your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Methadon (Polamidon) - Sammelthread


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 118) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.04.07 17:58
zuletzt geändert: 28.07.14 13:46 durch The Specialist (insgesamt 1 mal geändert)
Hey, da bin ich wieder ;)

Habe heute Polamidon bekommen, wollt wissen ob jmd. von euch schon erfahrungen damit gemacht hat, wann man es am besten anwendet und welche wirkung es genau hat...welches ambiente wichtig is etc...

ein weiteres THX ;D
 
Kommentar von The Specialist (Traumland-Faktotum), Zeit: 28.07.2014 13:46

titel geändert + zum sammelthread erklärt
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.04.07 19:40
zuletzt geändert: 13.04.07 19:40 durch matix00 (insgesamt 1 mal geändert)
keiner irgendwelche infos dazu? schade weil dann lass ichs lieber liegen, nehm nix ohne vorher 100% drüber bescheid zu wissen, hab nur gehört das benzos+opiate nich gut sein solln aber dachte hier bbekomme ich mehr infos..naja schad...^^
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
590 Forenbeiträge
4 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.04.07 20:52
polamidon is ja der marken name von methadon, also schau einfahc mal nach allem was so bie methdaon gilt...hab jez grad keine lust da so ewigst zu texten
Abwärts führt die Spirale der Süchte, enger und enger werden die Kurven, kürzer und kürzer die Schnitte, im Staccato der Cuts wechseln sich die Abstürze ab, gnadenlos folgerichtig, vom kleinen Desaster bis zur absoluten Katastrophe. Jeder ist am Schluss a
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
1.794 Forenbeiträge
1 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.04.07 20:59
zuletzt geändert: 13.04.07 21:00 durch raindrop (insgesamt 2 mal geändert)
Genau, und Methadon ist eindeutig kein Opiat, nichtmal ein halbsynthetisches Opioid wie Heroin, sondern ein vollsynthetisches. Suchfunktion sollte helfen.
Eins! Zwei! Drei! Drogenfrei!
Frei: durch Drogen. :)

Eins, zwei, drei Ballerei! +_+#

Eins, zwei, high x_X
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
29 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.04.07 21:26
Sorry wenn ich falsch liege, aber Polamidon ist doch nicht der Markenname von Methadon oder ??
Meines Wissens nach sind Metha und L-Pola bzw. Polamidon zwei verschiedene Opioide!!!
Korrigiert micht bitte wenn ich falsch liege, daß interessiert micht jetzt sehr!!
viele Grüße
BT M3
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
590 Forenbeiträge
4 Tripberichte
5 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.04.07 21:37
Pola besteht zu 100% aus dem biologisch aktiven „linksdrehenden“ Wirkstoffanteil, während Metha zu gleichen Teilen aus „links- und rechtsdrehenden“ Anteilen besteht
Der „rechtsdrehende“ Methaanteil ist nicht wirksam. Daher ist die Wirksamkeit von Pola bei gleicher Dosis dop­pelt so hoch wie die von Metha
Abwärts führt die Spirale der Süchte, enger und enger werden die Kurven, kürzer und kürzer die Schnitte, im Staccato der Cuts wechseln sich die Abstürze ab, gnadenlos folgerichtig, vom kleinen Desaster bis zur absoluten Katastrophe. Jeder ist am Schluss a
Ex-Träumer

dabei seit 2003
129 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.04.07 05:26
Hier ich hab "Erfahrung" mit Methadon ;) Nehme es seit über 2 Jahren mehr oder weniger täglich jetzt... Hatte alle Varianten die es auf dem europäischen Markt gibt eigentlich... Normales Methadon mit blauem, grünem, gelben, rotem und durchsichtigem Glukose-Syrup, Methadon ohne Syrup, Methadontabletten aus der Schweiz.. L-Polamidon für Substitution und L-Polamidon für Schmerzen.... soll jetzt hier keine angeberei sein, ich will nur sagen, auf der Szene wird oft so ein Getue darum gemacht, von wegen "rotes" Methadon ist besser als blaues usw... Ich kann aus meiner Erfahrung nur sagen, dass ich da so gut wie keine Unterschiede merke... egal ob Metha oder Pola.. ist halt ein starkes Opioid, mit vorwiegend sedierender Wirkung. Euphorie kann für nicht gewöhnte Konsumenten oder bei einer entsprechend hohen Dosis schon stark sein, aber bei den meisten überwiegt die Sedierung deutlich.

Viele unterschätzen Methadon auch, gab schon tausende Todesfälle deshalb, weil es ja nur ein "Medikament" ist, sich mit Methadon umzubringen ist noch pharmakologisch gesehen wohl noch leichter als mit Heroin... der einzige Vorteil ist, dass man die "Reinheit" kennt... Also wenn du es dir wirklich geben willst, wovon ich dir eigentlich abrate wenn du nicht (schwer) Opioidsüchtig bist, dann sehr sehr vorsichtig und auf keinen fall mehr als 7,5mg Levomethadon (Polamidon) auf einmal nehmen! Methadon braucht sehr lange bis es oral aufgenommen wird im Vergleich zu Codein oder Tilidin, wird dafür aber auch fast vollständig aufgenommen oral, also sehr gute Bioverfügbarkeit... also andere Konsumformen bringen es eigentlich gar nicht...

zum "ambiente", wie eigentlich bei allen Opioiden scheissegal... Ob du Heroin (oder beliebiges Opioid, z.b. Methadon) in der Gosse oder im 5-Sterne Hotel konsumierst ist eigentlich ziemlich scheiß egal... Jemand im DF sagte mal sinngemäß etwas wie "auf Heroin würde ich es selbst noch in der Hölle sehr gemütlich finden", und er hatte Recht damit ;)

Lass es lieber liegen bzw. kipp es weg oder gib es einem "Bedürftigen", falls du so jemanden kennst. Es gibt auch Leute die mit Methadon einsteigen, vorher noch nie andere Opioide genommen haben und dann schwer abhängig werden, also Vorsicht. Der Methadon-Entzug ist so ziemlich das übelste was die Opioidentzüge so hergeben. Lieber 2-3 Heroinentzüge direkt hintereinander als einen richtigen Methadonentzug ...



 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.04.07 11:14
ja, Danke, hab das zeug weggehauen, wenn ihr mir davon abratet lass ichs lieber und geniesse lieber weiter hin den benzo turn :)
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 14.04.07 12:07
Polamidon war mein erstes opiat/opioid (don't care) das ich ausprobiert habe, ich hatte keine ahnung über dosis o.ä. , ich weis nurnoch das mein telefon die ganze zeit geklingelt hat und ich mich nicht von meinem gemütlichen bett loslösen konnte :D , über dosierung kann ich dir jetzt nichts sagen, sei einfach vorischtig - have fun ;)
 
Ex-Träumer

dabei seit 2003
129 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.04.07 17:12
Sehr nützlich nachdem er schrieb er hat das Zeug weggehauen biggrin
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
61 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.12.12 15:40
Als Substitutionsmittel super.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
162 Forenbeiträge

  Geschrieben: 02.12.12 19:15
zuletzt geändert: 02.12.12 22:29 durch facettenreich (insgesamt 1 mal geändert)
Paule1970 schrieb:
Als Substitutionsmittel super.


Da haste aber tief gegraben, Respekt.
 
Kommentar von facettenreich (Ex-Träumerin), Zeit: 02.12.2012 22:29

Unterlasse bitte in Zukunft derartigen Spam
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
61 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.12.12 15:59
Na ja. Also ich meine damit, wenn jemand mit Opiaten/Opioiden aufhören, bzw. sein Konsum-Quantum reduzieren will, aber Angst vor dem Entzug und den nach dem Entzug auftretenden Suchtdruck hat, für den ist, meiner Meinung und Erfahrung nach, Pola oder Metha ideal.
Für die Verwendung als Droge fehlt bei Methadon/Polamidon dieser schöne, euphorisiernde Kick. Na und darum geht es ja beim Opiatkonsum.

Ein schönes Weihnachtsfest und nen guten Rutsch wünsche ich allen Träumern!
 
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.07.14 11:33
Hey Leute!

Hoffe das ist der richtige Thread:


Bin wieder in Substitution, diesmal aber mit Levomethadon ( L- Polamidon). War 2012 schon einmal substituiert mit Metahdon womit ich nicht zurecht kam da es immer gerade so 24h angehalten hat dann würde ich affig. Polamidon hält bei mir immerhin bis zu 36h.
Nun zu meiner eigentlichen Frage: als ich Methadon bekommen habe war ich auf 7ml und es waren auch 7ml 1%iges Methadon. Bin jetzt auf 6ml 0.5%igem Polamidon aber das sind 18ml Flüssigkeit, 6ml Polamidon auf 12ml irgend einer Flüssigkeit ( ist grün/bläulich).
Jetzt würde ich gerne wissen ob ich dann, angenommen ich bekäme 8ml Pola, insgesamt 24ml Flüssigkeit hätte oder diese 12ml Flüssigkeit fix sind?

Noch etwas: wenn ich meine 6ml gewohnt bin, wie viel mehr brauche ich für einen netten Turn i.v.? Meint ihr das ich bei 10ml Pola statt 6ml schön "satt" bin?
Hat jemand einen Plan warum Methadon bei mir so schnell abgebaut wird?

Zeigt es bei einem Urintest bei Pola und Metha das gleiche an? Methadon ist ja ein extra Test da vollsynthetisch.


Danke schonmal im Vorraus und einen schönen Tag wünsche ich euch allen.

Euer unk


//
Achja als ich auf Entgiftung musste haben die mir statt 6ml 0.5%igen Polamidon 6ml 1%iges Methadon gegeben. Habe quasi draußen Montags um 9:00 Uhr morgens Pola genommen und Dienetag, also einen Tag drauf, morgens um 8:00 Uhr das Methadon bekommen. Bin dann in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch um halb 4 rum stockaffig aufgewacht mit allem drum und dran. Hab es dann gemeldet und daraufhin wurde ich wieder auf Pola umgestellt. Das geben die nur in Ausnahmefällen hier bei uns was wohl daran liegt das Pola etwas teurer ist...
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
Ex-Träumer
  Geschrieben: 24.07.14 13:31
Moin unk,

unknown name schrieb:
Zeigt es bei einem Urintest bei Pola und Metha das gleiche an? Methadon ist ja ein extra Test da vollsynthetisch.

keine Sorge, der Urintest zeigt bei beiden Stoffen dasselbe an, da es sich um den selben Wirkstoff handelt.

unknown name schrieb:
Hat jemand einen Plan warum Methadon bei mir so schnell abgebaut wird?

Dass das Methadon so schnell abgebaut wird, hat damit zu tun, dass du ein "fast metabolizer" bist, d.h. deine Enzymaktivität ist höher als die des Durchschnitts.
Daher wirst du auch wieder früher affig, weswegen du eigentlich 2 Methadondosen erhalten müsstest. Die Dosis wird dann sicher etwas höher ausfallen, aber dann auf 2 Dosen am Tag verteilt (z.B. morgens/abends).

unknown name schrieb:
Nun zu meiner eigentlichen Frage: als ich Methadon bekommen habe war ich auf 7ml und es waren auch 7ml 1%iges Methadon. Bin jetzt auf 6ml 0.5%igem Polamidon aber das sind 18ml Flüssigkeit, 6ml Polamidon auf 12ml irgend einer Flüssigkeit ( ist grün/bläulich).
Jetzt würde ich gerne wissen ob ich dann, angenommen ich bekäme 8ml Pola, insgesamt 24ml Flüssigkeit hätte oder diese 12ml Flüssigkeit fix sind?

Was die Methadonlösungen angehen: Pola ist im Verhältnis zu einer entsprechenden Methadondosis doppelt so stark. Heißt, dass Pola nur halb so hoch dosiert wird, wie das Methadon.

Was die Verdünnung mit der grünblauen Flüssigkeit angeht - vielleicht ist das ein Zusatz, um zu verhindern, dass du dir das Zeug i.v. gibst.
Dein Ansatz ist auf jeden Fall schlüssig, wenn das ein Verhältnis von 1:3 ist, dann haut das so hin.
Wie gesagt, das soll wahrscheinlich verhindern, dass du das Zeug ballerst. Oder sind die Methadon- bzw. Polalösungen schon anderweitig behandelt, dass das nicht i.v. konsumiert werden kann?

unknown name schrieb:
Noch etwas: wenn ich meine 6ml gewohnt bin, wie viel mehr brauche ich für einen netten Turn i.v.? Meint ihr das ich bei 10ml Pola statt 6ml schön "satt" bin?
Hat jemand einen Plan warum Methadon bei mir so schnell abgebaut wird?

Wenn du dir 10ml statt 6ml gibst, hast du fast eine doppelt so hohe Dosis intus. Da hast du sicher ne stärkere Wirkung von.
Zum i.v.- Konsum kann ich dir leider nichts zu sagen.

Ich hoffe, dass ich deine Fragen beantworten konnte.

Dir auch einen schönen Tag.

lg,
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 118) »

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Methadon (Polamidon) - Sammelthread










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen