LdT-Forum

Seite 1 (Beiträge 1 bis 15 von 15)

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 04.06.23 23:19
question Hat das jemand hier schon gemacht? Ich sehe das als möglichen Ausweg, nehme Sertralin täglich 200mg aber es hilft nicht mehr so wie am Anfang.

Ich nehme es jetzt schon über 8 Jahre. Problem ist, meine Krankenkasse zahlt das nicht obwohl das ein Psychiater und Anästhesist macht. Müsste es selbst zahlen, 200 Euro pro Sitzung/Infusion.

Man braucht mindestens 5 Sitzungen. Das ist viel Geld für mich… Wäre es besser sich ein Derivat oder so zu besorgen? Traurig aber wahr wenn die KK nicht zahlt und ich es mir nicht leisten kann, das es mir besser geht mit Ketamin Infusion.

Reicht es evtl. einfach iwo ein Derivat zu bestellen? Das kostet nicht 1k euro…
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2022
461 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 06.06.23 19:34
Möglich ist das schon, auf eigene Risiken und Gefahren hin natürlich. Du kannst gewisse psychische Aspekte, die mit einer Therapie in sterilem Umfeld einhergehen, nicht so einfach Zuhause replizieren. Vielleicht sind diese Effekte aber auch zu vernachlässigen.
Womöglich wird es dadurch sogar noch effektiver werden, wenn man es auf eigene Faust macht. Eventuell ist aber auch das Gegenteil der Fall und du gelangst in eine Situation, welche weitere Belastungen für dich mitbringen. Das alles würde ich an deiner Stelle jedenfalls sauber durchdenken. Und falls es dann losgehen soll, ist die Planung und der gesamte Ablauf entscheidend. Vorbereitung ist für diese Idee schon die halbe Miete und das Integrieren der Erfahrung danach die andere Hälfte.
Du trägst am Ende sowieso die Verantwortung, ob mit professionellem Therapeuten oder ohne.

Ein YouTube Kanal, der sich speziell mit diesem Thema befasst: Reset Ketamine

The Best Way To Hide In The Deep Sea:
https://www.youtube.com/watch?v=ih2_KqBrY8s
Ex-Träumer
  Geschrieben: 06.06.23 20:04
Ok aber ist denn ein Derivat das selbe oder fast das selbe wie richtiges Keta
 
Traumländer



dabei seit 2018
206 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.23 10:47
Also für 200 Euro kannst Du viel Ketamin probieren. Was soll der Therapeut nutzen? Völliger Schwachsinn!

Grundsätzlich wird das gleiche Ketamin verwendet, wie das vom Schwarzmarkt. Pharmazeutische Qualität ist immer besser, aber es ist Krieg und in 4 Jahren sind Wir eh alle tot.
fucking OldRye
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.06.23 11:11
ob wir in 4 jahren eh alle tod sind, weiss ich nicht aber ja, ich sehe das genau so, mein problem ist, ich bin nicht irgendwo auf raves unterwegs und habe eine soziale phobie neben depries, wie soll ich, der viele ängste hat, auf dem schwarzmarkt ketamin kaufen haha meine frage ist ob ein keta derivat im grau bereich inline, das selbe ist ich möchte nicht auf irgendwelchen badesalzen abschmieren mit serotonin syndrom oder sonstwas. beim tierarzt kann ich es ja auch nicht bestellen
 
Traumländerin



dabei seit 2013
187 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.23 12:36
@Grauzahn: Warum sind wir in 4 Jahren tot?

@Gnorpels: Du könntest 2-fdck ausprobieren. Ich selbst kenne es nicht, aber es sei als Derivat wohl ok. Solltest natürlich aber auch da aufpassen, mehr aus juristischer denn aus Krankheitssicht - ohne dir Ängste machen zu wollen. Kommt immer drauf an, ob und wie sehr du bereits vorbelastet bist. Ein Serotoninsyndrom sollte bei moderaten Konsummengen nicht zu befürchten sein, auch wenn 200mg Sertralin ne hohe Dosis sind. Mich würde nebenbei gesagt interessieren, wie du es empfindest und ob deine Symptome besser werden, solltest du dich dafür entscheiden. Alles Gute erst mal.

https://en.wikipedia.org/wiki/2-Fluorodeschloroketamine
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.06.23 12:51
ja danke, ich werde, sofern ich 2-fdck nehme gerne darüber berichten, ich hatte das auch schon online in diesen RC shops gesehen, vielleicht hilft es leuten die in einer ähnlichen situation sind…

ich habe aber such Sorge bei solchen Rc shops zu bestellen, da ich nicht mal weiss ob das dann auch echt dieses 2-fdck derivat wirklich ist und wenn ja ob es ähnlich oder genau so wie Ketamin wirkt…

generell finde ich es absolut beschissen, dass die krankenkasse die echte ketamin infusionen nicht bezahlt obwohl es zahlreiche studien gibt.

wenn jemand der 2-fdck oder ein anderes derivat schon bestellt hat und mir sagen kann das es auch wirklich wie ketamin wirkt und nicht irgendein seltsames badesalz würde es mir sehr helfe, da ich angst habe es ansonsten zu bestellen, es aber so auch nicht mehr weitergehen kann wie es jetzt ist.
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.485 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.06.23 14:52
Wie kommt ihr überhaupt auf Serotoninsyndrom?
Ketamin und soweit ich weiß auch die Derivate wirken vor allem über die nmda Rezeptoren (also Glutamat).
Wird dadurch indirekt Serotonin freigesetzt?

Ansonsten wurden wohl bei einigen Derivaten auch schon antidepressive Wirkungen beobachtet. Welche genau weiß ich nicht im Kopf. Ob das dann so gut, besser oder schlechter als bei Ketamin funktioniert, weiß ich nicht. Kannst ja mal nach Papers suchen ("2fdck Antidepressive Effect" oder "dissociativa/Ketamin Derivaten and Depression" o.ä.).

Bei Ketamin ist wohl ein Metabolit für die Wirkung verantwortlich. Wenn der gleiche oder ähnliche bei Derivaten entsteht, stehen die Chancen gut.

Übrigens ist Ketamin von Schwarzmarkt nicht immer perfekt rein. Auch da gibt es Qualitätsschwankungen, sowie die unterschiedlichen Isomere und Racemat.

"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.06.23 17:36
ich weiss das ich von keta + sertralin selbst kein serotonin syndrom bekomme, habe schon im vorgespräch soweit abgeklärt das ich keta so und auch als infusion kriegen kann, auch wenn ich auf 200mg täglich maximal dosis sertralin bin.

das mit serotonin syndrom meinte ich nur, da ich angst davor habe ein derivat irgendwo online zu bestellen, wo ich nicht weiss was genau drin ist, wenn da iwas wie mdma ähnliches wie mdma drinne is. wenn es wirklich nur dieses 2-fkcd keta is oder wie das hiess dann würde uch es einfach testen, wenn alle rc shops seriös sind, was ich nicht weiss

ich hatte mal ein serotonin syndrom, weil ich damals mal was dummes gemacht habe und das muss ich nicht wieder haben…
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2020
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.06.23 20:46
Kurzer einwurf: "krankenkasse will 200 euro, OBWOHL das anästhesist und psychiater machen"

Nein, WEIL die das machen
Und die 200 Euro sind ein Selbstbehalt. Müsstest du beide für die 1 Std. Dauernde Infusion (so kenn ichs aus den Studien zu dieser therapieform) selbst zahlen, na viel spass.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2023
82 Forenbeiträge
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.06.23 12:47
Ich hab ma 2fdck ausm darknet bestellt, 10g oder so, hat auch zunächst alles gepasst von der wirkung her, aber dann hatte ich genau über den zeitraum ne haaranalyse und es wurde MDEA festgestellt. Super skuril, dass es ausgerechnet sowas exotisches war.

Zum glück war das in der corona zeit und die analyse war freiwillig um aufgeschobene urinkontrollen für eventuelle spätere probleme mit der führerscheinstelle zu kompensieren, vorsorglich. Die UKs waren aber nicht wegen führerschein, sondern auf anraten des anwalts, um den auflagen zuvor zu kommen, das verfahren hat mir aber nie probleme mit dem lappen bereitet. Als ich aber noch nicht begriffen hab dass die haaranalyse keine auswirkung hat und den anruf bekommen hab, ausgerechnet am morgen der verhandlung.... puh das war echte panik^^ bis mich die dame paar sekunden später erlöst hat.

Drecks darknet.
Wo gezogen wird, wird auch geschoben.
Endlos-Träumer



dabei seit 2022
461 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 08.06.23 21:14
Schade, dass sich der TE inzwischen selbst gelöscht hat, denn das Thema scheint ziemlich populär zu sein.

Ich habe kürzlich noch zwei sehr gute Videos von einem in Harvard & Stanford ausgebildeten Anästhesiologen gefunden. Für alle, die sich wirklich für das Thema interessieren, sind diese Videos nur zu empfehlen. Der Typ macht einen sehr sympathischen Eindruck auf mich.
Ketamine For Beginners
Ketamine Therapy


Grauzahn schrieb:
Was soll der Therapeut nutzen? Völliger Schwachsinn!

Man, der kann ne ganze Menge nutzen, wenn man Ketamin auf therapeutischer Basis nehmen möchte. Als Freizeitdroge ist das natürlich wieder was ganz anderes.

Herzkasper schrieb:
@Gnorpels: Du könntest 2-fdck ausprobieren. Ich selbst kenne es nicht, aber es sei als Derivat wohl ok.

Ich finde es voll in Ordnung. Ich hatte kürzlich erst 2.5 Gramm hier. An welcher Mixtur von Rezeptoren so ein RC wirkt, kann man mit absoluter Gewissheit leider nicht sagen, da man es selbst für reguläres Ketamin noch nicht restlos festlegen kann. Die Ähnlichkeiten sind allerdings kaum zu übertreffen.
Ketamin legt Hand an die NMDA-Rezeptoren + viele andere...
The Best Way To Hide In The Deep Sea:
https://www.youtube.com/watch?v=ih2_KqBrY8s
Traumländer



dabei seit 2018
206 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.06.23 16:54
Ja schon klar, in diesem Szenario ermöglicht der Therapeut den Konsum, aber es geht ja um den Wirkmechanismus vom Ketamin und weniger um irgendeine magische Kompetenz des Therapeuten.

Ich hab halt auch insgesamt die Erfahrung gemacht, wenn Ich zum Psychiater geh und mich "in Obhut" begebe, komm Ich immer schlechter raus als Ich rein bin.
Hab Alles selbst durch, defacto, Ich weiß es einfach besser und die allgemeinen Behandlungs-"erfolge" im psychiatrischen Bereich sind einigermaßen offensichtlich. Man muss meistens schon sehr an die Sinnhaftigkeit glauben.

Freizeit - Medizin, die Grenzen sind immer diffus freak
fucking OldRye
Endlos-Träumer



dabei seit 2022
461 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 15.06.23 18:01
zuletzt geändert: 15.06.23 20:46 durch Chymus (insgesamt 1 mal geändert)
Der Therapeut ist eher dazu gedacht, die Erfahrung zu beaufsichtigen und danach bei der Integration zu helfen. Im Urwald würde das der Schamane übernehmen, unser Equivalent dazu ist halt der Therapeut. Ob der nun fähig dazu ist oder nicht sei mal dahingestellt.. ^^
Für Menschen, die ansonsten keine Erfahrungen mit Drogen haben/machen wollen und das alles wirklich nur in medizinischem Kontext machen wollen, ist so eine Unterstützung bestimmt nicht verkehrt.
Ich selbst könnte mir das auch nicht im klinischen Umfeld vorstellen. Am Ende muss man ohnehin selbst die ganze Integrationsarbeit auf sich nehmen.

Aaaber..
Wenn es schiefgeht, kann mit ganz viel Pech so etwas passieren:
I AM GOD

Dafür der Therapeut.. smile
The Best Way To Hide In The Deep Sea:
https://www.youtube.com/watch?v=ih2_KqBrY8s
Abwesender Träumer

dabei seit 2023
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.12.23 02:49
TacitusKilgore schrieb:
Kurzer einwurf: "krankenkasse will 200 euro, OBWOHL das anästhesist und psychiater machen"
drift boss
Nein, WEIL die das machen
Und die 200 Euro sind ein Selbstbehalt. Müsstest du beide für die 1 Std. Dauernde Infusion (so kenn ichs aus den Studien zu dieser therapieform) selbst zahlen, na viel spass.


Vielen Dank für diese nützlichen Informationen

 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 15 von 15)