your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Toleranz gegenüber der Polizei


« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 166) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
110 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.08.12 18:14
Keksi schrieb:
@Zylobin: Für mich ist es absolut keine Rechtfertigung zu sagen, dass war mein Job. Ich bin doch trotzdem für meine Handlungsweise verantwortlich, oder etwa nicht?
.
.
.
Ich bin ziemlich gegen die Bundeswehr, erklär mir doch bitte, was "ihr" für Deutschland getan habt. Beim Kampf gegen potentielle Terroristen massenweise Zivilisten zu töten empfinde ich als unfair, dar für mich Afghanen genauso viel wert sind wie Deutsche.
Klar wird unterdrückt, denke bloß an Berufsverbote für Kommunisten. DKP Mitglieder durften und dürfen obwohl die Partei nicht einmal verboten ist nicht als Beamte arbeiten. Anderes Beispiel: Schwule & Lesben haben weniger Rechte als Heteros.


Ja bist du auch, und die Polizei macht die meisten Ihrer Handlungen auf Grundlage des Gesetzes. Was willst du mir den überhaupt sagen? Macht die Polizei den täglich etwas so schlechtes, das man Ihren Beruf abwerten sollte?

Ja weil viele Gesetze noch aus alten Zeiten sind und wie du vielleicht weißt gibt es hunderte Gesetze die Längst überholt sind und geändert werden noch geändert werden müssen, das dauert nun einmal und es wird für irgendwenn immer ungerecht bleiben. Ich würde mir auch wünschen das es alles schneller geht, nur die Politik ist ein sich langsames drehendes Rad, weil in einer DEMOKRATIE nun einmal alles diskutiert und durchgesprochen wird.

Die neue Zieldefinition im Afghanistan "Krieg" lautet im Wesentlichen, von diesem Land dürfe nicht wieder Terrorismus in alle Welt ausgehen. Die Bundeswehr wird übrigens 2014 dort abgezogen. Danach sind die Afgahnen selber Schuld wenn es schiefgeht.
Das mit den Zivilen Opfern ist natürlich tragisch, aber es war ja kein geplanter Akt gegen die Bevölkerung (Das ist keine entschuldigung), von daher ist deine Aussage das es unfair sei korreckt, aber denke nicht das die da aus spaß zivilisten töten. Bei den Tankzügen hatte die Bevölkerung Terroristen Schutz gegeben. Da sind die dann keine zivilisten mehr sondern eher "Helfer"-Terroristen.

Was die Bundeswehr für Deutschland tut? Naja grob gesagt tuen sie nix für DE da sie nicht im Innland aggieren dürfen z.B. gegen Demonstranten. Aber das die Bundeswehr die Stellung Deutschlands im Ausland aufrecht erhält durch ihren einsatz in der Nato die Bündnisse ebenso Aufrecht erhält. Und das hat ziemlich viele Vorteile für uns. Ist mir aber zu lästig das jetzt iwie Komplex zu erläutern, aber aufgrund dessen kannst du wenn es dich wirklich interessiert mal googln.


I travel on a road of silk!
Traumländer

dabei seit 2012
331 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 18:15
MetalheadOnAcid schrieb:
Keksi schrieb:

Ich denke wir haben bei diesem Punkt einfach eine vollkommen andere Wahrnehmung. Lass und mal warten was die anderen noch so schreiben, wir können ja über die nächsten Punkte diskutieren, hier kommen wir wohl nicht weiter ;-)


Der von Dir angesprochene Punkt mit den Hunderten Polizisten die auf unschuldige Demonstranten einknüppeln ist keine Frage der Wahrnehmung, sondern faktisch nicht korrekt.



Was soll ich jetzt sagen, außer ich empfinde es teilweise anders, wenn es nun mal so ist?
Es geht ja auch nicht darum, dass tausende totgeschlagen werden, sondern eben, dass z.B. bei Platzräumungen nicht wirklich gezielt zugeschlagen wird...
Wie gesagt wir kommen bei diesem Punkt nicht weiter...


@Zylobin:
Ich empfinde es als täglich schlechte Tat, wenn täglich Leute wegen winzigen Mengen Gras auf erniedrigende Weise durchsucht und bestraft werden, ja.

Ich würde nie behaupten, dass die Soldaten aus Spaß oder so getötet haben, aber sie haben um in Deutschland Menschen vor Terrorismus zu schützen in Afghanistan hunderte vollkommen unschuldige Menschen getötet.
Selbst über Luftangriffe die mit Sicherheit nur Terroristen treffen könnte man streiten, weil dies nichts anderes als eine Vollstreckung der Todesstrafe darstellt.


@MetallheadOnAcid: (Kommentar unter mir) Warum tut sie es dann? Das Wort Verteidigung ist z.B. beim Afghanistan Einsatz schon sehr weit gedehnt.
Solche Hilfsmaßnahmen finde ich natürlich gut, aber dafür bräuchte man keine bewaffneten Menschen.
Das Gegenteil von Drogenabhängigkeit ist nicht Drogenabstinenz, sondern Drogenautonomie.
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 18:19
Und was hier beim Thema Bundeswehr anscheinend alle vergessen:
Die Bundeswehr darf nicht angreifen, nur verteidigen!
Deshalb besteht ihre Hauptleistung auch darin, dass sie z.B. bei Überflutungen etc. Hilfe leistet.


Keksi schrieb:
@Zylobin:
Ich empfinde es als täglich schlechte Tat, wenn täglich Leute wegen winzigen Mengen Gras auf erniedrigende Weise durchsucht und bestraft werden, ja.


Noch ein Mal:
Die Polizei macht die Gesetze nicht, für diesen Bockmist ist die Legislative verantwortlich, nicht die Exekutive.

Keksi schrieb:
@MetallheadOnAcid: (Kommentar unter mir) Warum tut sie es dann? Das Wort Verteidigung ist z.B. beim Afghanistan Einsatz schon sehr weit gedehnt.
Solche Hilfsmaßnahmen finde ich natürlich gut, aber dafür bräuchte man keine bewaffneten Menschen.


Sie leistet in Afghanistan Hilfe beim Aufbau und der Stabilisierung des Landes.
Die Bundeswehr befindet sich auch dort nicht im Angriff und darf nicht angreifen, es seiden, sie wird angegriffen.


We have been hung out to dry
We are the drunken, we are the high
We despise this human race
Look in our eyes and see your disgrace
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
110 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 12.08.12 18:25
@Keksi Gras ist aber nunmal verboten, an das Gesetz musst du dich halten und wenn du was verbotenes mitführst bist du selber schuld. Punkt.

Und wegen der Bundeswehr sache, von wegen angreifen und darf keine Leute töten.
Krieg in Afghanistan - Was darf die Bundeswehr
Einfach mal überfliegen und das meiste ist gesagt :)

I travel on a road of silk!
Traumländer

dabei seit 2012
331 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 18:26
MetalheadOnAcid schrieb:
Noch ein Mal:
Die Polizei macht die Gesetze nicht, für diesen Bockmist ist die Legislative verantwortlich, nicht die Exekutive.


Sie führen sie aus, deswegen sind sie genauso schuld dafür. Genau das wollte ich mit meinem Vergleich vorher zeigen.

Klar sind die Gesetze beschissen und wenn diese anders wären, würden auch die Polizisten anders handeln, dass könnten sie aber auch jetzt schon.
Ich könnte es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, Leute wegen solche Sachen festzunehmen, nur weil es mein Boss sagt.



Das bekannteste Beispiel mit dem Tanklaster zeigt, wann man angegriffen wird und wann man sich verteidigt rolleyes
Solche Umschreibungen helfen auch nichts, niemand glaubt mehr, dass es ein Friedenseinsatz ist, es ist Krieg.

@Zylobin: Recht ist nicht gleich gerecht ;)
Gras ist verboten, was eine Frechheit ist ja und? Deswegen finde ich es immer noch absolut nicht vertretbar so mit Konsumenten umzugehen.
Ich habe das Gefühl, dass es vielen einfach gefällt gegenüber den "Junkys" ihre Macht ausleben zu dürfen, sonst würde oft anders gehandelt werden.
Für mich ist es keine Rechtfertigung zu sagen, es ist Gesetz, deswegen mach ich es genauso.
Vor 50 Jahren hätte ich mich z.B. als Richter geweigert Schwule zu verurteilen, mir doch egal ob es Gesetz ist. (Wenn ich dann genauso gedacht hätte...)
Das Gegenteil von Drogenabhängigkeit ist nicht Drogenabstinenz, sondern Drogenautonomie.
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
6 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 18:26
Es ist einfach nur traurig wie wenig Ahnung manche Leute hier anscheinend haben.
Ich fahre seit einigen Jahren aktiv zum Fußball und ich kann euch sagen, dass Polizisten der Hundertschaft die brutalsten, unmenschlichsten Schweine sind.
Die Hundertschaft der Polizei besteht größtenteils aus jungen Männern und Frauen, die von Anfang an nur auf Gewalt gedrillt sind.
Es gibt einige wenige, die das nötige Fingerspitzengefühl für diesen Beruf haben, aber die große Mehrheit ist kommunikationsunfähig.
Die einzige Sprache ist der Schlagstock und das Pfefferspray, und dabei wird auch kein Halt vor Rentnern oder Kindern gemacht.
Leute wacht mal auf, es scheint mir als würden hier manche in ihrer eigenen kleinen Wunschwelt leben.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
269 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.08.12 18:30
jo die drecksbullen aus hundertschaften in berlin schmeißen auch jugendliche mit silvesterböllern brutal auf den boden und zwingen sie dann falschaussagen zu machen durch freiheitsentzug.

live to win til you die
til the light dies in your eyes
live to win, take it all
just keep fighting til you fall
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
702 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 18:30
zuletzt geändert: 12.08.12 18:55 durch Le Frosch (insgesamt 6 mal geändert)
Zitat:
Und Le Frosch, MÜLL MÜLL und recht viel MÜLL. Wie kannst du das Deutsche System als Plutokratie bezeichenen????

Ein Land, in dem das hier passiert:
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/interview/1835547/
http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE87803520120809
Kann ja wohl kaum eine Demokratie sein, oder? Die "Volksvertreter" nehmen sich das Recht raus, korrupt sein zu dürfen? Sicher, ist voll demokratisch.

Zitat:
Kriegt man sowas bei der Npd beigebracht?]

Deine Mudder kriegt was bei der NPD beigebracht. Dass du mich hier (ich habe eine linke bis anarchistische Meinung vertreten falls du meinen Beitrag gelesen hast) in die rechte Ecke schieben willst ist ja wohl ein schlechter Trollversuch. troll

Zitat:
Ne der Soldat ist für den Schutz seines Landes verantwortlich, nicht um zu Morden (was er aber kann).

Ach? Wie war das mit dem Tanklaster im Kundus?
http://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriff_bei_Kunduz
Ist schon klar, die Dorfbewohner waren voll gefährlich für Deutschland. Wovor soll uns die Bundeswehr denn bitte noch beschützen? Glaubst du der Russe kommt doch noch oder was?

Zitat:
Ich war selber beim Bund und hör sowas echt nicht gern,

Ich würde das auch nicht gerne ständig unter die Nase gerieben bekommen dass ich bei einem industriell-militärischem Mordapparat arbeite, aber ich finde, das sollte man abkönnen.

Zitat:
Ne Ahnung was die Bundeswehr alles für Deutschland tut?!

Außer Steuergelder verschwenden, in fremde Länder einfallen, Leute erschießen/in die Luft sprengen und ab und zu mal nen Deich bauen? Letzteres kann das THW auch, auf alles andere kann Deutschland verzichten.

Zitat:
Unterdrückung? Sie sorgen dafür das das Gesetz geachtet wird, wenn irgendwer (niemand bestimmtes heir gemeint) es nicht für richtig hält sich an das Gesetz in Deutschland zu halten, muss er sich nicht wundern.

Ich glaube es gibt genug Gesetze die offensichtlich ungerecht sind. Vollstreckung von Räumungsurteilen (= Leute zu Obdachlosen machen), Drogenkonsumenten schikanieren etc.

Zitat:
um wenn zu verprügeln, und das ohne grund und aus spaß.

http://www.youtube.com/watch?v=W_cG1TVTge4
http://www.youtube.com/watch?v=ZJbjge1AgPE
http://www.focus.de/politik/deutschland/stuttgart-21/polizeipruegel-bei-stuttgart-21-protest-angriff-durch-herumstehen_aid_694761.html
Guck dir mal den Zwei-Meter-Bullen mit der Glatze in dem zweitem Video an. Der tut nur seinen Job mit dem Schlagstock da. Was für ein Held der Arbeit, der hat sein soll an gebrochenen Nasen schon zweimal übererfüllt!
Und seine Kollegen grinsen sich einen. Perverse Gewaltvoyeure.

Achte mal auf den wahllosen Einsatz von Pfefferspray.

Zitat:
Das Recht ist nicht fair? was ist das den für eine Aussage schon wieder, Beleg das mal mit Beispielen. würde mich interessieren. und inwiefernd as recht nicht demokratisch ist^^

Das Parlament ist der Gesetzgeber, aber die parlamentarische Demokratie ist nur vom Namen her demokratisch. Demokratie ist die Herrschaft des Volkes, die parlamentarische Demokratie ist die Herrschft der Repräsentanten der Mehrheit. Die Opposition sitzt eigentlich mehr zur Verzierung im Bundestag, solange sich die Regierung einig ist kann die außer Verfassungsänderungen machen was sie will.
Durch den Fraktionszwang wird die parlamentarische Demokratie zur Plutokratie, da die Abgeordneten eben nicht nach ihrem Gewissen abstimmen, sondern so, wie die Fraktionsführung das will. Und das die unbestechlich sind ist ja wohl eine ziemlich mutige Behauptung, siehe oben.


PS/Edit: WORD @ Tanto, keksi und gesamtbild.

PPS/Edit2: Wobei, ist vll .auch besser so mit dem Fraktionszwang. Wie soll denn die CDU oder die FDP nach ihrem Gewissen entscheiden?

Edit 3: Nudel, ich hab nicht mit der NPD angefangen. Ich brauche mich von Zylobin nicht so anpöbeln zu lassen:
Zitat:
Und Le Frosch, MÜLL MÜLL und recht viel MÜLL. Wie kannst du das Deutsche System als Plutokratie bezeichenen???? Unfassbar! Ist das deine Oberflächlichemeinung? Kriegt man sowas bei der Npd beigebracht?

Soll ich das einfach so unkommentiert stehen lassen?!. Aber gut, hat sich ja jetzt wohl eh erledigt.
Edel sei der Frosch, hilfreich und gut.

Der erste und einzige Haschischtote ist und bleibt Henk der Dockarbeiter!
Kommentar von nudelholz (Ex-Träumer), Zeit: 12.08.2012 18:44

"Deine Mudder kriegt was bei der NPD beigebracht. " will ich hier nicht lesen. Bleib sachlich.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 18:30
Keksi schrieb:
Sie führen sie aus, deswegen sind sie genauso schuld dafür. Genau das wollte ich mit meinem Vergleich vorher zeigen.

Klar sind die Gesetze beschissen und wenn diese anders wären, würden auch die Polizisten anders handeln, dass könnten sie aber auch jetzt schon.
Ich könnte es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, Leute wegen solche Sachen festzunehmen, nur weil es mein Boss sagt.


Du beschwerst Dich also, die Polizisten würden sich nicht an die Regeln halten, forderst aber gleichzeitig ein, dass sie die Regeln ignorieren und nach Belieben selbst auslegen sollen?
We have been hung out to dry
We are the drunken, we are the high
We despise this human race
Look in our eyes and see your disgrace
Traumländer

dabei seit 2012
331 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 18:40
So wie es Gesamtbild beschreibt sehe ich es auch. Einige sind echt super Polizisten, aber viele sind einfach total herablassend ....

@Le Frosch: Ich finde du hast echt absolut Recht, mit allem was du sagst, nur die Videos helfen leider wenig, weil 2 Videos immer nur Einzelfälle zeigen können. Offizielle Statistiken zu so etwas gibt es leider nicht.


@MetallheadOnAcid: Da hast du mich ein bisschen falsch verstanden. Sie sollen sich gegen so kranke Sachen wehren. Heutiges Beispiel: Behandlung von Drogennutzern, Früher: Behandlung von Schwulen
Sie sollen sich an die Regeln halten, aber zumindest etwas dagegen tun, zum Beispiel ein Streik gegen solche Misshandlungen.


@Alle: Bin jetzt essen und danach bei nem Kumpel, später schreibe ich aber wieder, es macht Spaß über politische Sachen zu diskutieren, viel Spaß euch noch bis dahin :-)
Das Gegenteil von Drogenabhängigkeit ist nicht Drogenabstinenz, sondern Drogenautonomie.
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 18:45
Keksi schrieb:
@Le Frosch: Ich finde du hast echt absolut Recht, mit allem was du sagst, nur die Videos helfen leider wenig, weil 2 Videos immer nur Einzelfälle zeigen können. Offizielle Statistiken zu so etwas gibt es leider nicht.

@Alle: Bin jetzt essen und danach bei nem Kumpel, später schreibe ich aber wieder, es macht Spaß über politische Sachen zu diskutieren, viel Spaß euch noch bis dahin :-)


Klar gibt es Statistiken über (Polizei)gewalt.

Viel Spaß bei Deinem Kumpel und einen guten Appetit :)
We have been hung out to dry
We are the drunken, we are the high
We despise this human race
Look in our eyes and see your disgrace
Ex-Träumer
  Geschrieben: 12.08.12 18:55
Polizei dein Freund und Helfer? Nicht in der Welt in der ich lebe... Ich bin schon mehrmals Opfer von schlimmen Gewalttaten geworden und die Polizei hat nie irgendetwas erreicht bzw. mir überhaupt geholfen, ganz im Gegenteil man hat mir vorgehalten, dass ich selbst Schuld dran war und ich hab mich dannach einfach nur noch viel dreckiger und gedemütigt gefühlt. Darauf kann ich verzichten, das einzige was die Deppen vom Dienst wirklich ernst nehmen ist doch den Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen für jeden möglichen Scheiß. Von den meisten Bullen hab ich den Eindruck, dass sie früher in ihrem erbärmlichen Leben nur Scheiße erlebt haben und ihre Macht als Polizist anschließend benutzen um sich zu profilieren und ihren Frust an anderen auszulassen. Natürlich gibt es auch den einen oder anderen Bullen der in Ordnung ist, aber das ist die totale Ausnahme. Wer sich der Polizei anschließt ist für mich nichts anderes als ein willenloser Mitläufer der blind alles den Vorgesetzten nachplappert ohne sich selbst Gedanken darüber zu machen und seine eigenen Handlungen zu hinterfragen.
Diese Leute kann man nur verachten meiner Meinung nach und wer das anders sieht ist im Prinzip keinen Deut besser.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
702 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 19:08
Word@ capncook
Zitat:
Natürlich gibt es auch den einen oder anderen Bullen der in Ordnung ist, aber das ist die totale Ausnahme. Wer sich der Polizei anschließt ist für mich nichts anderes als ein willenloser Mitläufer der blind alles den Vorgesetzten nachplappert ohne sich selbst Gedanken darüber zu machen und seine eigenen Handlungen zu hinterfragen.

Oder ein sadistischer Drecksack, der auf die Uniform, die Autorität und die Knarre steht.
So kleine Cartmans. (Respertiere meine Autoritää!)
Edel sei der Frosch, hilfreich und gut.

Der erste und einzige Haschischtote ist und bleibt Henk der Dockarbeiter!
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
6 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 19:09
Ja, es gibt diese Statistiken und diese belegen eindeutig, dass es oftmals zu Polizeigewalt kommt.
Nun müsst ihr euch vorstellen, dass ein von Polizeigewalt Betroffener quasi keine Chance auf eine Verurteilung des Polizisten hat, weil die meisten Opfer aufgrund der fehlenden Kennzeichnungspflicht von Polizisten nicht einmal wissen, welcher Polizist ihnen den Schaden zugefügt hat. Erhebt das Opfer dennoch Anzeige gegen unbekannt, wird in dem Fall von Staatsanwaltschaft und Polizei ermittelt. Staatsanwälte sind bei ihrer täglichen Arbeit auf Polizisten angewiesen und dass Polizisten gegen ihren Kollegen arbeiten, glaubt doch hier wirklich niemand. Gerade bei der Polizei gilt soetwas als Hochverrat. Sollte sich ein Polizist aus moralischen Gründen doch dazu bewegen, gegen seinen Kollegen auszusagen, wird dieser auf der Arbeit nur noch Abscheu und Hass entgegen gebracht bekommen. Heißt also, man deckt sich gegenseitig und darf weiter fleißig prügeln.
Die Statistiken zur Verurteilung von Polizisten wegen Körperverletzung belegen dies eindrucksvoll.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2010
702 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 12.08.12 19:16
@ gesamtbild :Außerdem bekommt das Opfer dann standardmäßig postwendend eine Anzeige wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt. Und da greift dann wieder die Solidarität unter Kollegen, dann haben alle in der Hundertschaft gesehen, dass der Demonstrant dem Polizisten X mit der Stirn gegen die Faust gerannt ist, um den armen Polizisten zu verletzen.
Außerdem gilt vor Gericht das Wort eines Polizisten mehr als das eines normalen Bürgers, wenn es Aussage gegen Aussage steht.
Edel sei der Frosch, hilfreich und gut.

Der erste und einzige Haschischtote ist und bleibt Henk der Dockarbeiter!

« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 166) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » Toleranz gegenüber der Polizei










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen