your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread


« Seite (Beiträge 9241 bis 9255 von 9699) »

AutorBeitrag
Traumländer



dabei seit 2012
966 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.01.22 06:37
Frohes neues Jahr, ich fand dieses silvester echt passend ;D

Female Powerlifter sind ja mal seeeeeexy AF
stole ya secret sauce and i'm still on the scene;
turn your whole company into a fuckin meme
Traumländer



dabei seit 2007
175 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.01.22 20:20
glaub ich schlaf heut nacht mit halb-offener kleiderschrank-tür... man muss auch ma was riskiern
verlern nicht zu träumen, kleiner schmetterling
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.01.22 21:31
Meinst du, daraus könnten dir ein paar Skelette Entgegenfällen? ^ ^
Liebe ist Leben.
Traumländer



dabei seit 2016
133 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.22 04:26
Das Leben ist ein Spiel und ich bin gut in Spielen.
Also kein Grund zur Sorge. :)
 
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.22 10:42
user_64935.1539959141.png

Latent bedrohliche Grinsekatzenfratze als Gesicht eines Fliegenpilzkopfs?
Geniales Avatarbild, HerbIsTheHealing!
Liebe ist Leben.
Endlos-Träumer

dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 03.01.22 11:08
Ich mache mir Sorgen um gugu.
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.01.22 01:47
Oha.
Gibt es dafür denn einen konkreten Anlass?
Liebe ist Leben.
Endlos-Träumer

dabei seit 2019
642 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.01.22 09:46
Zitronenfalltür schrieb:
Gibt es dafür denn einen konkreten Anlass?


Ja, soferne man ein äusserst ungutes Gefühl zum Anlass nimmt, das so stark wurde, dass ich gepostet habe.
Grüsse

Erkenntnis: Meine Gefühle täuschen mich relativ selten. Manchmal, so wie hier, wäre es mir aber lieber, sie würden mich täuschen.
I'm just a soul who's intentions are good
Oh Lord, please, don't let me be misunderstood
- Eric Burdon & Animals (Burdon wurde gerade 80; Glückwunsch !)

Bom Shankar, Bom Shiva, Bembele Bom Bom
Traumländer

dabei seit 2015
136 Forenbeiträge
4 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.01.22 08:16
woa... neujahr... ich hab gestern doch ne wodka platt gemacht. weed sowieso damit wollt ich erst später iwann aufhören... die letzte sub zum Quitten quasi.
Hm einfach weiter trocken bleiben. 4 bis 5 Tage ohne war schonma net übel...
 
Traumländer

dabei seit 2015
202 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.01.22 12:24
zuletzt geändert: 08.01.22 15:34 durch Svastika (insgesamt 1 mal geändert)
Guter Anfang... Ich habe es jetzt seit 3 Jahren immer wieder probiert und bin seit ca. 2,5 Monaten komplett ohne Alk, Opiate/ Opioide, Koks, Benzos und Lyrica.

Ich war letztes Jahr schon 2 Monate clean und bin im Krankenhaus wieder drauf gebracht worden... Solche Rückschläge gibt es immer, aber es ist dennoch möglich.
Nach dem clean sein, beginnt der richtige mentale abfuck: Verdammt ich denke mir wo sind die letzten 18 Jahre hin. Und was ich teilweise für Scheiße gebaut habe
schwirrt dauerhaft in meinem Kopf herum, als würde ich die scheiße nochmal erlebe: Flashbacks oder evtl. kleine Dissos... sollte mal zu Psychiater/ Neurologen, um das
ganze Debakel abzuklären. Ich bin somit ziemlich in ein Loch gefallen: Davor war mir eine Depression eher fremd.

Körperlich werde ich bereits fitter, aber ich bin momentan psychisch ziemlich im Arsch. Ich werde mich beruflich umorientieren müssen und naja evtl. Mal eine
anständige Frau suchen anstatt nur auf Koks mit 34 irgendwelche 20-25 jährige Schlampen zu ficken. Aber das liegt weit in der Zukunft ein Schritt nach dem anderen.

Erst mal eine Inventur im Leben machen und herausfinden was ich eigentlich will. Süchtige Freunde nach und nach aus meinen Leben verbannen, da sie mir
nicht gut tun und nur für Suchtdruck sorgen. Meine Freundin habe ich aktuell bereits verlassen weil sie seit 2 Jahren sagt, dass sie clean werden möchte. Ich konnte leider überhaupt
keinen Fortschritt feststellen--> Die Trennung war mein "Geschenk" zum Neujahr. War in einer Affektsituation, weil sie ständig vor mir konsumiert hat (Dann geh´ doch auf´s Klo du dumme Sau),
obwohl sie wusste das ich dann geil auf das Zeug werde.
Nachdem ich das mehrmals angesprochen hatte bin ich komplett eskaliert und habe sie rausgeschmissen; Es kam mir so vor als ob sie neidisch ist, da ich es
(vorerst) geschafft habe Clean zu werden und mich wieder drauf bringen wollte: So lange ich drauf war hatte ich stets Zeug und vertickt und habe habe sie mit versorgt.

Jetzt sah ich es nicht natürlich nicht mehr ein das Zeug zu bezahlen. Da ich nicht mehr verticke, wären das ja 40€/Tag für den Scheiß.

Ich hätte sie ja unterstützt, wenn sie versucht hätte aufzuhören. Sie wollte lieber vor mir im Wohnzimmer Blech rauchen, auch wenn ich gerade ein paar Monate sauber bin.
Würde ich 5 Bahnen rauchen (ca.35%) wäre ich, aufgrund der nicht mehr vorhandenen Toleranz komplett dicht.
-->Jedoch wäre ich nach so einer Aktion, wieder innerhalb kurzer Zeit drauf...
Sie kann nun zurück in ihre Sozialwohnung und ich fühle mich ein wenig befreit. Ich habe sie sowieso nicht mehr richtig geliebt: Sie hat am Ende nicht mehr richtig
geputzt und auch nicht mehr gekocht. Ich sollte jedoch bis vor kurzem, also bis meine Öl- und Metallallergie quasi nicht mehr auszuhalten war noch arbeiten.
Während sie noch Geld gekostet hat. Ihr Hartz4 ging für Drogen drauf und, nach der Hälfte des Monats musste ich ihr schon wieder widerwillig Geld geben.
Aber da sie mir schon noch etwas bedeutet (keine Liebe mehr), lies es mich auch nicht kalt mit anzusehen, wenn sie affig im Bett herumzappelt. Da sie nur scheiß Zeug bekommt
hat sie mich auch 2 mal überredet, für sie H zu besorgen; Klar bekomme ich dann wieder Bock auf den Bockmist! Allein dorthin zu fahren mich mit ihm zu treffen und der Heimweg
lösten bei mir einige Trigger aus und ich hatte kurz überlegt auch was zu konsumieren. Das ging gerade noch gut...

Keine "Geschäfte" mehr machen, da ich sonst automatisch in den Kontakt mit Süchtigen gerate und das ebenfalls für Suchtdruck und manchmal Gewalt sorgt:
Ich bin sowieso schon ziemlich mit dem Gesetz im Konflikt und bekomme mit Glück Bewährung ansonsten mache ich halt nochmal den Paragraph 35...

Ich bin mehrfach vorbestraft wegen BtmG- und 1X in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung. Nach scharfen Waffen hatten sie auch gesucht aber keine gefunden. Der eine Cop hat sich
bei der Hausdurchsuchung beinahe übergeben, weil ich mehrere von den großen Wegwerfrollen voller benutzte Spritzen hatte und er es durchsuchen musste.
Ich habe ihn noch verhöhnt nachdem ich mich vom ersten Schock erholt hatte. Das war die Rache, weil sie durch Observation wussten dass ich Spätschicht hatte und immer um
02:00 a.m. schlafen gegangen bin. Um 04:00Uhr haben sie meine Türe eingetreten und mich gnadenlos gefesselt und sich noch extra auf meine Rippen gekniet haben, obwohl ich sie
mehrmals darauf hinwies, dass ich 2 Rippenbrüche hatte. Ich fühlte mich sicher denn ich besaß ein nicht auf meinem Namen angemeldetes Motorrad, auf einem fremden Parkplatz.
Naja im Topcase, wären sie fündig geworden, aber dies ist längst verjährt und das Motorrad verkauft... Ich bin ja auch selbst Schuld an der Situation und kann auch verstehen dass die Cops
auf ihre Eigensicherung achten müssen. Gerade wenn scharfe Waffen vermutet wurden.

Naja mal sehen was die neue Verhandlung bringt.(Im Verhältnis zu den Vorstrafen sind das Kleinigkeiten)

Also:

1. Unterhosen sammeln
2. ???
3. Profit

äh... irgendwie wie folgt:

1. Clean bleiben
2. Viel Sport machen und wieder eine anständige Arbeit ausführen. MPU bestehen
Jagdschein und den Führerschein zurückholen
3. Die Kindheit+ die Drogenzeit vergessen und wieder psychisch stabilisieren
4. Falls die Impfpflicht kommen sollte, nach Schweden auswandern
5. Wenn das 3 Jahre gut geht, eine normale Beziehung suchen und evtl. 2 Kinder
u. alles besser machen als meine Mutter, was nicht sonderlich schwer wird
6. ??
7. Wieder Spaß am cleanen Leben finden
8. Irgendwann draufgehen. [...]

 
Kommentar von Svastika (Moderator), Zeit: 08.01.2022 15:34

ausführliche Suizidphantasie editiert, bitte zurückhalten
 
Traumländer



dabei seit 2010
68 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.01.22 13:14
DAS ist deine Erkenntnis des Tages?
Da kann man wohl wirklich nur gute Besserung wünschen.
 
Traumländer



dabei seit 2016
133 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.01.22 13:53
Die derzeitige Situation in der Welt und die daraus resultierende Besserwisserei der Menschen geht mir schon so dermaßen am Arsch. Manchmal sehne ich mich wirklich danach manchen Internettrollen mal richtig eine in die Fresse zu hauen und das ist problematisch weil A: ich eigentlich ein friedliebender Mensch bin, der sowas nie machen würde und B: das genau ist was die wollen, nämlich provozieren. Ich glaube ich brauche mal konsequent digital detox und Dopaminfasten sowieso...

Weiß grad einfach nicht wozu der ganze Mist führen sollen :/
Unmotiviert für die Uni bin ich auch ohne Ende, keine Ahnung wann ich das letzte Mal konsequent für längere Zeit an was gearbeitet hab. Am liebsten würd ich mich grade einfach mit großen Mengen Keta o.Ä. permanent aus der Realität katapultieren, aber dass das keine Lösung ist, weiß ich natürlich... Auch wenn ich in der Dissowelt eine Geborgenheit verspüre, die ich im Hier und Jetzt schon lang nicht mehr erlebt hab. Aber so wirds wohl wie üblich Ablenkung von der Realität mit Games und hin und wieder bisschen lesen.



 
Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.01.22 16:08
Erstmal Gratulation zum Beenden einer toxischen Beziehung, crankdre87. Sowas ist nie einfach, wenn man geliebt hat und immer noch mitfühlt, aber dennoch einfach notwendig, da das Festhalten wirklich niemandem Gutes bringt. Selbstliebe ist wichtig, Selbstfürsorge noch mehr. 🌞

Auch wenn/weil noch ein langer Weg vor dir liegt, DERN ZU GEHEN SICH LOHNT, hast du meinen herzlichsten Glückwunsch zur Entscheidung, Bilanz zu ziehen, und dich anders auf- und ausrichten zu wollen, sowie zur begonnenen Lebensplanung und Suche nach sinnvollen Prioritäten. ✊

Insbesondere zu drei Punkten der Priosierung habe ich jedoch aus schmerzhaften Erfahrungen, die ich en detail und aus Gründen bestimmt nicht hochbringen geschweige denn anführen/ausbreiten will, einen ganz eindringlichen und wichtigen Ratschlag an dich, den zu durchdenken sich lohnen wird, falls du dich darauf einlassen kannst:

crankdre87 schrieb:
5. [...] eine normale Beziehung suchen und evtl. 2 Kinder
u. alles besser machen als meine Mutter, was nicht sonderlich schwer wird
6. ??
7. Wieder Spaß am cleanen Leben finden


Punkt 7. ganz UNBEDINGT vor Punkt 5. angehen!

Solange du selbst keinen Spaß am cleanen Leben hast, wirst du Kindern kein gutes Vorbild und einem anderen Elternteil kein guter Partner sein können. Damit wird es zwangsläufig ganz besonders schwer, nicht die Fehler der eigenen Eltern zu wiederholen, die einem selbst Jahre/Jahrzehnte lang vorgelebt wurden, sosehr man sich auch dagegen wehren will. Es erhöhen sich damit auch die Risiken, wieder in Abhängigkeits- + Suchtverhalten zu fallen, zu verbittern, zynisch und kalt, depressiv und selbstbezogen, cholerisch und haltlos, psychisch oder psychisch gewalttätig bzw. schleichend oder kurzschlüssig selbstzerstörerisch gegen sich und/oder Andere zu werden, auch gegen die, die man liebt; kurzum: Die Wahrscheinlichkeit, zum unverantwortlichen Arschloch, ohnmächtigen Schwächling oder selbstverachtenden Bilanzsuizidanten zu werden (ob nun spontan getriggert oder schleichend auf Raten, das ist letztlich egal, die denn Konsequenzen für Nahestehende werden ganz ähnliche sein). Kein Mensch lernt Fremdverantwortung vor Eigenverantwortung, genausowenig wie er Laufen vor dem Fallen lernt. Du selbst wirst es dir danken, und deine Kinder dir auch, wenn du diese entscheidenden Schritte richtig angehst. Denn die Zeit zurückdrehen kann niemand, aber in der Gegenwart Weichen für die Zukunft stellen schon. 🤙

Bitte sei so mutig.

Die Welt, wie sie ist, ist schon zu voll von familiären Abwärtsspiralen und transgenerationellen Teufelskreisen.

Ich finde es toll, dass du da rauskommen willst.

Alles Gute! 🤗
Liebe ist Leben.
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
851 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.01.22 18:32
K I schrieb:
Ich mache mir Sorgen um gugu


Lieber KI ,
Mir geht's ok. Also bescheiden, aber ich lebe.
Mach dir bitte keine Sorgen.

Danke dir und all den anderen für die lieben Grüße und danke auch Andy für das Gedicht. <3
Das berührt mich sehr.

Ich bin aber zäh und halte einiges aus.
So schnell bin ich nicht unter zu kriegen.

Alles beim alten.
Der Januar war schon immer schwierig.
Lieben Gruß und allen ein gutes neues Jahr!
Bleibt gesund!
My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Traumländer



dabei seit 2008
2.362 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.01.22 18:49
Ein gutes neues Jahr wünsche auch ich dir, gugu! 🌅🏞️🐛🦋
Liebe ist Leben.

« Seite (Beiträge 9241 bis 9255 von 9699) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Erkenntnis-des-Tages" Thread











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen