LdT-Forum

« Seite (Beiträge 16 bis 24 von 24)

AutorBeitrag
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin



dabei seit 2012
16 Forenbeiträge
2 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 18.06.12 10:36
Hallo an alle :)

Ich freue mich wirklich sehr über eure Rückmeldungen...

@luzid: Ich werde mir den Film, sobald ich an eine ordentliche Internetverbindung komme, gleich anschauen, danke für den Tipp. Shulgin ist für mich wirklich einer der beeindruckendsten Forscher und Philosophen auf dem Gebiet!

@LC: Schön beschrieben, genau das ist, was ich gefühlt habe. Diese Begriffe, "Alles und Nichts", "kosmische All-Einheit und Ordnung" haben mich immer schon fasziniert, aber waren sehr abstrakte Ideen, die nie wirklich für mich greifbar waren.
Während der Erfahrung, über die ich geschrieben habe, habe ich das sie das erste Mal wirklich gefühlt, es waren nicht mehr bloß rationale philosophische Überlegungen, sondern vielmehr ein Gefühl. Ich könnte natürlich nicht behaupten, ich hätte es durchschaut, aber ich fühle, dass ich der Essenz ein wenig näher gekommen bin.
Es ist ein sehr widersprüchliches Gefühl, wie du beschrieben hast, einerseits erkennt man die Verbundenheit zwischen all den Dingen, und andererseits die Unendlichkeit des einzelnen. Aber die Widersprüche lösen sich auf, wie zwei Komplementäre, die einander in der Mitte treffen...
Ich lese gerade ein Buch über die kosmische Verbundenheit zwischen den Dingen, es heißt "Buddhismus und Quantenphysik" und ist wirklich endlos interessant! Vielleicht wäre das etwas für dich, in einigen Stellen des Buches erkenne ich meine Gedanken nämlich so intensiv wieder, dass ich richtig Gänsehaut bekomme.

@tagtraum: Ich freue mich auch über deine Rückmeldung.
Es ist eben meine Art zu schreiben, und ich freue mich, dass mich viele dadurch verstehen, aber es muss und kann natürlich nicht jedem gefallen :)

@trinity: ...und ich bedanke mich bei dir!


Ich freue mich wirklich sehr über alle Rückmeldungen, es überrascht mich immer wieder, wie viele Menschen "dieselbe Sprache sprechen"... :)
a heart as open as the sky
and
a mind as free as the wind ॐ
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
405 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 19.06.12 15:55
nach sparks langzeitberichten, das beste was ich hier bisher lesen konnte, du schreibst worte können einen trip nicht beschreiben, aber als ich mir das alles durchgelesen hab, haben deine worte , in mir einen kleinen trip erschaffen! ich habe mich in sovielen sätzen und erlebnissen selbst wieder gefunden, eine schande das wir wenn wir nüchtern sind uns so schwer tun dieses ganze , diese vollkommenheit , diesen einen moment zu sehen! 10von10 auch wenn jede bewertung überflüssig erscheint! danke!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
53 Forenbeiträge
8 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.06.12 01:39

Lyralice schrieb:

@LC: Schön beschrieben, genau das ist, was ich gefühlt habe. Diese Begriffe, "Alles und Nichts", "kosmische All-Einheit und Ordnung" haben mich immer schon fasziniert, aber waren sehr abstrakte Ideen, die nie wirklich für mich greifbar waren.
Während der Erfahrung, über die ich geschrieben habe, habe ich das sie das erste Mal wirklich gefühlt, es waren nicht mehr bloß rationale philosophische Überlegungen, sondern vielmehr ein Gefühl. Ich könnte natürlich nicht behaupten, ich hätte es durchschaut, aber ich fühle, dass ich der Essenz ein wenig näher gekommen bin.
Es ist ein sehr widersprüchliches Gefühl, wie du beschrieben hast, einerseits erkennt man die Verbundenheit zwischen all den Dingen, und andererseits die Unendlichkeit des einzelnen. Aber die Widersprüche lösen sich auf, wie zwei Komplementäre, die einander in der Mitte treffen...
Ich lese gerade ein Buch über die kosmische Verbundenheit zwischen den Dingen, es heißt "Buddhismus und Quantenphysik" und ist wirklich endlos interessant! Vielleicht wäre das etwas für dich, in einigen Stellen des Buches erkenne ich meine Gedanken nämlich so intensiv wieder, dass ich richtig Gänsehaut bekomme.



Hehe, ich weiß was du meinst... ;) Das Buch werde ich mir mal merken. Ich rate Nietzsches Werk Die Geburt der Tragoedie an, vor allem den Komplex um das Apollinische und Dionysische. In meinen Augen kommt man an zweiteres ganz gut ran mit Pilzen. Zum erklaeren ist hier leider zu wenig Platz, aber es ist es wert sich einzulesen.
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
84 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.05.13 00:10
Einmal angefangen zu lesen konnte ich nicht mehr aufhören. Genauso bei deinem ersten TB.
Du bist sehr erfahren. Aber ich merke auch das diese ganze Denkerei zu keinem Ende führt und wenn man sich auf Drogen einlässt das alles noch erweitert wird. Ich habe auch diese Sehnsucht mehr Verbindung zu meinem Selbst und meinen Gefühlen zu kriegen aber bin leider nicht so stabil wie du. Deshalb haben mir viele Leute von Drogenkonsum abgeraten. Bin seid fünf Jahren auf dem Weg mich zu verstehen.

Viel Spaß dir weiterhin

 
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin



dabei seit 2012
16 Forenbeiträge
2 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 22.05.13 22:57
Hey Sakura,
freu mich darüber was du schreibst.
Die Gedanken nehmen wirklich nie ein Ende ... aber das verschickt auch mich manchmal ganz schön.

Wünsch dir ganz viel Glück im Leben :) Lyralice
a heart as open as the sky
and
a mind as free as the wind ॐ
Ex-Träumer
  Geschrieben: 07.12.13 23:19
Hey Du. Deine Worte lassen mich grade nochmal innehalten und reflektieren. Mit vielen Dingen, die Du über die Goaszene geschrieben hast, hast Du wohl Recht. Aber alles hat seine Zeit, seine Berechtigung, seine Funktion.

Ich möchte die Zeit niemals missen. Auch, wenn ich heute einiges auch kritischer sehe.

Danke für Deinen Bericht.
Liebe Grüße aus Berlin.

J.
 
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin



dabei seit 2012
16 Forenbeiträge
2 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 20.02.14 22:12
Danke Synapse2038!
1,5 Jahre nachdem ich den Bericht geschrieben habe, denke ich über gewisse Dinge auch anders, und über einiges sicher auch kritischer.
Wovon ich heute aber immer noch überzeugt bin, ist, dass das das "Herz" und der tiefere Sinn der Goa-Szene wirklich einzigartig sind und unglaubliches Potential in sich tragen. :)
a heart as open as the sky
and
a mind as free as the wind ॐ
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.02.14 23:20
Von den Tripberichten hier im Forum, ist das mit das Schönste was ich bisher gelesen habe. Deine Spiritualität und dein positivistisches Weltbild sind beeindruckend. Ich hoffe du behälst deine Einstellung für immer bei.

Wie oft hast du denn seitdem psychedelische Substanzen konsumiert? Kannst du diese Magie immer noch spüren? Und fühlst du dich inzwischen tendenziell bereit für eine DMT-Reise? Ich meine in Erinnerung zu haben, du hast mal irgendwas in der Richtung erwähnt.

Beste Grüße

 
» Thread-Erstellerin «
Abwesende Träumerin



dabei seit 2012
16 Forenbeiträge
2 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 26.02.14 21:35
Hi default!
Danke, das freut mich sehr zu lesen!

Seit dem Trip habe ich noch zwei, drei Erfahrungen mit LSD, einige mit Meskalin und Peyote gehabt, welche allesamt sehr intensiv waren. Diese Magie wie am Beginn fühle ich immer noch, jeder Trip zeigt sich in anderen Facetten, aber diese Magie bliebt jedenfalls. Besonders mit LSD habe ich extrem intensive Erfahrungen gemacht...
Was ich gemerkt habe, ist, dass je öfter ich getrippt habe und je erfahrener ich damit umgehen konnte, desto mehr konnte ich auch innere Konflikte und dunklere Seiten herausarbeiten, welche ich während meinen ersten psychedelischen Erfahrungen meistens nur oberflächlich gestreift habe.
Ich konsumiere heute allerdings weniger als früher...habe in letzter Zeit viel mit Meditation und Kundalini-Yoga experimentiert. Ich habe allerdings vor, wieder mehr Erfahrungen mit psychedelischen Substanzen zu machen. Im Sommer 2012 habe ich so, so viele Erlebnisse mit Drogen und auch andere psychedelische Erlebnisse gehabt, dass ich das Gefühl hatte, sehr lange zu brauchen, um das alles aufarbeiten zu können...die Zeit habe ich mir auch gegeben und in der Zeit sehr viel gelernt...
Habe 2012 auch mit meinem Studium begonnen, was sehr viel Zeit und Aufwand braucht und oft auch sehr stressig zugeht...deshalb ist meine liebste Zeit für psychedelische Erfahrungen auch eher der Sommer, wenn ich viel Zeit für mich selbst habe und man außerdem immer draußen in der Natur sein kann :)

Ja, das stimmt, DMT fasziniert mich schon seit langem, allerdings will ich damit auch noch warten.
Ich würde gerne Ayahuasca probieren, das interessiert mich wahnsinnig - es enthält als aktive Substanz ja auch DMT, welches allerdings nicht so heftig wirkt, wie wenn es geraucht wird.
Hast du DMT schon einmal probiert?

Liebe Grüße, Lyralice

a heart as open as the sky
and
a mind as free as the wind ॐ

« Seite (Beiträge 16 bis 24 von 24)