LdT-Forum

Seite 1 (Beiträge 1 bis 3 von 3)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
107 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.10.20 23:31
zuletzt geändert: 01.11.20 16:43 durch SummerBoost (insgesamt 3 mal geändert)
Hallo,
Jemand Erfahrung mit 4F-MAR?

Alle dosis Angaben auf mich bezogen!
Hab am Freitag 3g 4F-MAR bekommen und das ganze nasal so wie oral getestet.

Keine uppertolleranz bei konsumbeginn.

Nasal: 25mg, gibt keinen rush sondern kommt ziemlich smooth. Wirkt wie C nur find ich den Rausch deutlich klarer und minimal euphorischer. Tatendrang und laberflash

8std später
Oral: 70mg, ziemlich starker bodyload, deutlich stärkere Euphorie(wie in vielen englischen Berichten zwischen mdma und C) hab nach dem upcoming alles verschwommen gesehen wie bei highdose mdma, extremst stimuliert. Weder Tatendrang noch laberflash da mich die Wirkung ziemlich überrollt hatt.


Sonntags 11:00 letzte line gezogen und konnte erst Montags um 03:00 an Schlaf denken.

Wirkdauer sehr stark dosis abhängig: nasal (~25mg) 12-14std. Oral(~70mg) 20-24std.

Kein starkes craving vorhanden.


Fühlte mich nach dem aufstehen ziemlich fit, vll bisschen durch den Wind aber nichts dramatisches. Hab dann weiter konsumiert. Von Freitag bis Donnerstag insgesamt 11std geschlafen mit ~700mg

Ziemlich starker kieferkasper oral wie nasal.

Fazit: Eigentlich eine ziemlich geile Substanz allerdings durch die ewig lange Wirkdauer nicht alltagstauglich. Selbst als wochenendsubstanz zum feiern nur bedingt, denn Sonntags zu spät nachgelegt und man kann den Schlaf vergessen.
Für festivals über mehrere Tage könnte das ganze interessant sein.

Edit: heute ist der 8. Konsumtag. Hab jetzt in den letzten 8tagen nur 14 Std geschlafen.

Auf 4f-mar lese ich die letzten ~30std schon tripberichte.

Komisch das ich noch keine wirklichen hallus habe, keine Paranoia oder sonstige psychotische Zustände.
Wenn ich so an andere rc's denke welche mir nach 3 o. 4 Tagen ohne Schlaf heftigste paras/optics verursacht haben ist meine jetzige verpeiltheit nichts.



Hab vll jetzt 40 mind für den edit benötigt weil ich jeden Satz 15 mal lesen musse um ihn zu beenden da ich nicht mehr wusste was ich geschrieben hab


Ich werde mir jetzt noch die letzte Bombe geben und den Rest entsorgen sonst eskaliert das noch komplett.


EDIT2: kein wunder das ich beim ersten Edit bzw sonst keine großen nw's hatte. Hab ja permanent BDO dazu gesoffen. Keine Ahnung warum mir das nicht eher aufgefallen ist. Bin warscheinlich doch verpeilter unterwegs als gedacht


Edit3: habe mehrere Stunden unkontrolliert mit den Armen und Beinen rumgefuchtelt, mir alle paar Minuten mit dem Finger 2mal gegen die Stirn getippt und konnte mich keine 5 Sekunden still halten.

Extreme Nervosität,Schweißausbrüche, stimmen gehört, Schritte im ganzen Haus, konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen, wollte was zu trinken holen und stand mehrere Minuten mit Zuckungen rum ohne zu wissen was ich machen wollte.

Konnte dann zum Glück gute 10std durchschlafen.
Nach dem aufstehen ziemlich den matschkopf (kein Wunder bei dem unkontrollierten Konsumverhalten)
Leicht depresive Stimmung und total antriebslos.

BDO gegen NW'w zu trinken und es selbst nicht mehr zu peilen, der Substanz keine NW's nachzusagen um immer weiter zu konsumieren ohne es in Frage zu stellen ist das dümmste was ich tun konnte.
















 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
757 Forenbeiträge
19 Tripberichte
4 Langzeit-TB
3 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 17.11.23 13:38
Hier auch noch schnell die Kopie vom kurzem TB aus einem RC Discord:

Trip Report:
4-Flour-Methylaminorex
4F-MAR / 4F-MAX

Vorkonsum:
a-PiHP, intravenös und inhalativ
Deschloroetizolam, oral
Cannabissyrup mit Sprite

22:00
Ich konsumiere 35mg 4F-MAR. Der Flash kommt sehr schnell und ist höchst euphorisch. Das Synonym "Euphoria" sowie "U4RIA" mehr als zutreffend.
Es pusht richtig in Sachen Tatendrang und Laberflash!
Aber es wirkt auch in Richtung MDMA. Man ist offen gegenüber allen anderen Menschen und genießt jede Unterhaltung.
Man kann sich auf alles perfekt konzentrieren!

22:21
Hab mir 60mg 4F-MAR i.V. in der Bubbel vaporisiert. Der Flash ist echt unglaublich. Es kommt mit einem ganz weirden Kitzeln oder Feeling am ganzen Kopf.
Man ist ständig dabei irgendwas zu tun. Optimal um ewig lange zu tweaken.

23:45
Ich bin immer noch total drauf und es scheint kein Ende zu nehmen. Die Höhepunkte wurden ADB-BUTINACA versüßt

War an dem Tag die ganze Nacht noch wach.

Grüße
Psy

Je höher wir uns erheben, um so kleiner erscheinen wir denen, welche nicht fliegen können. - Nietzsche

Ein Morphinist vom ganzen Herzen
Moderator



dabei seit 2012
2.783 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.11.23 18:52
Ich hatte vor zwei Monaten 1g 4F-MAR hier, muss allerdings gestehen dass ich keinen ausführlichen Tripbericht liefern kann - ist ein bisschen eskaliert und das ganze Gramm wurde in einer 48h Session verkonsumiert...^^

Was ich allerdings bestätigen kann sind einige Details aus SummerBoosts Eingangspost, namentlich sind das:

* Starke Euphorie/MDMA-Feeling - ich hätte die Wirkung anstelle von MDMA oder C eher mit einem der früheren wirklich guten Cathinone wie 4-MMC verglichen, mit einer sehr guten Portion Stimulation und deutlich weniger vom MDMA-typischen "love everything" Entaktogen-Feeling. Aber sie kann sich wirklich sehen (bzw. fühlen) lassen - der Vergleich mit den alten guten Cathinonen war nicht von ungefähr. Die Wirkung geht in deren Richtung, aber ich will keine Einschätzung machen was nun besser ist; ist viel zu lange her dass ich eins von denen hatte, ich kann da keinen guten Vergleich mehr ziehen.

*Sehr lang anhaltende Stimulation als Nachwirkung - selbstverständlich ist das nicht überraschend bei meiner Dosierung, ich hab dem Detail eigentlich keinerlei Beachtung geschenkt, bis ich SummerBoosts Post gelesen habe. War aber absolut so, ich war noch nach dem letzten Konsum zwei weitere Tage lang wach, obwohl ich mit ordentlich O-DSMT und Gras runtergekommen bin und nichts upperiges mehr genommen hab. Ich hab mich in der Zeit sehr gut gefühlt, ohne irgendeinen Abfuck, aber das mag natürlich nicht zuletzt dem O-DSMT geschuldet sein. Jedenfalls ist es hier imo noch ausgeprägter als es bei Pentedrone war.

*Auffällig gute Verträglichkeit - Wie gesagt, ich hatte keinerlei Abfuck, obwohl ichs so krass übertrieben habe (was ich auch erst jetzt realisiere wo ich von den Dosierungen der anderen Leute lese); mir ging es die ganze Zeit gut, sowohl während als auch nach der Wirkung. Die lang nachwirkende Stimulation ist so ziemlich das einzig negative das mir aufgefallen ist. Ich hatte in der Vergangenheit ebenfalls schon psychotische Episoden auf hohen Upperdosen, teils auch sehr heftige, aber hier war wirklich garnichts davon im Spiel. Ich war tagelang ohne Schlaf und habe trotzdem keinerlei Optics, Hallus oder akustische Halluzinationen gehabt, und genausowenig hab ich irgendwann negatives wie Paranoia oder Angst empfunden.
Ich war übrigens nahezu völlig Uppertoleranz-frei, das letzte Mal dass ich zuvor eine Substanz mit möglichem Kreuztoleranzpotential hatte war mindestens einen ganzen Monat her mit Kokain.


Alles in allem scheint das irgendwie zu schön um wahr zu sein, bei unserm Glück züchtet das Zeug jetzt bestimmt SuperMegaDoppelkrebs in uns heran. Scheint wirklich eine durch und durch gute Substanz zu sein.
Ich - natürlich, wer sonst außer der Typ der sich gleich 1g auf einmal von unbekanntem neuen Zeug ins rechte Nasenloch prügelt - mahne trotzdem (oder gerade deshalb) zur Vorsicht. Wenn das Zeug so geil und vor allem so verträglich scheint sind die Eskalationen nicht fern. Es wird so weit getrieben wies geht und irgendwann kratzt halt doch jemand ab, weils irgendwann passieren muss. Passt auf euch auf!
Half the fun is learning!

Seite 1 (Beiträge 1 bis 3 von 3)