your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Land der Träume » Feedback » HHC - Hexahydrocannabinol (chemisch reduziertes Derivat von THC)

Umfrage: Ist Hhc ein Ersatz für Thc?
   (Gestartet: 29.09.2022 19:11 - zeitlich unbegrenzt)

»  Ja es wirkt wie Thc6  
22.2 %
»  Ja es wirkt sogar stärker2  
7.4 %
»  Nein es wirkt schwächer7  
25.9 %
»  Nein es wirkt gar nicht 0  
 
»  Was zur Hölle ist Hhc?12  
44.4 %

« Seite (Beiträge 61 bis 67 von 67)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2019
1.118 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.01.23 15:58
Eine Frage: € 1.400 pro Kilo HHC - kann das stimmen ?
Vielen Dank für etwaige Infos.
Grüsse
RIP Jeff Beck !
Traumländer



dabei seit 2014
120 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 23.01.23 09:12
Ich habe mich nun auch einmal an HHC versucht und wollte meine ersten Eindruck mit euch teilen.
Ich hatte erst 2 Sessions daher handelt es sich also wirklich nur um einen ersten Eindruck.
Ich habe mir HHC Blüten bestellt und im Vaporizer verdampft.
Das HHC kam mir deutlich stärker vor als ich es erwartet hätte ca. 3/4 so stark wie THC. Ich würde auch die Einschätzung der anderen Tester hier im Thread teilen, dass es recht ähnlich wie THC wirkt aber eher in eine entspannende Wirkung ohne Paras geht. Mir ist auch aufgefallen, dass es länger wirkt als gewöhnliches Cannabis. Ist es womöglich nur teilweise kreuztolerant?
Mir hat es jedenfalls bisher sehr gut gefallen und für mich würde es auch als dauerhafter Cannabis Ersatz taugen. Ich bin mal gespannt ob sich der positive Eindruck in den nächsten Tagen und Wochen verfestigt?
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2021
92 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.23 17:51
Fande am Anfang den Unterschied sehr gering, erst nach der Gewöhnung merkte ich Unterschiede. Am Anfang fehlte etwas einwenig wie, das man nicht so lustig ist aber die negativen Eigenschaften waren leider die gleichen. Es macht aber noch gut dicht.
 
Traumländer



dabei seit 2011
1.404 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.23 20:45
Kann es sein, dass das HHC öfters mal als "entspannteres" THC beschrieben wird, weil in den Blüten noch natürlicherweise CBD drinsteckt? Ich dampfe seit einiger Zeit nur noch 50/50-Mischen aus CBD- und THC-Gras und bin ziemlich beeindruckt, wie das CBD dem THC fast vollständig die psychedelische und potentiell angstinduzierende Komponente nimmt. Selbst krasse Hazesorten, die einem pur normalerweise voll in den Kopf steigen und für mich keinesfalls alltagstauglich sind, werden plötzlich super bekömmlich. Vielleicht spielt das CBD beim HHC ebenfalls eine große Rolle, zumindest wenn man Blüten konsumiert.
 
Traumländer



dabei seit 2012
1.054 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.01.23 08:15
How to sell noids in 2022 lol

Hat jemand schon hochdosierten monatelangen konsum ? ^^
stole ya secret sauce and i'm still on the scene;
turn your whole company into a fuckin meme
Traumländer



dabei seit 2018
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.01.23 17:04
shadowssmile schrieb:
Neu war für mich hauptsächlich die Tatsache, dass man es vorher nicht behandeln muss (decarboxylieren - Danke für Deine Erläuterung hierzu) und dass sich auch das Destillat dafür eignet.
In externen Forum lassen sich Aussagen finden von "Wird nicht getestet beim Screening" bis hin zu: "Soll länger nachweisbar sein als Thc selbst."


HHC ist dem d9-THC so ähnlich, ich erwarte, dass die Immunoassays darauf ebenso anschlagen. Mit dem Unterschied, dass man sowohl bei HHC als auch d8-THC (letzteres natürlich als THC-Isomer in Deutschland vom BtmG erfasst) für ein vergleichbares High deutlich mehr Material konsumiert, was dann auch entsprechend länger im Körper zurückbleibt.
 
Traumländer



dabei seit 2013
196 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.01.23 17:18
Ich bin zumindest auf dem Weg....

Kurz Info: ich habe Jahrelang viel gekifft, dann hochdosiert zich verschiedene synthetische Cannabinoide von 2009 - 2017 und dann sporadisch On/Off bis heute.
Letztes Jahr habe ich wieder ein Jahr durch auf ADB_Butinaca, weil ich Panikattacken hatte und wusste mit Cannabinoiden kann ich mich runter rauchen.
Hab allgemein auf Cannabinoiden nen "Home-Coming-Feeling" (ich weiss das klingt bei synthies pervers, is aber leider so). Mittlerweile gehts mir wieder gut, bin entspannt und mein Stresslevel is wieder unten.

Seit 24.12 bin ich jetzt von ADB_Butinaca wieder los (vorher alle 20-30 minuten nen ordentlichen Flash nachlegen, Nachts 5mal aufwachen und ebenfalls flashen... evilknevil), bin an Weihnachten nach vorheriger Dosisreduzierung auf HHC umgestiegen. Und habe auch nicht vor es erstmal zu ändern.
Absetz/Umstiegsprobleme hatte ich keine! Was mich sehr wunderte. habe aber auch schon Wochen vorher mein Liquid immer weiter nach unten gestreckt.

Jetzt voll auf HHC, ich nehme Orale Dosen um 6Uhr, 11Uhr und 16Uhr. Abends wird dann gedabbt oder nen Kopf geraucht.
Bei 2€ für das Gramm HHC-Öl, verbrauche ich 4€ die Woche und bin dauerhaft schmerzreduziert und leicht angenehm breit. Ist eben dauerzustand, jetzt nothing Special!
ber ich fühl mich sehr wohl.
Bin deutlich motivierter, produktiver und kreativer als zuvor auf ADB. Und habe keine kognitiven Schwierigkeiten wie merkschwäche oder körperliche Probleme.

Außer die bekannten Groß-Kleinschreibprobleme und Tippfehler, keine Probs ;).. bitte aussortieren.

Gruß metl.
 

« Seite (Beiträge 61 bis 67 von 67)

LdT-Forum » Land der Träume » Feedback » HHC - Hexahydrocannabinol (chemisch reduziertes Derivat von THC)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen