your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Cannabis seid 6 Jahren


Seite 1 (Beiträge 1 bis 6 von 6)

AutorBeitrag
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
119 Forenbeiträge
5 Tripberichte
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.08.07 20:09
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Langzeit-Erfahrungsbericht Cannabis seid 6 Jahren, welcher von einem LdT-Mitglied anonym geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 06.08.2007.

Diese Diskussion wurde am 19.08.2007 von strange days gestartet.


„Die Wahrheit ist keine Hure, die sich die sich denen an den Hals wirft, welche ihrer nicht begehren: vielmehr ist sie eine so spröde schöne, dass selbst wer ihr alles opfert noch nicht ihrer Gunst gewiß sein darf.“

Arthur Schopenhauer
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
119 Forenbeiträge
5 Tripberichte
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 19.08.07 20:18
Top Bericht man, ich kann die Gefühle die du beschreibst total nachfühlen. Insbesondere die Euphorie die Lethargie weicht, finde ich extrem gut und richtig ausgedrückt. Bei mir spielt das ganze zwar in einem etwas kürzerem Zeitraum... (obwohl, naja 4 jahre sinds mittlerweile auch^^) aber es geht mir da schon sehr ähnlich. Früher nur gelegentlich geraucht und heute kann ich keinen Tag die FInger davon lassen, wenn ich was da habe. Allerdings mache ich immer kleine Pausen dadurch, dass ich mir einfach nicht immer was besorge, aber unter Kontrolle habe ich das ganze dennoch nicht. Kenne auch das Schweissgebadete aufwachen, meist nach zwei Wochen dauerkiffen. Nur das breit autofahren habe ich mir nie angewöhnt (obwohl mich eine Urinprobe trotzdem jederzeit liefern würde). Naja mir steht eh bald ne zwangspause bevor, da ich umziehe und erstmal nen neuen Dealer suchen muss^^

viel Glück noch beim reduzieren.
10/10

aja, bevor ichs vergesse: ICH LIEBE DAS KIFFEN lol
„Die Wahrheit ist keine Hure, die sich die sich denen an den Hals wirft, welche ihrer nicht begehren: vielmehr ist sie eine so spröde schöne, dass selbst wer ihr alles opfert noch nicht ihrer Gunst gewiß sein darf.“

Arthur Schopenhauer
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
380 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.09.07 09:44
10/10
Tun! Leiden! Lernen!
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.126 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 15.09.07 10:23
Auch 10/10
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
4 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.11.07 16:57
guter bericht, sehr ausführlich, für mich als kiffer fast zu viel zum lesen ;-)

ich bin selbst seit zehn jahren dicht und kann mic kaum an phasen erinnern in denen es mal nicht so war... mir gehts aber auch so, dass ich immer alles was ich wollte auch gepackt hab und es meinen kritikern so richtig gezeigt hab. allerdings geht es darum wie ich merken musste nicht: man muss selber klarkommen mit sich und der welt, viele meiner freunde haben das leider nicht geschafft.

ich finds gut, dass du wie viele andere kiffer auch von selber gemerkt hast was du daran hast und was dich stört... kiffen ohne sucht macht eben doch viel mehr spass... ich versuch auch grad wieder auf ein "normales" level zu kommen, pause machen usw. dann kann man auch ein ganzes leben lang kiffen glaub ich...

9/10

YYY - wieso weshalb warum nicht?
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
44 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 18.01.10 22:14
Du hast sehr gut beschrieben, wie Gras vom Genussmittel zur Gewohnheit (und bei dir schliesslich zur Sucht) geworden ist. So weit bin ich zum Glück (noch) nicht.
Das Problem ist, dass ich kaum widerstehen kann, wenn ich was zu Hause habe. Gras hat mittlerweile einfach einen enormen Stellenwert in meinem Leben (hab mir gestern und heute einfach so aus langeweile 3 h Cannabis-Dokus auf Youtube angesehen... was neues gelernt hab ich nicht). Ich denke ständig daran und möchte auch mit meinen Freunden über Gras reden, doch gleichzeitig weiss ich auch, dass sie mich dann wieder vorwurfsvoll ansehen und mich fragen: 'Weshalb kiffst du eigentlich so viel?'
Im Moment ist es eh hart, nichts zu rauchen, weil ein Freund von mir 800 g geerntet hat und mir immer mal wieder was schenkt (er will nicht dealen - versteh ich und find ich eigentlich auch klasse, ich back ihm Kuchen als Dankeschön). Ich hab ihm also gesagt, er soll mir bis zu den Ferien (noch 1 Woche...) nix mehr geben. Doch ich Arschloch fahre am Samstag los und kaufe Katzenminze, vermutlich als Ausrede, um eine Ersatzzigarette zu rauchen (hab früher mal geraucht und bin jetzt eigentlich Nichtraucher). Hab heute auch in der Schule geraucht, obwohl ich ja eigentlich bis zu den Ferien clean bleiben wollte...

Wie schön war es, als ich mich freitagmorgens nach dem Aufstehen zu meiner Sockenschublade (da hab ich das Zeug drin) gewendet hab und mir gesagt hab: heute rauch ich mal wieder was, und das eine echt schöne Ausnahme und was Besonderes war in meinem Leben...
naja, dahin will ich zurück, WE-Konsum, wie so viele hier.

Ich wünsch dir viel Glück, 9/10 (inhaltlich top, Formulierungen verbesserungswürdig)
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 6 von 6)

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Cannabis seid 6 Jahren










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen