your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Macht alle mit: Legalisierungdurch online-Unterschrift

Umfrage: Machst du mit?
   (Gestartet: 01.07.2003 21:21 - beendet: 01.07.2003 21:21)

»  KLAR215  
93.1 %
»  Nein16  
 

« Seite (Beiträge 361 bis 375 von 402) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
203 Forenbeiträge
4 Tripberichte

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 11.06.13 02:39
Quasar schrieb:
Da müssten wir schon mit Heugabeln den Bundestag stürmen :D


Da wären wir mit mir schon 216 Heugabel-Demonstranten :D

Das klingt doch schon mal gar nicht so schlecht :P
 
Ex-Träumer



dabei seit 2006
1.193 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.06.13 02:47
217! let's do this sh*t!! :)
finally, i killed that church
Abwesende Träumerin



dabei seit 2013
89 Forenbeiträge
3 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 11.06.13 06:05
zuletzt geändert: 11.06.13 16:43 durch SarahB (insgesamt 6 mal geändert)
Alternative Drogenpolitik und Petition online /alternative Drogenpolitik
............mich wundert, wieso nicht mehr sich dieses Themas nicht nur annehmen, denn auch die nötigen Petitionen so lange unterschreiben und somit nerven, Demonstrationen etc. bis endlich mal etwas geschieht!

Denn solange das Gesetzt nicht endlich überarbeitet und THC als verschreibungs- und verkehrsfähiges Medikament freigegeben wird, natürlich auch (Straßen-Shit) also Dope, Gras usw. nicht nur als Medikament, sondern auch in seiner Ursprungsart, passiert auch morgen, was heute mir passiert ist!

Ich bin immer noch wie gelähmt und was mein Menschenbild betrifft, tief verletzt und enttäuscht. Das ist schlimmer, als die Wunden, die ich mir zuzog.

Ca. 12:30 Uhr, Montag, der 10. Juni 2013

In meiner Not versuchte ich heute, (mein Doc ist krank, die Vertretung ein Arsch, (sorry) ich habe unsägliche Schmerzen und daher auch schon fünf Tage nicht mehr geschlafen) auf der Straße Dope/ Gras zu kaufen. Dies tat ich, nachdem der Vertretungsarzt meinte, nachdem ich ihm schilderte, wie es mir körperlich geht, Schmerzen /Schlafmangel, ich solle mir Baldrian in der Apotheke kaufen, er verschreibt nichts in der Richtung.

Es ist über 20 Jahre her, dass ich das das letzte Mal tat und von daher habe ich keinen Schimmer, wie man das macht, wen man anspricht, was welche Substanz was kosten darf etc. Bis auf einmal Mal in Venlo, ist aber auch schon eine gute Zeit her, betrat ich also heute Neuland.

Fazit: Ich habe eine dicke Beule am Kopf, ein blaues Auge, meine gesamten Papiere einschließlich aller Schlüssel und mein Geld, also die komplette Handtasche sind weg! Und das mir, wo ich eben wegen Krankheit eh nur eine lächerliche Erwerbsunfähigkeitsrente beziehe und nun für den Rest des Monats fast mittellos dastehe.

Meine Wohnung musste ich, nachdem ich mich wieder aufgerappelt hatte, vom Schlüsseldienst öffnen und sogleich neue Schlüssel anfertigen lassen (anderes Schloss, denn der Typ kennt ja nun meine Adresse) und überhaupt, was passiert, wenn der meine Papiere, Personalausweis, Krankenkarte, EC- Karte (habe ich schon sperren lassen) (KK muss ich morgen informieren) - missbraucht?

In meiner Handtasche waren alle relevanten Papiere, auch Führerschein, mein Gott, was das alles kostet, alle Papiere neu zu beantragen. Ich könnte heulen.

Abgesehen von den Wunden, die mir der Typ in einer Seitenstraße, wo er meinte, da solle ich hingehen, zufügte, ist mein Menschenbild maximal erschüttert.

Bis ich überhaupt herausgefunden hatte, wo ich die (Szene) finde, wo ich was bekomme, allein das war mehr als abenteuerlich und machte mir ungute Gefühle.

Als ich endlich den "Ort/Platz" gefunden hatte, wo ich annehmen konnte, dass ich hier fündig würde, war es nicht so, wie ich es in Erinnerung hatte. Ich wurde nicht angesprochen. Im Gegenteil, ich wurde kritisch beäugt und spürte, dass man mich genauestens beobachtete. Ich versuchte meine Absicht zu signalisieren mit Körpersprache und direktem Blickkontakt, schien aber nicht zu funktionieren. Was machen? So fasste ich mir ein Herz und sprach selbst Leute an. Einer meinte: "Eh Aldde, mach Dich ab, biste von den Bullen oder watt is los"?
(Für mich irritierend, da ich nicht wusste, dass ich so wirken könnte.)

Ich vermute, ich passe nicht in das gängige Bild des typischen Konsumenten, so dass Misstrauen und Ablehnung das Ergebnis waren.

Immerhin schaffte ich es, dass mich einer ernst zu nehmen schien, weil er auf mein ihn Ansprechen reagierte und meinte: "Ja, alles Klar, habe was", ich solle ihm folgen.

Als der Typ mich anwies, ihm in eine angrenzende Seitenstraße zu folgen, hätte ich wissen müssen, dass das gefährlich werden kann.

Auf meine Frage, ob er Gras habe, sagte er ja, auch den Preis nannte er mir und dann, ich wollte mein Geld aus der Tasche holen, holte er einmal aus, mit seiner Faust direkt in mein Gesicht, und ich ging in die Knie. Es können nur Sekunden gewesen sein, dass er mich schlug, meine Tasche nahm und wie aus dem Nichts verschwand, bis ich wieder halbwegs bei mir war. Ich glaube, ich habe laut aufgeschrien (weiß ich aber nicht mehr so genau), um Hilfe gerufen, passiert ist nichts.

Dennoch, genug Leute MÜSSEN gesehen haben, was der Mensch mit mir machte, geholfen hat nicht einer! Auch dann nicht, als ich mit ramponiertem Gesicht und meiner Tasche verlustig wieder direkt zu sehen war. Ich war auch eine kleine Weile wirklich orientierungslos und versuchte ja Leute anzusprechen und um Hilfe zu bitten, aber alle schauten nur weg.

So viel Ignoranz und Gleichgültigkeit, mein Gott, ich bin schockiert. Zudem ging alles so schnell, der Kerl war bestimmt 180 cm, wenn nicht noch größer und vom Gewicht her in einer Klasse, dem würde ich auch nicht in einem geschützten Raum allein begegnen wollen.

Ich bin eine 160 cm, 48 kg, kleine über 50.jährige Frau, ich denke, der Mensch hatte leichtes Spiel bei mir. Ich, die dachte, hier an dem Ort würde ich wen finden, der mir ein wenig Gras oder Dope verkauft, so dass ich endlich diese wirklich miesen Schmerzen ein wenig runterfahren kann, wurde brutal meiner Habe beraubt und körperlich attackiert. Und das mitten am Tage, also wo eigentlich, schon mal gar nicht in diesem kleinen Städtchen mit einem solchen Übergriff gerechnet werden konnte.

Es ist so unfair, ungerecht, so menschenverachtend, dass Leuten wie mir, chronischen Schmerzpatienten, das "Heilige Dronabinol, THC" verwehrt wird und „man“ so sehenden Auges in die Illegalität gedrängt wird. Eine Schande ist das! „

Ich empfinde maximale Scham ob meiner Dummheit und Naivität. Ich habe seither manche Träne vergossen. Einerseits schäme ich mich, dass ich so naiv war, andererseits empfinde ich es als so gemein, was und wie es geschehen ist. Vor allem, es geschah, weil ich durch geltendes Gesetz faktisch dazu genötigt bin, wurde, mich auf einer Ebene zu bewegen, die einerseits illegal ist, andererseits, wie zu sehen, sehr gefährlich für eine Frau wie mich, die eben die Gepflogenheiten der „Szene“ auf der Straße nicht mehr kennt.

Ich hatte wahnsinnige Angst und dieses Gefühl der Ohnmacht und des Ausgeliefert- seins, hat sich im Moment wie ein Parasit in mir eingenistet.

Ich denke, ich werde morgen (heute fühle mich dazu nicht in der Lage) ins KH gehen das ist um die Ecke und fußläufig zu erreichen, und lasse dort meine Nase röntgen, da mein komplettes Gesicht anschwillt und die Nase echt schmerzt. (Eisbeutel lege ich seit ich wieder mein Zuhause erreichte auf.) Das Veilchen am Auge nimmt allerdings schon sehr viele Farben an.

Schlimm ist, ich wiederhole mich, ich weiß, ich kann nicht einmal eine Anzeige aufgeben, weil ich dann ja zugeben müsste, dass ich was Illegales tat.

Vielleicht kann ich das in Kombination mit dem KH-Aufsuchen so machen, dass ich da schildere, wie es zu den Verletzungen kam, so dass dort, von da aus die Polizei benachrichtigt wird und die nehmen dann sogleich eine Anzeige auf. Dann muss ich eben verschweigen, dass das im Zuge einer illegalen Absicht geschah und nur sagen, dass ich überfallen wurde.

Wegen meiner Papiere, wenn da wer Mist mit baut, geht es auf mich zurück (also müsste ich streng genommen so oder so Anzeige erstatten). Auch weiß ich nicht, ob man bei Verlust von Personalausweis und CO nicht sogar verpflichtet ist, dies zu melden, ganz gleich wie man derer verlustig ging?

Weiß da jemand von Euch Bescheid, wie ich hier am besten vorgehen, mich verhalten sollte?

Nach diesem Erlebnis werde ich künftig nicht mehr allein den Versuch unternehmen, auf der Straße mein Glück zu finden, das ist alles, was mir noch einfällt.

Allerdings wüsste ich aus meinem Umfeld auch nicht eine Person, die mich bei so einem Vorhaben begleiten würde. Somit schließt sich der Teufelskreis erneut.

Danke Deutsche Regierung, danke, oh so lieblich schlafende Legislative! Schildower Kreis - Netzwerk von Experten aus Wissenschaft und Praxis

LG
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“

Paracelsus (1493–1541)

http://www.alternative-drogenpolitik.de/
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
205 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.06.13 10:10
zuletzt geändert: 11.06.13 10:26 durch Philosoph (insgesamt 1 mal geändert)
Zwei Fragen: Wo ist der Link zur Petition? Sind die Namen, der Unterschreibenden öffentlich einsehbar und wäre es sehr abträglich untereinem Synonym oder in der Form "VorName X." zu unterschreiben? :-/
OffTopic:
@Sarah: Bitte tue dir selbst den Gefallen und arbeite, das was dir da wiederfahren ist in ein paar stillen Minuten geistig auf! Auch wenn man es erst nicht merkt kann einem das mehr zusetzen, als man denkt und die Menschen, die anderen so etwas antuen denken scheinbar gar nicht über die Konsequenzen für das Individuum nach.. Traurig! :'( Pass auf dich auf und das wird schon alles wieder! Scham ist übrigens gänzlich unangebracht! Viele werden ausgeraubt und du konntest das absolut nicht vorraussehen noch verhindern! Ist mir auch schon passiert in Begleitung und bin fast 1,8m über 70kg schwer und Kampfsportler - die minimale Gegenwehr, die ich geleistet habe brachte mir mein Eigentum auch nicht zurück.. :(
Passiert und der Schockmoment ist einfach nicht zu verachten!
Und JA generell hast du auch recht - es muss sich was ändern! Es kann nicht sein, dass sich Menschen ohne böse Absichten in die Illegalität, und die damit verbundenen Gefahren begeben müssen, um ihren Gewohnheiten bzw. ihrem freien Willen nachzugehen. Aber das wird nicht von heute auf morgen passieren; also frei nach dem Motto: Steter Tropfen höhlt auch den größten Brocken von Stein!
Grün,
die Farbe der Hoffnung
Abwesende Träumerin



dabei seit 2013
89 Forenbeiträge
3 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 11.06.13 14:20
zuletzt geändert: 11.06.13 16:45 durch SarahB (insgesamt 1 mal geändert)
@Philosoph

Wo jetzt aktuell eine Unterschrift geleistet werden kann, bitte lies in den Artikel rein, ansonsten denke ich, "The Secialist", ein Mod hir bei LdT, bei dem ich den Link gekupfert hatte, kann Dir da mehr sagen.

Habe den Link hier einkopiert! Alternative Drogenpolitik

Ich selbst habe erst vor gut einer Woche unterschrieben (weiß aber nicht mehr, wo das war. Also schon hier, aber nicht, wo genau. Ja,ja, geht schon los:-) So fängt es an......

Anonym oder mit einem Synonym zu unterschreiben, glaube ich nicht, dass hier eine Stimme Wertung finden würde. Wäre ja dann auch leicht, schnell viele Stimmen zusammen zu bekommen.

Lieben Dank für Deine Worte und ja, es stimmt, ich werde das verarbeiten müssen, denn noch steckt mir das Erlebte mit Angst ganz tief in den Knochen. Ich hatte eigentlich gedacht, ich kann das rational verarbeiten, aber, wie Du richtig schreibst, so einfach ist das nicht.

Richtig ist auch, dass das Rad sich nicht schneller drehen lässt, dennoch, wir, das Volk ist es, was aufbegehren muss, denn nur wir sind für unsere Interessen und deren Umsetzung(en) verantwortlich!

Anschieben, am Ball bleiben, nicht nachlassen, dann mag "Steter Tropfen höhlt auch den größten Brocken von Stein!" gelingen!

PS: Hier habe ich einen aktuellen Link, Unterzeichnen möglich! Online Petition/ alternative Drogenpolitik und auch sehr interessant Schildower Kreis - Netzwerk von Experten aus Wissenschaft und Praxis
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“

Paracelsus (1493–1541)

http://www.alternative-drogenpolitik.de/
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
4.608 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 11.06.13 14:42
zuletzt geändert: 13.06.13 23:02 durch Antonio Peri (insgesamt 1 mal geändert)
Ich bin mittlerweile erstklassig vernetzt mit den wichtigsten Protagonisten der Legalisierung in Deutschland. Ich habe auch Kontakte in die Niederlande, Frankreich, Belgien und Großbritannien. Wenn jemand ernsthaft an einer Legalisierung von Cannabis (das ist das erste realpolitisch erreichbare Ziel) interessiert ist, kann er gern über die in der Signatur angegebenen Möglichkeiten Kontakt mit mir aufnehmen.

Ich helfe dann gern weiter und vermittle Wissen und Kontakte.

Mein persönliches Ziel geht weiter als nur eine Cannabis-Legalisierung. Ich setze mich für ein völliges Umdenken in der Drogenpolitik ein. Cannabis ist dabei aber natürlich ein Schlüsselthema (ob man diese Substanz nun bevorzugt oder nicht). Online Petitionen gibt es ja sehr viele - es gibt aber natürlich noch sehr vieles andere. Wir müssen aber am Ball bleiben - von alleine ändert sich nichts.
Ich blogge zum Thema Drogenpolitik:antonioperi.wordpress.com
Antonio Peri auf Facebook:www.facebook.com/antonio.peri.3956
Antonio Peri auf Twitter:twitter.com/PeriAntonio
Mein Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/channel/UC87uh0MjSFR0gEsONgzObRg
Abwesende Träumerin



dabei seit 2013
89 Forenbeiträge
3 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 11.06.13 15:17
zuletzt geändert: 11.06.13 16:46 durch SarahB (insgesamt 1 mal geändert)
@Antonio Peri ,

Mein REDEN! Der mündige Bürger hat es in der Hand wohin demnächst der Wind wehen wird, allerdings fordert das von jedem einzelnen, dass er sich bewegt!

Max Frisch,
schweizerischer Schriftsteller,
1911 – 1991

Wer sich nicht mit Politik befasst, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen möchte, bereits vollzogen: er dient der herrschenden Partei.

"Denn Willen nenne ich das Wirken, denn ist der Wille da, so wirkt man, sei es in Werken, Worten oder Gedanken.“
Gautama Buddha

Ich werde mal die von Dir empfohlenen Links anklicken und lesen gehen, danke für das Angebot, bei Bedarf nach Mehr, fragen zu können!

Sarah

Schildower Kreis - Netzwerk von Experten aus Wissenschaft und Praxis
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“

Paracelsus (1493–1541)

http://www.alternative-drogenpolitik.de/
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
4.608 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 11.06.13 21:31
zuletzt geändert: 13.06.13 23:04 durch Antonio Peri (insgesamt 1 mal geändert)
Der Schildower Kreis ist auf jeden Fall relevant und die Seite "alternative Drogenpolitik" ist u.a. auch ein Projekt von Max Plenert (zusammen mit Georg Wurth ist er der Kopf des deutschen Hanfverbandes - ich stehe mit ihm in regelmäßigem Kontakt).

Die gesamte Legalisierungs-Szene ist jedoch wesentlich vielfältiger und auch jenseits des DHV gibt es Aktivisten.

Mittlerweile habe ich einen sehr guten Überblick über die "Szene" und versuche seriöses Engagement von den hoffnungslosen Spinnern (die es auch gibt) zu trennen.

Dir @ SarahB kann ich noch sehr das Selbsthilfenetzwerk Cannabis als Medizin und einen Kontakt zu Dr. Franjo Grotenhermen ans Herz legen, wenn es Dir auf medizinische Aspekte ankommt.

Ansonsten waren die Links in der Signatur weniger als Info-Hinweise als zur Kontaktaufnahme gedacht, auch wenn Du in meinen Blog (für das ich seit April kaum Zeit finde - meine andere Tätigkeit für kein Wietpas ließ da wenig Zeit, da es in NL seitdem hoch her geht) in der Blogroll auch viele interessante Links findest.
Ich blogge zum Thema Drogenpolitik:antonioperi.wordpress.com
Antonio Peri auf Facebook:www.facebook.com/antonio.peri.3956
Antonio Peri auf Twitter:twitter.com/PeriAntonio
Mein Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/channel/UC87uh0MjSFR0gEsONgzObRg
Traumländer



dabei seit 2012
50 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.06.13 18:01
Antonio Peri schrieb:
Ich bin mittlerweile erstklassig vernetzt mit den wichtigsten Protagonisten der Legalisierung in Deutschland. Ich habe auch Kontakte in die Niederlande, Frankreich, Belgien und Großbritannien. Wenn jemand ernsthaft an einer Legalisierung von Cannabis (das ist das erste realpolitisch erreichbare Ziel) interessiert ist, kann er gern über die in der Signatur angegebenen Möglichkeiten Kontakt mit mir aufnehmen.

Ich helfe dann gern weiter und vermittle Wissen und Kontakte.

Mein persönliches Ziel geht weiter als nur eine Cannabis-Legalisierung. Ich setze mich für ein völliges Umdenken in der Drogenpolitik ein. Cannabis ist dabei aber natürlich ein Schlüsselthema (ob man diese Substanz nun bevorzugt oder nicht). Online Petitionen gibt es ja sehr viele - es gibt aber natürlich noch sehr vieles andere. Wir müssen aber am Ball bleiben - von alleine ändert sich nichts.



Hallo Antonio,

könntest du mir evtl. helfen bezüglich Hanf als Baustoff? Ich studiere Architektur und sehe den Hanf zuerst als Baustoff.
Alles andere, wie Medizin und Hanf als Rauschmittel würden sich danach automatisch ergeben. Der Baustoff Hanf ist unsere Grüne Revolution.

Habe sehr viele Probleme damit Informationen und Unternehmen zu finden, die diesen Baustoff einsetzen.

Würde mich wirklich sehr darüber freuen.

Danke
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
4.608 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 23.06.13 09:31
Hallo deQuincey: Ich hoffe das hilft Dir weiter: http://www.thermo-hanf.de/1/produkte/daemmstoffe/index.html?gclid=CLvCmKTU-bcCFUfLtAod42QAXw
Ich blogge zum Thema Drogenpolitik:antonioperi.wordpress.com
Antonio Peri auf Facebook:www.facebook.com/antonio.peri.3956
Antonio Peri auf Twitter:twitter.com/PeriAntonio
Mein Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/channel/UC87uh0MjSFR0gEsONgzObRg
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
38 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 21.08.13 08:02
Dass der Thread vor 10 Jahren erstellt wurde und sich noch nichts an der Lage geändert hat, gibt einem nicht gerade viel Hoffnung.
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2013
89 Forenbeiträge
3 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 21.08.13 19:35
Stimmt!!!
Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift sei.“

Paracelsus (1493–1541)

http://www.alternative-drogenpolitik.de/
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
6.233 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 21.08.13 19:46
es hat sich etwas getan und außerdem braucht die sache zeit. steter tropfen höhlt den stein.
"Man muss die Menschen bei ihrer Geburt beweinen, nicht nach ihrem Tode"
Montesquieu (1689-1755)
______________________________________________________________

I never asked for this
Abwesender Träumer



dabei seit 2011
143 Forenbeiträge
4 Tripberichte

  Geschrieben: 27.08.13 05:08
Mittlerweile bezweifle ich das (mal davon abgesehen, dass ich für die Legalisierung der meisten Substanzen wäre und nicht nur Cannabis xD aber das steht auf nem anderen Blatt).

Und wenn ich Geschichten lesen muss wie von der armen SarahB, da kommt mir die Galle hoch. Was für ein armseliges Würstchen muss das sein, dass ihr sowas antut? Sarah, du hast mein vollstes Mitgefühl. Wirklich schade, dass du auf deiner Suche nach Hilfe an solch einen Menschen geraten musstest. Ich hoffe, dass dir doch noch von ärztlicher Seite aus geholfen werden kann. Ansonsten kannst du bestimmt auch hier im LdT nützliche Kontakte knüpfen, die nicht in einer Katastrophe enden ;)
Ritalin macht Kinder froh und Erwachsene ebenso!
-
Wer Visionen haben will, darf nicht an den Drogen sparen!
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
1 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.09.13 22:59
damit hat sich das Ganze wohl erledigt ... leider
 

« Seite (Beiträge 361 bis 375 von 402) »

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Macht alle mit: Legalisierungdurch online-Unterschrift











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen