your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » MDMA alleine nehmen


« Seite (Beiträge 31 bis 41 von 41)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
322 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.04.14 18:28
@Double

Deine letzten beiden Sätze stimmen absolut. Habe MDMA auch nur dieses eine Mal vollkommen alleine genommen. (Obwohl es wie gesagt trotzdem eine schöne Erfahrung war.)

@Climax

Und dir wünsche ich einen tollen Abend, den du mit ziemlicher Sicherheit auch haben wirst :)


Ein Tag als Löwe ist besser als ein Leben als Schaf
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2011
1.401 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.04.14 19:10
PhilMontana schrieb:
@Climax

Und dir wünsche ich einen tollen Abend, den du mit ziemlicher Sicherheit auch haben wirst :)

Dito ;) Wir würden uns über einen Bericht freuen :)
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2013
24 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.11.14 14:33
Also zuerst beziehe ich mich auf nicht reines MDMA sondern Pillen ( xtc ) und zur Situation 'alleine', war es schon angenehm, wenn man Nachts nachhause kam und noch 1-3h (manchmal länger) noch ruhig liegt und musik hört, mit kleinen Lichteffekten durch Fernseher und Straßenlampen von draußen.
Hört sich jetzt komisch an, aber hab auch des öfteren dann Nachts angefangen was zu zeichnen. Man ist einfach ruhig und konzentrierter als in einer Gruppe in der man sich vorher eher ausgetobt hat.

Und hatte 2x alleine getrippt, wobei das erste mal im Sommer schön war mit der Abendsonne und Musik, jedoch alleine an kälteren Tagen eher zu langweile führt und nächtliches sinnloses spazieren.

PS: Zur Musik, man fängt an stunden lang alte Musik rauszusuchen die man sehr mochte und genießt diese dann noch intensiver :) (Y), aber kann ich nicht für 'öfter' empfehlen, wobei ich mir bei purem MDMA die Stimmung alleine angenehmer vorstelle.
Ecstasy is the worst drug in the world
If someone ever offers it to you, don't do it
Kids two hits'll probably drain all your spinal fluid
And spinal fluid is final, you won't get it back
Ex-Träumer
  Geschrieben: 10.01.15 07:11
ich habe mir auch mal alleine MDMA gegönnt bin aber nach so 2 stunden zu Freunden.

Die Zeit alleine war schon extrem nice, ich konnte mich ins Bett kuscheln und meine Augenmuskeln haben sich entspannt, zum ersten Mal in meinem Leben bewusst.

ansonsten war ich halt wie gewohnt gut drauf und
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 12.01.15 09:09
Double schrieb:
@Philmontana

Auf MDMA PS3 zocken ist bestimmt megacool, aber dafür ist mir die Substanz (bzw. meine Gesundheit) ehrlich gesagt zu schade. .


Ich kann aus Erfahrung sagen das zocken nur auf Speed Spaß macht. Wir zocken teilweise Tage durch. :)
Mehrere Fifa Saisons durchgespielt bei 100% Konzentration.

Aber sobald MDMA dabei ist, hat sich das ganze erledigt.
Wir zocken zwar, aber merken irgendwann das wir garnicht bei der Sache sind.
Da kommt es schonmal vor das man garnicht weiß in welchem Team man gerade ist xD
Und irgendwann lassen wir es dann einfach sein, weil reden etc. viel mehr Spaß macht.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
190 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.01.15 11:29
oh ja da kenn ich nur zu gut. cs auf amphe = godmode
wieviele tekken sessions auf amphe ich schon mit nem kumpel in nem großen 24 std internetcafe mit playsis verbracht hab, wo wir teilweise von 8 uhr abends bis 6-7 uhr morgens durchgezockt haben. so extrem, dass das halbe i net cafe unser spiel mitverfolgt hat xD
man muss nur aufpassen,dass man das nicht zu oft macht. bei mir ist es so, dass ich jetzt ca 4 monate komplett abstinenz vom amphe bin und seitdem reizen mich videospiele einfach GARNICHT mehr...
Techno ohne Bass ist wie Gesang ohne Stimme
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
131 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 12.01.15 21:02
ich kann zwar keinen Vergleich zu 25c-nboh und mdma ziehen, bezüglich der unterschiede in der empathischen wirkung , aber auf 25c hatte ich einfach eine tiefe sehnsucht nach jemandem der die gedanken und die Vibes teilt . was hätte ich dafür gegeben. man muss da mit schon klarkommen können.
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2013
167 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.01.15 09:23
Also ich kann einen "solo" MDMA Trip durchaus empfehlen. Man sollte bereit sein sich mit sich selbst zu beschäftigen, mit Problemen und Ängsten, mit Hoffnungen, Wünschen, Sorgen - eben mit dem eigenen Inneren. Und man sollte darauf gefasst sein, dass einen die Dinge über die man nachgedacht hat und Einsichten die man gewonnen hat evtl. sehr aufwühlen können und dieser Zustand einige Tage bis Wochen anhalten kann. Hört sich jetzt erstmal schlimmer an als es ist und ich für meinen Teil kann sagen, dass die Einsichten und der wundervolle Zustand so wertvoll waren, dass ich es als sehr lohnenswert bewerte.

Wenn man jemanden hat mit dem man sich gut versteht und vor dem man bereit ist sehr persönliches von sich zu offenbaren, dann wäre es auch eine Option einen Tripsitter (der nüchtern bleibt) dabeizuhaben. Es sollte wirklich jemand sein dem man bereit ist Dinge zu erzählen die man sonst sehr ungern erzählt. Nur wenn dieses Vertrauen da ist, denke ich, kann man sich so fallen lassen wie man es tun sollte. Ansonsten denkt man ständig darüber nach ob man das wirklich sagen / erzählen sollte und das stört und hemmt und wäre hinderlich. Wenn die Person noch dazu ein guter Zuhörer und Gesprächspartner ist, umso besser.

Und nun noch zu "schlechten" Erfahrungen von Menschen die alleine auf MDMA getrippt sind: vielleicht waren sie nicht darauf vorbereitet was sie erwartet und wurden von Einblicken und Einsichten auf ihr Inneres überrascht und waren überfordert. Die Intensität der Gefühle kann ebenfalls überraschend oder eben überwältigend sein und auch das kann überfordern. Die Einsichten / Entedeckungen die man unter dem Einfluss von MDMA macht müssen nüchtenr betrachtet vielleicht nicht so unglaublich großartig sein, aber die Gefühle die man in diesem Zustand dabei erlebt und die dann dauerhaft verknüpft sind machen sie so wertvoll.

Aber: das sollte nicht davon abhalten es nach einiger Zeit (Monate-Jahre) nochmal mit einem "Solo" MDMA Trip zu versuchen. Set & Setting haben hier auch einen sehr starken Einfluss. Ich hatte drei "Solo" MDMA Trips, in erster Linie weil es niemanden gegeben hat mit dem ich hätte trippen können. Ein Trip war nicht sehr tiefgreifend bzw. ich bin nicht tiefer gegangen. Es war einfach ein wundervoll euphorischer und schöner Abend mit Musik. Der zweite Trip war sehr intensiv - eine tiefe Einsicht ist ganz unerwartet aufgetaucht und hat mich zutiefst berührt. Ich saß bestimmt eine Stunde weinend vor Freude da. Den Rest des Abends habe ich zutiefst berührt und überwältigt mit dem zu Papier bringen der Einsicht verbracht. Das war ein unglaublich wichtiger Abend für mich. Der dritte Trip war wieder weniger tiefgreifend.

Eine App für Sprachaufzeichnungen od. ein Diktiergerät könnten hilfreich sein. Wenn der Trip drinnen / zuhause stattfindet macht es Sinn sich ein paar Notizen zu machen zu den Gedanken die man hat.

 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
3 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.01.15 23:03
Ich persönlich konsumier MDMA/Ecstasy nicht alleine. Ich kenn allerdings auch viele Leute, die das gerne machen.
Wenn du Bock darauf hast, probiere es aus. Aber als Anfänger würde ich empfehlen zu dippen, dann hast du die Dosis besser unter Kontrolle.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2014
7 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.01.15 02:41
Persönlich würde ich den unbegleiteten Konsum nicht empfehlen, da meine persönlichen Erfahrungen stark mit Reizlosigkeit und den Drang nach sozialen Handlungen geprägt waren. Dennoch obliegt es jedem diese Erfahrung eigenständig für sich zu erleben. Einen Safe Use würde ich trotz allem empfehlen.
 
Ex-Träumer



dabei seit 2004
10.634 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.01.15 06:49
Ich kann das von dreamer gesagte nur voll und ganz unterstreichen. Ich habs neulich auch ausprobiert und könnte es nicht besser in Worte fassen!

@consumption: das ist eher eine blöde Empfehlung, einen Anfänger kann die Dosis erst Recht nicht abschätzen und sollte daher immer abwiegen! Natürlich muss man sich vorher über die Dosierung schlau machen, das ist ja wohl aber hoffentlich niemand dem seine Gesundheit am Herzen liegt zu viel! Denn wenn es das ist, sollte man am Besten die Finger komplett von Drogen lassen.
 

« Seite (Beiträge 31 bis 41 von 41)

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » MDMA alleine nehmen











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen