your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige Drogen » Masturbation (und Internet Pornos)


« Seite (Beiträge 76 bis 80 von 80)

AutorBeitrag
Endlos-Träumer



dabei seit 2019
205 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.21 10:23
gugu schrieb:
Weiß auch nicht warum ihr hier sosehr darauf beharren wollt, dass wir den Tieren so ähnlich sind, dass daraus Rückschlüsse auf unser Verhalten, auch bezüglich unserer Sexualität, zulässig sind.
Ich sehe hier die Unterschiede und finde sie überwiegen. Und du FOX, beschreibst ja auch richtig den Unterschied, dass wir nicht Sklaven unserer Triebe sind. Insofern ist mein Standpunkt nicht weit von deinem entfernt. Das ist für mich auch ein wichtiger und wesentlicher Punkt.


Für meinen Teil liegt das daran, dass sowohl Psychologie als auch Zoologie für mich zu den spannendsten Forschungsfeldern zählen. Und ich je mehr ich über die Zeit hinweg gelernt habe, desto mehr kam ich zu der Überzeugung, dass die vermeintlich riesige Kluft zwischen Tierreich und Menschen bedeutend kleiner ist als die meisten annehmen. Damit will ich nicht sagen, es gäbe keine Unterschiede und auch nicht, dass man sich nur mehr mit der Thematik auseinandersetzen müsse um zur selben Überzeugung zur gelangen. Jedoch haben Personen wie Richard Dawkins oder Yuval Noah Harari meine Sicht dahingehend stark geprägt, dass wir im Endeffekt nichts anderes als nackte, intelligente Superaffen sind, wenn man so will. Aber letztendlich Affen.

Vielleicht sollten wir uns erstmal überhaupt auf eine These als Nenner einigen, über die hier diskutiert wird. Irgendwie scheint mir das Gespräch insgesamt sehr aneinander vorbei zu gehen. Worin genau sind wir uns uneinig?

Für mich ist es einfach nur eindeutig, wie sehr der Mensch sein Unter-Ich oder den Einfluss seines Reptiliengehirns eben nicht überwunden hat. Manche von uns sind besser darin, gegen diese "niederen" Impulse gegenzusteuern aber wir alle sind ihnen mindestens von Zeit zu Zeit unterlegen. Warum essen viele Menschen im Winter mehr und nehmen zu? Weil es vor langer Zeit nötig war, sich im Winter alles reinzuschaufeln was geht um nicht zu verhungern. Heute ist das in westlichen Gesellschaftlichen absolut nicht mehr nötig und dennoch verlieren so viele den Kampf gegen den Instinkt, mehr zu essen als eigentlich nötig.

Wie viele Menschen gibt es, die eine wundervolle Partnerschaft oder gar ihre Familie verloren haben, weil sie in einem kritischen Moment der Versuchung nicht widerstehen konnten und fremdgegangen sind? Ich glaube nicht, dass eine rationale Abwägung auf hoher Bewusstseinsebene sich hier fürs Fremdgehen entschieden hat. Menschen vergewaltigen, obwohl sie im Knast landen. Menschen haben Sex um Dominanz zu zeigen. Und Menschen haben Sex, weil sie verliebt sind. Was ist verliebt sein? Es ist sicherlich nicht Liebe. Verlieben tun sich Menschen, neben diversen anderen Gründen, hauptsächlich in Menschen, die den entsprechenden Phänotypen aufweisen. Dass viele Menschen große Brüste, ein breites Becken, muskulöse Arme, ein breites Kreuz oder alles zusammen attraktiv finden, dafür können sie wahrscheinlich genau so wenig, wie ein Pfauendame, der beim Anblick eines wohl colorierten Pfauenrads ordentlich einer abgeht. Und ich würde darauf wetten - hätten Affen die technischen Möglichkeiten, wäre ChimpHub nur eine Frage der Zeit.

gugu schrieb:
Zum Bewusstseinsstand eines beispielsweise Schimpansen, dass dieser einem 3 oder 4 jährigen Menschen entspricht, gibt es Studien.


Das ist eher unpräzise. Über den Bewusstseinszustand können wir nicht besonders viel sagen, teilweise verstehen wir ja unseren eigenen nicht einmal so recht. Was du meinst, ist dass Schimpansen bei einem Intelligenztest ähnlich abschneiden, wie dreijährige Menschen. Das sind aber Intelligenztests, die nach menschlichen Maßstäben designt wurden. Ich finde nicht, dass sich daraus solche Aussagen ableiten lassen. Wie gut schneidet ein Mensch im Überleben im Regenwald ab? Vielleicht ähnlich gut, wie ein 3 jähriger Schimpanse.


gugu schrieb:
Ein Mensch entwickelt sich weiter und ereicht einen höheren Grad des Bewusstseins. Was ist daran falsch? Es ist nicht nur eine andere Art des Bewusstseins, sondern auch eine differenziertere höhere Bewusstseinsstufe beim Menschen. Falsch? Oder würdet ihr dem zustimmen?


Intuitiv würde man da natürlich erstmal zustimmen. Das menschliche Bewusstsein ist natürlich unfassbar komplex und in vielerlei Hinsicht sicherlich vielfach komplexer als das anderer Lebewesen. Ich finde es aber schwierig, so einfach über das Bewusstsein von anderen Lebewesen zu urteilen, in die man sich nicht hineinversetzen kann. Lebewesen, die sich seit Jahrtausenden in einer ganz anderen Umgebung, anderen Sozialgefügen etc. entwickeln. Und wenn wir mal ehrlich sind - oftmals ist es mit unserem Bewusstsein auch oft nicht so weit her wie wir gerne hätten.

gugu schrieb:

Und zum letzteren,
Die Gedanken sind frei!
Sich etwas vorzustellen ist frei.


Ich kenne da diverse Philosophen und Neurowissenschaftler, für die das weit weniger eindeutig ist, als für dich. Und ich bin mir da auch nicht so sicher. Ich weiß ja nicht einmal, was ich als nächstes denken werde. Die Gedanken kommen in mein Bewusstsein, ohne dass ich einen Einfluss darauf habe. Wie frei soll das sein? Und ich denke jeder hier im Forum kennt die "Freiheit" nicht an Drogen zu denken oder sie zu nehmen, wenn man Suchtdruck hat.

 
Dauer-Träumer



dabei seit 2020
302 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.21 12:37
zuletzt geändert: 01.07.21 14:05 durch Selbstausdruck (insgesamt 4 mal geändert)
Um es kurz zu sagen: "Menschen unterliegen genauso ihren Instinkten."

Guter Beitrag wieder mal, Canon. Hochinteressant, wie oft wir uns in letzter Zeit einig sind .... ;)


Edit: @ 20fox

20fox schrieb:
Ich finde tatsächlich den Orgasmus ohne Pornos und nur mit Kopfkino schöner. Wobei letzteres natürlich auch so eine Sache ist: Ist es moralisch ok, sich im Kopf Dinge mit bekannten vorszustellen?


Auch mir gehts so .... So richtig oldschool - nur in Gedanken irgendwelchen Vorstellungen nachzugehen! Aber auch da gibt es nur deine ganz eigene Moral dahinter .... Manchmal schäm ich mich dafür .... Manchmal ist es einfach nur geil! Je nach Vorstellung .... Je nach Tagesverfassung ....

Ich seh es ähnlich wie Canon .... Wir wissen nicht einmal, welche Gedanken als nextes kommen. Wir haben allerhöchstens die Wahl diesen nachzugehen oder nicht ....
Space is only noise if you can see, my friend!
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
851 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.07.21 14:53
Danke CanoninC für die ausführliche Antwort.

Ich verstehe worum es dir geht. ;)



My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Traumländer

dabei seit 2012
211 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 01.07.21 20:23
zuletzt geändert: 01.07.21 20:43 durch MrBabbage (insgesamt 1 mal geändert)
Andy I schrieb:
https://www.lifepr.de/inaktiv/mccann-worldgroup/Porno-Darsteller-klagen-an-Frauen-verdienen-30-Prozent-mehr-als-wir/boxid/646786
Das zu den männlichen Darstellern !


Und bitte laß solche Ausdrücke wie völliger Schwachsinn !


Das einzige was stimmt ist, dass sehr viele der Frauen stundenweise
zu buchen sind. Ob Sie das allerdings nicht bei der Steuer angeben
kann auch nur aus dem Reich der Vermutungen kommen


Wenn du mal deinen eigenen link lesen würdest, hättest du verstanden das Frauen in dem Bereich 30% mehr verdienen.

Das nur 0,2% der Frauen ordentlich verdienen stimmt auch nicht wirklich. Du wärst erstaunt wie viele Männer drauf stehen ihre Kreditkarte für solche Frauen zu zücken um eine Fake Beziehung zu haben oder ihnen direkt eine zu geben.

Aber es ist sicher dieses pöhse unsichtbare patriarchat was uns alle umgibt aber keiner wissenschaftlich nachweisen kann.
If we could sniff or swallow something that would, for five or six hours each day, abolish our solitude as individuals...and make life in all its aspects seem not only worth living, but divinely beautiful and significant...earth would become paradise.
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.07.21 13:38
zuletzt geändert: 03.08.21 19:43 durch Andy I (insgesamt 1 mal geändert)
CanoninC schrieb:

Und überraschenderweise muss ich Andy zustimmen. Körper sind "Sexobjekte". Wären sie das nicht würds mit der Reproduktion wahrscheinlich nicht so gut laufen. Natürlich ist ein Mensch aber nie mur das sondern ein Mensch kann alles mögliche für jemanden sein: ein Freund, ein Partner, ein Verbündeter, ein Feind, whatever. Aber neben allen möglichen zusammenspielenden Facetten gehört der etwas unglücklich gewählte Begriff des Sexobjekts nunmal dazu.




Und ein spezielles Danke an CanonC, dass du wenigstens bei mir warst.
Wäre ich rhetorisch so begabt wie du hätte ich es sicher auch anders rüber gebracht !
leben und leben lassen !

« Seite (Beiträge 76 bis 80 von 80)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige Drogen » Masturbation (und Internet Pornos)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen