your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Pilztrip der bis heute mein leben fast TOTAL auf den Kopf ge


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 31) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
33 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 23.12.07 07:10
zuletzt geändert: 23.12.07 07:11 durch gio (insgesamt 1 mal geändert)
Hi liebe Community :)

Ich habe vor ca 7 Monaten einen Tripbericht geschrieben :  http:// www.land-der-traeume.de/trip_lesen.php?id=4145

Dieser Trip hat mich ganz schön gefickt....
Wie ihr dort lesen könnt hatte ich einen heftigen horrortrip, bis heute habe ich eine Komplett veränderte warnehmung.
Ich fühle mich abgeschnitten von der Welt, es wird von Tag zu Tag schlimmer.
Mir gehts Heute schlechter als vergleichsweise 1 woche nach dem trip .
Ich bin depressiv und das in meinem alter, ich bin auf keinen fall so weit das ich mich suizidgefährdet einstufen würde, aber ich habe angst verrückt zu werden.
Täglich frage ich mich ob mein leben nur einbildung ist, ob ich wirklich lebe, oder ob ich es mir nur vorstelle.
Die Wolken sehen komplett anders aus, als früher. Die Häuser, die Farben ALLES einfach komplett anders.
Ich selber habe mittlerweile öfter Panikattacken.
Habe nach diesem Trip KEINE weiteren drogen mehr genommen außer THC und das fast täglich...
Könnte es davon kommen ? Ich kann mir dadurch höchstens meine depressionen erklären aber nicht diese veränderte warnehmung .
Habt ihr Ratschläge parat ? Meint ihr ich sollte zum Psychologen, oder braucht mein Gehrin noch eine weile um diesen Trip zu verarbeiten ?
Ich habe zu nichts mehr lust, meine Träume und Ziele sind mir nicht mehr wichtig, habe einfach nichts wofür ich lebe.....
Ich würde so gerne alles rückgängig machen .
Bitte macht mir keine vorhaltungen wegen dem Setting usw. ich kann das gerade echt nicht gebrauchen, ich würde mich freuen wenn ihr tips hättet, oder vielleicht sogar ähnliche erfahrungen gemacht habt und darüber berichten könntet =)
Danke,
euer gio
der sinn des lebens ist es, dem leben einem sinn zu geben
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
380 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.07 11:02
eigentlich hast du dir deine ratschläge schon selber gegeben. aber wenn du bestätigung dafür brauchst: ich halte es für nicht unwahrscheinlich, dass die kifferei an deinen depressionen schuld ist. das zeug fickt bei dauerkonsum die psyche weitaus krasser, als die meisten leute denken. ich würde an deiner stelle aufhören. sofort. für immer. und ja, geh zum psychologen, denn von selber wird sich dieses gefühl kaum wieder legen, wenn das initialerlebnis schon 7 monate zurück liegt und du sagst dass es eher schlechter als besser wird. ich wünsch dir viel glück und das du noch die kurve kriegst.
Tun! Leiden! Lernen!
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
2.745 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 23.12.07 12:03
zuletzt geändert: 23.12.07 12:26 durch kiffikiffi (insgesamt 2 mal geändert)
UNBEDINGT sofort aufhören zu kiffen, wie gesagt.

werd mittlerweile auch fast nur noch psychotisch von kiff..

perverse depressionen hatte ich auch, aber wenigstens hab ich so einen grund aufzuhören... wäre da nur nicht meine unfähigkeit was mit mir anzufangen, dadurch bedingt dass ich halt 3 jahre nur rumgegammelt und mit kiffen beschäftigt war

ich denke dein hauptproblem is das kiffen, vll im zusammenspiel mit bleibenden eindrücken vom trip, in die du dich durchs kiffen total reinsteigerst.

aber so schlimm kanns ja nicht sein, wenn du nicht mal selbst auf die idee kommst alle psychoaktiven drogen sein zu lassen... rolleyes

aber is ja nur kiff... confused

edit: hab deinen tb gelesen, hatte so einen ähnlichen horror mit zeitschleife mit 2 freunden.. es war wunderbar... bis plötzlich die außenwelt in unsere welt getreten ist und alles zerstört hat..

(es kam plötzlich meine ex vorbei die absolut gar nicht in unseren plan gepasst hat, irgend eine nachbarin hat geklingelt und gemeint da steht ein auto im weg usw.. ein kumpel der das erste mal getrippt hat kam gar nicht drauf klar und hat uns dann total runtergezogen.. bzw MICH, weil ich versucht hab ihm zu helfen.. der andere kumpel hat total abgeschaltet und nix mehr von uns mitbekommen, damit er nicht genauso abstürzt..
hab auch gedacht mein gehirn explodiert und ich werd verrückt..)

-->ab jetzt nur noch alleine trippen bzw mit leuten die auf jeden fall drauf klarkommen, erfahrung haben, dann wirds auch kein horror ;) alleine wars immer am intensivsten und am geilsten bisher.. schön auf ner wiese am waldrand im sommer, dann im feld rumgewandert und an jeder weggabelung von den pilzen führen lassen, ich hatte das gefühl sie wollen mir irgendetwas zeigen :)

nach dem lesen bin ich jetzt noch mehr als eh schon davon überzeugt, dass deine probleme am kiffen liegen.


N2O can do.

"[11gen] 01:13: herrjeh is das hier löresvergleich in beammeup erfahrungen ?"

"[raphti] 16:59: ich muss sagen seit ich bupre und morphin konsumiere hab ich keine depressionen mehr"
Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.12.07 12:13
zuletzt geändert: 23.12.07 12:20 durch (insgesamt 3 mal geändert)
Sofort aufhören zu kiffen!
Das ist deine einzige alternative, neben der noch 'n bisschen krasser abzugehen.

Ich konnte damals in keinen Bus mehr steigen ohne zu denken alle sehen mich an, denken wie lächerlich ich sei. Wenn irgendwo ein Gespräch stattfand dann wurde da über mich geredet, hab teilweise gemeint meinen namen gehört zu haben. Muss ich erwähnen, dass man in den Gesprächen natürlich nur über mich lachte, mich geringschätzte?

Paranoia Deluxe!

Schlimmer war es fast noch in gegenwart von fremden Menschen nicht ein Wort herauszubekommen.
In Gegenwart des anderen Geschlechts, gerade wenn ich diese Vertreter nett und hübsch fand, ist meine Soziale kompetenz ganz weggefallen: Hitzeschübe, Nervosität, brüchige Stimme - wenn ich es denn überhaupt geschafft hab ein Wort herauszubringen.

Ich hab mich gefühlt wie jemand der eine Soziale Phobie hat und war mehr als wahrscheinlich dabei eine auszuprägen.

Tu dir einen Gefallen und hör auf zu Kiffen!
Hast du einmal mit dem Gras aufgehört, wirst du dich in spätesten 2 Monaten ganz anders fühlen. Erwarte nicht das du nach 3 tagen ein neuer Mensch bist, aber freud dich mal darauf die Energie und Freude zu spüren, die du haben wirst nachdem du mal 2 Monate clean bist ;)

Und so schwer ist es nciht mit dem Kiffen aufzuhören!


Edit: Ich spreche hier natürlich nciht für jeden, aber Gras ist eben -nicht- diese harmlose Droge, für die sie viele halten. Für manche Menschen birgt Gras einfach ein unheimlich großes Gefahrenpotential. Ich weiss wovon ich da rede ich habe es am eigenen Leib gespürt. Und glaubt mir, ich habe bestimmt nicht übertrieben!

Edit2: Mit dem Psychologen würde ich vorerst warten. Erstmal 2 Monate ohne kiffen verbringen. Bei mir kam nach dieser zeit eine plötzliche Wende im Gemütsleben. Allein der Tatendrang, also die Motivation Dinge zu tun war überwältigend. Ich hatte auch permanent gute Laune. Ich hatte auf einen Schlag viel mehr Antrieb und bin auch wieder aufgeschlossener und selbstsicherer geworden.

Wenn es dann bei dir immer nicht wirkt oder sich während dieser 2 Monate weiter stetig verschlimmert, dann würde ich mir doch einmal einen Psychologen suchen.

 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
2.745 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 23.12.07 12:28
WORD, JustAnotherOne!

sowohl zur paranoia (die ich bis ins kleinste detail genauso gehabt habe), als auch zur schlussfolgerung!
N2O can do.

"[11gen] 01:13: herrjeh is das hier löresvergleich in beammeup erfahrungen ?"

"[raphti] 16:59: ich muss sagen seit ich bupre und morphin konsumiere hab ich keine depressionen mehr"
Traumländer



dabei seit 2007
938 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 23.12.07 14:13
zuletzt geändert: 23.12.07 14:34 durch RevolvingMind (insgesamt 1 mal geändert)
Ich hab mich an diese veränderte Wahrnehmung gewöhnt und ich stimme zu das Kiffen die Psyche ganzschön durcheinander bringen kann was Gefühle angeht !!

EDIT: Ich kiffe immernoch ab und zu einmal die woche oder so.. aber nur in absolut perfekter Umgebung... täglich kiffen is gift für die psyche!!!!!!!!!!!
Wo alle loben, habt Bedenken.
Wo alle spotten, spottet nicht.
Wo alle geizen, wagt zu schenken,
wo alles dunkel ist , macht Licht!
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
33 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 23.12.07 15:05
zuletzt geändert: 23.12.07 15:06 durch gio (insgesamt 1 mal geändert)
Danke für die Antworten !
Hab mir schon ganze Zeit gedacht das es am kiffen liegt....
Ich höre Silvester auf, mit ALLEM auch kiffen, ja ich weiß, "erst" silvester" aber ich will mich nochmal verabschieden von den drogen, sag ich mal .
Ich kann damit nicht umgehen, es ist einfach so, jeder sollte wissen wann schluss ist, auch wenns schwer oder hart ist !
Es ist Schluss, in EINER woche ist ende, ich werde jetzt nichts mehr kiffen, bis silvester dann baller ich mich weg und dann auf wiedersehen Weed.
Ich werde erstmal nicht zum psychologen gehen, ich werde den Ratschlag befolgen und erstmal abwarten, vielleicht gehts mir in ein paar Monaten besser :)
Die Antworten haben mir neuen Mut gegeben, da ich anscheinend nicht der einzige bin der so etwas erlebt...
Ich danke euch, so ein Forum ist manchmal nützlicher als ein Psychologe,
euer gio
der sinn des lebens ist es, dem leben einem sinn zu geben
Abwesende Träumerin



dabei seit 2006
24 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.12.07 16:52
Viel Erfolg und alles Gute, dass du es durchziehst =)
...und da wurde mir bewusst, dass das Ganze kein Ende haben würde, da ich auf repeat gedrückt hatte.
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
688 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 23.12.07 17:24
so wie es dir geht geht es mir seit 3 jahren veränderte wahrnehmung mein leben läuft vor mir ab und ich bekomme nichts mehr wirklich mit manchmal denke ich scheisse wo bin ich .. Ich kiffte aber weiter und nehme alle anderen Drogen auch weiter,ich bin auch nie zu nem Psychologen,musste einfach lernen damit zu leben naja wünsche dir alles gute auf diesem Weg lass dir helfen

mfg wotan
Oo
Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.12.07 17:48
zuletzt geändert: 23.12.07 17:52 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 1 mal geändert)
Kling tteils nach ner heftigen Derealisation/ Dpersonalisation. Standard - das haben mehr Leute als du denkst. Ich dachte anfangs ich werd verrückt oder verliere die Kontrolle etc. Aber man lernt damit umzugehen.

Dein Trip muss aber so wie es aussieht noch heftigst verarbeitet werden, da er, wie du ja merkst einen heftigen Einschnitt verursacht hat. Du musst es schaffen selbst daraus deine Erfahrungen und Weisheiten zu ziehen.

Auch wenns schwer fällt :(

Mir gings ähnlich wie dir. Du musst und WIRST deine Erfahrungen sammeln. Ich will diese nicht missen.
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
2.745 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 23.12.07 17:52

Zitat:
manchmal denke ich scheisse wo bin ich



muha ich stell ab und zu fest dass ich mich in der gegenwart befinde, sehr kranke momente...

aber ma ganz ehrlich: das is doch kein lebenswertes körperfeeling?!
kann nicht verstehen wie man darauf dauerhaft klarkommt.. ich hab auch 0 motivation zu irgendwas und bin total depressiv.. das macht doch kein spaß?!
N2O can do.

"[11gen] 01:13: herrjeh is das hier löresvergleich in beammeup erfahrungen ?"

"[raphti] 16:59: ich muss sagen seit ich bupre und morphin konsumiere hab ich keine depressionen mehr"
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.126 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 23.12.07 18:01
Erst Sylvester aufhören? Meinst du, mit dem Jahresende wird sich bei dir auch alles beenden? Du scheinst leider noch nicht so weit zu sein, um aufzuhören, sonst würdest du es sofort tun :-(
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.12.07 18:13
Seh ich ähnlich wie Sdh. Mir hat es kaum Probleme bereitet aufzuhören ausser anfangs leichte Schlafstörung, aber ich WOLLTE aufhören.
Ich kiff seit 3 Jahren nichtmehr habe einfach kein verlangen danach und ich weiss (Ja, einmal zwischendurch hab ich doch gekifft) was passiert wenn ich breit bin, dann bin ich sofort wieder in dieser Paranoiden Situation und die Gefühlslage von damals kommt hoch.

Ich verstehe aber nicht wieso hier teilweise Ratschläge kommen es einfach hinzunehmen, das ist, wie Kiffikiffi sagte doch keine Lebensgefühl. Ausserdem scheint Gio immer noch den PilzTrip verarbeiten zu müssen und das Kiffen scheint ihm in dieser Hinsicht sehr hinderlich zu sein.

Hätte ich weitergekifft, ich würde darauf wetten heute 'ne Psychose zu haben!

Nunja, dir Gio wünsch ich alles die Gute. Du wirst schon die ein oder andere Entscheidung treffen, hoffentlich wird es die richtige für dich sein ;)



 
Traumländer



dabei seit 2007
938 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 23.12.07 18:44
Wenn man Pilze nimmt sollte man sich schon im Klaren sein was passieren kann.. wenn das überhaupt möglich ist ?! Ich stimme Sdh auch zu... warum ned gleich aufhören? Ich stell mir dich grad so vor wie du dahockst mit der Bong in der hand im versifften Zimmer oder so... und denkst nurnoch ne Woche dann hör ich auf.... wo is der fehler?
Wo alle loben, habt Bedenken.
Wo alle spotten, spottet nicht.
Wo alle geizen, wagt zu schenken,
wo alles dunkel ist , macht Licht!
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2007
33 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 23.12.07 19:48
Ich weiß das es dumm klingt warum ich erst silvester aufhöre....
Und warscheinlich denkt ihr alle "dann packt ers eh nicht" ^^
Ich kiff jetzt nicht mehr, nur noch am silvester um es noch einmal zu genießen !
Will mich "verabschieden" sag ich mal, klingt doof, aber kann man das nicht irgendwie son bissel verstehen ?
Und Bong rauch ich garnicht ^^

der sinn des lebens ist es, dem leben einem sinn zu geben

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 31) »

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Pilztrip der bis heute mein leben fast TOTAL auf den Kopf ge











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen