your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Land der Träume » Feedback » konsumbeschaffung leicht gemacht (kratom )


« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 116) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
26 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 18.01.17 13:49
Mir wird der Post angezeigt die werden ihn wohl einfach ignorieren oder sind zu faul so viel zu lessen, also mir persönlich ist es vollkommen egal woher das Geld für die Server kommt und finde es auch nur legit, dass hier Kratomwerbung ist.
Vielleicht kann man aber direkt zur Werbung schreiben, dass es n Opioid ist und körperlich abhängig machen kann. Wobei natürlich auch jeder selber für seinen Konsum verantwortlich ist.
 
Inhaber



dabei seit 2013
304 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.01.17 14:14
WurschtSemmel schrieb:
Vielleicht kann man aber direkt zur Werbung schreiben, dass es n Opioid ist und körperlich abhängig machen kann. Wobei natürlich auch jeder selber für seinen Konsum verantwortlich ist.


Interessante Idee. Man könnte für Leute die es mit der Selbstverantwortung und dem Informieren bevor man etwas nimmt "nicht so haben" tatsächlich darüber anstatt "Werbung" schreiben "Werbung: Achtung Kratom (Opioid) kann Abhängig machen!"

Allerdings bin ich mir nicht sicher ob das nicht sogar das Gegenteil bewirkt. Wenn ich so an mich selbst zurückdenke wie ich in sehr jungen Jahren gedacht habe... Da hätte ich mir Gedacht "Doch nicht nur nen legales Kraut, macht Abhängig? Das ist ja interessant" :-/ <--- womit wir wieder wie in meinem ersten Post erwähnt bei "komplett selber schuld" wären.

Dazu hätte ich gerne eure Meinungen bzw. eine kleine Diskussion.
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.162 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.01.17 14:42
Die Idee ist mir auch gestern gekommen. Es steht ja sowieso auf den Verpackungen: "Ethnobothanisches Anschauungsmaterial - Nicht zum Verzehr/Konsum geeignet" oder nicht? Dann kann man doch gleich noch "Nicht zum Verzehr/Konsum geeignet, kann Abhängig machen". Wie bei den Zigarettenbildchen oder Sprüchen (Bilder von Menschen die wegen 40g Kratom überm Klo hängen brauchts glaub ich nicht).
Das Kratom nicht nur ein legales Kraut ist, ist mittlerweile bekannt.

"Komplett selber Schuld" sind die Konsumenten dann irgendwo immer noch, aber man muss es ja nicht jeden ins Messer laufen lassen, nur weil er gerade im Leben etwas unvorsichtig ist. Auch schlaue Menschen werden süchtig. Da kann so eine Warnung womöglich nicht viel dran ändern, aber wenigstens ein paar unvorsichtige erinnern und so ein paar unangenehme Entzüge verhindern, ohne großartige negative Konsequenzen.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
1.353 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.01.17 14:56
Zitat:
Ich versteh es einfach nicht. Ignoriert ihr mein Post absichtlich oder wird er euch nicht angezeigt oder wie ist das?


Das ist ein allgemeines Problem in Foren, aber in diesem fällt mir das besonders auf: Viele Leute posten drauf los, bevor das vorher gesagte gelesen oder die Suchfunktion bemüht wurde.

Für mich ist klar, dass es in Zukunft keine Werbung oder Shopdiskussionen zu RC's geben wird. Dazu wurde ja schon genug gesagt.

Mir wäre überhaupt keine Werbung am liebsten, aber ich habe das Forum weder zu verantworten noch zu finanzieren.

Was mir überhaupt nicht klar ist, wie ich mich in Zukunft verhalten soll. Ich bin einer von denen, die die Kratomthreads häufig nutzen und viel schreiben.
Auf der einen Seite finde ich es richtig und wichtig sich auszutauschen, auch über Kratom Shops. Auf der anderen bin ich mir (inzwischen) über die Problematik bewusst.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Abwesender Träumer

dabei seit 2016
30 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.01.17 15:14
zuletzt geändert: 18.01.17 15:39 durch Arny85 (insgesamt 4 mal geändert)
Land der Träume schrieb:
Ich versteh es einfach nicht. Ignoriert ihr mein Post absichtlich oder wird er euch nicht angezeigt oder wie ist das? --> https://www.land-der-traeume.de/forum.php?p=723939


Das galt wohl mir. Sorry, sitze übermüdet auf Arbeit und hab nicht geschnallt, dass nach der ersten Seite noch 3 Weitere kamen. Waren die Finger wieder schneller als das Hirn. Nicht böse sein.

//Edit: In Sachen Verbesserungsvorschlägen möchte ich gerne paar kleine Dinge anmerken, die ich für Verbesserungswürdig halte und wahrscheinlich gar nicht so viel Aufwand machen.

Zum einen ist mir aufgefallen, dass bei den "Drogeninfos" viele Sachen fehlen, oder ich zumindest nicht finden kann. Ich lese hier viele Threads und stolper über Drogen von denen ich noch nie gehört habe. Das erste was ich dann mache ist in die "Drogeninfo" zu schauen, aber leider finde ich dann da doch nicht immer die entsprechende Substanz. Teilweise sind die Infos auch mal recht knapp. Psilocybinhaltige Pilze ist ein sehr gutes Beispiel, wie es ordentlich aufgearbeitet aussehen kann. Das ist aber leider nicht bei allen Substanzen so. Vermutlich einfach ne Sache der Pflege.

Dass hier einige Drogen fehlen führt leider auch dazu, dass man schwierig Tripberichte dazu finden kann. Die Suche ist da leider nicht wirklich hilfreich, weil sie dann nur etliche Seiten Foren-Posts raus schmeißt. Weiß nicht wie schwer es wäre hier vielleicht auch die Suche anpassbarer zu gestalten.

Was mir noch gerade einschießt: hier wurde ja schon der Vorschlag gemacht das " Psychonautwiki " zu übernehmen oder ins Deutsche zu übersetzen. Die Idee finde ich gar nicht sooo doof nur vielleicht kann man das etwas einfacher gestalten. Ich kenne ja nun die LdT Software nicht und kann es deshalb nicht beurteilen, aber trotzdem mal die Frage in den Raum geschmissen: wie schwer wäre es eine Wiki Software (z.B. Mediawiki ) in LdT zu integrieren, sodass die Leute die Infos zu den verschiedenen Stoffen ganz einfach selber pflegen können?

BTW: ich nutze LdT vor allem sehr viel um mich vorab über die entsprechenden Substanzen zu informieren. Dabei helfen mir vor allem Tripberichte und die Infoseiten.

P.s. Der Begriff "Drogen" ist aber auch irgendwie ungünstig. Da schwingt mehr Negatives mit als nötig. Allerdings fällt mir auch gerade kein wirklich gutes Synonym ein. -.-
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 18.01.17 16:00
LdT schrieb:
Interessante Idee. Man könnte für Leute die es mit der Selbstverantwortung und dem Informieren bevor man etwas nimmt "nicht so haben" tatsächlich darüber anstatt "Werbung" schreiben "Werbung: Achtung Kratom (Opioid) kann Abhängig machen!"

Allerdings bin ich mir nicht sicher ob das nicht sogar das Gegenteil bewirkt. Wenn ich so an mich selbst zurückdenke wie ich in sehr jungen Jahren gedacht habe... Da hätte ich mir Gedacht "Doch nicht nur nen legales Kraut, macht Abhängig? Das ist ja interessant" :-/ <--- womit wir wieder wie in meinem ersten Post erwähnt bei "komplett selber schuld" wären.

Dazu hätte ich gerne eure Meinungen bzw. eine kleine Diskussion.



Du wolltest ja Meinungen darüber haben und ich kann dir nur von mir erzählen, wie das bei mir früher war, als ich Kratom schon kannte, es aber nie bestellt habe, eben weil es ein Opioid ist und ich einfach großen Respekt davor hatte mit Anfang 20. Mich persönlich hat es eher abgeschreckt, ein Opioid zu konsumieren, auch wenn es legal war und zum Glück immer noch ist.

Hab nun eine Abhängigkeit von Kratom hinter mir und bin auch schon länger davon los, aber weiß nun mittlerweile, was es bedeutet, Opioide/Opiate zu kennen und zu wissen, welch´"Seelenheil" es auf Knopfdruck bringen kann. Höchstgefährlich in meinen Augen, zumindest für viele Leute, die eine einfach Lösung ihrer Probleme suchen. Natürlich kann Kratom und jedes andere Opioid auch Seelenheil bringen und Medizin sein, ich selber hab es fast zwei Jahre genutzt, um mir eine psychotische Episode (ausgelöst durch Upper-Mischkonsum und vielem anderem Zeugs) angenehmer und leichter zu gestalten und zu verarbeiten in den Monaten danach. Es hat mir dabei echt geholfen, aber nachdem ich davon gesundet war, war ich auch wieder froh ein paar Jahre später, dass ich das Kratom/Opioid hab sein lassen und es wieder gelernt habe, ohne Opi-Hilfe mit meinen unguten Gefühlen umzugehen. Dazu kamen auch wieder all die guten Gefühle, die MIR PERSÖNLICH echt wieder gscheit Laune gemacht haben und die ich seitdem ich kein Kratom mehr nehme, extrem genieße!

Jeder selbstbestimmte Mensch muss selber wissen, was er macht und was er so ausprobiert. Eine Warnung für eventuell genau diejenigen angebracht, die sich vielleicht nicht so genau vorher informieren, was sie da konsumieren, kann nicht schlecht sein. Zumindest, wenn man als Betreiber eines (echt tollen ^^) Drogenforums kein schlechtes Gewissen haben möchte. ;) Besonders wenn man Shops unterstützt, die zwar legale Sachen verkaufen, aber vielleicht doch relativ stark suchterzeugend sind für so manch einen Drogenkonsumenten und Suchtcharakter ....

LG, der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Inhaber



dabei seit 2013
304 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.01.17 17:08
@trinity: Schön das du die Abhängigkeit losgeworden bist!


Ich glaube so eine Warnung kann wirklich nur demjenigen helfen der sich überhaupt gar nicht informiert. Aber wer kauft Kratom ohne auch nur irgendwas darüber zu lesen? Das ergibt nicht so viel Sinn und kommt so glaube ich so gut wie nicht vor. Wenn man etwas darüber liest sollte einem sehr schnell bewusst sein was das ist und dementsprechend weiß man auch das man vorsichtig sein sollte. Demjenigen der das nicht kapiert hilft so eine Warnung vermutlich auch nicht. Schwierig. Was die zusätzliche Warnung auf der Packung angeht würde ich sagen das ist völlig überflüssig. Jemand der sich etwas bestellt wo schon beim Bestellen ganz klar ist das es nicht zum Konsum verkauft wird und zusätzlich das Gleiche nochmal auf der Packung steht, der wird wohl kaum sagen "Ah okay wäre es nur nicht für den Konsum würde ich es ja noch nehmen, aber das kann auch noch abhängig machen, hui dann lass ich das lieber". Wie auch immer.

Ich habe nicht im Geringsten ein schlechtes Gewissen. Hätte ich das, würde ich das nicht machen. Außerdem würde mir so ein Satz/Warnung wohl nicht im Geringsten helfen ein weniger großes schlechtes Gewissen zu haben...
Ich persönlich hätte schon eher ein schlechtes Gewissen wenn ich einen Kiosk/Supermarkt/Getränkehandel betreiben würde, aber auch da gilt meiner Meinung nach (wie bei wirklich allem im Leben das man beinflussen kann) SELBSTVERANTWORTUNG. Das muss letztendlich jeder mit sich selbst ausmachen.

Zum Einbinden der Software muss man Dado fragen, ich hab mich schon ewig nicht mehr mit dem Wirrwarrcode auseinandergesetzt.


Kennt irgendjemand für euch jemanden der aufgehört hat zu rauchen nur (NUR!) weil auf der Verpackung steht "Rauchen ist tödlich"? Ich persönlich zumindest nicht. Ich weiß nicht ob man das mit dem Vorschlag mit dem Hinweis über dem Banner direkt und 1:1 vergleichen kann, eine gewisse Nähe ist aber nicht abstreitbar.

 
Traumländer



dabei seit 2014
117 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 18.01.17 19:59
Ich stimme "Land der Träume" was die Kratom und RC-Shops angeht zu. Ich in seiner Position würde mich wahrscheinlich genauso verhalten.
Änderungen an der bisherigen Praxis halte ich für unnötig. Ich selbst nehme beispielweise seit 2013 Kratom etwa 2x die Woche, teilweise aber auch längere Zeit garnicht. Das Suchtpotential schätze ich etwa so wie das von Cannabis ein. Wobei sich Kratom wahrscheinlich besser eignet Depressionen oder depressive Phasen zu überstehen und dann dadurch etwas kritischer ist. Es gibt aber bei allen noch so schwachen Drogen einige (willensschwache?) Leute, die abhängig werden, dass lässt sich nicht vermeiden. Sicher auch nicht durch Hinweise etc. Da allerdings sowohl die Abhängigkeit als auch der Entzug verhältnismäßig schwach ausgeprägt ist, sehe ich keine Problem für Kratomshops zu werben. Da hätte ich deutlich mehr Bedenken für Alkohol und Tabak zu werben.
Ich schätze die Kratomthreads sehr, denn erst dadurch bin ich auf von meinem Stammshop auf andere und bessere Vendors aufmerksam geworden. Natürlich gibt es immer wieder Spinner, diese erkennt man aber meist recht schnell durch ihren Schreibstil. Auch hier würde ich alles so lassen, wie es ist.
Eine Erweiterung der Wiki und der auswählbaren Substanzen bei Langzeit- und Tripberichten würde ich begrüßen.
 
Traumländer



dabei seit 2012
209 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.01.17 20:08
Was die Werbung (für Kratom von K.eu) angeht fand ich persönlich nur den Slogan "Kratom, Try It !", (falls ich mich da richtig erinnere), als direkte Konsumaufforderung unverantwortlich. Ist aber auch eine ganze Weile her inzwischen.
Für einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Substanzen, seien sie nun legal oder illegal, sind Informationen sehr wichtig. Die möglichen Folgen eines unkontrollierten Konsums sind in den entsprechenden Entzugsthreads dokumentiert. Dass eine Substanz auch, wenn rechtlich möglich, in Hinsicht auf Preise, Qualität und Bezugsquellen diskutiert wird finde ich in Ordnung. Kratom kann über viele Jahre verantwortungsvoll konsumiert werden ohne zwangsläufig zu einer körperlichen Abhängigkeit zu führen, genauso wie das z.B. bei Alkohol möglich ist. Die Verantwortung für das Konsumverhalten liegt alleine beim (hoffentlich bestens informierten) Kunsumierenden.
Probleme sehe ich eher in einer ideologisierten Auseinandersetzung, bei der die Fakten (z.B. aus Furcht vor einem Verbot) verdreht werden, bzw. Gefahren bewusst geleugnet werden und als Reaktion darauf (siehe Grey Reverend Elisabeth Flappy...) dem ein negatives Zerrbild gegenübergestellt wird.
 
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 18.01.17 20:24
@ LdT

Ich wollte dir auch echt kein schlechtes Gewissen machen mit meinen Zeilen oder dich dazu drängen, über ein schlechtes Gewissen deinerseits zu sinnieren. ; Du hast schon recht, es wird wohl wirklich im Zeitalter des Internets kaum jemanden geben, der nicht sofort drüber stolpert, dass Kratom ein Opioid ist. Trotzdem geh ich da meist von mir aus und wenn man ganz ehrlich ist, weiß man als Kratom-Verkäufer ganz genau, dass man im Endeffekt nicht nur so manch einem Konsumenten einen wunderbaren und tollen und erlebniswerten Rausch verpasst, sondern den meisten eher das kleine Äffchen füttert, welches schon lange im Hintergrund lauert und sich auch andauernd meldet.

Sorry, mein Beitrag sollte gar nicht in diese Richtung gehen, ist aber trotzdem so passiert und lass ich jetzt einfach mal so stehen. Eigentlich dachte ich mir Anfangs, dass ich selber gar nicht dran gedacht habe, dass es ja Geschäfts- und Legalitätsschädigend (FTW! Mir fällt grad kein gscheiteres Wort ein?!?!? ^^) sein kann, wenn man über Abhängigkeit im Zusammenhang mit Kratom schreibt. Das mein ich jetzt ernst, hab nicht darüber nachgedacht und ich bin echt der Meinung, dass Kratom bitte weiterhin legal sein soll. Es ist ein tolles Kraut, mit vielen tollen Wirkungen und Eigenschaften und kann echt vielen Menschen helfen im Leben, vergleichbar mit meinem geliebten Ganja.

Übrigens kenn ich die Werbe-Banner gar nicht. Hab einen Ad-Blocker, was bin ich froh ....

LG, der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Abwesender Träumer



dabei seit 2016
96 Forenbeiträge

  Geschrieben: 19.01.17 12:56
Ich bin neu angemeldet, lese aber schon seit Jahren sporadisch mit und nutze das Forum als Informationsquelle.

Mir persönlich ist es egal, ob hier für Kratom geworben, (gibt ja Adblocker) oder wie viel darüber diskutiert wird.

Ich möchte nur noch mal das mMn wichtige Argument von 20fox betonen, je mehr eine noch legale Substanz bekannt wird desto wahrscheinlicher wird es, daß unsere Authoritäten sich damit befassen.
Wenn in der Bildzeitung das erste Interview mit einem "Kratomjunky" steht dann sieht sich der Gesetzgeber bestimmt im Zugzwang.

Zum Thema RCs und shoplinks bin ich LdT's Meinung.
Ich denke wer nicht in der Lage ist, selbständig im Netz einen Shop zu finden, der ist auch nicht in der Lage die nötigen Infos zu suchen damit ihm bei seinen Experimenten nichts paßiert.

Man muß sich halt, wenn's denn inhaltlich unbedingt erforderlich ist einen Vendor zu nennen, eine Umschreibung einfallen lassen, die nur Eingeweihte zuordnen können.

You can turn your back on a person, but never turn your back on a drug ;o)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 19.01.17 13:43
Sollte ich etwas übersehen haben, bitte um Verzeihung, ich habe das Ganze nur quergelesen.
Ausnahmsweise muß ich mal der "Obrigkeit" recht geben.
Gar keine Nennungen finde ich sinnvoll, weil sonst sehr schnell gar keine Tabus mehr gelten und das LdT zum Sauhaufen verkommt, bevor es bald endgültig verschwindet. Ein Sauhaufen, in dem die Bullen ein und ausgehen. Denn es ist klar, daß die Vendoren pushen würden, könnte man hier "Werbung" machen, und sei es durch Kommentare mit Link ...
Daß der Besitzer/Betreiber einer Serviceeinrichtung in eigener Sache Werbung macht, das erscheint mir das Natürlichste der Welt zu sein. Wirtschaftliches Denken ist überall erforderlich, auch für einen Forenbetreiber, wenn er nicht gerade einen Geldscheißer zur Verfügung hat.
Daß Kratom süchtig macht, das pfeifen wohl mittlerweile die Spatzen von den Dächern. Es hat halt den Vorteil der Legalität.
Und in Sachen Ethik, wer von uns getraut sich, den ersten Stein zu werfen ? Ich nicht, ich werfe nicht einmal den letzten, weil ich mich nicht bewußt blamieren will und weil mir mein ruhiges Gewissen heilig ist.
Wer von uns hat nicht einmal gemeint, sein (illegales) Zeug sei gut und hat dann wenigstens eine Prise davon verkauft ? Nur ein Beispiel für Glatteis bezüglich Doppelmoral ...
LG road
 
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 19.01.17 14:21
Road schrieb:
Wer von uns hat nicht einmal gemeint, sein (illegales) Zeug sei gut und hat dann wenigstens eine Prise davon verkauft ? Nur ein Beispiel für Glatteis bezüglich Doppelmoral ...


Genau aus diesem Grund, verlange ich nie was, sollte ich mal einem Freund was abgeben, weil man sich halt mal gegenseitig aushilft. Ich persönlich will damit kein Geld verdienen, sondern nur aushelfen. Wie wenn die Nachbarin an der Türe läutet und fragt, ob man mal eine Schale Zucker übrig hat. Auch ich will mein Gewissen rein halten ....

Ich hoff, ich bin da gestern nicht ein wenig ungut rüber gekommen?!?!? Wollte auf keinen Fall jemanden irgendwie was einreden oder ein schlechtes Gewissen machen. Jeder muss selber wissen, was er mit sich und seinem Gewissen ausmachen kann. Das ist wohl bei jedem Menschen und in vielen verschiedenen Lebenssituationen unterschiedlich. Hab früher als Jugendlicher auch mal geklaut, echt nicht wenig, was ich nie mehr machen würde. Nichtmal eine kleinste Büroklammer würde ich irgendwo bewusst mitgehen lassen ....

Zum Thema: Ich würde auch Werbung machen für meinen Shop, hätte ich ein eigenes Forum und wäre damit im Einklang. Doof wäre man, wenn man es nicht machen würde! RC´s-Shop-Diskussionen finde ich auch sehr unangebracht, weil es doch eine Grauzone ist und dadurch nur mehr behördliche Aufmerksamkeit aufs Forum gelenkt werden würde, was ja echt nicht sein muss. Man kann sich immer noch anderweitig austauschen, das muss ja nicht so öffentlich über ein Forum sein.

Mit Kratom zu handeln und das auch auf normale Art zu bewerben mit einem Banner, der Aufmerksamkeit auf den Shop lenkt, halte ich für legitim. Genauso sollten dann natürlich auch Shop-Diskussionen zugelassen werden, die auch nur legale Sachen verkaufen, was ja eh so ist hier im LdT, wenn ich mich nicht täusche?! Bei Grauzonen wie RC´s, Darknet, verschlüsselte "Botschaften" in Beiträgen, etc., wär ich persönlich sehr vorsichtig und würde das auch nicht zulassen, wäre ich Betreiber eines Forums.

Mann, ich laber wieder nur rum und erzähl eh nix Gscheites. Ich hoff, man versteht was ich meine? Es mussten wohl einfach wieder ein paar Wörter raus aus mir .... ^^

LG, der trin
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Abwesender Träumer

dabei seit 2017
26 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 19.01.17 14:48
trinity schrieb:
Zum Thema: Ich würde auch Werbung machen für meinen Shop, hätte ich ein eigenes Forum und wäre damit im Einklang. Doof wäre man, wenn man es nicht machen würde! RC´s-Shop-Diskussionen finde ich auch sehr unangebracht, weil es doch eine Grauzone ist und dadurch nur mehr behördliche Aufmerksamkeit aufs Forum gelenkt werden würde, was ja echt nicht sein muss. Man kann sich immer noch anderweitig austauschen, das muss ja nicht so öffentlich über ein Forum sein.

Mit Kratom zu handeln und das auch auf normale Art zu bewerben mit einem Banner, der Aufmerksamkeit auf den Shop lenkt, halte ich für legitim. Genauso sollten dann natürlich auch Shop-Diskussionen zugelassen werden, die auch nur legale Sachen verkaufen, was ja eh so ist hier im LdT, wenn ich mich nicht täusche?! Bei Grauzonen wie RC´s, Darknet, verschlüsselte "Botschaften" in Beiträgen, etc., wär ich persönlich sehr vorsichtig und würde das auch nicht zulassen, wäre ich Betreiber eines Forums.


Ich weiß nicht ob ich mich jetzt irrre, aber ist das Kratomgeschäft nicht genauso eine Grauzone wie es das RC-Geschäft ist?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 19.01.17 14:53
Libertad schrieb:
Inwiefern das LdT aber noch eine "Psychedelic Community" ist, ist aber fragwürdig.


Wie definierst Du das denn? Selbst wenn eine Plattform rein für psychedelische Erfahrungen gewünscht wäre, bleibt dennoch der Drang nach eben jenen sonstigen Themen, der irgendwo ausgetragen werden muss. Zudem finde ich es schwierig da eine klare grenze zu ziehen, was psychedelisch ist und was nicht.
Ok, es würde einem zwar bei den allermeisten Halluzinogenen im vergleich zu Kratom nicht schwer fallen, aber was ist mit Grenzfällen wie N2O, Cannabis oder diversen Herbs oder sogar lowdose Alk, bei denen ja beide Seiten je nach User vorkommen können, wo es durchaus abhängige geben kann, genauso wie neue und weitreichende Betrachtungsweisen verschiedener Zustände und Dinge.

Eine Klassengesellschaft die eine Substanz als rein sinnlos zudröhnend, gefährlich physisch zerstörend oder als kognitiv erweiternd, leistungsorientiert und ungefährlich ansieht haben wir doch schon, ich sehe nicht warum man das noch weiter stigmatisieren sollte, selbst wenn man sich dabei dem Umstand der legalität entzieht.

Ansonsten ist der Erfahrungswert des niedergeschriebenen Wortes besonders im Bereich der Tripberichte viel aussagekräftiger und eindrücklicher wie ich finde als im Forum. Mit 2-3 richtig guten psychedelischen Erfahrungsberichten kann man sich doch immer identifizieren, oder? Wer nix vom Rest mitbekommen will sollte nicht auf die Freds klicken. Da ist Tolleranz gefragt. Wer durch Aktuelle Themen zum Kauf getrieben wird war doch selbst verantwortlich, aber es ist ja einfacher zu sagen das die Threads ein Ärgernis darstellen. Wer von uns zu den leidwesen gehört die bereits den Entzug einer frei verkäuflichen Substanz erlebt hat würde ja auch nicht auf die Idee kommen, den Ladenbesitzer zu beschimpfen, weil man nicht ohne ne Flasche Korn zu kaufen aus dem Markt gehen konnte.

Ich gehöre ebenfalls zu denen die hauptsächlich die Kratomfreds befeuern aber sehe da nicht das geringste Problem. Erstens würde (und wird), wie gesagt, die Diskussion um Sorten, Shops o.ä. ohnehin geführt werden, da einfach der Drang und die Nachfrage dazu besteht, warum dann nicht auch hier? Zweitens wird ja gerade wegen des immer breiteren Angebotes an Infos zum Entzug und zur Abhängikeit die Aufklärung gefördert und das seit Jahren andauernde Dogma gebrochen, Kratom hätte praktisch keine körperlichen Entzugserscheinungen.

Zum Thema Werbung, das ist wirklich schwer da klare Position zu beziehen. Einerseits wäre eine rein informatorische neutrale Seite ohne jegliche Werbung das optimum, aber zeig mir mal eine andere Seite bei der dies gemacht wird. Zudem ist wie vom Betreiber mMn korrekt vermerkt das das Gefahrenpotenzial bei RCs ganz andere Dimensionen erreichen kann, ganz besonders bei Überdosierungen. Ob durch die explizite Werbung hier im Forum mehr leute dem legalen Kraut verfallen, weiß niemand mit Sicherheit, es könnte auch die ganz normale Mundpropaganda und die ständig neu entstehenden Shops sein. Letztenendes ists doch so, Kratom wird immer bekannter, daran wird ein Werbebanner hier mehr oder weniger auch nichts ändern. Wird der Gesetzgeber aufgrund vermehrter problemorientierter Forenbeiträge Konsequenzen ziehen? Glaube ich nicht. Wenn man sich die vergangenen Aufnahmen legaler Substanzen ins BtMG ansieht sind dem häufig einige schwere Unfälle zuvor gegangen die direkt die Medien und die Präsenz des Ordnungshüters erforderten (z.B. Spice).
 

« Seite (Beiträge 31 bis 45 von 116) »

LdT-Forum » Land der Träume » Feedback » konsumbeschaffung leicht gemacht (kratom )











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen