your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » Sammelthread: Mischkonsum - Was man NIEMALS mischen sollte


« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 236) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
134 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 08.12.10 15:02

strassenapotheker schrieb:

DeadHead schrieb:

Third Bardo schrieb:
Irgendwie kranken diese Threads über No-Go-Kombos immer an sowas- wer soll all die Wahrnungen noch ernst nehmen, wenn einfach ALLES als brandgefährlich eingestuft wird und jeder hier seine persönlichen Vorlieben als Sicherheitstipps verkauft?


Sehr richtig!
Ich zum Beispiel finde die Kombination Cannabis + DXM sehr viel besser als DXM solo. Was an synthetischen Cannabinoiden in der Kombination so riskant sein soll kann ich nicht nachvollziehen. Einen miesen Trip kann man von DXM auch ohne Mischkonsum bekommen.



ich finde dxm ohne gras geht garnich xD brauch das dazu.
was ich aber nicht vertrage ist thc + coffein :D



Finde die Kombi THC+Coffein zum schlafen gar nicht mal so übel, da ich viel schneller am pennen bin.
Auf LSD sollte man jedoch auf jeglichen Mischkonsum(bis auf MDMA) verzichten, da man schlichtweg nix davon merkt.


BigBace
Realität ist etwas für Leute die mit Drogen nicht umgehen können.

Die härteste Droge der Welt: Die Bahn - Ein Zug und du bist weg
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
561 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 08.12.10 15:50

BigBace schrieb:

Auf LSD sollte man jedoch auf jeglichen Mischkonsum(bis auf MDMA) verzichten, da man schlichtweg nix davon merkt.



Also ich habe schon einige Leute gesehen die erfolgreichen Mischkonsum mit LSD und anderen Sachen betrieben haben.

z.B.:
LSD + Lachgas
LSD + Cannabis (führte zu einer Intensivierung bei den Leuten)
LSD + Ketamin (EXTREMER Realitätsverlust, würde ich jedem von abraten!)

und wie du bereits geschrieben hast LSD+MDMA was aber bei den aller meisten wohl sehr positiv wirkt und den LSD-Trip sogar leichter und schöner macht.

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
410 Forenbeiträge
1 Tripberichte

MSN
  Geschrieben: 09.12.10 09:45
5-MeO-Triptamine und Seretonin-Releaser wie MDMA, MDMC, Butylon usw. sollten nicht kombiniert werden (Ein Beispiel für so eine Kombo steht ja auch schon in diesem Thread). Warum das so ist, ist hier recht gut erklärt. E&R Steht hier in LDT sicherlich auch schon irgendwo drin, ich weiß nur grade nicht wo...
"Der letzte Feind, der besiegt werden wird, ist der Tod."
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
87 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.12.10 15:29
Ich will jetzt hier keine persönlichen Vorlieben reinstellen, aber ich hab besonders bei der Mischung MDMA+LSD immer nen relativ heftigen und unangenehmen comedown, und hab das auch schon von mehreren anderen Leuten so oder zumindest so ähnlich mitbekommen. Wenn ich MDMA pur konsumiert hab, war es allerdings nie wirklich unangenehm beim runterkommen. Ich denke mal, dass ein comedown vom candyflip bei Leuten, die im gegensatz zu mir ohnehin schon nach dem konsum von MDMA relativ unangenehm runterkommen, noch wesentlich intensiver und unangenehmer sein könnte.

und ich hätte übrigens noch mal eben ne frage:
bei uns gilt die faustregel: "kiffen geht immer!" und ich hab auch den eindruck dass die regel ganz berechtigt ist. meine frage dazu wäre also: gibt es eine substanz, die man mit thc auf keinen fall mischen sollte? jetzt mal ungeachtet von angenehmen oder unangenehmen erfahrungen, ganz nüchtern betrachtet, und nur auf körperliches/psychisches schadensrisiko begründet.
dankeschön schon im voraus :)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
187 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 22.12.10 15:49

Fabion schrieb:
Ich will jetzt hier keine persönlichen Vorlieben reinstellen, aber ich hab besonders bei der Mischung MDMA+LSD immer nen relativ heftigen und unangenehmen comedown, und hab das auch schon von mehreren anderen Leuten so oder zumindest so ähnlich mitbekommen. Wenn ich MDMA pur konsumiert hab, war es allerdings nie wirklich unangenehm beim runterkommen. Ich denke mal, dass ein comedown vom candyflip bei Leuten, die im gegensatz zu mir ohnehin schon nach dem konsum von MDMA relativ unangenehm runterkommen, noch wesentlich intensiver und unangenehmer sein könnte.

und ich hätte übrigens noch mal eben ne frage:
bei uns gilt die faustregel: "kiffen geht immer!" und ich hab auch den eindruck dass die regel ganz berechtigt ist. meine frage dazu wäre also: gibt es eine substanz, die man mit thc auf keinen fall mischen sollte? jetzt mal ungeachtet von angenehmen oder unangenehmen erfahrungen, ganz nüchtern betrachtet, und nur auf körperliches/psychisches schadensrisiko begründet.
dankeschön schon im voraus :)



Vodka ;D allgemein viel Alk und weed schießt einen gut ab
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
87 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.12.10 16:11

Hanky schrieb:
Vodka ;D allgemein viel Alk und weed schießt einen gut ab



kenn ich^^ aber is das auch vom gesundheitlichen standpunkt besonders gefährlich? oder sagen wir besser, is alk+gras gefährlicher als alk alleine?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
337 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.12.10 16:12
Ich würde mal als Faustregel sagen: Alkohol niemals als Kombi, da Solo schon destruktiv genug.

Ein Alkoholrausch kann schön sein - keine Frage. Es ist und bleibt aber eine der aggresivsten Substanzen, die
ab einer bestimmten Menge so ziemliche jede andere Droge in den Schatten stellt. Soll heißen bei Mischkonsum mit
Alkohol wird so gut wie immer der Alkohol den Rausch dominieren - in Form von Filmriss, Kotzen und Verlust der motorischen
Fähigkeiten.

Prost! lol

edit: @Fabion - rein subjektiv, nicht medizinisch, betrachtet würde ich sagen alk mit gras ist gesünder als alk solo, da man bekifft (in aller regel) einfach viel weniger trinkt.
Question Everything!
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
187 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 23.12.10 20:19
Breakcore schrieb:
Ich würde mal als Faustregel sagen: Alkohol niemals als Kombi, da Solo schon destruktiv genug.

Ein Alkoholrausch kann schön sein - keine Frage. Es ist und bleibt aber eine der aggresivsten Substanzen, die
ab einer bestimmten Menge so ziemliche jede andere Droge in den Schatten stellt. Soll heißen bei Mischkonsum mit
Alkohol wird so gut wie immer der Alkohol den Rausch dominieren - in Form von Filmriss, Kotzen und Verlust der motorischen
Fähigkeiten.

Prost! Bild: https://www.land-der-traeume.de/bilder/symbole/lol.gif
edit: @Fabion - rein subjektiv, nicht medizinisch, betrachtet würde ich sagen alk mit gras ist gesünder als alk solo, da man bekifft (in aller regel) einfach viel weniger trinkt.


Habe dazu was interessantes gefunden :

"Hirnorganische Wirkung

Man weiß heute, dass Cannabis, beziehungsweise das Δ9-THC, eine neuroprotektive Wirkung ausübt und das Hirn vor Degeneration schützt. Dies zeigt sich sowohl im Tierversuch[23] wie auch daran, dass Cannabiskonsum den üblichen alkoholkonsumbedingten Gehirnvolumenverlust vollständig verhindert."
Quelle : Wikipedia ( Link http://de.wikipedia.org/wiki/Cannabis_als_Rauschmittel)

Das würde sogar heißen das man bekifft saufen kann soviel man will und keine Gehirnzellen absterben? surprised

Hanky
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
105 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.10 20:55
Ich hab als ich die ersten Wochen Fluoxetin bekommen habe, naiv und uninformiert MDMA konsumiert und mir ging's ordentlich schlecht. Herzrasen, Schwindel, Kopfschmerzen.
Muss zwar nicht mit dem Fluoxetin (Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer) zu tun haben, aber es hat mir doch nen Schreck eingejagt und seitdem ist die Kombi bei mir tabu.

Ich bin mittlerweile eh viel vorsichtiger, teste lieber erstmal kleine Mengen an.
Immerhin betreibe ich ja immer Mischkonsum, wobei durch die schon genannte Toleranz vieles relativiert wird.

Was auch nicht gut funktioniert ist kiffen - ich hab dann immer ne erhöhte Muskelspannung, kann das aber nicht medizinisch erklären. Kann beim nächsten keine Probleme machen.

Ein Bekannter studiert Medizin und wir haben da kürzlich drüber gesprochen:
Bei mehr als 3 Medikamenten (also auch Substanzen) kann niemand sagen mit welchen Wechselwirkungen man rechnen muss. Auch wenn man eine Kombo schon öfter probiert hat, kann es beim nächsten Mal richtig scheppern.

Ich würd sagen, jemand der (wie ich) regelmässig Medikamente nimmt sollte einfach vorsichtig sein und nicht mehr als zwei Substanzen dazu kombinieren.

Das ist aber nur mein persönliches Safe-Konzept, kann jeder machen wie er/sie für richtig hält. Für mich ein sehr hilfreicher Thread, weiss jetzt was ich sicher nicht zusammen nehme
;-)

"Jetzt bin ich schon fast 30 -
und lebe noch immer..."
Breit -Die Ärzte
Baby it´s so sad that you can´t see what i see...

I wouldn´t trade the pain for what i´ve learned
Ex-Träumer
  Geschrieben: 25.12.10 22:48
Finde auch, dass eine Begruendung essentiell ist, auch im 1. Post. Niht nur "das darfst du nicht" sondern "das ist gefaehrlich weil", sonst hat der Thread hier absolut keinen Sinn.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
281 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.12.10 00:33
also ich find das ad's sehr häufig positive aspekte von halluzinogenen (inklusive cannabis) zumindest verschlechtern, unterdrücken, ...
genauso kann bei uppern fast unmöglich kalkulierbar sein wie die wirkung aussehen wird
experience is the best teacher
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
29 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 29.06.12 14:51
Hey Leute bin neu hier, also erstmal ein hallo an die Runde :)

schon ein älterer (dennoch wichtiger) Thread, wollte dennoch was dazu beitragen:

Zwar nicht gerade gefährlich, dennoch unangenehm ist es, als Gelegenheitsraucher (so mal auf ner Party zum Bier etc.)
nach dem Tramadolkonsum zu rauchen. Ich als Raucher merke zwar auch schon, dass mein Kreislauf ein wenig in den Keller geht und die Wirkung sich kurz verstärkt, aber ein Kumpel von mir ist völlig abgekackt und lag 3h vor der Toilette und hat gekotzt.

lieben Gruß
K
Sollten unsere Kinder irgendwann mal meckern:
"Früher war alles viel besser!"
Dann meinen sie damit JETZT!
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
661 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 29.06.12 15:04
hi kelevelin

guter beitrag gerade bei gelegenheitsrauchern sollte man aufpassen , ich als raucher feier das immer sehr wenn ich oxycodon genommen hab, dann setzt langsam die wirkung ein und man macht sich ne kippe an man schließt die augen und wusch :D

ich würde das jetzt zwar nicht unter der rubrik " niemals mischen!" einordnen aber wie gesagt man sollte schon aufpassen vielleicht auch eher im sitzen rauchen sonst kann einem schnell schwarz vor augen werden


Abwesender Träumer



dabei seit 2010
78 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.06.12 16:01
Das geht auch andersrum. Also als Raucher mit gelegentlichem Opi-Konsum. War bei mir früher sehr schlimm.

Stand mal auf Kratom beim Kebabladen um die Ecke und hab die Wartezeit mit ner Zigarette überbrückt. Noch während dessen wurde mir übel, ich fing an stark zu Schwitzen und die Beine wurden schwach. Hab so gebetet, dass der mir mein Essen möglichst schnell rüber reicht. Bin dann schnell in Richtung nach Hause und 10m vor der Tür kam dann doch noch alles hoch :)

Diese Kombo kann natürlich sehr unangenehm sein. Aber mehr passiert ja Gott sei Dank nicht.
Auch nach dem Erbrechen gings mir immer schlagartig wieder gut.

Und ja, sitzen oder liegen macht es einfacher den Kreislauf nicht total in den Keller sinken zu lassen.

Und vor allem nicht auf leerem Magen rauchen. Mit vollem Magen passierte mir das geschilderte Szenario wesentlich seltener
I'm so happy because today
I've found my friends...
They're in my head
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.06.12 17:29
ich kann berichten dass, DXM + Tilidin einen richtig üblen Trip bringt!

Anfangs gehts noch aber nach ner Zeit überkommt einen das DXM



(erster Post hier :) )
 

« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 236) »

LdT-Forum » Drogen » Mischkonsum » Sammelthread: Mischkonsum - Was man NIEMALS mischen sollte











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen