your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Lagerung, Aufbewahrung und Haltbarkeit getr. Pilze


« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 244) »

AutorBeitrag
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
71 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.08.07 22:52
das mit dem salz ist ja eigentlich nicht doof. denkt ihr es bringt was, wenn man die pilze einfach die ganze zeit in salz lagert und sie vor dem verzehr eben abwäscht?

außerdem gefällt mir die methode mit dem einlegen der pilze in honig sehr gut. hat das denn schon mal jemand ausprobiert? funktioniert das gut?
Das Gras wächst auch nicht schneller wenn man daran zieht.
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.869 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 03.09.07 14:52
ja, du kannst sie natürlich klassisch pökeln, den Geschmack werden 5gramm Salz nicht gerade verbessern biggrin

Ich hatte mal Trüffelhonig. Abgesehen davon, daß mir der Honig krystallisierte, hat das über Monate funktioniert, nur war die Dosis zu niedrig und ich musste ewig viel Honig essen.... rolleyes


Zum allgemeinen Psilocybinverlust. Ich hatte Ps. Azurescens nun über ein Jahr lang in einer Holzbox OHNE ziplock oder sonst was rumliegen, also so gut, wie an der freien Luft (die Box war Handarbeit, also nicht gerade "abgedichtet").
Ich habe sie nun gegessen und 6 Pilze davon haben mich wieder einmal quer und krumm durch die Galaxis geleitet. ICh glaube, daß es nicht soooo heikel ist, daß Psilocybin haltbar zu machen und ich glaube auch, daß sich Verluste erst nach Jahren zeigen.

ver
rückt
Ex-Träumer

dabei seit 2007
159 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 10.09.07 11:10
wie trockne ich feucht pilze am besten?
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
4.608 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 10.09.07 12:04
Meine Methode:

Große Pilze halbieren, kleine ganz lassen

auf Papier auslegen und jeden Tag wenden - nach spätestens einer Woche sind sie trocken.
Die trockenen Pilze lagerst Du am besten im Gefrierschrank (niemals frische Pilze einfrieren).

Wenn Du ein Vakuumschweißgerät hast, kannst Du sie vor dem einfrieren noch luftdicht verpacken.

Diese Lagerungsart hat sich als optimal herausgestellt.

Ich blogge zum Thema Drogenpolitik:antonioperi.wordpress.com
Antonio Peri auf Facebook:www.facebook.com/antonio.peri.3956
Antonio Peri auf Twitter:twitter.com/PeriAntonio
Mein Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/channel/UC87uh0MjSFR0gEsONgzObRg
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
555 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 17.09.07 14:32
Hey,
Ich weiß so 100% passt das hier so nicht in den Thread, aber naja es geht um die haltbarkeit nicht getockneter Pilze, genauer gesagt beim Versand.
Wenn ich jez bei Aza bestelle, ist es unbedingt nötig den Express-Versand zu wählen? Weil der kostet ja 25€ und würde mich ja so mehr als die Pilze selbst kosten...
It's all about you
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
216 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.09.07 14:50

Antonio Peri schrieb:
Die trockenen Pilze lagerst Du am besten im Gefrierschrank (niemals frische Pilze einfrieren).

Wenn Du ein Vakuumschweißgerät hast, kannst Du sie vor dem einfrieren noch luftdicht verpacken.

Diese Lagerungsart hat sich als optimal herausgestellt.



Hallo Antonio,

Ist es ein Problem wenn man die Pilze nicht 100%tig Luftdicht im Gefrierfach hat? Wie konsumierst Du diese nach dem auftauen bzw. wie lange dauert das?


Danke vorab.

Grüße
It’s preferable not to travel with a dead man.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 08.01.08 15:41
hm, pilz-eis xD grade nur so'n gedankenblitz...

nee, konsum halt, als wenn die pilze nie eingefrohren gewesen wären und... öhm, dauer des auftauens... kommt auf die größe der pilze an, aber das sollte nicht mehr als 30-40 minuten dauern... kalt essen sollte aber auch kein problem sein, oder?
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
134 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

Homepage ICQ
  Geschrieben: 26.02.08 17:45
passt vielleicht nicht ganz exakt hier rein, aber ich wollte nicht extra ein topic dafür aufmachen.

im shop meines vertrauens habe ich derletzt einen bag getrocknete mexis erworben. normalerweise hatte ich von dort immer frische, alles andere ist hier ja auch nicht wirklich erlaubt ;). jedenfalls hab ich hier jetzt diesen bag mit getrockneten mexis, nehme stark an, dass es die gleichen sind die ich sonst frisch hatte, sehen ihnen auch sehr ähnlich, nur eben professionell getrocknet.

für ne box frische mexis mit ca 30 gramm bezahl ich sonst 8.50, den bag hab ich für 11,50 gekriegt - meiner meinung nach n toller preis, sind nämlich verdammt viele drin.

dummerweise hab ich hier keine waage, und kann mal so gar nicht abschätzen, was die wiegen und wieviel ich nehmen soll.

hab schon versucht mit der hand ein gefühl dafür zu kriegen und u.a. eine 2gr. kante hasch dazu genommen, so als vergleich, hat aber auch nicht viel gebracht, das sind wirklich fliegengewichter - sind auch viel kleiner als sie bei meiner heimtrocknung jemals geworden wären, was vermutlich einfach an besseren methoden liegt... wie auch immer, ich stell mal bilder dazu.

klix

normalerweise hätte ich von dem shop etwa 20 gramm frische, bei meiner trocknung entsprechend ca 2,5 gramm trockene genommen - für mexikaner hauen die echt ordentlich rein. ich hab jetzt einen langen schmalen (siehe bild mitte) und einen kleineren, etwa halb so groß, genommen... das wäre auch, was ich frisch zb beim letzten mal hatte, sicher bin ich trotzdem nicht - was meint ihr?

tng
it may be elaborate fantasy,
but it's the perfect place to start
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
575 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.02.08 18:00
Hi Leute
Wir haben die Dinger früher ja immer frisch von der Wiese geholt, zum trocknen haben wir die dann immer innen Backofen geworfen, so bei 50 grad, und die Tür offen gelassen, wir hatten aber auch echt genug, ne kleine Menge würde ich heute auf der Heizung trocknen, wenn die dann trocken sind, klein reiben und ab innen Honig, da könnten sich dann sogar noch eure UrUrUr Enkel sich drüber freuen ;o) wenn man den Honig gut durch mischt, weiss man ja auch nach m bisschen rum testen wieviel man wann nehmen will und dann ab in n Glas Tee oder aufs Brot oder wie auch immer, hatte auch immer das Gefühl das das heftiger knallt. Ich weiss nur das die kleinen Schlingel wohl Licht nicht so gern haben und mit Alufolie wär ich eh vorsichtig, die Oxydiert wohl leicht und das wiederrum mag Lsd gar nicht, weiss nicht wie s sich bei Psylocibin oder Psylocin verhält, wär da aber vorsichtig.
Euer Joker
60 % Der Jugendlichen schauen optimistisch in die Zukunft,
40 % haben einfach nicht das Geld für Drogen.
Revolvermann
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
246 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.02.08 18:05
zuletzt geändert: 26.02.08 18:11 durch FunkyDung3000 (insgesamt 1 mal geändert)
Die Honigmethode is definitiv eine der besten. Hab letztes Jahr ein Honig von '98 gelöffelt, der zwar auskristallisiert war, aber vom feinsten. Mischverhältnis nach Gefühl, ob nun nun Pilzmasse mit n bischen Honig oder Honig mit bischen Material (in beiden Fällen fein zershreddert), hat über Jahre kein Wirkungsverlust. Ausserdem wird der Wirkstoff durch die im Honig enthaltenen Einfachzucker schnell im Körper aufgenommen.
Andererseits kann man sich auch nach Wikingerrezept einen Psilo-Met ansetzen. Bedarf aber einiger Erfahrung und Utensilien.

Ansonstensten schnell, unter 60 Grad trocknen(trocken, warme Stelle, nähe Heizung. oder gut regulierbarer Niedrigtemperaturfähiger Backofen, mit Schlitzgeöffneter Tür) und in einer lichtundurchlässigen Dose lagern.
Kann man auch zwei Jahre, oder mehr, so lagern. Die müssen dann aber Arschtrocken sein.

Find auf Dauer die Honigmethode am besten, weil Du jeden Jahrgang, wie bei Wein, wegstellen kanst. Gut durchgemischt, hier und da n Löffel...lässt sich sogar noch gut dosieren und fährt schnell hoch.
Yes, ... We have no Bananas !

Das Feld hat Augen, der Wald hat Ohren. (Bosch)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 26.02.08 21:41
zuletzt geändert: 26.02.08 21:44 durch (insgesamt 1 mal geändert)
Das Problem bei selbstgetrockneten Pilzen mit den hier beschriebenen Methoden ist das diese so nie 100% trocken werden können. Ist durch die Luftfeuchtigkeit garnicht möglich und somit sind sie auch nur 3-4 Monate haltbar bevor sie ranzig werden. Der Psilocybin-Gehalt nimmt bei entsprechend kühler Lagerung allerdings weitaus langsamer ab so das sie geschmacklich zwar eklig werden, aber von Hartgesottenen auch weit über ein Jahr zu Rauschzwecken verwendet werden können.

Profesionell trocknet man mit nem Gittergefäss und zB Natriumchlorid, müsste dann danach aber sofort Vakuum verpacken um das ranzig werden zu vermeiden. ^^
 
Ex-Träumer



dabei seit 2006
90 Forenbeiträge
10 Tripberichte

  Geschrieben: 19.03.08 12:17
zuletzt geändert: 19.03.08 12:19 durch Kogyo San (insgesamt 1 mal geändert)

SickFox schrieb:
....deswegen vermute ich mal, dass man Pilze auch wenn man sie im Dunkeln usw. lagert ihre Wirkung langsam verlieren...


^^ Das ist fraglich.
Ich habe selbst mehrere Aufbewahrungsmethoden angewendet (TK, bei Zimmertemperatur , dunkel, hell, in Honig, in Dosen...)und kann bis heute keine nennenswerte Wirkstoff-Verluste feststellen. Manche Teile lagern schon seit fast 3 Jahre.

Ich glaube doch, dass mit der Zeit Wirkstoffe schwinden, dass wird aber wohl nach mehrere Jahre der Falls sein (IMHO).

MfG/Kogyo San

MfG


 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
4.608 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 05.06.08 16:41
Bullshit - mit Natriumchlorid trocknen nur die Profis (wenn´s schnell gehen muß).

Trocknen bei (natürlich im ausreichend gelüfteten Zimmer - z.B. im Sommer auf einem Tisch neben der geöffneten Terassentür) reicht völlig.

Vakkuumverschweißen und bei minus 25 Grad einfrieren hab ich auch immer gemacht. Die Feuchtigkeit ist wirklich weg - das ist absolut praktikabel. Sie lassen sich sogar auftauen ohne matschig zu werden - und ich bin da echt ein Gourmet.

Habe schon selber Pilz-Pralinen hergestellt. Glaub mir - Natriumchlorid ist für den Privatgebrauch absolut unnötig. Verfüge da über genug Erfahrung.

Es ist sogar möglich die getrockneten tiefgefrorenen Pilze wieder aufzutauen und wieder einzufrieren ohne das sie matschig oder eklig werden.
Ich blogge zum Thema Drogenpolitik:antonioperi.wordpress.com
Antonio Peri auf Facebook:www.facebook.com/antonio.peri.3956
Antonio Peri auf Twitter:twitter.com/PeriAntonio
Mein Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/channel/UC87uh0MjSFR0gEsONgzObRg
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
975 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 05.06.08 17:32

Antonio Peri schrieb:
Glaub mir - Natriumchlorid ist für den Privatgebrauch absolut unnötig. Verfüge da über genug Erfahrung.



Die Erfahrung habe ich auch gerade gemacht. Man braucht auch echt Unmengen von dem Zeug und dann sind sie immer noch nicht 100% trocken.

Aber einfach so trocknen ist bei der momentanen Luftfeuchtigkeit auch nicht gerade toll.
Naja, da muss man wohl improvisieren.
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2006
4.608 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Langzeit-TB
10 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 05.06.08 18:58
Die momentane Luftfeuchtigkeit ist ja auch nicht der Normalfall biggrin
Ich blogge zum Thema Drogenpolitik:antonioperi.wordpress.com
Antonio Peri auf Facebook:www.facebook.com/antonio.peri.3956
Antonio Peri auf Twitter:twitter.com/PeriAntonio
Mein Youtube-Kanal: http://www.youtube.com/channel/UC87uh0MjSFR0gEsONgzObRg

« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 244) »

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Lagerung, Aufbewahrung und Haltbarkeit getr. Pilze











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen