your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 17221 bis 17235 von 17484) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
780 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.01.20 19:38
@Andy: Es wird zwar im Netz oft behauptet Grapefruit würde Kratom verstärken, aber ich habe keine Ahnung wie genau Kratom letztlich abgebaut wird und ob es überhaupt was mit CYP3A4 am Hut hat... vllt ist einiges davon auch einfach Placebo.
Aber wozu überhaupt verstärken beim ersten Mal? Probiers doch erstmal pur aus bevor du da mit anderem Zeug kombinierst. Das mit der Sedierung ist auch sehr individuell und hängt natürlich stark von der Dosis ab. Niedrige Dosen Kratom können einen sogar ziemlich aufputschen, höhere Dosen plätten einen dann eben.

Einfach erst paar Mal antesten, man muss seine eigene Dosis sowieso erst rausfinden... ich bin früher anfangs sogar mit 2,5 Gramm bereits sehr gut entspannt gewesen.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 09.01.20 20:33
Naja also Kratom ist noch nicht allzu lange hier im Westen bekannt, da wundert es nicht, dass es noch nicht auf Doping-Listen auftaucht.

Mitragynin wird durch CYP3A4 auf mehrere Weisen metabolisiert, unter anderem auch zu 7-HO-Mitragynin, was ja bekanntlich stärker ist als Mitragynin selbst. Über die Aktivität der anderen Metabolite ist mir nichts bekannt, genauso wenig wie viel 7-HO-Mitragynin durchschnittlich entsteht.

Long story short: Versuch macht kluch, Probieren geht über Studieren. Es könnte aber durchaus sein, dass man durch die Einnahme von CYP3A4 Inhibitoren die Kratomwirkung abschwächt.
Von Lützerath bis Rojava - Klimaschutz heißt Antifa!
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.01.20 20:54
zuletzt geändert: 10.01.20 12:14 durch Andy I (insgesamt 2 mal geändert)
Nuke is back schrieb:
@Andy: Es wird zwar im Netz oft behauptet Grapefruit würde Kratom verstärken, ....

Einfach erst paar Mal antesten, man muss seine eigene Dosis sowieso erst rausfinden... ich bin früher anfangs sogar mit 2,5 Gramm bereits sehr gut entspannt gewesen.



Danke Nuke
Ich hätte ohnehin losfahren müssen um den Grapefrucht Saft zu kaufen.
Ich habe mir heute um 18 Uhr genau 5 gr mit einem Glas Wasser eingenommen.
Phillippine White
Nach ungefähr 15 min hatte ich eine leichte Wirkung des entspannt seins.
Jetzt erkenne ich nur noch, dass man "ruhig wird "
Eine schön entspannendes Zeug ... morgen versuche ich es mit 2 gr mehr !
Dann setz ich eine Woche aus.
Frage: braucht man für Kratom einen Spiegel ?


Nachtrag:
Ich war heute Nacht bis spät im Büro
und habe mir nach den 5 gr. am Nachmittag
10 gr. in ein Glas mit Wasser und getrunken !
Die Wirkung immer noch fast nicht vorhanden ???
Jetzt habe ich mir extra "neues" Kratom geholt weil ich dachte , dass was ich habe
hätte keine gute Qualität. Nur ich merke "fast" nichts ???
Gibt es Menschen wo es nicht anschlägt ?
Liegt es daran das der Körper einen Spiegel braucht ?
Oder ist es einfach nicht mein Ding ...
Heute Abend werde ich 10+ ein paar Gramm mehr versuchen, wenn das nichts bringt
verschenk ich es einem Freund !
 
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.01.20 21:21
Hallo,
heute Nachmittag habe ich mir 12 Gramm von dem Kratom mit
Wasser zu mir genommen.
Nach 15 Min habe ich so brutal unnatürlich geschwitzt, dass ich das Tshirt
wechseln mußte. Eigentlich wollte ich etwas Buchhaltung zum Wochenabschluß
machen, doch ich war so verpeilt dass ich mich ständig verrechnet habe.
30 min nach der Einnahme habe ich mich für knapp 2h hingelegt, dass war dann
sehr schön so im Halbschlaf den Gedanken nach zu gehen.
Zusammenfassend 5 gr fast ohne Wirkung 12 gr waren dann wohl ein wenig zu
viel wegen das starken schwitzens. Irgendwo unter 12 gr liegt dann wohl die
optimale Dosis für mich !
 
Traumländer



dabei seit 2013
118 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.01.20 22:10
@Andy
hattest du anfangs sowas wie eine leichte euphorie und welche sorte hattest du?

Ich bin daueruser und 5g wären eine mittlere Dosis für mich, 12g wären definitiv zu viel ..
Bei mir war es so, dass ich die Wirkung von Kratom erst kennenlernen musste (was ich nicht empfehlen kann), bis sie mir richtig gefiel bzw. ich wusste wie ich es zu dosieren habe .. bei mir kommt es auch auf die sorte an,red thai wirkt auf mich zb. deutlich stärker als ein maeng da white aber sich drauf verlassen, dass die sorten immer gleich wirken kann man imo auch nicht.



"Ich bin kein Ausländer, trotzdem war ich nie integriert,
hier, in dieser Ellenbogengesellschaft,
wo man sich nur Sorgen um sich selbst, Drogen und Geld macht."

Pöbel tötet König.
Traumländer



dabei seit 2015
166 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.20 00:31
Hallo zusammen,

ich wollte hier nur mal kurz mitteilen, dass ich unter den Shops mal "Eujabon" eingefügt habe.
Dieser Shop sollte (hoffentlich) einigen Leuten hier bekannt sein. Hier im Sammelthread wurde er jedenfalls mal kurz erwähnt.
Vielleicht kann mir auch jemand weiterhelfen mit einer aktuellen Sorten-Empfehlung -->https://www.land-der-traeume.de/forum.php?p=765629

Danke im Voraus und allen noch ein frohes Neues!


PS an die Admins:
Hoffe der Post hier ist okay - so ganz OT ist es ja nicht...
~ Too Weird To Live, Too Rare To Die ~

Be Strong - Be Clean - Feel Good
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.20 09:40
Hallo every
ich hatte Philippine White und 12 gr holla die Waldfee
waren definitiv etwas heftig. Merke es jetzt noch leicht.

Ich habe mir aber bei Kratom24.de noch ein Sample mit 3 weitern bestellt
Thai Red ist auch dabei, dort werde ich aber mit 4 gr beginnen und
mich 2 gr (mehr) nach oben tasten.

Im sitzen waren die 12 gr nicht schön zu ertragen
im liegen war es dann aber als dieser fürchterliche Schweißausbruch zu ende war recht angenehm.

Ein Freund hat mir erzählt , dass er Kratom durch die Nase gezogen hat !
Ist das möglich ??
Ich hab dazu nichts gesagt geht das, aber er ist ziemlich Hardcore ?

Grüße Andy
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
780 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.20 11:22
12 Gramm... da würde ich in alle Richtungen kotzen, lol... Meine höchste Dosis jemals waren damals als ich ne relativ hohe Toleranz hatte ca. 7-8 Gramm.

Kratom durch die Nase... kann mir beim besten Willen nicht vorstellen was das bringen soll. Allein schon die tatsächlich nötige Menge an Material in die Nase zu stopfen ist unmöglich. Sowas sieht man sonst höchstens bei Schnupftabakwettbewerben in Bayern... und das hat mit Vergnügen dann sicher nichts mehr zu tun.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.20 11:55
Hallo Nuke
ich dachte mir schon, dass mit mein Kumpel ein erzählen will.
Hätte mir durch die Nase bestimmt ein gegeben, und danach hätte sich bestimmt einer schlapp gelacht....

Nach den 12 gr ist auch so ein Kotzgefühl aufgestiegen, hab dann was getrunken und es war dann
schnell weg.
Wie auch immer jetzt weiß ich das 12 gr. einfach zu viel waren.
Nur mit einem Tag vorher guten 5 gr. hatte ich fast 0 Wirkung !
Kurz danach (2h) weitere 5 gr ... ebenso.
Ich muß mich erst mal mit der Wirkung vertraut machen, bis jetzt
fand ich es eher nicht soo toll.
Aber es muß wohl was dran sein wenn es viele gut gefällt, jetzt wird eine
andere Sorte probiert.
Wenn das nichts bring kommt es in meinen Shisa Tabak
oder ich gebs weiter ....
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
780 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.20 12:03
Bei Kratom ist es imho aber auch so, dass fast immer die Initialdosis ausschlaggebend ist... also wenn du jetzt direkt 10g nimmst ist die Wirkung anders als wenn du 5g nimmst und dann nochmal 5g nachlegst... Nachlegen hat in meinen Augen bei Kratom wenig Zweck, verlängert nur etwas die Wirkung aber steigert es nicht mehr großartig.

Letztlich ist es aber auch so, dass Kratom nicht für jeden was bringt. Habe da auch im früheren Bekanntenkreis verschiedenstes erlebt. Manche waren mit 3-5g gut bedient, andere haben selbst nach 10 Gramm kaum was gespürt außer Schweißausbrüche. Also probiers einfach noch paar mal aus und dann musst du selbst entscheiden ob es dir was bringt. Wichtig ist meiner Ansicht nach nur immer auf leeren Magen zu konsumieren, persönlich hab ich fast nie was gespürt, wenn mein Magen nicht leer war vor dem Konsum.

Vielleicht auch mal wieder paar Tage dazwischen verstreichen lassen, dass deine Toleranz wieder komplett zurück auf null ist.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.20 12:34
zuletzt geändert: 11.01.20 12:45 durch Andy I (insgesamt 1 mal geändert)
Danke Nuke,
versuch macht klug, wie bei vielen Sachen um die es hier geht !
Mal sehen ob es von der Wirkung überhaupt meins ist.

Mal eine Frage auch wenn sie für die die es kennen lächerlich klingt.

Bringt das mischen von 2--3 Sorten was oder sollte man bei einer Sorte bleiben ?
Ich hab hier mal den Thred überflogen
konnte aber nichts vom mischen
von Kratom-Sorten finden !
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
780 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.20 13:33
Klar kannst du das ausprobieren, ich kann mir auch vorstellen, dass gekaufte Kratomsorten häufig bereits vom Lieferanten aus verschiedenen Sorten zusammengemischt wurden. Ob es am Ende groß was ändern wird kann man natürlich nie vorhersagen...

Das mit den verschiedenen Sorten bei Kratom ist sowieso so ein Ding für sich, ich persönlich muss sagen, dass ich zwischen verschiedenen Sorten oft nur sehr geringe Unterschiede gespürt habe und die Werbung mit Zig verschiedenen Kratomsorten eher für einen Marketinggag halte. Soll heißen ob weiß, grün oder rot war für mich meist relativ irrelevant, es kam für mich letztlich eher darauf an ob die jeweilige Kratomlieferung allgemein gute Potenz hatte. Und bei letzterem gibt es tatsächlich teils große Unterschiede. Hatte auch schon angeblich superpotentes MaengDa Kratom das nahezu wirkungslos war.
"You measure democracy by the freedom it gives its dissidents, not the freedom it gives its assimilated conformists."
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.20 14:00
zuletzt geändert: 11.01.20 14:13 durch Andy I (insgesamt 1 mal geändert)
Danke Nuke
nur ich hab eine Sorte, vor 2018 gekauft
die konntest du löffelweise zu dir nehmen , ohne Wirkung !
Das jetzt hier empfohlene und bestellte
ist da um Welten potenter !
Wie gesagt ich bin da Neueinsteiger und dachte das hätte mehr Opiumartige
Eigenschaften.
In Nord Thailand konnte ich öfter Opium rauchen !
die Wirkung ist damit überhaupt nicht zu vergleichen !
Aber ich vermute Opium und ein Opiat ist was ganz anderes.
Ist Kratom überhaupt ein echtes Opiat (nur für mein Verständnis)
 
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.01.20 16:16
zuletzt geändert: 13.01.20 01:37 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Der Begriff Opiate bezeichnet ausschließlich im Schlafmohn vorkommende Opioide, also vor allem Morphin und Codein. Opium ist an sich also auch kein Opiat, es enthält lediglich welche, bzw. stellt eine Mischung verschiedener Opiate dar.
Alle anderen an Opioid-Rezeptoren wirksamen Substanzen bezeichnet man als Opioide. Der Begriff Opioid setzt sich aus Opium und dem griechischen Wort eidos zusammen, das sowas wie "Gestalt" bedeutet; Opioid bedeutet dann also sowas wie "der Gestalt des Opiums entsprechend".
Dies umfasst alle synthetischen Opioide, andere natürlich vorkommende Opioide wie die Wirkstoffe des Kratoms, darunter v.a. Mitragynin und 7-HO-Mitragynin, aber auch die Opiate Morphin und Codein selbst.

Gerade weil es sich bei Kratom und Opium um zwei Substanzgemische mit zahlreichen wirksamen Alkaloiden handelt, haben sie im Vergleich zu für sich betrachteten Opioidwirkstoffen sehr komplexe Wirkungen. So wirkt Opium ja auch deutlich anders als Morphin oder Codein im Solokonsum.
Das führt natürlich dazu, dass es durch die Komplexität der Wirkungen zu deutlich (natürlich im Rahmen der an sich doch insgesamt recht ähnlichen Opiode) unterschiedlichen subjektiven Effekten führt. Das sieht man ja auch schon beim Kratom: dort unterscheiden sich einzelne Sorten, ja sogar die einzelnen Chargen der gleichen Sorte, teilweise deutlich von einander.

Edit: Grammatikfehler ausgebügelt
Von Lützerath bis Rojava - Klimaschutz heißt Antifa!
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.20 18:10
zuletzt geändert: 11.01.20 19:10 durch Andy I (insgesamt 1 mal geändert)
Perfekt Neopunk
VIELEN DANK für diese sehr umfassende Antwort !
Ich glaube selbst in einem Fachbuch könnte man es nicht besser nachlesen !!!

Grüße Andy
 

« Seite (Beiträge 17221 bis 17235 von 17484) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen