LdT-Forum

« Seite (Beiträge 16 bis 25 von 25)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
78 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.11.19 15:50
Also Kratom ist sehr stark kreuztollerant. Bin seit Jahren auf Kratom. Und brauche immer 2-4 fache Dosis von anderen Opis, als im Vergleich zu welchen die keine Tolli haben.

Aber bei einmal Kratom vor Woche sollte es nichts bewirken, also betrachte dich @thermobar als tolleranzfrei.
Da es sehr reizend und ätzend ist würde ich nasal und rauchen nicht empfehlen. Am besten oral oder rektal.
Ich fing mit 40mg oral an und es fuhr gut ein, war schon etwas zu viel.
Also fang höchstens mit 20mg an und konsumiere es selten. Wegen der reizenden Wirkung ist es im Prinzip bei allen Konsummethoden schädlich. Es gereift alle Schleimhäute an. Und wegen Suchtgefahr sollte man es natürlich eh selten konsumieren. Denn der EuphorieKick ist nicht zu unterschätzen. Denke immer wieder an den Euphorieflash, wie schön der jetzt wäre.

LG
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 01.11.19 16:29
Habe nochmal 10mg nachgelegt und spüre die Wirkung schon deutlicher. Ich würde die Hauptwirkung als sedierend beschreiben, ohne zu benebeln. Euphorie habe ich keine bemerkt. Konsumform und Stoff verleiten zum nachlegen, also Vorsicht.

Ich denke, für heute belasse ich es dabei.

Alles in allem ganz nett, aber auch nicht das was ich erwartet habe.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2019
2 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.11.19 15:36
zuletzt geändert: 08.11.19 20:15 durch bastiGMbasti (insgesamt 1 mal geändert)
Ich habe es erfolgreich gedrückt.....hatte höllisch gebrannt...ist gut eingefahren...werde nochmal nen Versuch mit starten werde es mit Natron mixen um den PH- Wert zu senken
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 06.12.19 16:04


weiss jemand etwas bzgl. Der nachweisbarkeit, im Falle einer Labor uk.?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.12.19 17:53
Hi,

heute kam mein sample. Ich startete mit 30 mg nasal, es brannte nicht schlimmer als amphetamin etc. Das ist aber auch alles was positiv war. Ich finde die Substanz einfach nur total räudig. Ich legte noch insgesamt 200 mg nach, mal nasal oder oral. Vor 1 Stunde musste ich mich übergeben und starker Schwindel setzte ein. Es ist für mich absolut keine legale Alternative zu h.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
365 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.01.20 23:21
Hab von Magenschleimhautentzündungen und so gelesen bei oralem Konsum , bringt es was wenn ich davor panthoprazol Magenschutz nehme ? Oder erreiche ich damit evtl dass die Wirkung abgeschwächt wird ?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.02.20 21:47
Hatte nie auch nur ansatzweise Probleme bei oralem Konsum, während nasal die Schleimhaut extrem angreift, da fängt eine Rotzproduktion an das kann man sich nicht vorstellen, andere Konsumformen hab ich nicht ausprobiert.

Ansonsten wurde hier noch nicht erwähnt dass die Substanz zumindest bei mir Tolleranz in einer Geschwindigkeit erzeug, das hätte ich niemals für möglich gehalten. Nach nur 1-2g schlimmer als nach 2 Wochen jeden Tag 80-120mg Oxy.

Der Turn widerrum ist evtl nen Tick angenehmer als bei Morphin oder Oxy mit welchen die Dosierung sehr ähnlich ist.
 
Traumländer



dabei seit 2011
1.420 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.03.20 20:39
Ich habe die Substanz nun auch probiert und muss sagen, dass ich sie für absolut mies halte. Wie im Internet beschrieben ist der anfängliche Kick bei oralem Konsum (25 mg) recht intensiv, lässt jedoch sehr schnell (~30 min) wieder nach und wandelt sich dann sogar imho in eine Dysphorie, während die übrigen opioiden Effekte wie Übelkeit, Miosis und Juckreiz noch deutlich länger anhalten, sehr ähnlich wie bei Fentanyl. Blech rauchen geht, jedoch ist die Substanz (oder ihre Verunreinigungen, ich weiß es nicht) geschmacklich und geruchlich (wie Käsefüße) einfach abartig und dazu noch ätzend; der Trick den Neopunk einige Beiträge vorher beschrieben hat, hat bei mir nicht funktioniert. Der Geschmack ist noch stundenlang nach dem Rauchen wahrnehmbar.

Meine Empfehlung: einfach Finger weg davon.
 
Traumländer

dabei seit 2014
80 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 06.06.22 18:23
Habe 2-Methyl AP-237 auch schon bereits mehrere Male ausprobiert und ich muss sagen, dass es mir ziemlich gut gefällt.

Ich habe marineblaue Pellets mit einer Bruchrille in der Mitte und 20mg 2-Methyl AP-237 pro Pellet.

Ohne Toleranz ist ein Pellet mit 20mg Wirkstoff eine angenehme Anfangsdosis, man kann dann nach Belieben weitere Hälften mit 10mg oder auch ganze Pellets mit 20mg nachlegen.

Konsumiert habe ich die Substanz bisher oral und nasal, wobei ich den oralen Konsum auf jeden Fall bevorzuge.
Beim nasalen Konsum ist die Euphorie zwar stärker, allerdings auch deulich kürzer, was zu starken Craving und dem Wunsch, alle 20 - 30 Minuten eine weitere Nase zu ziehen führt. Dazu kommt, dass die Substanz ziemlich ätzend ist, zu starkem Brennen in der Nase führt und die Schleimhäute stark angegriffen werden.

Vom inhalativen Konsum ist deshalb dringenst abzuraten. Es gibt bereits mehrere Berichte darüber, dass die Substanz bei längerem inhalativen Konsum zu starken Lungenschäden mit Krankenhausaufenthalt und sogar akuter Lebensgefahr geführt hat.

Beim oralen Konsum kann es auf Dauer zwar auch zu Magenproblemen kommen, aber ich denke, dass sich dies bei moderatem Konsum und wenn man die Substanz nicht auf ganz leeren Magen einnimmt in Grenzen halten sollte.
 
Traumländer



dabei seit 2018
206 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.05.24 05:35
Finde es ganz gut und ohne die Zeit zu messen kommt mir die Wirkdauer erstaunlich lange vor. Niedrig dosiert schon ganz gut spürbar, highdose sehr dämpfend - wenig aktive Euphorie, kein Jucken - drückt mir bei 80mg richtig die Augen zu... Nur oral geschluckt - persönlich keine Probleme mit Reizungen vernehmbar.

Tütchen auslecken seltsam reizend genug.

Tja, nun find ich es doch sehr schade nicht mehr gehabt zu haben
fucking OldRye

« Seite (Beiträge 16 bis 25 von 25)