LdT-Forum

« Seite (Beiträge 1036 bis 1041 von 1041)

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2020
581 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.09.23 08:07
Nicht wahr? :)
Space is only noise if you can see, my friend!
Traumländer



dabei seit 2012
247 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.09.23 21:37
K I schrieb:
RIP road ...

Wie traurig. Ich hoffe seine letzten Jahre in Marokko waren schön.
Hat sein Tod was mit dem schrecklichen Erdbeben zu tun gehabt?
Wenigstens ist er wohl in eher fortgeschrittenem Alter gestorben.
Dir, KI, mein aufrichtiges Mitgefühl.
 
Traumländer



dabei seit 2019
1.198 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.09.23 14:06
Schnippe schrieb:
Wenigstens ist er wohl in eher fortgeschrittenem Alter gestorben.
Dir, KI, mein aufrichtiges Mitgefühl.


Danke Schnippe.
Er war eben 71, einige Monate älter als ich.
Mit dem Erdbeben hatte sein Tod nichts zu tun, er war zuvor verstorben. Nur sind die Wege aus dem Atlasgebirge weit, dann das Erdbeben, das den Informationsfluss bestimmt nicht beschleunigt hat. Oder vielleicht doch ? Denn die Botschaften waren bestimmt hochaktiv auf der Suche nach Landsleuten nach dem Ereignis. Da war er allerdings schon begraben. Er wollte offenbar dort bleiben.
Sein Leben dort war ideal würde ich sagen. Er war auf den Spuren DES Haschisch, wenn du verstehst, was ich meine. Und seine Funde sind sagenhaft. Dabei kenne ich gerade mal zwei davon, weil er ja fast nie nach Hause kam.
Grüsse


 
Traumländerin



dabei seit 2013
12 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.03.24 02:03
Das ist ein passender Platz um meiner Schwester Mirjam zu gedenken. Sie war 13 Jahre älter als ich. Als ich 14 war, zerstritt sie sich mit meinen Eltern und lebte erst in Berlin und die nächsten 10 Jahre in Kathmandu, Nepal. Dort hat sie unterrichtet und war sogar Schauspielerin. Sie fing an mit Heroin, kam nicht davon los und hat aufgegeben. Das war 1990. Sie wurde auf ihren Wunsch vor Ort verbrannt und die Asche zerstreut. Bis auf einen Teil, den ich mir mit meinem Vater geteilt habe. So ist sie noch bei mir.
 
Traumländer



dabei seit 2009
961 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 22.04.24 17:48
Das tut mir leid zu hören. :-( Das klingt sehr traurig. Ich hoffe Du kannst heute damit einigermaßen gut umgehen und es geht Dir den Umständen entsprechend halbwegs in Ordnung. Alles Gute Dir!

Ich bin mir sehr sicher, dass Deine Schwester seitdem an einem schönen Ort ist. Mein Papa ist vor über zwei Jahren nach einer langen Zeit des Leidens gestorben. Mir gibt der Gedanke und der feste Glauben daran Trost. Ich bin mir sicher, dass man eines Tages wieder mit allen Menschen, die von einem gegangen sind und die man vermisst, vereint ist. Bis dahin bleibt einem nichts anderes übrig als das Beste draus zu machen, so schwer das manchmal auch ist.

Viele Grüße,
Anonymus
 
Traumländer



dabei seit 2020
581 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.04.24 23:36
Lieber Anonymus!

Ich les das hier grad und hab das Bedürfnis dir zu schreiben. Es tut mir sehr leid, dass dein Vater vor zwei Jahren verstorben ist und das anscheinend sehr knabbert an dir. Was ja absolut verständlich ist, wenn du ihn geliebt hast.

Selbst hab ich noch nie einen mir engen und vertrauten Menschen verloren, deshalb kann ich das (noch) nicht so nachvollziehen. Ich kenne dieses Gefühl von tiefer Trauer nur von meiner Katze, die nach fast 11 Jahren unverhofft eingeschläfert werden musste und diese Trauer war sehr tief und hat einige Zeit angedauert, bis sie verarbeitet und integriert wurde. War eine harte Zeit .... Aber wem sag ich das ....

Mir fiel aber auf, dass du schreibst, dass man deiner Meinung nach eines Tages wieder mit all den Menschen wieder vereint ist, die man vermisst und verloren hat. Und da ist was angesprungen bei mir .... Denn wann soll denn dieser Tag kommen? Wenn du selbst stirbst? Irgendwo im Himmel oder so?

Ich persönlich hab es seit ich denken kann schon so erlebt, dass man sofort mit dem geliebten Menschen (oder dem Tier) verbunden ist - den man verloren hat oder vermisst - wenn man an ihn denkt und seine Gefühle währenddessen fühlt. FÜR MICH ist das absolut real! Ich denke an den Menschen der mir fehlt und schwupps - er ist schon da und bei mir und ich fühle ihn in meinem Herzen und Sein.

Ich fände es absolut schade, wenn Mensch so lange wartet, mit seinem Geliebten wieder vereint zu sein, bis er stirbt. FÜR MICH ist diese Vereinigung JETZT und SOFORT da .... Ich brauch nur mit Liebe an ihn denken ....

Und dieses Gefühl (welches nicht nur eine Vorstellung ist vom Verstand) ist für mich sehr erleichternd und wunderschön wahrzunehmen. Ich schwinge mich auf den geliebten Menschen ein (egal ob verstorben oder nicht) und er ist schon hier bei mir. Mit allem, was sonst grad noch so auftaucht an Erinnerungen und Gefühlen, die man mit diesem Menschen verbindet.

Ich hoff sehr, dass du mich nicht falsch verstehst oder mich irgendwie anmaßend findest, Anonymus, denn das ist ganz sicher nicht meine Absicht. Viel mehr hoffe ich, dass du durch meine Zeilen nicht mehr drauf wartest, bis du eines Tages wieder vereint ist mit deinen Liebsten. Sondern die Chance erkennst, hier und jetzt mit deinen Liebsten verbunden zu sein. Indem du an sie denkst und sie fühlst. Das wünsch ich dir von ganzem Herzen! Dein Vater ist hier .... Denk an ihn und du fühlst ihn .... Probiers aus!



OnTopic:

Liebe Maya! Danke für die wundervolle Zeit mit dir .... Für all die Liebe und das Vertrauen, welches du mir geschenkt hast und du mir entlockt hast .... Unser Leben war wunderschön zusammen .... Du hast es mir viele Jahre lang versüßt .... Ich hab es sehr genossen mit dir .... Ich denk oft an dich und erfreu mich sehr dran, dich in meinen Gedanken und Gefühlen wahrzunehmen .... Und das wird wohl immer so bleiben .... Wir sind für immer verbunden, auch wenn du nicht mehr hier auf dieser Welt bist!



Space is only noise if you can see, my friend!

« Seite (Beiträge 1036 bis 1041 von 1041)