your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Ausland » Infothread: Zoll, Grenzkontrollen, Drogenschmuggel


« Seite (Beiträge 76 bis 90 von 98) »

AutorBeitrag
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
43 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.10.14 12:43
Bitte beantwortet doch jemand meine Frage, es wäre sehr wichtig
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.10.14 12:55
Ich würde sagen gar keine, da Konsum jeglicher Drogen nicht verboten ist.
Nur Besitz, Handel, Schmuggel und fahren unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr sind strafbar...
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2013
540 Forenbeiträge
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 20.10.14 13:07
Wenn man noch offensichtlich unter Drogeneinfluss steht kann einem der Mitflug verweigert werden. Das können sie machen sobald sie annehmen, dass eine Gefahr von einem Ausgehen könnte...
Einem Freund von mir ist das mal fast passiert, weil er ein bisschen zu viel getrunken hatte.
Aber wenn man sich nicht auffällig verhält, werden sie vermutlich keinen Test machen.
Als Kind wurde mir gesagt: "Nimm dich in Acht vor solchen Menschen!"
Heute weiß ich: "Ich bin einer dieser Menschen!"
Abwesender Träumer



dabei seit 2015
83 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.10.15 19:44
Ich schreibe mal in diesem Thread, weil ich denke hier passt es am besten. Gleich vorab ich moechte nicht schmuggeln.

Ich lebe in Sued Amerika und wuerde gern etwas in den Urlaub in die USA mitnehmen. Dabei handelt es sich primaer um Tramadol.
Gibt es da aerger? Brauche ich ein Rezept? Und falls es beschlagnahmt wird, muss ich mit weiteres Konsequenzen rechnen? Welche Mengen kann ich mitnehmen? Hat da jemand Infos fuer mich?



Bitte schaut mal in meinen Fred "Anekdoten die das Leben schreiben" in der Plauderecke und schreibt euch was von der Seele: https://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=36522
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
278 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.10.15 12:55
So
Ich wollte mal fragen ob jemand von euch schon mal den bodypacker gemacht hat.
Ich dachte für mein Urlaub daran.nur mit kratom, da kann ja nix passieren.
Auch nicht viel , is nur ne Woche und ich hab vorher ne 2 wöchigen kratom Pause.
Deswegen sollten wohl 150-200 g. Für mich und meine süße Reichen.hoffe nur das es im Urlaub
Dann auch verfügbar wird und nicht erst wenn wir wieder zuhause sind.weil manchmal kann man ja im Urlaub nicht.
 
Traumländer



dabei seit 2007
839 Forenbeiträge
2 Langzeit-TB

  Geschrieben: 22.10.15 13:31
Hey, also ich will dich zu nichts ermutigen, aber wenn ich fliege, dann nehm ich ne Packung Heilerde, schneide sie auf und leere den Inhalt aus, fülle die Packung mit Kratom, verschliesse es mit ner Klammer, sodass es original aussieht wie ne angefangene Packung Heilerde. das Pulver sieht auch ganz ähnlich aus und riecht ähnlich. Es würde sicherlich kein einziger Zollbeamte daran zweifeln, dass man da nicht einfach Heilerde dabei hat. Zumal die Zöllner das Kratom eh nicht so genau kennen..
Hat bei mir immer geklappt und halte ich für besser, als da Experimente als Bodypacker zu machen, das hat ja fast was bedrohliches, also da würde ich nochmal über das alles nachdenken..
Lg

Ex-Träumer
  Geschrieben: 22.10.15 13:49
Jahrzehntelang konnte ich mich rühmen, keine Grenze in Richtung Heimat ohne etwas "im Gepäck" überquert zu haben. Gemacht habe ich es in unterschiedlichsten Varianten, auch am Körper.
Dazu braucht man Nerven, wirklich gute Nerven, denn ganz dämlich sind die Leute vom Zoll nicht. Die haben ihre Erfahrungen und bemerken, wenn jemand nervös ist. Oft genug zumindest ;-) Wegen etwas Kratom würde ich mir das Theater nicht antun, nie und nimmer. Zumal man nicht weiß, was einen erwartet, ob das Zeug legal ist, wie man sich deshalb verhalten muß. Und wenn legal, warum hat man's versteckt ? Das gibt nur Zoff ohne Ende !
Zwar erscheint mir Deine Richtung, Der Pizzabaecker relativ unproblematisch, das ist keine bekannte Schmuggelroute. Man wird kaum checken, nehme ich an.
LG road

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
252 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.10.15 23:34
@tramalino

Ich habe mal in einen Erowid Tripbericht gelesen, das in einigen Teilen der usa Tramadol, unter dem Namen ultram rezeptfrei zu kaufen ist.
Allerdings weiß ich nicht ob das immer noch so ist. Am besten schaust du einfach mal im Internet.

Falls du natürlich ein Rezept hast, kannst du es bestimmt mitnehmen, denke ich. Frag am besten mal deinen Artzt, falls der nicht weiter weiß, kannst du ja mal beim Zoll anfragen.
Dr. House: "Good Thing I Brought My Axe-Cane "



Abwesender Träumer

dabei seit 2015
278 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.10.15 13:24
Cristal
Das ja was, die Idee mit der Packung heilerde, hatten wir auch.Aber ich hab mich erstmal dafür entschieden das es nicht geht.muss mich nochmal genau schlau machen wegen Flughafen Vorschriften.dachte nämlich man darf keine geöffneten Verpackungen mit nehmen,wegen Terror usw... Weil das is ja wirklich nicht zu unterscheiden, und auf kratom schlägt auch kein drogentest an, wenn Sie's doch testen.es geht mir ja auch nicht darum was verbotenes zu schmuggeln.ich will bloß verhindern das sie es mir es abnehmen weil man es nicht kennt, und sie auf Nummer sicher gehen wollen.und dazu kommt wie road schon sagt:wer um Gottes Willen schmuggelt Drogen von Deutschland in die türkei.eher von da nach Rotterdam usw.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.03.16 14:39
Hi, ich habe eine frage.

Ich fahre mit meinem Kurs nach Hamburg (wohne in bayern) kann es sein, dass die Polizei den Bus mit Hunden innerhalb von Deutschland kontrolliert
oder werden Hunde nur bei Greznzkontrollen eingesetzt?´

gruß
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 11.03.16 15:03
gultzn, daß die Polizei mit Hunden einen Bus voller Schüler/Studenten kontrolliert, ist denkbar unwahrscheinlich. Es sei denn, es besteht ein Anlaß. Wenn also jemand aus der Gruppe unterwegs wegkippt, weil er sich irgendeine Drogen gegeben hat, dann könnte ich mir schon vorstellen, daß man den "Such's Gifti" (Originalanweisung eines Hundeführers an seinen Wuff) holt. Sonst wohl kaum.
Das ist ein Restrisiko, das immer bleibt, wenn man mit Drogen hantiert. Dessen sollte man sich bewußt sein, denn zumindest der Lappen ist schnell weg - für einen jämmerlichen Joint mit fast nix d'rin :-(
Gute Reise gultzn und paß' auf auf Dich.
LG road
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.162 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.03.16 15:25
@gultzn
In diese Richtung wird wohl eher weniger kontrolliert, da viel in HH ankommt (über den Hafen und die nähe zu drogenfreundlichen Nachbarländern),
anders rum ists wohl gar nicht so unüblich, dass Fernbusse auch mal angehalten werden (also von HH/Berlin nach München z.B.) und auch Hunde sollen hier laut Zeugenaussage eines Bekannten eingesetzt worden sein. Eine Gruppe voller Schüler ist aber so unauffällig, dass ich mit meiner Klasse und einer Flasche gelöstem Moxy (5-Meo-Mipt) inklusive Spritze zum Dosieren im Nato-Hauptquartier und Europaparlament in Brüssel war. Irgendwie hab ich den Kram im Rucksack vergessen, doch weder der Soldat von der Nato, noch der Sicherheitmensch mit Taschenscanner vom Parlament haben etwas gesagt und scheinbar auch nicht bemerkt. Ansonsten haben Mitschüler immer viel zu kiffen mitgenommen und es gab auch bei Grenzübertritten keine Probleme. Schüler zu busten...ne, da sollten die Bullen echt besseres zutun haben. So ein Reisebus ist groß und bedeutet sehr viel arbeit, mal eben 20-30 Leute zu durchsuchen, die mit großer Wahrscheinlichkeit einfach nur harmlose Schüler und zt. Minderjährig sind, das klingt irgendwie nach einer geringen Erfolgsaussicht verbunden mit viel Aufwand.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
17 Forenbeiträge

  Geschrieben: 11.03.16 20:22
Danke für eure Antworten!

Grundsätzlich rechne ich auch nicht mit einer Kontrolle, da aber auf meinem Programmzettel etwas mit "Sicherheitskontrollen" stand,
war ich erstmal stutzig ob ich etwas mitnehmen würde. Verstecken wäre kein Problem aber mit Hunden wäre es dann vorbei denk ich mal.

Trotzdem vielen Dank an euch und einen schönen Abend noch :)


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
1.593 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 12.03.16 17:56
gultzn schrieb:
Ich fahre mit meinem Kurs nach Hamburg (wohne in bayern) kann es sein, dass die Polizei den Bus mit Hunden innerhalb von Deutschland kontrolliert


Innerhalb von Deutschland nicht, in Bayern eventuell schon.
You know what a miracle is. Another world's intrusion into this one.
Where revolutions break out spontaneously and leaderless, and the soul's talent for consensus allows the masses to work together without effort, automatic as the body itself.
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
133 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 26.06.16 22:12
Hallo,

die Frage ist eher allgemeiner, aber ich stell sie mal trotzdem in diesem Thread.

Ist es über Paket-Tracking möglich zu ermitteln, ob ein Paket/Luftpolsterumschlag vom Zoll geöffnet wurde? Oder wird das dort nicht vermerkt?
Es geht um den Vesanddienstleister Fedex und ein Luftpolsterumschlag. Versand erfolgte aus Spanien (also innerhalb Schengen-Raum). Geringe Menge einer Substanz die nicht im BtmG steht.

In der Tracking-Information steht nichts von einer Zollprüfung.
Versand wäre auch relativ zügig abgelaufen - innerhalb von 3Tagen.

Im Briefkasten lag ein Kärtchen, dass eine Unterschrift für die Zustellung benötigt wird oder eine Einverständniserklärung für die Lieferung ohne Unterschrift.

Oder ist der Verdacht unbegründet?

Grüße

we can stop time by thinking about pineapples

« Seite (Beiträge 76 bis 90 von 98) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Ausland » Infothread: Zoll, Grenzkontrollen, Drogenschmuggel










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen