your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der grüne Daumen » Schlafmohn Anbau


« Seite (Beiträge 586 bis 600 von 602) »

AutorBeitrag
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.04.21 10:06
... woher kommst du doch gleich ? na siehst du .....


leben und leben lassen !
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.04.21 09:25
Andy I schrieb:
... woher kommst du doch gleich ? na siehst du .....


Auch bei uns müsste man anmelden. Müsste man ...

Übrigens habe ich in einem Forum zwei Fotos gefunden von jemand, der so ziemlich alles falsch gemacht hat. Die Pflanzen sind Papaver Somniferum Giganteum und werden alles andere als gigantisch. Im Gegenteil, sie werden bald nicht mehr vorhanden sein, weil sie einander umbringen, wenns so eng ist.
Also Achtung liebe Gärtner und Gärtnerinnen, ich predige nicht umsonst, dass genügend Abstand zwischen den Pflanzen essentiell ist.
Sollte es nicht G-innen und G heissen ? Dieses Gendern ist solcher Schwachsinn, ich sage Gärtner und meine selbstverständlich beiderlei Geschlecht. Also hör ich gleich wieder auf damit.
Die Fotos:
https://ibb.co/KzXpMvS
https://ibb.co/5YkQLFt
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.04.21 11:06
zuletzt geändert: 28.04.21 11:41 durch Andy I (insgesamt 1 mal geändert)
Das stimmt mit dem Abstand 100%

Man sollte sich wirklich bei Mohn die Arbeit machen
und mit einem Teelöffel immer nur 2-3 Mohnsamen
auf ein Topf oder Pflanzstelle verwenden.
Nie direkt aus der Samentüte verteilen sonst hat man in einem Topf Urwald
weil es viel zu dicht ist wie K I richtig schreibt !

Und dann bei Töpfen oder ähnlichen Gefäßen beim gießen darauf
achten, dass einem die Samen nicht "weg schwimmen".
Man sollte einmal gut angießen bis Wasser unten austritt
und dann immer nur Wasser spritzen bis die ersten grünen Spitzen zu sehen sind.
Danach ist es entspannt !

Auf dem ersten Bild von K I mit etwas Erfahrung könnte man die Pflanzen pikieren
und einzeln setzten zu spät ist es noch nicht.
Allerdings sind die Wurzeln sehr filigran. Man müßte rund um ein Pflänzchen ausstehen...

Auf dem 2.Bild sehe ich wenig kleine Mohnpflänzchen aber Rauchtabak und etwas
das Knoblauch oder eine Zwiebel sein könnte !
leben und leben lassen !
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.04.21 22:27
Andy I schrieb:
Auf dem ersten Bild von K I mit etwas Erfahrung könnte man die Pflanzen pikieren
und einzeln setzten zu spät ist es noch nicht.
Allerdings sind die Wurzeln sehr filigran. Man müßte rund um ein Pflänzchen ausstehen...


Verzweifeltste Versuche habe ich gemacht, um durch Ausdünnen zu retten, was zu retten war. Fast immer erfolglos. Sie bleiben einfach stehen, wachsen nicht weiter und meistens gehen sie irgendwann ein, bevor auch nur an Blüte zu denken war.
Mit Pikieren habe ich 100% Ausfallsquote gehabt. Völlig ungeeignet.
Ausstechen mit Erde rundum ist zumindest sehr gefährlich. Da braucht es sehr gute Voraussetzungen, sowohl was den Standort, als auch die umgebende Erde betrifft. Dazu ein wirklich grünes Händchen. Standort nicht ausser Acht lassen ! Die kleinen Dinger reagieren extrem sensibel. Man weiss nie, ist mehr Sonne besser oder weniger ? Darum ist die beste Lösung, die, die Pflanzen dort zu belassen, wo sie gekeimt sind. Das gilt auch für Topfpflanzen.
Alles bloss meiner Ansicht nach, es wird andere Sichtweisen/Erfahrungen geben.
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.04.21 07:31
Ich finde der Standort sollte nur Windgeschützt sein.
Die besten Erträge bekommt man in der direkten Sonne. Deswegen ist es auch ratsam
draußen in der direkten Sonne vorzuziehen falls man überhaupt vorzieht.
Mohn der im Halbschatten wächst bekommt dann Poppies die so groß sind wie Murmeln
wobei die selbe Sorte Tischtennisball groß werden kann.
Und wer noch eins draufsetzen will düngt alle 10 Tage mit einem org. Dünger !
leben und leben lassen !
Traumländer

dabei seit 2013
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.09.21 15:16
Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Mohn. Die Mohnpflanzen sind riesig aber produzieren nur Blätter und machen keine Anstalten mit dem blühen zu beginnen. Sind jetzt ca 2,5-3 Monate alt. Ich lebe in Paraguay hat es evtl etwas mit den Sonnenstunden zu tun? Oder habe ich zu viel Stickstoff in der Erde? Werde bei Gelegenheit noch ein paar Fotos nachreichen. Wünsche allen einen schönen Tag. Gruß
 
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.09.21 15:46
eHfD schrieb:
Sind jetzt ca 2,5-3 Monate alt.


Es kann sein, dass Mohn erst nach 3-4, sogar nach 5 Monaten blüht. Das kommt auf Sorte, Boden, Klima, Wetter und auf weiss Gott was noch an.
Gar keine Blütenansätze ? Du weisst, wie die aussehen ? Tropfenförmig und bis kurz vor dem Aufblühen nach unten geneigt.
Allerdings könnte der Sonnenstand, der ja auf Winter war bei Euch und gerade erst auf Frühjahr getrimmt wurde (puh, war das anstrengend lol), schuld sein. Allerdings sollte sich dann bald etwas tun, denn, wie erwähnt, euch Glücklichen droht ja ein kommender Frühling. Bei uns ist es stimmungsmässig und der Temperatur nach Spätherbst/Winteranfang cry
Berichte bitte !
Alles Gute, Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.09.21 17:46
Ich hab mal ne Frage. Wenn das pikieren nicht mehr geht weil die miteinander verwurzelt sind kann man dann nicht einfach die zu entfernenden pflänzen einfach kurz übern boden abschneiden? Die wurzel müsste doch eingehen also absterben und dadurch keine Nährstoffe mehr den anderen Keimlingen klauen ne? Oder ist das blöd von mir gedacht aus irgend nem grund den ich nicht weiss?


Meine dürften leider schon Schrott sein. Ich fahr am Wochenende mal hin aber ich hab keine große hoffnung dass die das Wetter letzte zeit und meine fehlende zuwendung überlebt haben. Zum glück gibts ja im Frühjahr nochmal ne chance auszusäen. Naja ich schau. Vielleicht werd ich ja doch überrascht.


lg nuss
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Neuer Träumer



dabei seit 2021

  Geschrieben: 22.09.21 21:01
Erdnuss schrieb:
Meine dürften leider schon Schrott sein. Ich fahr am Wochenende mal hin aber ich hab keine große hoffnung dass die das Wetter letzte zeit und meine fehlende zuwendung überlebt haben. Zum glück gibts ja im Frühjahr nochmal ne chance auszusäen. Naja ich schau. Vielleicht werd ich ja doch überrascht.


Für den Schlafmohn ist es warscheinlich zu spät, den erntet man eher im Sommer und nicht im Herbst.

Meinen selbstangebauten Mohn habe ich im hochsommer schon komplett wegkonsumiert lol und nach der saison auserhalb vom garten an verschiedenen Spots nichts mehr gefunden weil es für die Pflanzen schon zu spät war. Alle späteren Kapseln sind wegen dem Wetter verottet...

Erdnuss schrieb:
Ich hab mal ne Frage. Wenn das pikieren nicht mehr geht weil die miteinander verwurzelt sind kann man dann nicht einfach die zu entfernenden pflänzen einfach kurz übern boden abschneiden? Die wurzel müsste doch eingehen also absterben und dadurch keine Nährstoffe mehr den anderen Keimlingen klauen ne? Oder ist das blöd von mir gedacht aus irgend nem grund den ich nicht weiss?


Wenn die Pflanzen klein sind kann man sie einfach aus der Erde ziehen und später falls man es vergessen hat und die Wurzeln zu groß wären einfach abschneiden.
Die Pflanzen sollen nur genügend abstand zum wachsen haben.

 
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.09.21 06:29
zuletzt geändert: 23.09.21 08:18 durch Erdnuss (insgesamt 1 mal geändert)
@Liberty cap

Ich mein auch nicht ausgewachsene pflanzen sondern samen. Dachte das wäre klar. Hab glaub zu früh ausgesät und dann doch keine zeit gehabt mich drum zu kümmern. Am we fahrich mal hin. Aber große hoffnung hab ich nicht.
Ich hoff bloß dass ich nicht wieder einem wildschwein begegne.



Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.09.21 08:26
Erdnuss schrieb:
Ich hoff bloß dass ich nicht wieder einem wildschwein begegne.


Aufpassen ! Wildschweine lieben Erdnüsse ! Die knutschen dich dann bis der Arzt kommen muss ... lol

Was den Mohn angeht, wäre ich auch skeptisch um diese Jahreszeit, da wirst du nicht mehr viel finden, ein paar schon degradierte, papierdünne Kapselchen vielleicht.

Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Moderator



dabei seit 2010
422 Forenbeiträge
1 Tripberichte
8 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.09.21 09:00
Erdnuss gehts soweit ich es verstanden habe doch auch nicht mehr ums Ernten. Man kann um diese Jahreszeit ja mal Samen verlieren, so wie das sich selbst öffnende Kapseln auf natürlichem Wege auch tun.
Und dann werden die anfangen zu wachsen, überwintern, und können im Nächsten Jahr geerntet werde. Sie werden dann meist robuster, größer, und ich meine auch potenter.

Gruß
„Ich halte nichts von dem, was du sagst; aber dein Recht, es zu sagen, werde ich mit meinem Leben verteidigen.“
Voltaires


[Dee Jay] 23:09: nüchtern is vor entzügig der beschissenste zustand
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.09.21 10:20
Hagbard C schrieb:
Man kann um diese Jahreszeit ja mal Samen verlieren, so wie das sich selbst öffnende Kapseln auf natürlichem Wege auch tun.
Und dann werden die anfangen zu wachsen, überwintern, und können im Nächsten Jahr geerntet werde. Sie werden dann meist robuster, größer, und ich meine auch potenter.


Richtig ! So weit hatte ich zuvor gar nicht gedacht.
Dabei sind es die sich selbsterhaltenden Spots, die die grösste Freude machen.
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.09.21 11:55
@Hagbard genau so wie du auch schreibst hab ichs gemeint. Danke. Dachte schon ich drück mich völlig unverständlich aus.
Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
Moderator



dabei seit 2010
422 Forenbeiträge
1 Tripberichte
8 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.09.21 00:36
Richtig ! So weit hatte ich zuvor gar nicht gedacht.
Dabei sind es die sich selbsterhaltenden Spots, die die grösste Freude machen.
Grüsse[/quote]


Und man konnte nachweisen, das selbst nieder potente, oder diese Morpinex Sorten oder so mit der Zeit sich wieder durch sonstige Potente Mohnsorten vermischen und wieder potent werden.
„Ich halte nichts von dem, was du sagst; aber dein Recht, es zu sagen, werde ich mit meinem Leben verteidigen.“
Voltaires


[Dee Jay] 23:09: nüchtern is vor entzügig der beschissenste zustand

« Seite (Beiträge 586 bis 600 von 602) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der grüne Daumen » Schlafmohn Anbau










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen