your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Gedenk- und TrauerThread


« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 1011) »

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 27.05.08 22:34
Hat er ja im Grunde genommen recht....
erst machen die oder wir sachen, bei denen sie wissen, sie können sterben und gehen BEWUSST, ein hohes risiko ein,....den personen ein vorwurf machen finde ich aber falsch...auch den personen die ihm nahestanden....jeder weiß doch zu gut wie andere zu beeinflussen sind wenn es um drogen geht, oder nicht?
egal ob hier und da jetzt jemand stirbt an drogen ist es mir aber nicht, weil ich immer denke, das könntest auch du gewesen sein...
ich nehme es immer wieder als aufforderung vorsichtiger zu sein....selbst ist bei mir noch keiner gestorben.....

ich glaub aus dem beitrag geht jetzt nicht ganz meine meinung hervor, ich werde ihn aber erstmal so stehen lassen....
bleibt vorsichtig
zinne
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
134 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage ICQ
  Geschrieben: 28.05.08 00:56

Smile schrieb:

ich persönlich kenne keinen. und wenn ich einen kennen würde und er mir nahe steht hätte ich es niemals zugelassen, dass er so unvorsichtig mit drogen umgeht, dass er daran verreckt. die user, die mich persönlich kennen wissen, dass ich mich fast schon peinlich um andere kümmer...



solche sprüche machen mich wirklich krank... ja, sagt sich so leicht, mh? aber so einfach spielt das leben nicht. es ist schon scheiße genug, ohnmächtig daneben zu stehen und nichts tun zu _können - denn manchmal kann man das einfach nicht. solche aussagen sind da wirklich für niemanden hilfreich.

tng
it may be elaborate fantasy,
but it's the perfect place to start
Traumland-Faktotum



dabei seit 2005
3.127 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 01:06
deswegen schrieb ich ja auch "ich persönlich" davor.

ich akzeptiere eure meinungen und finde sie aus dieser sicht auch durchaus nachvollziehbar.

auf die menschen die einem nahe sind hat man immer irgendwie einfluss. aber warscheinlich ist der begriff viel zu gestreut, um darüber problemlos zu diskutieren. weil ein mensch, der sich nicht darum kümmert, dass ich besorgt bin und ihm helfen will, der steht mir einfach nicht nahe!

die risiken bei bewussten drogenkonsum sind garantiert niedriger als die eines fahranfängers in einem etwas schnelleren auto oder auf einem motorrad...

wie gesagt... meine meinung.
eure meinung ist vollkommen okay, deswegen werde ich den thread auch nicht dicht machen oder ähnliches.
to heroes, professionals, to those who protected the world from nuclear disaster. in honour of the 20-th anniversary of shelter object construction.
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
1.230 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 01:34

Zitat:
auf die menschen die einem nahe sind hat man immer irgendwie einfluss. aber warscheinlich ist der begriff viel zu gestreut, um darüber problemlos zu diskutieren. weil ein mensch, der sich nicht darum kümmert, dass ich besorgt bin und ihm helfen will, der steht mir einfach nicht nahe!


Einen in depressive Welten flüchtenden Kumpel wirst auch du nicht aufhalten können Exitus zu betreiben ... nur stehst du wie die meisten dann auch ziemlich leer da weil du lebst und er nicht.
Wenn du das so locker nimmst , sry aber dann stehst du echt allein da.
Der Thread ist "nur" vom Gedenken her wertvoll bzw dem oder der Gedenkenden - manchmal ist das schwierig für Außenstehende.
Das "nur" findet man aber auch auf jedem Friedhof. Ob derjenige an überhöhter Geschwindigkeit des Krebses oder seines PKW gestorben ist spielt da keine Rolle mehr auch nicht wg Drogenmißbrauch. Trauer ist so normal wie Freude, nur Schadenfroh in bezug auf Drogen bin ich nicht -.- sorry
Nicht die Droge ist das Problem, sondern die Gier nach mehr ...
Auf der Suche nach dem Schönsten im Leben stößt man oft auf den Tod
Wer gegen den Strom schwimmt, lebt auch vom Fluß
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 01:37
zuletzt geändert: 28.05.08 01:43 durch Delete (insgesamt 1 mal geändert)
Viele Sachen die dabei rauskommen sind "Unfälle", der Rest ist gewollt und da könnte eh niemand was dran ändern.


Trotzdem möchte ich diesen Thread nicht "verneinen", er hat definitiv seine Berichtigung. Es wird auch vielen Helfen das besser zu Verarbeiten, weil sie entweder niemanden haben um darüber ernst zu diskutieren oder in ihrem "anderen" Freundeskreis direkt falsch abgestempelt werden.

Zum Schluss möchte ich noch sagen, Schicksal, viele sagen es ist Schicksal, aber jeder "ist sein eigenes Schickschal's Schmied". Man kann direkt in sein Leben (und das Leben anderer) eingreifen. Es gibt kein Schicksal. Das "Schicksal" ist das was du daraus machst!
Reset your brain...

Life’s great!
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
1.230 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 01:53

Delete schrieb:

Zum Schluss möchte ich noch sagen, Schicksal, viele sagen es ist Schicksal, aber jeder "ist sein eigenes Schickschal's Schmied". Man kann direkt in sein Leben (und das Leben anderer) eingreifen. Es gibt kein Schicksal. Das "Schicksal" ist das was du daraus machst!


Und ich sage : Es gibt keine Zufälle - alles passiert nach Plan... ich glaube nicht an Zufälle wenn Déjà-vu 's in meinem Leben wahr wurden bzw Arschfremde Leute mir plötzlich so bekannt vorkamen oder noch kommen... Schicksal ist echt Zufall ... vllt auch eine Glaubensfrage aber ich habe mein Leben bisher ziemlich bestimmt erlebt - das Schicksal ist mir in dem Fall gnädig gewesen ^^ ... aber SORRY is OT
Nicht die Droge ist das Problem, sondern die Gier nach mehr ...
Auf der Suche nach dem Schönsten im Leben stößt man oft auf den Tod
Wer gegen den Strom schwimmt, lebt auch vom Fluß
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 01:57

Langer schrieb:

Delete schrieb:

Zum Schluss möchte ich noch sagen, Schicksal, viele sagen es ist Schicksal, aber jeder "ist sein eigenes Schickschal's Schmied". Man kann direkt in sein Leben (und das Leben anderer) eingreifen. Es gibt kein Schicksal. Das "Schicksal" ist das was du daraus machst!


Und ich sage : Es gibt keine Zufälle - alles passiert nach Plan... ich glaube nicht an Zufälle wenn Déjà-vu 's in meinem Leben wahr wurden bzw Arschfremde Leute mir plötzlich so bekannt vorkamen oder noch kommen... Schicksal ist echt Zufall ... vllt auch eine Glaubensfrage aber ich habe mein Leben bisher ziemlich bestimmt erlebt - das Schicksal ist mir in dem Fall gnädig gewesen ^^ ... aber SORRY is OT



Es gibt weder zufall noch Plan.

Was wär wenn ich jetzt zu dir kommen würde und ich dich umbringen würde? Wär das Plan? Zufall? Wenn dann eher Plan, aber was ist wenn ich den Plan verfallen lasse und dich nicht töte? Aber was wenn doch und der Schuss geht daneben? Zufall? Ok neuer Versuch,ich schiesse nochmal, aber ich überlege mir, nein, änder ich den Plan jetzt nochmal und bring dich trotzdem um.. ach nee, das wär dann ja wieder der Plan, deswegen lass ich dich jetzt trotzdem leben! Das ist alles beeinflussbar.

(Jetzt nicht falsch verstehen das ich dich oder sonstwem töten will, nur um die Sache genauer auf dem Punkt zu bringen).

;)
Reset your brain...

Life’s great!
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
1.230 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 02:12
zuletzt geändert: 28.05.08 02:13 durch Langer (insgesamt 1 mal geändert)

Delete schrieb:

Langer schrieb:

Delete schrieb:

Zum Schluss möchte ich noch sagen, Schicksal, viele sagen es ist Schicksal, aber jeder "ist sein eigenes Schickschal's Schmied". Man kann direkt in sein Leben (und das Leben anderer) eingreifen. Es gibt kein Schicksal. Das "Schicksal" ist das was du daraus machst!


Und ich sage : Es gibt keine Zufälle - alles passiert nach Plan... ich glaube nicht an Zufälle wenn Déjà-vu 's in meinem Leben wahr wurden bzw Arschfremde Leute mir plötzlich so bekannt vorkamen oder noch kommen... Schicksal ist echt Zufall ... vllt auch eine Glaubensfrage aber ich habe mein Leben bisher ziemlich bestimmt erlebt - das Schicksal ist mir in dem Fall gnädig gewesen ^^ ... aber SORRY is OT



Es gibt weder zufall noch Plan.

Was wär wenn ich jetzt zu dir kommen würde und ich dich umbringen würde? Wär das Plan? Zufall? Wenn dann eher Plan, aber was ist wenn ich den Plan verfallen lasse und dich nicht töte? Aber was wenn doch und der Schuss geht daneben? Zufall? Ok neuer Versuch,ich schiesse nochmal, aber ich überlege mir, nein, änder ich den Plan jetzt nochmal und bring dich trotzdem um.. ach nee, das wär dann ja wieder der Plan, deswegen lass ich dich jetzt trotzdem leben! Das ist alles beeinflussbar.

(Jetzt nicht falsch verstehen das ich dich oder sonstwem töten will, nur um die Sache genauer auf dem Punkt zu bringen).

;)


Dann spielst Du entweder Gott oder du bist getrieben mich zu killen ... Kennedy hätte die Frage auch anders beantwortet aber *peng* - die Frage ist was Dich treiben würde mich zu deleten - ein Wahn müsste in dir aufkommen, weil kein Mensch tötet um zu Überleben! Der Wahn währe eher Bestimmung denn Schicksal, weil du ihn(den Wahn) tragen würdest(und du willst mich beim besten Willen nich töten?!)... so einfach is das alles nicht erklärt.
€ und is auch vollkommen OT
Nicht die Droge ist das Problem, sondern die Gier nach mehr ...
Auf der Suche nach dem Schönsten im Leben stößt man oft auf den Tod
Wer gegen den Strom schwimmt, lebt auch vom Fluß
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 02:18

Langer schrieb:

Delete schrieb:

Langer schrieb:

Delete schrieb:

Zum Schluss möchte ich noch sagen, Schicksal, viele sagen es ist Schicksal, aber jeder "ist sein eigenes Schickschal's Schmied". Man kann direkt in sein Leben (und das Leben anderer) eingreifen. Es gibt kein Schicksal. Das "Schicksal" ist das was du daraus machst!


Und ich sage : Es gibt keine Zufälle - alles passiert nach Plan... ich glaube nicht an Zufälle wenn Déjà-vu 's in meinem Leben wahr wurden bzw Arschfremde Leute mir plötzlich so bekannt vorkamen oder noch kommen... Schicksal ist echt Zufall ... vllt auch eine Glaubensfrage aber ich habe mein Leben bisher ziemlich bestimmt erlebt - das Schicksal ist mir in dem Fall gnädig gewesen ^^ ... aber SORRY is OT



Es gibt weder zufall noch Plan.

Was wär wenn ich jetzt zu dir kommen würde und ich dich umbringen würde? Wär das Plan? Zufall? Wenn dann eher Plan, aber was ist wenn ich den Plan verfallen lasse und dich nicht töte? Aber was wenn doch und der Schuss geht daneben? Zufall? Ok neuer Versuch,ich schiesse nochmal, aber ich überlege mir, nein, änder ich den Plan jetzt nochmal und bring dich trotzdem um.. ach nee, das wär dann ja wieder der Plan, deswegen lass ich dich jetzt trotzdem leben! Das ist alles beeinflussbar.

(Jetzt nicht falsch verstehen das ich dich oder sonstwem töten will, nur um die Sache genauer auf dem Punkt zu bringen).

;)


Dann spielst Du entweder Gott oder du bist getrieben mich zu killen ... Kennedy hätte die Frage auch anders beantwortet aber *peng* - die Frage ist was Dich treiben würde mich zu deleten - ein Wahn müsste in dir aufkommen, weil kein Mensch tötet um zu Überleben! Der Wahn währe eher Bestimmung denn Schicksal, weil du ihn(den Wahn) tragen würdest(und du willst mich beim besten Willen nich töten?!)... so einfach is das alles nicht erklärt.
€ und is auch vollkommen OT



Ich spiel nicht Gott, ich spiele nur mit "Plan" und "Zufall".

Klar, ich könnte jetzt natürlich auch vor die Tür zur Tanke gehen und mir nen Bier holen, wenn ich dann überfahren werde is das Plan, kurzum entschliess ich mich doch nicht zu gehen, Plan oder Zufall? Oder doch nur meine eigene Entscheidung, die alles andere weit außer Diskussion stellt weil ich (egal ob gut oder nicht) machen kann "was ich will" und mich jederzeit umentscheiden kann.

Ok, Off-Topic. aber gehen wir kurz die Sache anders an...

Du "glaubst" an einen "Plan"... wer macht den "Plan"?

Gott? Wenn du an Gott glaubst, hat sich die Sache jetzt eh schon erledigt.
Reset your brain...

Life’s great!
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
1.230 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 02:31
zuletzt geändert: 28.05.08 02:57 durch Langer (insgesamt 2 mal geändert)
Zu weit OT ... -.-
€: Dann mach nen neuen Thread auf... is mir müsig dir meinen Glauben zu erklären -.-
blubberst ja eh nur sinnfrei rum ...
Nicht die Droge ist das Problem, sondern die Gier nach mehr ...
Auf der Suche nach dem Schönsten im Leben stößt man oft auf den Tod
Wer gegen den Strom schwimmt, lebt auch vom Fluß
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 02:35
Das weiß ich selber, aber ich denke vielen würde nach den 2-3 Posts interessieren, warum du glaubst bzw. warum du meinst es gibt einen "Plan", wer will ihn machen außer "Gott"? Der Mann im Mond? Alles käse. Dir fehlen die Argumente.

Wenn du sagst "Gott" macht sie, wäre es lächerlich, aber da es niemanden geben könnte (außer "Gott", den es eh nicht gibt) ist das hier nur alles Farce.
Reset your brain...

Life’s great!
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.08 02:44
zuletzt geändert: 28.05.08 03:09 durch Delete (insgesamt 1 mal geändert)
Achja, um nochmal kurz auf dein Dejavu zurückzukommen. Lies dir mal die neusten wissentschaftlichen Studien durch.


Interessiert mich eh nicht, darum brauch man keinen neuen Thread aufmachen, jeder der nicht kurzsichtig ist, versteht das schon. Aber klar..., aber klar...
Reset your brain...

Life’s great!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 28.05.08 04:10
zuletzt geändert: 28.05.08 11:30 durch Sirportalez (insgesamt 3 mal geändert)
Ich hab zwar niemanden durch Drogen verloren, wohl aber jemanden auf genauso "sinnlose" und mancherorts übel kritisierte Weise. Mein Bruder erhängte sich vor 5 Jahren (wobei... er hatte nen Alkproblem, dass aber eher Symptom der Dinge war, wegen der er sich das Leben nahm und nicht das eigentliche Problem... den erfolgreichen seiner diversen Selbstmordversuche hatte er in stark angetrunkenem Zustand).

Ich musste mir auch schon oft übles Zeug über ihn anhören... "Feigling", "Verachtenswert", plus diverse spirituelle Diskussionen zum Thema "Suizid".



Auch wenn ich den Thread nicht eröffnet habe und so gesehen wohl nichts zu melden...

...hätte ich dennoch die Bitte an die Moderation, dass der Thread gesplittet wird... einmal in nen Gedenkthread... einmal in nen Diskussionsthread.
Damit würde einmal die von einigen gewünschte Würdigung der Toten durchkommen... und gleichzeitig gäbs ne Plattform für den doch bestehenden Diskussionsbedarf der Thematik.


 
Kommentar von Sirportalez (Traumland-Faktotum), Zeit: 28.05.2008 11:30

Ääh... wie soll ichn den splitten? :P

Dann mach einen Neuen auf.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 28.05.08 14:16

Zitat:
Ääh... wie soll ichn den splitten? :P

Dann mach einen Neuen auf.



Oi? Die Forensoftware hier hat das Feature nich? o.O
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
97 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.05.08 18:25
Hallo Leute,

über Personen, die ich wegen Drogen verloren habe, möchte ich jetzt nicht reden ^^

Mir geht es ehr um die Person, wegen der dieser Thread eröffnet wurde...
Ich habe bis eben garnicht gewusst, dass überhaupt einer eröffnet wurde ^^

Erstmal möchte ich sagen, dass es wirklich ne scheiß traurige Story ist und ich weiß auch, dass einige oder zumindest eine Person mir die Schuld daran gibt. Ob er Recht hat, weiß ich nicht. Auf jeden Fall hat es mich wirklich schwer getroffen, denn jeder, der mich und Dizzy kennt weiß, dass es oft Streß gab. Am abend bevor es passiert ist, haben wir uns natürlich auch noch in der Wolle gehabt per Sms... Trotzdem glaube ich nicht, dass es ein Selbstmordversuch war. Dafür hatte er viel zu viel vor und wollte auch was mich betrifft noch viel zu viel machen. Er hat sich einfach, wie es leider viel zu häufig vorkommt vollkommen überschätzt... Vielleicht sollte es einigen hier auch mal zu denken geben, die den Hals nicht voll bekommen. Man sieht : Vorsicht ist besser als Nachsicht...

Ich habe jeden Tag Kontakt zu seinen Eltern, die übrigens auch sagen, mich trifft keine Schuld.
Ich werde wohl sobald es möglich ist auch mal zu ihm ins Krankenhaus fahren. Es ist zwar ne weite Strecke, aber seine Eltern kommen mir da sehr entgegen. Sie hoffen wohl auch, dass er mich irgendwie wahrnimmt ect.

Wenn irgendwer über den Zustand ect informiert werden möchte, schreibt mich an.

Mir bleibt nicht mehr zu sagen, als dass es mir unendlich leid tut und ich hoffe, dass er bald wieder aufwacht :(

Lieben Gruß, Elfchen



Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben...

DiZZy ♥

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 1011) »

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Gedenk- und TrauerThread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen