your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Kratom Konsummethoden (Ein Thread für die verschiedenen Applikationsarten von Kratom)


« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 193) »

AutorBeitrag
Traumländerin



dabei seit 2015
1.195 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.15 18:07
Proc schrieb:
Erst die gewünschte Menge Kratom in ein Glas tun und darauf dann ein kleiner Schluck kochend heißes Wasser. Das dann verrühren,(...) dann nun das eigentliche Getränk


Eben versucht und für gut befunden, danke Proc! Klumpt tatsächlich nicht, meine neue Lieblingsmethode. Kann mich nämlich irgendwie nicht dazu überwinden Kapseln zu kaufen. Und Papier schlucken ist ja auch nicht das Wahre.
Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück; es kommt nicht darauf an, wie lange es ist, sondern wie bunt. Lucius Annaeus Seneca
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
1.491 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 01.07.15 19:48
Bei Toss n Wash UNBEDINGT VORHER schon eine kleine Menge Flüssigkeit in den Mund, dann kann es böse Klumpen im Rachen geben! Flutscht auch besser
Logbucheintrag 6.1.2: An meinem Fenster fliegen Menschen vorbei ...
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
217 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.15 23:45
Hey leute ich weiß auch nicht ob ich was falsch mache. Ich habe nun die tee Methode ausprobiert und zwar so : erst das Kratom in wasser eingelegt es waren so ca 6 Stunden.
Dann habe ich es in ich nenns mal Zitronenwasser :) 30min köcheln lassen
danach hab ich das Gebräu in eine Tasse umgefüllt und einen Beutel schwarztee hinein gegeben als es trinktemperatur erreicht hat den Beutel entfernt und gezuckert.
Ich habe aber das Kratom nicht mitgetrunken.
der turn kommt bei weitem nicht an die toss and wash Methode ran.
an was kann es liegen?
Ich meine es ist mir relativ wurscht weil mir toss and wash nix ausmacht aber mich würde trotzdem interessieren an was es liegt.

Danke schonmal

Ps: die verschiedenen konsummethoden sind sehr interessant die idee einen extra thread zu machen war genial :)

Viele grüße euer Judge
 
Traumländerin



dabei seit 2015
1.195 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.15 23:53
Naja, das liegt ganz einfach daran, dass Du das Kratom nicht mitgetrunken hast würde ich sagen.
Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück; es kommt nicht darauf an, wie lange es ist, sondern wie bunt. Lucius Annaeus Seneca
» Thread-Erstellerin «
Traumländerin



dabei seit 2012
1.542 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 02.07.15 00:27
Jo, im Kratom sind so viele wirksame Alkaloide von denen nur die wenigsten in Wasser löslich sein dürften. Wenn man also auf Nummer sicher gehen will, dann immer das gesamte Material mit trinken.
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."
Moderatorin



dabei seit 2006
3.117 Forenbeiträge
6 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.07.15 20:51
Folgenden Beitrag von Herbalistic aus dem Kratom - Sammelthread hier rein kopiert:
Herbalistic schrieb:
Da das thema wieder aufkommt möchte ich mal meine geschichte schildern.
Gehöre bei Kratom wohl schon zu den urgesteinen..

Bitte schön. Hatte es schonmal als text verfasst kopiere es mal hier rein.

Herbalistic's Toss'n-wash Methodic.
Einleitung:
Damals als ich anfing, gabs eher wenig konsumtips.
Standart war einfach tee.
Also damals tasse, kratom rein heiß wasser drüber und gemütlich trinken.
War nicht das leckerste aber Ok.
Eines abends war der tee etwas zu stark und die übelheit trieb den tee wieder rückwerts raus.
Am nächsten abend wollte ich mir erneut einen tee machen,aber als ich das tütchen öffnete bekam ich nur durch den geruch starken brechreiz!
Habe es einfach nicht mehr runter bekommen.
Kapseln sollten abhilfe schaffen war begeistert aber selbst beim kapseln stopfen bekam ich brechreiz!
war dann auch schnell bei 13-18 000 Kapseln.
Dann nach ca 6 monaten gabs auch probleme.
-Brechreiz beim verkapseln.
-schluck hemmungen
-und aufstoßen durch die restluft in den kapseln und allgmein das runtergewürge.
-kosten beschaffung
-zeit beim verkapseln und schlucken
Eines abends hatte ich keine kapseln mehr.
Was nun? Tee auf keinen fall..
Also teelöffel voll trocken in mund und mit sprite runtergespült.
Fazit:Kratom in der nase ,in der lunge ,im mund im waschbecken inkl. Magensäure..
Saft mischungen ging auch nicht.
Etwas neues musste her .. einfach ,schnell möglichst geschmacksneutral.
Nun zu meiner Methode:
Glas wasser bereit stellen kratom im schälchen besser als aus der tüte.
Dann nimmt man einen kleinen schluck (ca. 3 esslöffel) wasser (still ca. 18grad#) in den mund.
(Das wasser im mund zu einem kleinen teich formen)
#(Die wassertemperatur ist geschmackssache kalt verringert geschmack durch kühlung warm geht besser runter. Auch zähne putzen vorher betäubt die geschmacksnerven ,also ausprobieren)
Den kopf leicht nach hinten ,nicht zu weit eher wie hochnäsig..
Zum üben erstmal eine kleine menge kratom auf den teelöffel möglichst auf der spitze.
Jetzt einfach das kratom kontrolliert vorsichtig auf den wasserteich kippen möglichst mittig.
(Sehr Wichtig! Bloß nicht atmen sonst kommt es überall hin lunge, rachen usw !)
(Den löffel so nah wie möglich an den teich führen um streuungen zu vermeiden vorsichtig kippen
!Und bloß nicht atmen;-)! )
Nun liegt die kratom menge auf dem teich und wird von der oberflächenspannung des wassers getragen. Das glas wasser erneut ansetzen und gezielt mit wasser runter schlucken.
(Den mund schön unter spannung halten)
Wenn man alles richtig gemacht hat klebt kein krümel kratom im mund und der geschmack geht gegen null.Fehler können verherende folgen haben! Aber wenn es klappt!
-geschmack wie bei kapseln (geringste anhaftungen an kapseln zb)
-konsistenz fast null ,wie ein schluck wasser finde es angenehmer als kapseln
-bei mir hat es sich bewehrt also längster bestand der konsumform wegen beschriebener vorteile.
Falls jemand es ausprobieren möchte rate ich dazu mit einer ganz kleinen menge anzufangen.
also wirklich nur eine messerspitze ..eine priese.. um erstmal ein gefühl für die technik zu bekommen.
Danke ,liebe grüße Herbalist!

 
Traumländer



dabei seit 2009
1.190 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.07.15 23:09
Also ich habe sehr gute Erfahrungen mit den kleinen Müller Milch Plastik Flaschen gemacht. Hab einfach die gewünschte Dosis mit lauwarmem Wasser zu 2/3 aufgefüllt und zugeschraubt. Danach einfach kräftigen "shaken" und etwas stehen lassen. Mit diesen Flaschen hab ich eigentlich fast immer alles in einem Rutsch runtergebracht. Durch die große Öffnung lässt sich das Kratom schön exen.

Nach dem exen Fülle ich noch etwas Saft nach, schwenke nochmal durch und trinke das dann noch nach um auch den Kratom Geschmack zu neutralisieren.

Habe viele Gefäße ausprobiert, aber die Müller Milch Flasche hatt sich bei mir am besten bewährt headbanging
 
» Thread-Erstellerin «
Traumländerin



dabei seit 2012
1.542 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 07.07.15 23:41
Jo die Müllermilchflaschen sind wirklich genial, auch um unterwegs zu konsumieren.
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
295 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.07.15 00:31
Meine methode ist die toss n wash methode etwas abgeändert.

Und zwar: Das kratom einfach unter die zunge da dort die niedrigste rezeptordichte deiner geschmacksnerven im mundraum ist ( kann kratom da wenn ich nur durch die nase atme beliebig lange im mund lassen)

dann am besten mit fruchtsäften ein wenig nachtrinken so das nicht der gesamte mundraum gefüllt ist und dann langsam durch auf und ab bewegen der zunge das kratom in den saft spülen. (auf gar keinem fall wie wild spülen wie beim zähne putzen dann habt ihr den ganzen Mund voll und könnt euch vorher schonmal nen eimer neben euch stellen :P )
wenn sich das gesamte kratom im saft verteilt hatt einfach mit großem schluck des selben getränks runterspülen.
Hinzuzufügen wäre vielleicht noch das die getränke zum spülen auf garkeinem fall kohlensäure enthalten dürfen da sie das Kratom pulver aufschäumen lassen und ihr es so auch im ganzen mund verteilt habt.

Hoffe das hilft einigen leuten ^^ ich weiss wie es ist kratom zu mögen aber nicht den geschmack :P

Grüße und so ;)

Das Bewusstsein ist nur ein PR-Gag des Unterbewussten!
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
252 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.07.15 16:24
zuletzt geändert: 12.07.15 17:21 durch Mr House (insgesamt 2 mal geändert)
Zum Kratom Bomben bauen wurde schon alles gesagt denke ich, seit kurzem benutze ich den "Bomben Aufzug" um sie einzunehmen.

Dazu benötigt werden die fertigen Kratom Bomben sowie ein Wasserhahn.
Die Bombe wird auf der Zunge platziert, der Kopf wird senkrecht nach unten gehalten, man blickt in das Waschbecken. Je nach Art des Wasserhahns benutzt man ggf eine Hand um das Wasser in den Mund zu leiten.
Anschließend beginnt man Wasser direkt aus dem Hahn zu trinken. Die Bombe wandert nun wie in einem Aufzug nach oben im Mund, um dann in der Speiseröhre zu verschwinden.

Die Methode habe ich zufällig entdeckt, als ich mal kein Glas zur Hand hatte.
Mit dem Aufzug kann ich problemlos 3gr Bomben nehmen, der Vorgang ist angenehmer als mit einem Glas Wasser, die Bombe berührt den Rachen zu keinem Zeitpunkt.
Ein weiterer Vorteil ist, das eine unbegrenzte Menge Wasser zum Nachtrinken verfügbar ist.

lg
House
Dr. House: "Good Thing I Brought My Axe-Cane "



Abwesender Träumer

dabei seit 2013
47 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.07.15 23:31
Ich forme mein Kratom genau wie Drug zu Pralinen, allerdings gebe ich lediglich etwas Honig zum Kratom und knete das ganze gut durch. Der Vorteil liegt darin, dass das ganze nicht trocknen muss.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
217 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.07.15 01:58
Nur mit honig kneten?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.07.15 16:58
Kann die von Herbalistic empfohlene und kittster weitergeleitete abgewandelte (verfeinerte) Tosh n Wash - Methode nur wärmstens empfehlen! Es braucht ein wenig Übung, aber nach 3 Versuchen mit etwas weniger Kratom sollte man es raushaben und schmeckt und spürt dann wirklich gar nichts! Auf jeden Fall die einfachste und schnellste Art, wenn der Körper sich gegen das Aroma wehrt.

Vielen lieben Dank!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
347 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.07.15 15:21
Seit einiger Zeit nehme ich mein Kratom nicht mehr als Tee, sondern mit Joghurt ein. Die Tee-Einnahme wäre zwar viel angenehmer (finde zumindest ich), aber Kratom wirkt eben leider intensiver, wenn es direkt in den Magen kommt.

Dabei sterilisiere ich jedoch zuvor das Pulver im Backrohr (bei vorgeheizten 90° für ca. 10 Minuten), um eine eventuelle Verkeimung der Droge auszuschalten. Das Kratom verliert dabei nichts an Wirkung.

Zum Kratomjoghurt gebe ich dann noch eine gute Messerspitze Zitronensäure und rühre das Ganze ordentlich durch.

Da diese grünliche Pampe, besonders bei hohem Kratomanteil, nicht soooo gut schmeckt, esse ich kleine Stückchen kandierten Ingwer dazu. Der Ingwer ist nicht nur ein ausgezeichnetes Antiemetikum, sondern betäubt durch seine Schärfe auch den Geschmackssinn sehr wirkungsvoll, was in diesem Fall ein durchaus angenehmer Effekt ist. Am besten ist, ein Stück Ingwer im Mund zu behalten und mit zu kauen, während man den/das Joghurt runterschluckt. Auch fördert der Ingwer die Magendurchblutung, was für die Aufnahme der Kratom-Alkaloide förderlich ist.
Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie.
F. Nietzsche
» Thread-Erstellerin «
Traumländerin



dabei seit 2012
1.542 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 26.07.15 15:36
Zu allererst find ichs cool, dass der Thread hier tatsächlich nen gewissen Zweck erfüllt und auch regelmäßig besucht wird! dafuer

Nun mal zu meiner derzeitigen Methode. Ich wiege oder eyeballe meine Menge Kratom ab und füll das Pulver mit einem Löffel in eine dieser Flaschen (die ich natürlich vorher geleert hab).
Dann füll ich möglichst kaltes Leitungswasser rein bis die Flasche ungefähr zu dreivierteln voll ist. Danach wird ordentlich geschüttelt, bis sich alles vom Boden gelöst hat.
Und zuletzt wird getrunken, wenn ich bei ca. nem Viertel bin füll ich nochmal Wasser nach, da sich das Pulver meist unten sammelt und es sonst zu dickflüssig wird.

Warum der ganze Aufwand? Mit dieser Methode bekomm ich auch mal 10-12g in einer Füllung runter, wofür ich sonst 2-3 Gläser trinken müsste.
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."

« Seite (Beiträge 16 bis 30 von 193) »

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Kratom Konsummethoden (Ein Thread für die verschiedenen Applikationsarten von Kratom)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen