your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 17371 bis 17385 von 17472) »

AutorBeitrag
Traumländer

dabei seit 2016
206 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.12.20 16:50
Meine Nase fängt 6h nach der letzten Dosis extrem an zu jucken und zu tropfen + ständige niesattacken..

Ich bin mir nicht sicher ob das nur Entzug ist oder ob ich eine unterdrückte Allergie habe welche ich durch das Kratom sonst nicht wahrnehme.

Aber Ich kann dir sagen, dass Cetirizin (Oder andere Histaminblocker) da seehr gut wirken. 10mg wirken bei mir nach ca 1h und dann für ~20h.

Könntest auch nur 1/3 oder so deiner normalen Dosis nehmen um nur die Entzugserscheinungen zu killen ohne dabei eine spürbare Wirkung zu haben.

Viel Erfolg und Grüße!

Mxe
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2016
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.12.20 19:03
Danke für den Tipp! Das wäre ja super, wenn Cetirizin&Co da hilfreich wären, kann das evt. noch jemand bestätigen (sorry, nur möchte halbwegs sicher sein, eine Lösung zu haben). Gegen das leichte Kältegefühl hilft das vermutlich nicht, oder?

Übrigens kann ich leider wirklich kein Kratom nehmen, auch nicht in geringer Dosis. Irgendwie schaukelt sich in meinem Kopf immer der Gedanke, dass man es mir anmerken könnte, so hoch, dass man mir wirklich etwas anmerkt. :-/
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
358 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.12.20 23:26
Hallo Phlowkuz,

Deine Befürchtungen bezüglich möglicher Personen, die Dir Deinen Konsum ansehen könnten ist eigentlich völlig unbegründet, wenn Du entweder Deine Tagesdosis 5-6 Std. vor der weihnachtlichen Zusammenkunft zu Dir nimmst, oder evtl. 4 Stunden vor dem Treffen nur ca. 2-3 Gramm zu Dir nimmst, vielleicht sogar vor der Einnahme eine ordentliche Mahlzeit zu Dir nimmst. Teste morgen einen Vorschlag von mir, der für Dich akzeptabel ist, einfach nochmal aus, dann hast Du für den 24. eine gewisse Sicherheit.

Mit laufender Nase etc. zum Treffen zu gehen, stellt für mich ein deutlich größeres Problem dar...

Frohe Weihnachten!!!
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2016
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.20 16:18
Danke für die Tipps! Ich habe allerdings meine Erfahrungen damit schon gemacht, wenn das eine Option wäre, würde ich das machen. Aber, wäre dann nicht eigentlich NACH einer üppigen Mahlzeit noch besser? Stelle mir das so vor, dass es dann nicht so plötzlich absorbiert wird.

Falls noch jemand eine Meinung zu Loperamid oder Cetirizin hat, oder sonstige Tipps, heraus damit. :-)

Ist echt eine stressige Situation für mich, auch wenn es natürlich ein 1st world problem ist.

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2017
108 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.12.20 12:23
Und konntest du die Feier gut überstehen? :) Wie hast dus mit dem Konsum gemacht?
 
Endlos-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.01.21 11:00
Wie haltet ihr derzeit das Risiko aus NL zu bestellen?
Meint ihr es werden jetzt Verstärkt Stichproben gemacht oder so?
Weiß nicht mehr wie das mit der Rechtslage aussah, bin lang raus aus der Sache.

Aber kann bei mir nicht mehr so weitergehen mit Benzos u. lyrica Beikonsum, deshalb will ich mal nen Versuch starten wie Kratom Mittlerweile so wirkt bei mir und ob ich damit vllt. sogar bisschen mein Pola reduzieren kann. Oder zumindest auf die anderen Sachen verzichten.

Hab jetzt erstmal auf die schnelle paar alte Lieblingssorten bei Helmut bestellt, Kundenservice ist ja top wie eh und je. Nur ich vermute dass sich die Qualität bei meiner Mörder Toleranz garnicht wirklich fair beurteilen lässt. Ich mein diese ganzen neuen Schicki Micki Sorten Brauch ich jetzt auch nicht, aber in einem Shop aus NL gabs dann doch bisschen mehr Auswahl, auch an alten Sorten... Oder habt ihr Empfehlungen ob von dem ganzen neuen Kram irgendwas gescheites dabei ist? Ist persönlich halt ja eig garnix von diesen ellenlangen phantasy Namen ala super mega Premium elephant was weiß ich..

PS: Das dieses Jahr für uns alle etwas besser wird. Und wir vorallem gesund bleiben!
Lasst uns darauf anstoßen, mit nem Kratomsmoothie, net Tüte oder was auch immer <3
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.01.21 11:19
jenjey schrieb:
PS: Das dieses Jahr für uns alle etwas besser wird. Und wir vorallem gesund bleiben!
Lasst uns darauf anstoßen, mit nem Kratomsmoothie, net Tüte oder was auch immer <3


Ich ziehe eine Tüte vor lol
Leider vermute ich, dass Kratom dir nicht helfen wird, dass dieses Jahr besser wird. Schon mit geringer Opiat/Opioid-Toleranz tut sich kaum etwas mit Kratom. Man braucht wirklich Übermengen, um einen Effekt zu spüren.
Kratom sollte meinen Infos zufolge übrigens nach wie vor legal sein.
Grüsse und a guat's Neig's Joah !
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Endlos-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 02.01.21 12:40
zuletzt geändert: 03.01.21 08:37 durch jenjey (insgesamt 3 mal geändert)
Danke dir K I. Ich hab zur Zeit das Pfeiffen rauchen wieder für mich entdeckt. Ist einfach stärker, man muss nicht warten bis der Vaporizer aufgeheizt ist, und ich brauch nur n past Züge für nen guten Effekt statt ne Viertel Stunde am Vapo rumnuckeln zu müssen^^
Naja ich werd's sehen, den Geschmack hab ich auf jeden Fall schonmal extrem vermisst, der allein ruft schon leichte Euphorie hervor^^ aber da ich die Tasse noch nichtmal ganz ausgetrunken hab...
Obwohl, auf meine Zubereitungsart (kurz abkochen mit klein wenig heißem Wasser drauf, löst sich super auf und dann Orangensaft drauf) kam es eigentlich immer extrem schnell angeflutet...

Ein klein wenig schlecht ist mir, aber das kommt wohl eher von Magrocol was ich vorsichtshalber gleich mitgetrunken hab^^ Werd später nochmal berichten ;)

EDIT:
Ich wage mich Mal an ein vorsichtig positives Fazit von 3 versuchen bis jetzt. Mal rot, Mal grün Mal gemischt... Jedes Mal so ziemlich das gleiche Ergebnis:
Deutliche schwere im Kopf, ruhigere Atmung und fast keine Schmerzen mehr.
Und das obwohl die letzten Tage Schmerzthechnisch wieder die absolute Hölle waren.
Heut morgen bin ich sehr schwer aus dem Bett gekommen, meistens ist bei mir ab 6 Uhr Schluss...

Also, es ist auf jeden Fall mehr Wirkung da als ich gedacht hätte, allerdings mehr körperlich. Also die Feinheiten der einzelnen Sorten sind kaum rauszumerken.... Mit den ersten Malen Kratom ist es natürlich bei weitem nicht zu vergleichen, dass hatte ich aber auch gar nicht erwartet, war klar dass das Pola das meiste überdeckt...
Ich hab nur die Vermutung das die Effekte nicht sehr lange halten werden, aber vielleicht hilft es mir ja zumindest mal wieder ne negative UK zu bringen bis ich endlich meine OP bekomme.
Bin ab Februar endlich bei ner neuen Kasse, nur inwiefern gerade ambulante OP's stattfinden ist ja nochmal sone Sache....
"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
77 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.21 08:48
@K.I.
Ich verstehe nicht wie man immer sagt "bei leichter/kleinen Opi-Toleranz hat man von Kratom nichts mehr"
(Häufig gelesen, nicht nur bei dir) Kommt die Aussage aufgrund von eigenen Erfahrungen?

Vor ca. 2 Jahren (oder 3; is ja bums) war ich noch nicht so weit im Kratom wie jetzt.
auf 25g/tag würde ich schätzen. Nach ca. 1,5 Jahre täglicher Konsum.

Hab dann innerhalb weniger als 2h 1600mg Tramadol genommen & keinerlei Effekt.
12g (ca.) haben einen deutlich stärkren Effekt.
Vllt killt das Antiepileptikum auch die Wirkung was ich aber nicht glaube. (normal Na-Kanal beeinflussend)


Ich hab viele Ziele, aber ich bin müde.
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.21 09:25
Hnofclbri schrieb:
Kommt die Aussage aufgrund von eigenen Erfahrungen?


Ja, klar, sonst hätte ich geschrieben, dass ich es bloss hörte oder so.
Also sitzen da drei Typen, die es geschafft haben, sich das Morph abzugewöhnen. Da beginnt doch sofort der Hafer zu stechen und es kommen Überlegungen wie "Nur einmal". Da sagte einer, probieren wir Kratom. Gemacht, getan, eine Woche später hatten wir das Zeug und los gings ...
5g - nichts, 10g - nichts, 20g - nichts ... Danach habe ich aufgegeben. Wir haben insgesamt fast 1/2 kg vertestet ohne den geringsten Effekt.
Die Gegenprobe: 100mg Substi gaben aber einen wirklich tollen Knaller - normalerweise nahmen wir 400mg pro Schuss.
Grüsse

I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumer



dabei seit 2020
302 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.21 10:32
Ich kenne zwei Leute, die mit den harten Opis schon vor vielen Jahren aufgehört haben und von mir mal etwas Kratom ausprobiert haben. Muss halt dazu sagen, das war damals noch das RICHTIG GUTE Kratom, das Maeng Da von dragonspice (beschde Kratom ever, niemals wieder hatte ich ähnlich gutes Kratom!). Und beide waren sehr angetan von der Wirkung ....

Klar, Heroin und ähnliches wird es nie ersetzen können, aber Opi bleibt Opi, ganz egal wie potent, und manche haben anscheinend das Glück selbst nach harten opioiden Drogenkonsum noch etwas von Kratom zu spüren. Manche leider nicht .... Thats life! :)

Genießt es, wenn es euch was bringt, oder lasst es eben sein, wenn es euch nix bringt. Ist ja eigentlich eine sehr einfache "Rechnung" .... mrgreen
Space is only noise if you can see, my friend!
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
77 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.21 14:35
@K.I.
Weißt du noch woher das Kratom kam?
Immerwieder bin ich erstaunt wie unterschiedlich doch Körper bzw Gehirne sind.
ps. beginnt der Hafer zu stechen, find ich ein großartigen Satz :D

Ich hab viele Ziele, aber ich bin müde.
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.21 17:11
Hnofclbri schrieb:
Weißt du noch woher das Kratom kam?


Nein, damit kann ich leider nicht dienen. Es ist doch ein paar Jahre her. Wir haben aber bestimmt eine der teuersten Sorten bestellt.
Grüsse

PS:
Vom Hafer gestochen werden.
Zu viel Hafer wirkt auf Pferde wie eine Droge. Dann werden die Vierbeiner gerne übermütig. Einen Teil des Futters scheiden die Pferde unverdaut aus, wodurch sie am empfindlichen Hinterteil unsanft gepikst werden.
Sinnbildlich steht die Wendung seit dem 16. Jahrhundert für aufgedrehte, nervöse Menschen.
Quelle: https://www.schule-und-familie.de/wissen-redewendungen/kategorie/woher-kommt-vom-hafer-gestochen-werden.html

2. PS:
Hafer, die neue Droge ? Haferflocken gibts dann nur noch beim Dealer lol
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Endlos-Träumerin



dabei seit 2019
517 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.01.21 09:55
zuletzt geändert: 04.01.21 10:07 durch jenjey (insgesamt 2 mal geändert)
Also ich muss dazu sagen, klar hatte ich schon ein klein wenig die Hoffnung Mal wieder ne schön Wirkung zu haben, denn meine ersten male Kratom waren neben Tilidin entretardiert dass schönste was ich jeh erlebt hab an Opioiden.
Fand ich sogar besser als H.

Aber mir ging es jetzt eigentlich hauptsächlich um Schmerzstillung und zu schauen, ob ich vllt. Das Pola bisschen runterdosiert bekomme.

In manchen Herkunftsländern wurde/wird Kratom schließlich sogar als offizielles Substitut benutzt, also warum sollte es manchen Leuten mit Hoher Toleranz nicht trotzdem helfen?
Klar, wenn es die Birne weg scheppern soll, dann wird man nicht viel von haben, aber versteh ich auch nicht warum so oft gleich gesagt wird davon wirst du eh nix merken...
Kratom ist schließlich ne Pflanze mit unzähligen Alkaloiden, und ich persönlich bin der Meinung, dass es eben genau dieses Zusammenspiel der Alkaloide ist, was die Wirkung aus macht und auch die Alkaloide, die nicht an Opioid-Rezeptoren andocken, zur Gesamtwirkung beitragen.


"Oh how I wish to dream again..."
- Nightwish
Traumländer

dabei seit 2008
104 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.01.21 14:11
Hallo zusammen. Ich habe eine Frage bezüglich des Abdosieren.

Ich konsumiere jetzt seit 14 Monaten wieder durchgängig Kratom, das heißt täglich ca. 25-30g. Also relativ viel. Insgesamt konsumiere ich seit 7 Jahren, denke ich. Davon viel unregelmäßiger Konsum und 2mal jeweils 1Jahr+ mit 24/7.
Nun fange ich ab März einen neuen Job an in dem ich auch 24Stunden Schichten haben werde. Abzudosieren habe ich schon lange vor, ganz Aufhören ist gerade nicht drin. Ist aber langfristig auch mein Ziel, da es mich nervt alle paar Stunden an Kratom denken zu müssen, die ganze Planung etc...

Jetzt ist es so, dass ich nach ca. 6Stunden anfange erste Entzugssymptome wahrzunehmen, das heißt Gähnen, Augentränen, Unruhe. Wenn ich gut abgelenkt ist das auszuhalten. Nach 10 Stunden muss dann aber Kratom in meinen Körper. Ich habe den Eindruck, je länger ich das Kratom nun nehme, desto ehern verlangt mein Körper danach und die Zeiten mit niedrigem Spiegel sind schwieriger auszuhalten. Früher konnte ich trotz täglichen Konsum auch mit einer Tagesdosis auskommen, ohne mich im Funktionieren allzu stark eingeschränkt zu fühlen. Dahin würde ich gerne wieder kommen, da ich auf Arbeit nicht (viel) konsumieren möchte.

Ist es möglich mit Reduktion wieder an diesen Punkt zu kommen? Immerhin habe ich noch knapp 2 Monate Zeit.
Eine Pauschale Antwort ist wahrscheinlich nicht möglich, über Kommentare und Erfahrungen würde ich mich aber freuen.
Grüße!
 

« Seite (Beiträge 17371 bis 17385 von 17472) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen