen schon unangenehm, weswegen ich es jetzt langsam runter dosieren. Ich bin jetzt nicht richtig am zittern oder so habe aber ein ordentliches craving und bin ängstlich.

Wenn ich um 21 uhr die letzte Dosis nehme, setzt gegen 15 uhr am nächsten Tag der Entzug ein. Also Vorsicht. Bestelle es auf Vorrat, nicht dass mir der süße Stoff noch ausgeht. :-)


Wie schauts da mit dem Mischkonsum von Alkohol aus? Bereits ausprobiert? Alprazolam, was auch nur ein GABA-A Agonist ist, geht ja, zumindest für mich, sehr gut mit Alkohol und ist auch eine meiner Lieblingsmischkonsumformen, wenn auch im Sinne der safer-use nicht zu empfehlen.
The most beautiful dream is the dream of a promising tomorrow
Dauer-Träumer

dabei seit 2021
40 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.01.23 21:02
Mofi schrieb:
Danke für die Warnung.

Hab mir grad ein Gramm davon bestellt, zusammen mit 3-FPM.
Hoffe, ich kann damit umgehen...


Zwischendurch immer mal absetzen. Würde sagen max eine Woche, dann 3 Tage Pause besser ne Woche.

@sImpleOne: Mit Alk direkt noch nicht, werden ich auch nicht tun. Benzos und Alk, hat bei mir nie gut geklappt. Könnte aber klappen. Hatte mal getrunken, da dürfte die Halbwertszeit, die etwas länger zu sein scheint noch nicht vorbei gewesen sein. Aber solche Experimente, mache ich nicht mehr. Habe so vile Abstürze hinter mir, bin zu alt für den Scheiß. Geht aber gut mit Cannabis und Kratom. Was anderes, habe ich nicht probiert.
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.282 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.01.23 16:37
Du sagst es eigentlich schon selbst...
Sowas ist ne "how to get addicted in X- easy steps" Anleitung.

Bevor man körperlich drauf kommt, ist man's meist geistig. Ich war eigentlich dahingehend immer Recht resistent, sehr reflektiert und hab's trotzdem bei einige Substanzen lange nicht wahrhaben wollen. "Ich kann ja mein Pausen einhalten"...

Dann passiert Mal irgendeine kacke in der pause und man bricht sein sowieso schon gefährliches Muster zum schlechten hin.

Kann ich eher von abraten.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)

« Seite (Beiträge 16 bis 26 von 26)

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » RC-Benzos die noch legal sind











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen