your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Coronavirus (COVID-19; SARS-CoV-2)


« Seite (Beiträge 796 bis 810 von 979) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
202 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.12.21 20:53
zuletzt geändert: 03.01.22 16:51 durch Dustdevil (insgesamt 1 mal geändert)
zumbazie schrieb:
Wie geht es euch in der aktuellen Lage?
Bei mir macht sich der Druck, sich Impfen zu lassen, immer mehr bemerkbar und drängt mich geradewegs in eine Krisenstimmung/depressive Phase. Der Grund: Im Februar steht die Hochzeit meiner Schwester an. Aktuell komplett im Stern der 2G+ -Regelung stehend. Ich habe also noch wenige Tage Zeit um mich zu einer Erstimpfung oder dagegen zu entscheiden, wenn ich pünktlich als ausreichend geschützt gelten will. Eine Entscheidung gegen die Impfung würde einen tiefen Einschnitt in die Beziehung zu meiner Familie bedeuten, die das nicht verstehen wollen. Ich schätze mein Risiko als 26 jähriger, gesunder Mensch einen schweren Covidverlauf zu erleiden als sehr gering ein. Außerdem scheint der Fremdschutz nicht ausreichend zu sein. Ich weiß auch nicht. Einige Bekannte hatten sich jetzt auch trotz zweifacher oder dreifacher Impfung infiziert. Das motiviert mich nicht gerade. Ich hoffe es wird ein Lockdown beschlossen. Oder ich infizier mich absichtlich irgendwo? Macht mich grade einfach fertig das Thema und die ganze Situation.


Bitte bleib stark. Lass dich nicht zu etwas nötigen was du nicht möchtest. Sie können das totalitäre Spielchen nicht ewig durchziehen. Und wir wissen noch nichts über mögliche Langzeitfolgen. Dies ist nun eine Probe für dein familiäres Verhältniss. Ich verbrachte Weihnachten mit der Familie, als einziger ohne den Arm zum Pieks zu heben. Meine Mutter steht hinter mir. Ungeimpfte Grüße. Eins noch: Du möchtest ausreichend geschützt sein, durch zwei Stiche. Bis zum Hochzeitstermin sind die meisten wohl schon beim fünften und infizieren sich dennoch ^^. Nur als Tipp, das wird nicht so schnell enden. *editiert* oder stark bleiben.
Wir graben den Schacht von Babel

Cr7z - 33°
Kommentar von Dustdevil (Moderator), Zeit: 03.01.2022 16:51

Beim Impfen hebt man den Arm nicht, sondern lässt ihn hängen. Bitte solche Anspielungen auf rechte Symbolik unterlassen.
 
Traumländer



dabei seit 2010
68 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.12.21 22:06
zumbazie schrieb:
Wie geht es euch in der aktuellen Lage?
Bei mir macht sich der Druck, sich Impfen zu lassen, immer mehr bemerkbar

Ganz okay, hab vor anderthalb Wochen den Borcester bekommen und verstehe ehrlich nicht, warum man ohne entsprechende gesundheitliche Vorbelastung noch groß rumüberlegt. Die Sachlage ist angesichts Milliarden verimpfter Dosen ziemlich eindeutig und das ominöse Langzeitfolgen-Geschwafel recht substanzlos. Schon etwas eigentümlich, dass höchst zweifelhafte Substanzen mit bestens erforschten negativen Langzeitfolgen mitunter ohne Zögern konsumiert werden, aber bei einer unstrittig gut erforschten, wenn auch relativ neuen Impfung wird dann rumgetan ...
 
Traumländerin



dabei seit 2013
93 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.12.21 00:37
Dem Post von blockhead schließe ich mich an (ausgenommen der Vergleich, dass man sich sonst was ballert, aber bei der Impfung dann jammert... weil ich meistens nicht weiß, was sich Impfskeptiker/-gegner sonst noch so geben und ob/wie vorsichtig sie dabei sind). Zudem kann man sich sehr wohl trotz Impfung infizieren - kann es sein, dass man das mit früheren Impfungen vermischt hat und die Idee daher zustande kam, oder waren das tatsächlich Fehlinformationen der Wissenschaft? Es geht um einen potentiell milderen Verlauf einer Covid-Erkrankung und damit um die Entlastung der Gesundheitssysteme (und so'n bisschen um's eigene Leben, falls das einem was wert ist).

Im Übrigen wird der Impfstoff vom Körper verstoffwechselt und nach paar Wochen/Monaten (weiß nicht mehr) ausgeschieden. In den Zellkern wird auch nicht eingegriffen, weil der Impfstoff so nicht funktioniert. Deshalb können keine Langzeitfolgen entstehen.

Wie es mir geht? Psychisch meistens ziemlich schlecht, physisch ist es okay. Das mit deiner Familie, zumbazie, ist ein krasses Dilemma. Lassen die sich auch nicht auf einen PCR-Test ein?
they used to shout my name
now they whisper it
Traumländer



dabei seit 2012
966 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.12.21 07:44
Herzkasper schrieb:
oder waren das tatsächlich Fehlinformationen der Wissenschaft?


Yep es hieß zu anfang das 70% immunisierte bzw geimpfte Menschen reichen um die Infektionskette zu brechen und das infektionsgeschehen auf ein Minimum zu reduzieren, was eindeutig falsch war/ist.

e: der potentiell mildere verlauf wird erst propagiert seitdem klar war, das es nicht zu 98% schuetzt sondern eher nur zu 45-60%

e2: es ist sogar so umstritten, das biontech chef und moderna chef sich anfangen zu widersprechen in Sachen mrna impfstoff wirksamkeit ;d
stole ya secret sauce and i'm still on the scene;
turn your whole company into a fuckin meme
Dauer-Träumer



dabei seit 2020
302 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.12.21 10:17
@ zumbazie

Ich würd sagen, geh nach deinem Gefühl, nach dem was du wirklich aus deinem Herzen heraus möchtest. Wenn das bedeutet, dass du dich nicht impfen lassen möchtest, dann hab auch kein schlechtes Gewissen dabei. Es ist deine Entscheidung .... Damit musst du leben und auch die anderen .... Sollte es aber bedeuten, dass du dich impfen lässt, weil du von ganzem Herzen gerne bei der Hochzeit deiner Schwester sein möchtest, dann lass dich einfach impfen und denk nicht mehr drüber nach.

Was ich damit sagen möchte: Geh nach deinem Gefühl und bleib dem treu - so ganz ohne schlechtem Gewissen, egal ob dir oder anderen gegenüber.
Space is only noise if you can see, my friend!
Traumländer



dabei seit 2006
829 Forenbeiträge
6 Tripberichte

  Geschrieben: 28.12.21 15:03
zuletzt geändert: 28.12.21 15:24 durch FULL nonexistence (insgesamt 1 mal geändert)
Ich bin ja skeptisch eingestellt, aber habe mich zweimal impfen lassen, weil mir der Druck bei der Arbeit zu hoch war. Das ist auf jeden Fall kein gutes Gefühl, einen medizinischen Eingriff nicht aus Überzeugung heraus, sondern nur aufgrund von Druck gemacht zu haben und weil so viele so überzeugt sind, dass das halt so sein müsste. Auch habe ich immer noch Bedenken wegen der Nebenwirkungen und denke, dass das Risiko hierbei allgemein eher heruntergespielt wird. Ein Kollege, der sehr überzeugter Impfbefürworter ist, hatte drei Wochen nach seinem Booster einen Herzinfarkt und für alle kam es überraschend und niemand erwähnte etwas, dass er vorher ein Risiko für Herzerkrankungen gehabt hätte und er lebt ansonsten ziemlich gesund. Aber wahrscheinlich werden weder er noch seine Ärzte überhaupt daran denken, ob da ein Zusammenhang bestehen könnte. Dabei wäre es für ihn ja wichtig zu wissen.

Andererseits, wenn man sich eben doch pieksen lassen hat, ist es rein psychologisch auch nicht so gut, ständig daran zu denken, was jetzt Negatives sein könnte. Dann lieber ansonsten auf die Gesundheit achten, vielleicht das ein oder andere Nahrungsergänzungsmittel, am besten vielleicht noch einen natürlichen Blutverdünner wie Nattokinase gegen die Thrombosegefahr, und viel Cannabis rauchen und gut ist.

Und das mit den Boostern ist halt einfach ärgerlich. Wenns denn mit den zwei Dosen wenigstens gut wäre. Da könnte man noch sagen, wegen der akuten Pandemiebekämpfung hat man sich überreden lassen. Aber anscheinend soll man das jetzt ja regelmäßig wiederholen und das ist dann wirklich nicht mehr lustig.
 
Dauer-Träumer



dabei seit 2020
302 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.12.21 10:10
Full nonexistence schrieb:
Und das mit den Boostern ist halt einfach ärgerlich. Wenns denn mit den zwei Dosen wenigstens gut wäre. Da könnte man noch sagen, wegen der akuten Pandemiebekämpfung hat man sich überreden lassen. Aber anscheinend soll man das jetzt ja regelmäßig wiederholen und das ist dann wirklich nicht mehr lustig.


Ja, ich glaub dir gerne, dass es kein gutes Gefühl ist, sich nur auf Druck von Außen impfen zu lassen. Hab ja selber schon mit dem Gedanken gespielt, mich impfen zu lassen, einfach weil alles viel einfacher und lockerer ist (auch auf der Arbeit ....). Aber es scheint ja nicht so zu sein, dass man sich zwei Mal impfen lässt und dann Ende .... Nein, da sollen auch noch alle halbe Jahre oder so neue Impfungen folgen .... Echt jetzt, darauf hab ich gar keinen Bock und deshalb möchte ich auch gar net anfangen damit ....

Keine Ahnung, was noch so alles kommen mag und wohin es mich führen wird ....? Aber ich schau halt noch etwas länger zu bei all dem .... Ist manchmal echt lustig und interessant, einfach nur zuzuschauen und zu gucken, wohin es einen selbst so treiben mag .... :)
Space is only noise if you can see, my friend!
Traumländer



dabei seit 2009
433 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.12.21 12:02
zuletzt geändert: 31.12.21 12:16 durch Guybrush Threepwood (insgesamt 2 mal geändert)
K I schrieb:
zumbazie schrieb:
Macht mich grade einfach fertig das Thema und die ganze Situation.


Es lohnt sich nicht, doch einen schweren Verlauf zu riskieren. Trotz Gesundheit. Die ist so schnell im Eimer ... Aus unterschiedlichsten Gründen kann das passieren. Nicht aber durch eine Cov-Impfung.


Ich finde diese Aussage ganz schön respektlos gegenüber Leuten die nachweislich Impfschäden durch die Covid Impfung erlitten haben. Ich arbeite im Krankenhaus und kann dir versichern, auch wenn du es durch deine rosarote Pharmabrille net siehst, es gibt solche Patienten.

Ich will damit niemandem Angst machen oder von einer Impfung abraten sondern mir gehts nur darum das man als jemand mit "Pro-Impfung" Einstellung genauso wenig Impfschäden leugnen sollte wie jemand der "Contra-Impfung" eingestellt ist, schwere Covid Verläufe auch bei ansonsten gesunden Menschen leugnen sollte.



K I schrieb:
Und es lohnt sich überhaupt nicht, sich wegen des Themas unter Druck zu setzen/zu setzen lassen.
Der kleinste gemeinsame Nenner in deiner Situation, zumbazie, scheint mir der Stich/die Stiche (wenn schon, dann richtig) zu sein.
Meine persönliche Meinung.
Grüsse


Wieso setzt du ihn dann weiter unter Druck?





allgoodthings schrieb:
Aber das ist der falsche Zeitpunkt, da jetzt gross Wiederstand zu leisten. Erstens tut dir die Impfung nichts. Was soll sie denn machen? Da wuerde ich mir persoenlich bei ner Heroin Spritze mehr sorgen machen. Nicht wegen den Spuren von H die da drin sind twisted


Hier genau die selbe scheisse. Was bildest du dir eigentlich ein? Hat es was damit zu tun das du unterbewusst vlt garnicht so überzeugt von der ganzen Impfkampagne bist und nun, da du deine Entscheidung unumkehrbar gefällt hast, versuchen musst dies zu überspielen? Du hast jetzt keine Wahl mehr, du musst dieses Spiel, das Impfabo, durchziehen bis zum Ende. Wäre jedenfalls schlecht wenn da plötzlich doch kritische Stimmen in dir hochkommen. Dann lieber das Bewusstsein durch Falschaussagen und Beschönigungen zu deinen gunsten versuchen zu manipulieren und gleichzeitig noch andere Leute zu deinem Bewusstsein zu bekehren.

Kommt mir ein bisschen so vor wie der Drogensüchtige der in Wirklichkeit garnet so zufrieden mit seiner Situation is, aber um dies zu überspielen versucht alle Leute in seinem näheren Umfeld ebenfalls zum Drogenkonsum zu bewegen um mehr Bestätigung für sein eigenes handeln zu bekommen.



allgoodthings schrieb:
Nee ernsthaft, du kannst dich klar infizieren, aber die Verlaeufe sind da aber deutlich gemindert.


Und man kann die Verläufe natürlich durch garnichts anderes auf der Welt deutlich mindern ausser mit Impfung. Aber das Thema hatten wir ja schon durch...

Was macht ihr eigentlich wenn ihr krank seid? Kennt ihr das? Man fängt auf einmmal an Tee zu trinken, weniger zu essen und vlt auch ne Vitamintablette zu nehmen. Man entspannt sich mehr, achtet mehr auf sich selbst etc. Und ich denke jeder kann sagen das einem das in dieser Phase zu Heilung verhilft. Aber was ist dann? Wir sind wieder gesund und wechseln wieder zu unseren alltäglichen Gewohnheiten. Vielleicht aus Bequemlichkeit, vlt weil es einfach im Alltag nicht immer durchzuführen ist so sehr auf sich zu achten wie im Moment einer Infektion. Aber was würde passieren wenn wir uns, selbst wenn wir grad keine Infekte haben, uns immer so verhalten würden als hätten wir einen? Denkt ihr diese Maßnahmen, wie das Zurückgreifen auf irgendwelche Hausmittel und sich selbst mehr Entspannung und Ruhe gönnen, wirken nur in dem Moment in dem wir auch wirklich krank sind und wenn wir Gesund sind bietet es unserem Körper keinen Mehrwert?


allgoodthings schrieb:
Du hast kein Stress mit der Family.


Einfach nur krank, sich medizinischen Behandlungen zu unterziehen nur um Stress mit irgendjemandem zu vermeiden.




DokktaJotta schrieb:

Dies ist nun eine Probe für dein familiäres Verhältniss.


Würde ich genauso sehen. Was ist das überhaupt für eine komische Situation. Die Angst die geschürt wurde zerreist nun also Familien und der einzige Weg dies zu stoppen ist wenn wir uns dem System beugen?

Ich finde es gibt hier soviele parallelen zum Drogengebrauch das es fast schon lustig is. Aber mich wundert total das bei dem Thema auf einmal alle Systemtreu werden und praktisch niemand mehr auch nur ein hauch von kritisch eingestellt bleibt wie es doch bei unserem Lieblingsthema, Drogen, noch der Fall war.
My name is Guybrush Threepwood, I’m a mighty Pirate !
Endlos-Träumer

dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.12.21 12:28
Guybrush Threepwood schrieb:
Ich finde diese Aussage ganz schön respektlos gegenüber Leuten die nachweislich Impfschäden durch die Covid Impfung erlitten haben.


Was du findest muss aber nicht zwangsläufig richtig sein, oder ? Ich erkenne mich nicht als respektlos wieder. Im Gegenteil.
Man kann nur nicht immer alle Ecken ausleuchten und so abdecken, dass solche Fehlinterptetationen unmöglich erscheinen. Erscheinen, denn irgendwer findet trotzdem noch etwas zu bekritteln.
Auch mit der Pharmabrille stimmt irgendetwas nicht. Ich und Freund der Pharma ? Mama mia, schlimmer geht es nicht mit dem Verdrehen. Da lachen ja die Hühner !
Du musst übrigens aussergewöhnlich empfindlich sein, wenn du meine Meinung als Druck siehst.
Ich wünsch dir ein besseres kommendes Jahr, besser als das vergangene, das ja nicht besonders gut gelaufen zu sein scheint.
Grüsse
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
205 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.12.21 12:34
Sich so von der Meinung anderer provozieren zu lassen und einen unter Bluthochdruck verfassten Gegenpost zu erstellen, ist bestimmt auch nicht sonderlich gesund. Glaube nicht, dass ernsthaft jemand bestreitet, dass Impfschäden vorkommen. Geht eher darum überzeugt zu sein, dass die Schäden der Impfung in keinem Verhältnis zu den Schäden der Krankheit stehen. Wenn du da andere Zahlen hast, wäre ich mal gespannt. Des Weiteren ist glaube ich niemand hier gegen einen gesunden Lebensstil als Grundlage jeder Gesundheitsangelegenheit. War auch noch nie bei einem Arzt, der mir eher versucht hat harte Medikamente aufzuschwatzen anstatt mir Tipps für natürliche Genesungsprozesse zu geben. Irgendwie tust so so, als ob das hier so ein Schwarz-Weiß Ding wäre. Entweder gesund leben oder Pharma. Ich bin mir sicher, dass alle hier wissen, dass das eine die Basis und das andere die manchmal unerlässliche Unterstützung ist (wobei die Frage, was unerlässlich ist und was nicht natürlich ihre Berechtigung hat). Wie viele der Patienten, die du im Krankenhaus siehst, könnten zuhause mit einem Apfel und einem guten Buch behandelt werden?
 
Traumländer



dabei seit 2009
433 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.12.21 15:07
CanoninC schrieb:
Glaube nicht, dass ernsthaft jemand bestreitet, dass Impfschäden vorkommen.



K I schrieb:
Trotz Gesundheit. Die ist so schnell im Eimer ... Aus unterschiedlichsten Gründen kann das passieren. Nicht aber durch eine Cov-Impfung.



allgoodthings schrieb:
Erstens tut dir die Impfung nichts. Was soll sie denn machen?


umleitung

Des lächerlichste is eigentlich meiner Meinung nach nur wenn ich mir überlege wie man mich auseinander nehmen würde wenn ich selbiges behaupten würde gegenüber dem Virus, was ich natürlich net machen würde. Mir gehts nur ums Prinzip. Ich finde Impfschäden Leugnen net grad besser als Corona Virus leugnen. Der einzige unterschied is halt das die eine Gruppe weitaus mehr ansehen geniesst und sich deshalb mit dem herausposaunen seiner Thesen offensichtlich nicht allzu sehr vorsichtig sein muss.


Stellt euch einfach vor das ich im Zitat von K I das Wort "Cov-Impfung" durch das Wort "Cov-Infektion" ersetzen würde und im Zitat von allgoodthings das Wort "Impfung" durch das Wort "Infektion" ersetzen würde. Dann wär hier aber die Hölle los.

Egal ob das jetzt meine Meinung ist oder net, von der Sache her macht des für mich einfach Null unterschied. Beide Versionen sind einfach nur völliger Schwachsinn den man so definitiv nicht verbreiten sollte.


My name is Guybrush Threepwood, I’m a mighty Pirate !
Endlos-Träumer

dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.12.21 16:59
zuletzt geändert: 31.12.21 17:17 durch K I (insgesamt 1 mal geändert)
Spoiler:
§ 1 Guybrush Threepwood hat immer recht.
§ 2 Sollte sich herausstellen, dass er doch nicht recht hat, tritt automatisch § 1 in Kraft.


edit: gespoilert
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2014
394 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.12.21 17:31
entspannts euch doch, kinder... :) es wird eh alles lockerer werden, wirst sehen... ;)
kopf aus, herz auf...
Traumländer



dabei seit 2009
433 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.12.21 18:58
CanoninC schrieb:
Sich so von der Meinung anderer provozieren zu lassen


Genau das ist es was "ihr" tut wenn euch jemand erzählt corona wäre eine Lüge. Wieso spielst du jetzt des selbe Spiel indem du sagst Impfschäden sind eine Lüge? Kanns sein das du dich ganz schön von Coronaleugnern provoziert fühlst so dass du es nun nötig hast diese mit Aussagen wie es gibt keine Impfschäden zurück zu provozieren.

Des hat nix mit Recht haben oder net zu tun @K I, des is einfach nur Kindergarten.
My name is Guybrush Threepwood, I’m a mighty Pirate !
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
205 Forenbeiträge

  Geschrieben: 31.12.21 20:03
Ich glaube nicht, dass die beiden noch nie etwas von Hirnvenenthrombosen oder Herzmuskelentzündung gehört haben. Ich nehme an, dass sie ihren Post zugegebenermaßen etwas ungenau formuliert haben und eigentlich meinten, dass die Impfung sehr sicher ist und im Verhältnis zum Risiko der Erkrankung noch sicherer. Das hätte man, wenn man nicht vor Wut schäumen würde, aus meinem letzten Post bereits entnehmen können aber trotzdem danke für den coolen Sticker mit der Umleitung und dem erst Denken und so!

Bezüglich der Zahlen würden mich immer noch deine Quellen interessieren, die das Gegenteil belegen.

Guten Rutsch!
 

« Seite (Beiträge 796 bis 810 von 979) »

LdT-Forum » Konsum » Heilkunde » Coronavirus (COVID-19; SARS-CoV-2)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen