your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Morphin


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 80) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.11.06 21:49
Hallo,
ich habe drei Fragen zu Morphin-ratiopharm 10 retard und Sevredol 10mg

-Wie merke man das man zuviel hat und was erwartet einen dann?
-Wie sehen eurer Erfafrungen damit aus?
-Wieviel sollte man dosieren und was erwartet einen dann?

mfg

Radio


PS
Bitte keine Belehrungen OHNE informationsgehalt. Bitte glaubt mir das wenn einer schreiben würde "nimm 100 Stück das ist geil" ich das NICHT machen würde.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 24.11.06 14:26
zuletzt geändert: 24.11.06 19:31 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)

Radiocontrolled schrieb:

-Wie merke man das man zuviel hat und was erwartet einen dann?
-Wie sehen eurer Erfafrungen damit aus?
-Wieviel sollte man dosieren und was erwartet einen dann?



Hi.Hast du Opiat-Tolleranz?Wenn nein,hast du die ideale Tablettenstärke zum Anfang.Wenn du overdosed bist,bekommst du Atemdepression und die ansich schöne Wirkung(Sedierung steht bei Morphin im Vordergrund statt Euphorie) geht flöten.Also heisst es rantasten.Die Sevredol sind unretardierte Morph Tabs,die Tabs von Ratiopharm sind(steht ja auch oben) retardiert.

der Optimale Konsum für einen nicht-fixer wäre dann die nasale Variante.Hierbei gibt es was zu beachten beim kleinhacken.Die Sevredol gehen ohne Probleme kleinzumachen,die von Ratio sind schon etwas hartnäckiger,der Wirkstoff ist teilweise in Wachs gebettet und wird so im Darm langsam abgegeben,damit Morphin flasht muss es so schnell,wie möglich anfluten,d.h. besorg dir für die Ratio-Tabs am besten eine Rasierklinge oder ein SCHARFES Messer und zerpulvere sie zu feinsten Staub,danach lässt es sich ganz gut ziehen.

Das Problem bei deinen 10er Morphis ist,das die Tabletten relativ viele Füllstoffe enthalten,die du mitziehst,du wirst es aber überleben;)

Nasal deshalb,weil die Bio-Verfügbarkeit höher ist,als bei oralem Konsum.

Was einen erwartet lässt sich schwer deuten,erwarte nicht zuu viel.Du wirst sediert werden und deine Mundwinkel gehen nach oben.Du bist in Watte gepackt und wirst ein schönes "Lecktmichalleamarsch"-feeling bekommen:)

Noch was,wenn du merkst,dass du schwer Luft bekommst,Dosis NICHT mehr steigern.

Gebe dir ein paar Links:

Link1

Link2

Link3

Viel Spaß dann und grüß mir die Sonne:)

LG
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 25.11.06 17:09
Hallo und Danke für Info,

also ich habe schon ne ziemliche Toleranz durch Tramal. Ich hatte über den Tag(24h) verteilt über 1000mg Tramal genommen was kaum noch gewirkt hatte. Deswegen bekam ich ja das Morphin verschrieben. Nach dem Morphin hatte ich keine Wirkung ausser dem Schmerzstilleffekt. Es war so als würde der Schmerz abgeschaltet werden. Keine Wirkung stimmt wohl nicht ganz da ich Panik bekommen habe und Herzklopfen Schwindel etc....vielleicht wegen der Panik abe rbestimmt nicht nur.

Also keine positive Wirkung.

Sorry aber ziehen ist nicht mein Ding und ich werde wenn ich meine Schmerzen los bin und die Toleranz abgebaut habe lieber wieder Tramal nehmen.
Ich dachte halt das morphin so ähnlich wirkt wie h in "Trainspotting". War wohl etas naiv und auch gefägrlich da ich noch was nahm obwohl der Schmerz schon weg war.

Wenn man so lange zu hause hängt und dauernd Schmerzen hat will ma sich halt irgendwie "entschädigen".

Fazit ich kann nur jedem mit Tramaltoleranz davon abraten und ohne keine Ahnung.

greetz

Radio
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.845 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 26.11.06 13:44
zuletzt geändert: 26.11.06 13:47 durch Konsument (insgesamt 1 mal geändert)
ich hab bis jetzt einmal morphium genommen! ein bekannter hat mir 10 kapseln mit morphiumhydrochlorid gegeben und gemeint, ich solle maximal 4 davon nehmen! insgesamt habe ich 4 geöffnet und den inhalt gerotzt und dann nochmal 3 nachgeworfen! auf eine wirkung wartete ich vergeblich, so verschenkte ich die restlichen 3!

hab eigentlich auch gedacht, dass morphium mich übelst weg haut, aber an heroin kommt es keinesfalls heran! vieleicht ist meine opiattoleranz auch einfach zu hoch, um da etwas zu merken! ich weiß auch garnicht wieviel morphiumhydrochlorid in einer kaspel drinn war! jedenfalls hat es sich nicht gelohnt! hero is und bleibt wahrscheinlich immernoch das potenteste opiat!

EDIT: @ radiocontrolled!
der arzt verschreibt dir doch nur eine "therapeutische dosis", die den effekt hat, den es haben soll, nämlich schmerzen stillen und kein rauscherlebnis erzeugen! wenn du einen rausch willst musst du unmengen mehr konsumieren, als vorgeschrieben! vieleicht solltest du es mal mit der 5 - 8 fachen dosis versuchen?! taste dich aber langsam ran! opiate sind nicht ungefährlich
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
39 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.11.06 14:51
@radiocontrolled,

wenn du retardtabletten/ret.kapseln oder ret.granulat hast dann ziehs lieber nicht
is nich gefährlich oder so wirkt einfach nicht richtig da alles retardierte klumpt und verklebt(kann das aus erfahrung sagen!)

zur dosis: ich habe eine hohe tramadol toleranz, muss mir deshalb mindesten 40-60mg
reinhaun um nen richtig geilen turn zu bekommen.... bei nicht-toleranz würd ich mal mit 20mg anfangen. kommt aber auf die person an, kann bei jedem anders ausfallen, die dosierung deshalb gilt bei opioiden immer langsam herantasten.


ps:ich für meinen teil finde tramadol wesentlich angenehmer als morphin da man nicht so verpeilt und sediert ist, sondern sehr fit und mit klaren gedanken!
geniesst das leben und seid friedlich, es könnte bald vorbei sein....
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.11.06 21:44
Hallo,

@Morphingott
Ich hatte schon über den Tag Verteilt mehr als 40mg genommen , wenn auch in kleinen Dosen mit min. ner Stunde Zeit dazwischen. Das hat nicht geturnt aber diesen fiesen Zustand verursacht. Ich denke dann ist meine Opiod Toleranz noch höher als bei dir. Ich hoffe das ich sie so Schnell wie möglich wieder abbauen kann.

Ist es zum Toleranz abbauen eigentl. besser schnell oder langsam zu reduzieren?

vg

Radio

PS
Ich sehe Dosieranleitungen usw grundsätzlich nicht als Richtwert. Das ist nur ein puzzelstück alles andere wäre töricht. Ich gehe auch davon aus das Andere das so sehen. Aber trozdem: meine Werte basieren auf einer Wirklich hohen Toleranz.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
39 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 27.11.06 02:56
zuletzt geändert: 27.11.06 06:11 durch hoedlmi (insgesamt 1 mal geändert)
Also ich für meinen Teil kann nicht nachvollziehen, dass Tramadol für manche Menschen angenehmer ist als Morphin. Ist halt alles eine Frage der Dosis. Tramadol wäre für mich auch zu gefährlich da ich, wenn man 300 mg Morphin in eine vergleichbare Tramadoldosis umrechnet, viel zu viel Tramadol nehmen müsste. Das wäre wegen dem seratonergen Effekt von Tramadol aber eine riskante sache. Also für Leute mit Opioidtoleranz ist tramadol unbrauchbar. Das Selbe gilt übrigens für Buprenorphin.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
39 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.11.06 11:34

hoedlmi schrieb:
Also für Leute mit Opioidtoleranz ist tramadol unbrauchbar. Das Selbe gilt übrigens für Buprenorphin.



stimmt nicht, n ehemaliger bekannter von mir(3 jahre lang auf hero, spritzt über 3g am tag)
war auf entzug, da hab ich im 2ml topfen gegeben= 200mg, der hat sich das gedrückt und war danach mehr als zufrieden!! er wörtlich: "davon merk ich mehr als von methadon..."
geniesst das leben und seid friedlich, es könnte bald vorbei sein....
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
39 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.11.06 11:41

Radiocontrolled schrieb:
Ist es zum Toleranz abbauen eigentl. besser schnell oder langsam zu reduzieren?



verstehe nicht ganz wie du das meinst, nimmst du jeden tag? wenn ja mach mal
1-2 tage ganz pause(wenn du drauf bist ist das sehr hart!!) dann erholen sich die rezeptoren.

aber wenn du nur gelegentlich konsumst versteh ich das nicht da müsste die toleranz eigentlich
weggehen nach jeder pause.
geniesst das leben und seid friedlich, es könnte bald vorbei sein....
User gesperrt

dabei seit 2006
473 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.11.06 13:08
zuletzt geändert: 27.11.06 13:13 durch karlox (insgesamt 2 mal geändert)
Je langsamer du reduzierst, desto besser.
UND: Du musst auch nicht ständig immer weniger nehmen. Du kannst, -je nachdem wie du dich fühlst-, zwischendurch auch wieder mal etwas mehr nehmen. Wichtig dabei ist, dass deine Dosierung über die Tage oder Wochen hinweg eine generell absteigende Linie zeigt. Auf diese Weise kannst du dich relativ schmerzlos von sehr hohen Dosen auf Null herabdosieren.

Ist man Diacethylmorphin gewöhnt, schlägt Morphiumhydrochlorid nur noch wenig an. Ist man auf Entzug, merkt man es dann eher, aber einfach so zwischendurch genommen, bringt es nicht viel. Man sollte sich als Diamorphin Gewöhnter, Morphium, sowie eigentlich auch alle anderen Opiate/Opioide für schlechte Zeiten beiseitelegen...-

(("Morphingott".- mmmmpfffhhh ....))


 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.11.06 16:10
Ich nehme seit mitte Oktober jeden Tag Tramal und seit ner Woche Morphin. Ich will halt runter aber erst wenn ich keine Schmerzen mehr habe.

Was jetzt der Unterschied ist zwischen Diacethylmorphin und Morphiumhydrochlorid wieß icht nicht. Ich nehme Morphinhemisulfat und Morphinsulfat. Ich hoffe heute mit 2mal 10mg auszukommen was aber wegen der Schmerzen wohl nicht klappen wird. Habe auch schon einen leichten Affen aber bis jetzt halt ich das aus.

Das zweite Thema ist der Abbau der Toleranz damit ich die Einnahme von T. auch nochmal irgendwann genießen kann. Dafür wollte ich wissen ob es dafür besse rist schnell oder langsam runter zu kommen.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.845 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 27.11.06 16:15
weswegen hast du schmerzen?

morphiumhydrochlorid ist, soweit ich weiß, nichts weiter als pulverförmiges morphium!
diacetylmorphin ist ein dem morphium verwandter stoff, den man auch besser als "heroin" kennt!
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.11.06 22:04
Schmerzen sind wegen einem Bandscheibenvorfall der eienen Nerv einklemmt, also quasi direkt von der "Quelle". Muss man sich so vorstellen als würde einem das Bein ausgerissen werden(im schlimmsten fall und ohne Schmerzmittel natürlich)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
209 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.11.06 22:56
Hab mal ne fragen, die wahrscheinlich garnicht so gut hier rein passt....
kennt jemand das (ungefäre) suchtpotetial von rohopium??? kann man das überhaupt "genießen" oder ist das rotz?

P.S. Hoffentlich geht es deinem eingeklemten nerv bald besser!

MfG
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
19 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.11.06 23:05
Hallo,
ich wollte nochmal fragen wie es mit Tramal und Morphin im Mischkonsum aussieht, mein arzt hat das verboten. Dnake für die Wünsche.
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 80) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Morphin











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen