your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread


« Seite (Beiträge 17506 bis 17520 von 17531) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2017
117 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.10.22 00:47
Also wenn man einfach mal Kratom probieren will, find ich kratom.eu auch absolut empfehlenswert, bei mir war die Quali immer top.
Aber für Daueruser sind die Preise durchaus deftig, bin dann auch iwann auf Kratom-24 umgestiegen. Dort habe ich aber auch nie mehr als 100g pro Sorte genommen, weils einfach Lieferungen gab, die unwirksam oder ekelhaft vom Geschmack waren. (wenn auch selten, also würds durchaus empfehlen)
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.349 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.11.22 20:39
Kannte bisher nur thai Kratom. War praktisch, weil das Zeug per Nachnahme schnell da ist. Teuer? Das kann ich nicht beurteilen. Nur manchmal zieht mich das Kratom voll runter psychisch, dass finde ich seltsam.
Ansonsten bin ich echt begeistert. Vorallem das ich trotz Oxycodon Konsum, noch immer etwas davon merke. Eine wirklich tolle Pflanze welche viel Potenzial bietet

 
Neuer Träumer



dabei seit 2022
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.11.22 16:42
Kennt jemand einen Shop, der wirklich günstig ist und große Mengen liefert?
Kratom-24 ist mir leider immer noch zu teuer. Ich bräuchte 1-2kg Red/Green/White.
 
Traumländer

dabei seit 2014
75 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 04.12.22 02:54
Da Kratom auf normalem Wege bei mir nicht mehr zu wirken scheint, habe ich eben das erste Mal einen Kratomtee zubereitet.

Sonst habe ich immer das abgewogene Kratompulver in eine Flasche Müllermilch (optimalerweise Schoko) gekippt, optional dazu Zimt und Honig, das Ganze dann durchgeschüttelt und getrunken.

Zuletzt in meiner etwa zwei bis dreimonatigen Konsumphase von Hydromorphon (etwa drei mal die Woche) habe ich anscheinend meine Toleranz so weit in die Höhe getrieben, dass Kratom fast so gut wie garnicht mehr wirkt. Mittlerweile habe ich von Hydromorphon allerdings bis auf eine Ausnahme über einen Monat Pause gemacht. Vorher habe ich Kratom in Enzeldosen im Bereich von 8 bis 9 Gramm konsumiert.

Bei meinen letzten Versuchen mit Kratom habe ich die Dosen immer weiter erhöht, angefangen bei 8, dann 10, 12, 14, 16 Gramm für eine Einzeldosis... Dabei habe ich drei verschiedene Sorten Kratom - teils auch gemischt verwendet: Thai Maeng Da, Borneo White Wild und ein Premiumpulver "bigtrea Premium 1,5%". Alles ohne zufriedenstellendes Ergebnis.

Jetzt habe ich mich eben das erste Mal an einem Tee probiert. Dafür habe ich 19! Gramm Borneo White Wild in einem Topf mit etwa 700ml Wasser köcheln lassen. Nach etwa 10 Minuten habe ich erst versucht das ganze durch einen gewöhnlichen Kaffeefilter abzugießen. Da dies allerdings so langsam von statten ging, habe ich dann stattdessen ein Sieb verwendet.

Den Tee habe ich anschließend mit Honig, Zimt und Zitrone verfeinert. Das Ergebnis ist sogar ganz gut trinkbar und riecht fast schlimmer als es schmeckt. Und im Gegensatz zu der altbewährten Müllermilchmethode hat man beim Trinken keine Pulverbrocken von denen man fast kotzen muss im Mund.

Während ich das schreibe habe ich bereits etwa zwei Drittel des Tees ausgetrunken und spüre schon eine etwas stärkere Wirkung als die letzten Male. Abgesehen vom doch erheblich höheren Aufwand bei der Zubereitung ist die verwendete Menge aber trotzdem einfach zu viel für den häufigeren Gebrauch.

Ich denke ich werde wohl oder übel eine längere Opioidpause machen müssen, um bei Kratom wieder in normale Dosisbereiche zu kommen. Dabei habe ich noch nichtmal zu irgendeinem früheren Zeitpunkt regelmäßig oder exzessiv Kratom konsumiert, aber mir es wahrscheinlich einfach mit den höher potentem Zeug etwas kaputt gemacht.

 
Dauer-Träumer

dabei seit 2021
92 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.12.22 05:00
Denke bei Kratom ist es wie bei vielen Drogen, am Anfang wirkt es einfach anders besser und die Wirkung kommt auch nicht mehr zurück. So ungefähr wie bei der Magie, von MDMA. Phenibut ist auch so ein Beispiel, egal wie lange ich Pause mache. Es wirkt nicht mal 10%, so wie es mal gewirkt hat.

Eine Pause ist Sinnvoll und wird bestimmt nochmal was rausholen, würde dann versuchen so wenig wie möglich, Kratom zu konsumieren, wenn du auch gelegentlich andere richtige Opioide konsumieren möchtest. Hab das Gefühl das durch den Dauerkonsum von Kratom, die Opioide auch nicht mehr richtig wirken. Zumindest bei Tili, Trama und O-DSMT hab ich diesen Eindruck.
 
Traumländer

dabei seit 2013
342 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.22 11:01
Ich kann es nur wiederholen. Dosiert. Euch. Nicht. Hoch. Ich habe den Fehler ein einziges Mal gemacht weil ich der Meinung war die Toleranz dämpft den Effekt aber, und das berichten auch Freunde, das ist eher eine Art Gewöhnung an die Wirkung und Erwartungshaltung.

Ich bin von 3-5g auf 5-9g gegangen und als ich anfing mich wieder auf meine übliche Dosis zu dosieren merkte ich: Geil. Angenehmer. Ja, Kratom wirkt nicht mehr wie an den ersten Tagen, jedes Mal so euphorisch-sozial und warm, aber es kommt noch immer, je nach Setting, oft genug vor. Das einzige was mich stört ist, dass die Wirkung durch die Toleranz deutlich kürzer ist. Hier habe ich noch keine Lösung gefunden, nachlegen bei Kratom ist immer so eine Sache.

Ich weiß, jede Person reagiert womöglich etwas unterschiedlich, aber sich durchs Hochdosieren in eine massive Toleranz zu schießen bringt am wenigsten. Wenn man 2-3 mal wenig spürt, bei kontinuierlich gleichbleibender Dosierung, dann wird es das 4. Mal jedoch erfahrungsgemäß "wie üblich", ohne Hochdosierung, wirken. So meine Erfahrung.

Was mich zudem anregt ist Bewegung. Kratom wirkt dann deutlich energielastiger und aktivierend.

Die Kunst ist zudem Kratom zum perfekten Zeitpunkt einzunehmen, wenn der Magen am meisten aufnimmt. Auf möglichst (nahezu) leerem Magen mit viel Flüßigkeit! Vor einer Mahlzeit. Beim essen wirkt es dann immer sehr klassisch-angenehm.

Zum Thema Händler und Qualität:

Ist euch auch aufgefallen, dass Kratom je nach Händler ziemlich "anders" wirkt? Ich vermisse das nicht super feine Kratom. Damit meine ich auch nicht das crushed. Sondern das Kratom, bei dem man noch erkennen konnte, was es mal war. Thai-Kratom war da immer mein Favorit. Mittlerweile haben die auch nur das super feine Zeug. Ich fand einige Sorten des "alten Kratoms" einfach so unglaublich vom wirkspektrum. Glaubt ihr, dass das Kratom mittlerweile gestreckt wird etc?


The most beautiful dream is the dream of a promising tomorrow
Traumländer



dabei seit 2009
1.349 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 06.12.22 09:17
@simpleOne

Den Eindruck habe ich irgendwie auch. Bin von thai Kratom nicht mehr so überzeugt. Die Qualität schwankt. Da ich zusätzlich noch Oxycodon nehme, erwarte ich auch nicht mehr Wirkung wie früher. Ein Extrakt eines anderen Shops hingegen war aber sehr angenehm. War teuer aber Thai Kratom ist auch unverschämt teuer im Gegensatz zu dem Shop wo ich jetzt bestellt habe. Kratom Shop. at war da hingegen ein Schnäppchen! Nur kenne ich die Qualität des Shops noch nicht. Aber es wurde zumindest auch sofort verschickt und müsste morgen oder übermorgen ankommen.

Das mit der Toleranz ist überall so. Musste das schmerzlich bei Lyrica erfahren und auch andere Stoffe. Wie oft ist denn ein moderater Konsum?


 
Traumländer



dabei seit 2010
129 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.12.22 23:44
Der österreichische Shop hatte zumindest vor 2-3 Jahren eine Qualität, die den anderen bekannten Versendern in nichts nachstand. Zwischenzeitlich war der Shop sehr spärlich befüllt, aber vor ein paar Monaten haben sich die Betreiber zurückgemeldet; wäre interessant, wie die heute angebotenen Waren so sind.
 
Traumländer

dabei seit 2013
342 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.12.22 05:55
allgoodthings schrieb:
@simpleOne

Den Eindruck habe ich irgendwie auch. Bin von thai Kratom nicht mehr so überzeugt. Die Qualität schwankt. Da ich zusätzlich noch Oxycodon nehme, erwarte ich auch nicht mehr Wirkung wie früher. Ein Extrakt eines anderen Shops hingegen war aber sehr angenehm. War teuer aber Thai Kratom ist auch unverschämt teuer im Gegensatz zu dem Shop wo ich jetzt bestellt habe. Kratom Shop. at war da hingegen ein Schnäppchen! Nur kenne ich die Qualität des Shops noch nicht. Aber es wurde zumindest auch sofort verschickt und müsste morgen oder übermorgen ankommen.

Das mit der Toleranz ist überall so. Musste das schmerzlich bei Lyrica erfahren und auch andere Stoffe. Wie oft ist denn ein moderater Konsum?


Interessant, dass das doch auffällt. Der Witz ist, mal unabhängig von der Toleranz: Ich habe in meinem Freundes- und Bekanntenkreis Kratom so verdammt viel beworben, dass ich dafür eigentlich bezahlt werden sollte. Es nehmen wirklich etliche meiner Freunde sporadisch mit mir mal Kratom und da wird es interessant: Auch diejenigen, die Kratom wirklich wenige male im Jahr konsumieren, ist aufgefallen, dass die Wirkung anders und kurz ist. Wie kann das sein? Oder ist es einfach nur Zufall?

Ein moderater Konsum war bei mir ganz am Anfang nur als Besonderheit gedacht. Also teils mit Monaten von Pausen. Dann irgendwann alle 1-2 Wochen, das fand ich für die Substanz noch sehr wenig. 2 mal die Woche mit einmaliger Initialdosierung würde ich als moderat betrachten und auch relativ "toleranzssicher".

Ich habe Kratom bisher aus 4 Shops bestellt und Thai-Kratom fand ich bisher immer am besten. Von einem Shop empfand ich die Wirkung als extrem unangenehm und auch der Geruch war "komisch". Gibt es nicht einen Händler, der noch das grobfeine Kratom, wie ca. bis 2017/18, verkauft?

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das alles mit Toleranz zutun hat. Auch siehe Beispiel mit Freunden.


The most beautiful dream is the dream of a promising tomorrow
Dauer-Träumer

dabei seit 2021
92 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.12.22 08:19
Kann mir gut vorstellen das es damit zu tun hat das sie die Substanz öfters konsumiert haben, kenne das auch von Phenibut, um so öfters ich es konsumiert hatte, zu Anfang sehr sporadisch. Umso weniger gut hat es gewirkt, ist doch bei vielen Drogen so das sie zu Anfang viel besser anders gut wirken.

Aber wenn du davon überzeugt bist, würde ich mal noch den ein oder anderen Shop Testen und der Preis sagt nichts über die Qualität aus, ein Kratom was das Kilo 240Euro kostet, ist nicht besser als das was man für 120Euro bekommt, da bin ich mir ganz sicher.
 
Träumer



dabei seit 2022
45 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.12.22 19:14
Kratom ist ekelhaft.
Warum gibt es den Stoff der da drin ist nicht als Tabletten?
Ulai
Traumländer



dabei seit 2012
236 Forenbeiträge
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.12.22 07:44
maddoTschabo schrieb:
Kratom ist ekelhaft.
Warum gibt es den Stoff der da drin ist nicht als Tabletten?

Als Tabletten mit den beiden Haupwirkstoffen gibt‘s das nicht.
Du kannst es aber in Kapseln stopfen, dann schmeckst du nichts.

 
Dauer-Träumer

dabei seit 2021
92 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.12.22 08:10
Hab mal einen Shop gefunden der gepresste, Kratom Pellets verkauft, weiß nur leider nicht mehr welcher Shop das war. Allerdings sind die im Vergleich zum Pulver viel teurer. Und als Dauerkonsument , mit 20g Plus muss man einige davon fressen.

Dann gibt es noch einen Shop aus NL der Extrakte in verschiedenen Stufen verkauft (jetpackkratom), das würde ich sehr gerne mal Testen. Aber für den Dauerkonsum ist das auch nichts, erstens viel zu teuer und treibt die Toli bis zum gehtnichtmehr hoch.
Habe davon bis jetzt nur gutes gehört.
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.349 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.12.22 17:30
blockhead schrieb:
Der österreichische Shop hatte zumindest vor 2-3 Jahren eine Qualität, die den anderen bekannten Versendern in nichts nachstand. Zwischenzeitlich war der Shop sehr spärlich befüllt, aber vor ein paar Monaten haben sich die Betreiber zurückgemeldet; wäre interessant, wie die heute angebotenen Waren so sind.


Also die Qualität ist gut und vor allem um einiges billiger als Thai Kratom (wo man nicht mal mehr die Gummibärchen bekommt), was das ganze auch finanziell einfacher macht.

@simpleOne

Das hatte ich bei Thai Kratom auch, dass manches schwächer wirkt bzw. kaum. Dachte es liegt an den Schmerz tabletten. Aber insbesondere der Preis ist bei denen schon recht hoch.

@Olaf

Ich kenne die Extrakte und auch die Tropfen. Das ganze ist völlig überteuert und den Extrakten fehlt irgendwie was. Es war halt praktisch um den Geschmack zu entgehen, aber deswegen soviel zahlen?!



 
Traumländer

dabei seit 2013
342 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.12.22 03:59
Kann von Extrakten nur abraten. Die Toleranzbildung ist extrem und die Wirkung auch nicht die Selbe. Lieber potentes Kratom. Ich bin nach wie vor mit Thai-Kratom am glücklichstem aber es bleibt mir, obwohl ich natürlich weiß, dass Toleranz dazu zählt, ein Rätsel, dass selbst die absoluten null-mal Konsumenten berichten, dass das Kratom anders wirkt. Einfach weniger tiefgreifend und warm. Als aktuell bestes Beispiel hat eine Person in meinem Umfeld nach drei Jahren strickter Pause von allen Substanzen, außer Alkohol, Kratom konsumiert und der Effekt war schön - aber auch die Person meinte, dass die Wirkung nur sehr kurz und sehr oberflächlich, im Vergleich zu früher, zu spüren war.
The most beautiful dream is the dream of a promising tomorrow

« Seite (Beiträge 17506 bis 17520 von 17531) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kratom-Sammelthread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen