your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Mittel gegen leichte Depressionen


« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 31) »

AutorBeitrag
Traumland-Faktotum



dabei seit 2009
4.462 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.01.15 19:54
huhu DrFly,

es ging mir eher um die Thematik generell als um deinen Beitrag mit dem Tipp, also entschuldige bitte falls ich etwas forsch rüberkam und beziehe meinen Beitrag bitte nicht auf dich :)

liebe grüße!
alles ne Sache der Wahrnehmung
Ex-Träumer
  Geschrieben: 02.01.15 20:01
@katha
Nein Quatsch, alles gut, hab ich auch nicht gedacht! :)
Ich wollte generell nochmal drauf hinweisen, da durch den Konsum von Opis, speziell Kratom in diesem Fall die Symptome unterdrückt werden bzw. aufgeschoben werden und das in keinem Fall eine Therapie ersetzt.
 
Traumländer



dabei seit 2013
238 Forenbeiträge
3 Tripberichte

Skype
  Geschrieben: 02.01.15 20:16
Ich habe es mit Rosenwurz und Citalopram (SSRI) versucht, nützt aber nicht wirklich viel, fängt höchstens die Spitzen ab, was aber auch schon mal was wert ist.
Unsere Symptomatoik klingt nach dieser oberflächlichen Beschreibung recht ähnlich, auch der gerine Graskonsum und ich habe mich bewusst gegen Kratom entschieden. Ich denke, dass das aktuell nicht wirklich das Richtige ist, aber das finde Du am besten für Dich raus.
Ich habe mich nun für eine Therapie entschieden, da ich die genannte Symptomatik seit Jahren immer mal wieder mit mir herumschleppe. Ich hatte erst zwei Sitzungen, daher kann ich wenig sagen, aber ich denke, es ist nachhaltiger als der Konsum von Substanzen. Es gibt in diesem Leben nichts geschenkt, außer dem Leben selbst, jede Substanz hat ihren Preis, ich versuche nun aktiv an mir selbst zu arbeiten, mal sehen.
Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute und viel Kraft!
"This awakening is really the cessation of inner dreaming. There is no dream inside. You move there, but there is no dream. It is as if there were no stars in the sky; it has become pure space. When there is no dreaming, you become pure space."
Ex-Träumer
  Geschrieben: 02.01.15 20:50
katha schrieb:
Hallo Prarrior,
In CBD-Öl ist das CBD so niedrig dosiert, dass es eigentlich keine Effekte entfalten kann. Wusste ich auch nicht und bin drauf reingefallen und habe mir das Cibdex-Präparat besorgt.

Nachlesen kann man das hier, hauselv hat das in folgendem Thread gut erklärt:

Frage zu Cannabidiol

Hier sein Text als Spoiler:
Spoiler:
Nummer #1. Bei dem Öl handelt es sich um Olivenöl welches mit ein wenig CBD versetzt worden ist und ist damit nicht zu vergleichen mit Hasch-Öl. Deswegen sollte man es eigentlich auch nicht rauchen, es sei denn, man steht auf Olivenöl-Rauch.

Nummer #2 Die Konzentration ist mit 2.7% extrem gering, der Rest ist Olivenöl. Das heißt ihr zahlt einen absolut verrückten Preis für fast reines Olivenöl. Ihr zahlt 3500 Euro pro Liter Öl...!! Völlig absurd. Wenn ich 3500 Euro für einen liter ausgeben würde, dann müsste das schon verdammt guter Absinth oder Wein sein, aber kein billiges Olivenöl.

Eine kleine Rechnung dazu....:

Gehen wir aus das Olivenöl die gleiche Dichte hätte, wie Wasser (sie ist in echt natürlich geringer-> Öl schwimmt oben), würden 1ml ungefähr 1000mg wiegen.

2.7% davon sind dann 27mg CBD-> Das bedeutet in Echt hat 1ml weniger als 27mg CBD.

In der ganzen Flasche für ca. 35 Euro sind 10ml, also insgesamt irgendwas um die 245mg CBD (Die Dichte von Olivenöl ist etwa 0.91 g/ml).....

Nummer #3 Die Dosierung von CBN ist eigentlich mehrere hundert (meistens mindestens 300mg) mg bis hin zu 1.5g pro Tag!!!

Das bedeutet man muss die komplette Flasche auf einmal konsumieren um einen Effekt zu haben. Die Effekte die viele bei einer Dosierung von wenigen Tropfen spüren sind leider Placebo-Effekte und eine Wirkung ist bei diesen geringen Mengen völlig utopisch.

Das weiß der Hersteller natürlich auch..... Die CBD Produkte die es im Deutschen (EU??) Raum gibt, zumindertes die, die ich gefunden habe, sind Betrug und können in der Dosierung, die üblicherweise empfohlen werden, nicht wirken.

Spart euch euer Geld.....


liebe grüße!

Dankeschön das du mich verbessert hast, wusste das nicht. Hatte nur mal nen Kollegen der es eigentlich auch gegen Depressionen nahm und der meinte des hilft was. (Naja Placebo bewirkt auch manchmal Wunder ^^)

Lg Psy
 
Traumländer



dabei seit 2006
322 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.06.19 14:50
du leichenschänder! auf so alte threads zu antworten hat wenig bis keinen sinn, meistens^^
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2018
295 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.06.19 16:12
zuletzt geändert: 19.06.19 03:48 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
ameliamargaret schrieb:
Hallo Prarrior! Ich hatte psychische Probleme und entschied mich, dieses CBD-Produkt *zensiert* auszuprobieren. Ich hatte definitiv ein Ergebnis und half mir! saferuse


Noch unsympathischer als Werbebots sind Leutchen, die deren Niveau tatsächlich noch unterschreiten rolleyes
"Die Realität holt einen auch ein, wenn man sie ignoriert!"
Kommentar von Neopunk (Moderator), Zeit: 19.06.2019 03:48

Werbung zensiert und ursprünglichen Post gelöscht, sowie User gesperrt
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 18.06.19 16:51
Ketamin, niedrig Dosiert (unter 20mg) sublingual.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2017
32 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.06.19 18:19
Bei mir hilft derzeit tatsächlich CBD gegen Ängste (allerdings Preis/Leistung so lala und Toleranzentwicklung ist auch vorhanden) und natürlich schon seit Jahren Selectium Tortuosum (Kanna).

Aber in jedem Fall das Johanniskraut nicht mit Kanna kombinieren (SSRI) Ansonsten sind meine Heilmittel Sport und ausreichend Schlaf ;-)
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2019
48 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.06.19 20:20
RosaRot, Contenance!

Thema: "leichte Depression" ist arg abstrahiert, es fehlt der Versuch der Beschreibung des Gefühlszustands damit man eine seriöse Empfehlung aussprechen kann.
 
Traumländer

dabei seit 2010
20 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.06.19 22:11
Muss mal grad Werbung für Johanniskraut machen.
Hab vor fast einem Monat mit der Einnahme angefangen. Allerdings hab ich mich für Rotölkapseln anstelle von diesen gepressten Pulverextrakten entschieden und bin positiv überrascht! Das positive Ergebnis sieht man auch in meiner Mood-Tracker-App, kein einziger schlechter Tag, alle mindestens im grünen Bereich!

 
Traumländer



dabei seit 2006
322 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.06.19 22:26
Was wohl für Antworten in einem Drogenforum erwartet werden? Hm, Konsumempfehlungen sind doch verboten.
Ich würde dir zu Gesprächen raten, vielleicht auch mit Leuten die du sonst nicht kennst. Muss ja nicht immer der Therapeut sein.

psy

ach ist wieder so eine threadleiche...
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2019
10 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.11.19 22:27
Das effizienteste Mittel gegen Depression, was die Leute meist zwar nicht hören wollen, ist es an sich und dem Grund der Depression zu arbeiten. Sowas kommt nicht ohne Grund. Minimal psychologisches Verständnis und man sieht dass es kein rein körperliches Problem ist, sondern einfach die Psyche in einem ungesunden Zustand ist. (Beispielsweise wenn man sich ständig selbst druck macht, sich schlecht redet, irrational pessimistisch ist, schlechter Umgang mit Gefühlen, negative Verhaltensmuster etc.) Selbstreflektion und Verständnis von sich selbst aufbauen, gucken wo die Probleme genau liegen, dort ansetzen.
Wenn du Substanzen willst um dich besser zu fühlen: Ungesunde Nahrung weglassen und mehr Nährstoffe zuführen, eventuelle Mängel ausgleichen. Das geht alles auf das Wohlbefinden. Meine depressive Phase war so viel schlimmer durch meine zu der Zeit miserable Ernährung. Ich habe das immer und immer wieder erlebt und auch logisch betrachtet macht es einfach nur Sinn.

Dann, wie schon gesagt wurde: Sport. Ohne körperliche Anstrengung wird der Körper viel weniger Hormone produzieren die für das Wohlbefinden wichtig sind. Natürlich muss man sich für gesunden Sport auch halbwegs gesund ernähren, sonst ist das mehr Belastung als Stärkung.

Die Lösung nie in sich suchen zu wollen ist ein Hauptgrund, warum so viele ein Leben lang mit ihrer Depression zu tun haben.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2018
72 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 29.11.19 14:52
@dahko Word! Ich dachte immer meine Probleme wären physisch bedingt...
Bis zu meinem ersten Termin beim Psychotherapeuten. Bam!! Ich wurde aufs brutalste aus meinen depressiven und ängstlichen Gedanken rausgehauen.
Am nächsten Tag ist für mich seit langem mal wieder die Sonne aufgegangen. Natürlich ist sie auch vorher jeden Tag aufgegangen, ich habe es nur nicht mehr gemerkt.
Ich hätte nie in meinem Leben gedacht dass sich meine Gedanken so extrem auf meine Stimmung auswirken. Das Gehirn ist seltsamer als man denkt.
 
Traumländer



dabei seit 2008
1.954 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.11.19 18:32
Zoltan Chivay schrieb:
@dahko Word! Ich dachte immer meine Probleme wären physisch bedingt...
Bis zu meinem ersten Termin beim Psychotherapeuten. Bam!! Ich wurde aufs brutalste aus meinen depressiven und ängstlichen Gedanken rausgehauen.

Was hat denn der Therapeut gemacht um so schnell an die Wurzel des Problems zu kommen?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2018
72 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 29.11.19 19:41
Die Wurzel des Problems war es sicher nicht, aber ich hatte mich gewissermaßen in negativen Gedankenschleifen aufgehängt ohne es zu merken, und das seit mehreren Jahren.
Das negative Denken hat sich mehr und mehr eingeschlichen bis in meinem Kopf nur noch Hoffnungslosigkeit war.
Man kennt das ja, man macht sich Sorgen um irgendwas und das ganze abstrahiert sich so lange weiter bis man am Ende fast durchdreht, denn jeder neue Aspekt bringt wieder mehr Angst und das führt zum nächsten Problem und dieses wieder zum nächsten und es ist einfach unmöglich eine Lösung zu finden die alle Aspekte berücksichtigt.
Eigentlich war alles was er gemacht hat das ganze mit mir mal realistisch zu betrachten. Da hab ich erst gemerkt in welchen Spähren der Unwahrscheinlichkeit ich mich überhaupt bewege.
Das war als hätte jemand einen Schalter in meinem Kopf umgelegt, der Bad Trip welcher mein Leben war hat sich schlagartig gewandelt.
Als ob du Angst hast dass dir der Mond auf den Kopf fällt und dann sagt jemand: Der Mond kann gar nicht runterfallen. Und du denkst dir: Okay wie dumm bin ich eigentlich :D

Edit: Das funktioniert sicher nicht bei jedem so einfach, und auch danach war nicht alles heiter Sonnenschein aber ich bin zumindest wieder klargekommen und konnte meinem Leben nachgehen.
 

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 31) »

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Mittel gegen leichte Depressionen










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen