your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Kaltwasserextraktion für Codein-Kombipräparate


« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 46) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2009
51 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.02.13 14:01
ahoi,

ist es normal, dass wenn man die klare Flüssigkeit, die nach der cwe übrig bleibt, verdampfen lässt, sich u.a. kleine Kristalle bilden und der Rest sich relativ schlecht von Glas/Porzellan abkratzen lässt?
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.285 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.02.13 16:30
Die Kristalle sind die Codein, bzw die restlichen Paracetamol-Kristalle.
Die solltest Du abkratzen und konsumieren, wenn Du auf eine Rauschwirkung aus bist ;)
Ich hoffe ich konnte Dir helfen, falls nicht hab ich die Frage falsch verstanden

Grüße

Neo
Und dann redet ihr von "Stolz", aber meint damit nur Goethe
Aber niemals Sachsenhausen
Ist doch alles lange her, zwar nicht ganz so lang, wie Goethe
Aber der steht dir halt näher
Abwesender Träumer

dabei seit 2009
51 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.02.13 17:53
jap, hast du, danke dir :) hab halt nur mit einem leicht zusammenschabbaren Pulver gerechnet und war dementsprechend erstaunt, kleine Kristalle vorzufinden, deren Ablösung vom Untergrund schon fast in Arbeit ausgeartet ist.
Grüße

 
Endlos-Träumer



dabei seit 2014
35 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.11.14 16:13
FlowErlebniss schrieb:
Habe noch eine hajedochausetablette mit Acetylcystein genommen, um eine Intoxikation, welche ja nicht gleich auszuschließen ist, zu verhindern.


Hört sich erstmal sinnvoll an, bedenkt jedoch: Kommt man mit einer Paracetamolvergiftung ins KH dann bekommt man bis zu 30 G Acetylcystein, eine halbe Brausetablette hat je nach Dosierung 100 oder 300 mg davon. Ich bin kein Mediziner aber ich denke damit sollte man sich nicht all zu sicher fühlen. Generell ist es aber schon sinnvoll etwas im Haus zu haben falls man mit Paracetamol Kombi Präparaten experimentiert.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
130 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.01.17 23:08
Hab eben den falschen Thread ausgegraben, sorry dafür.
Hier nochmal:

Gibts einen cleveren Weg, das so zu machen, dass ich gleich eine größere Mengen Tabletten, die ich nicht alle an dem Tag nehmen will, auflöse und dann genau weiß, wie viel Codein in einem ml Wasser gelöst ist? Oder besteht die Gefahr, dass das irgendwie ungleichmäßig ist? Wie lange wäre so was haltbar?
(Hab Tabletten mit 500/30)
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.285 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.01.17 02:17
zuletzt geändert: 08.01.17 03:27 durch Neopunk (insgesamt 1 mal geändert)
Nein, das geht klar. Lösungen sind per definitionem homogen. Vielleicht solltest Du aber bei längerer Lagerung mit Ethanol auffüllen, dass Du über 12% Alkoholgehalt kommst. So ist die Lösung länger haltbar. Aufs Volumen achten, damit Du genau dosieren kannst.

Edit: Die Vorgehensweise ist keine andere als ne normale Kaltwasserextraktion. Am Ende einfach eingesetzte Codeinmasse durch das Volumen teilen.
Und dann redet ihr von "Stolz", aber meint damit nur Goethe
Aber niemals Sachsenhausen
Ist doch alles lange her, zwar nicht ganz so lang, wie Goethe
Aber der steht dir halt näher
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
130 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.01.17 14:49
super, danke!
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
130 Forenbeiträge

  Geschrieben: 09.01.17 20:42
zuletzt geändert: 09.01.17 22:45 durch Schauerstoff (insgesamt 2 mal geändert)
Hmpf also wenn ich dir hier angegebenen Mengen benutze 33ml Wasser für 300mg Codein und 15 000mg Paracetamol (10 Tabletten) bleibt die Suppe im Filter stecken. Am Ende hab ich maximal 5ml raus. Habt ihr Ideen, was ich falsch mache? Hab einen Kaffeefilter mit so einem Plastikfilterhalter benutzt. Wasser ist kalt.

/edit
Und noch ne Frage: Da ist ja auch noch anderes Zeug mit drin (Calicium, Maisstärke...) - Kann ich mir da sicher sein, dass ich nicht doch aus versehen alles Paracetamol mit in der Filterlösung hab? Wenn das Ergebnis am Ende klar ist, beweist das irgendwas?

/edit 3
Irgendwie ab ich grad Angst, dass ich mir jetzt ne Paracetamol Überdosis gegeben hab.
Ich hab heut erst drei Tabletten, also 1500mg Paracetamol, 90mg Codein in 10ml Wasser aufgelöst, gefiltert, getrunken.

Später hab ich 10 Tabletten (10 000mg Paracetamol, 300mg Codein) in 33ml Wasser aufgelöst. Am Ende waren 20ml übrig. Keine Ahnung, wie ich das jetzt Umrechnen soll.
Davon hab ich dann jedenfalls noch nen ml genommen.

Kann eigentlich nicht sein, oder? Außer das Wasser ist irgendwie durch die Heizungsluft warm geworden und es war jetzt doch nur Paracetamol statt Codein drin. Keine Ahnung. Ich glaub ich werd paranoid. Hab gestern Abend auch Alkohol getrunken. Jetzt schön noch den Artikel zum Ablauf einer Paracetamolvergiftung gelesen... haha -.- Nächstes mal einfach Mono.

 
Traumländer



dabei seit 2012
2.285 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.01.17 01:25
Eine Paracetamolvergiftung halte ich in Deinem Fall für unwahrscheinlich.
Beim nächsten Mal am besten in einer größeren Menge warmem Wasser lösen und diese dann nach der ersten Filtration durch Kochen auf das gewünschte Volumen einengen und anschließend langsam abkühlen lassen. Filter vor der Filtration immer mit Wasser befeuchten, so dass der ganze Filter kein Wasser mehr aufnehmen kann. Nach der Filtration den Filterkuchen mit einer kleinen Menge Wasser nachspülen.
Und dann redet ihr von "Stolz", aber meint damit nur Goethe
Aber niemals Sachsenhausen
Ist doch alles lange her, zwar nicht ganz so lang, wie Goethe
Aber der steht dir halt näher
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
130 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.01.17 01:42
zuletzt geändert: 10.01.17 02:13 durch Schauerstoff (insgesamt 1 mal geändert)
Ja ich weiß, ich bin son elender Hypochonder. Aber wunder mich doch, wie wenig anscheinend reicht um schaden anzurichten.

Vielen Dank für die Anleitung. Das klingt viel besser und vernünftiger, probiert ich morgen.

/edit macht es einen unterschied, ob ichs durch kochen reduziere oder bei Zimmertemperatur verdampfen lasse? Außer dass es länger dauert....

 
Traumländer



dabei seit 2012
2.285 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 10.01.17 10:09
Ne, das macht keinen Unterschied, zumindest nicht für das Codein. Kann sein, dass andere Stoffe in den Tabletten dadurch zerstört werden, aber auch das halte ich für unwahrscheinlich.
Ich würde auf jeden Fall kochen. Ich hab mal ne 2ml Tramal Ampulle auf ner Glasplatte (große Oberfläche!) getrocknet und es hat ganze 2 Tage gedauert, ehe das ganze Wasser verdunstet war...
Und dann redet ihr von "Stolz", aber meint damit nur Goethe
Aber niemals Sachsenhausen
Ist doch alles lange her, zwar nicht ganz so lang, wie Goethe
Aber der steht dir halt näher
Träumer



dabei seit 2016
427 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.01.17 11:24
Um eine relevante Toxizität zu bewirken, muss die akute Überdosierung mehr als 150 mg/kg KG innerhalb von 24 Stunden (ca. 7,5 g bei Erwachsenen) überschreiten

http://www.msd-manual.de/msdmanual/htbin/msdmanual.pl?m=21-19-1

Gönn deine r Leber einfach mal paar tage Pause wenn dixh leicht in sowas reinsteigerst und am besten Leber unterstützende Kräutertees, viel gemüse und antioxidsntien usw und dann sollte es schon soweit passen, so ne Leber ist wirklich zäh und widerstandfähig und macht nicht schlapp von einmal zuviel PCM
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2015
130 Forenbeiträge

  Geschrieben: 10.01.17 13:38
zuletzt geändert: 10.01.17 13:59 durch Schauerstoff (insgesamt 2 mal geändert)
Neopunk schrieb:
...auf das gewünschte Volumen einengen und anschließend langsam abkühlen lassen. Filter vor der Filtration immer mit Wasser befeuchten, so dass der ganze Filter kein Wasser mehr aufnehmen kann. Nach der Filtration den Filterkuchen mit einer kleinen Menge Wasser nachspülen.


Uff ich hab nicht genau gelesen und das "langsam abkühlen lassen" übersehen... hab das Ergebnis einfach vor die Tür gestellt (-2 Grad). Ist die Lösung jetzt noch zu gebrauchen?


/edit

Antwort von Pillemann gar nicht gesehen: Ja, Pause ist jetzt eh. Danke für die Tipps!

/edit 2

Ich hab jetzt auf ein paar Seiten gelesen, dass man Codein nicht über 40 Grad erhitzen soll... ist da was dran bzw. hab ichs durchs kochen zerstört?
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.285 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.01.17 10:38
Nein, Das Codein wird dadurch keineswegs zerstört!

Langsam abkühlen ist wichtig, da das Paracetamol somit langsamer kristallisiert. So gibt es weniger Gitterdefekte. Wenn die ausfallenden Stoffe zu schnell kristallisieren, wird Codein in das Kristallgitter eingebaut, weshalb es von elementarer Bedeutung ist, die Lösung schön langsam abkühlen zu lassen. Am besten in ein heißes Wasser- oder noch viel besser: Ölbad stellen und dieses dann abkühlen lassen. Die Lösung ist noch zu gebrauchen, auch wenn Du schon filtriert hast. Andernfalls einfach neu aufkochen, so dass sich alles löst und dann langsam abkühlen lassen. Diesen Vorgang nennt man auch Umkristallisation.
Und dann redet ihr von "Stolz", aber meint damit nur Goethe
Aber niemals Sachsenhausen
Ist doch alles lange her, zwar nicht ganz so lang, wie Goethe
Aber der steht dir halt näher
Traumländer



dabei seit 2012
2.627 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.01.17 11:19
Schauerstoff schrieb:
Ich hab jetzt auf ein paar Seiten gelesen, dass man Codein nicht über 40 Grad erhitzen soll... ist da was dran bzw. hab ichs durchs kochen zerstört?


Ja, und Morph zerfällt bei 70°C ... Auch so eine urban legend wie das mit dem Codein.
Dem Zeug - Codi und M - ist mit Hitze nur schwer beizukommen, die halten einiges aus ! Das kannst Du kochen ohne Ende, es bleibt, was es ist :-)
LG road
Alles schon laaange verjährt ...

64 mal rechtsdrehend umrühren macht den Kaffe stärker. Schon probiert ? ;-)

« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 46) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Kaltwasserextraktion für Codein-Kombipräparate










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen