your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Trüffel


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 69) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2006
8 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.04.09 01:40
Habe grad mal geschaut, aber nix gefunden...warum sind die dinger wohl wieder erlaubt in den Niederlanden?aber doch nur frische oder? und wie viel ist eine normale dosis von denen in frisch?
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.04.09 07:26
Weils botanisch gesehen keine Pilze sind :)
Die übliche Dosis für einen mittel bis mittel starken Trip sind ca 10g frisch.
Trocken werden die Teile glaube ich garnicht verkauft, jedenfalls hab ich noch keine gesehen.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
57 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.04.09 07:26
zuletzt geändert: 23.04.09 07:31 durch XxgoaxX (insgesamt 2 mal geändert)
Wär mir neu, dass die wieder legal sind in nl. Der wirkstoff is doch der selbe, oder?
Kommt natürlich auf die potenz an, hab bei trüffeln die erfahrung gemacht umso bitterer desto potenter ^^ Anfangen würd ich mit 15 bis 20g frisch falls du schon erfahrung hast. Das trüffel weniger optisch sind, wie immer behauptet wird, würd ich nicht gerade sagen, aber vl liegt das auch nur an mir. Also lieber nicht unterschätzen.

Edit: Achja, der geschmack ist echt eklig und auch kaum zu überdecken. Viele sagen mexis frisch sind eklig, diese leute haben noch keine trüffel gegessen! ^^
Laß mich Arzt, ich bin durch!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
62 Forenbeiträge
2 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.04.09 08:23
so wie ich das verstanden habe wurden bestimmte trüffel erst garnicht verboten. das was jetzt auf dem markt landet sind lediglich die sorten die der illegalisierung entwichen sind.
15-20g halte ich als pauschale angabe für viel zu viel.
ein kollege hat 5g der sorte "psilocybe mexicana a" konsumiert und einen sehr heftigen trip gehabt.
offizielle angabe zur konsum menge waren 5-10g.

mfg
longi

In Einer Welt in der alles schon mal gesehen wurde, kann man nur noch erkunden was niemand erklären kann
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
635 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 23.04.09 08:32
zuletzt geändert: 23.04.09 16:11 durch Sirportalez (insgesamt 1 mal geändert)
Find den Geschmack gar nicht mal so schlimm, xxgoaxx. Schmeckt halt etwas bitter, metallisch und nach Erde aber ich finds angenehmer als andere Psilos.
Scheinen wieder legal zu sein, bei meinem favourite Smartshop in Enschede gibts die Trüffel seit ein paar Wochen wieder frisch zu kaufen, vorher gabs nur noch Growboxes und Sporen. Die Philo Stones sind für mich persönlich übrigens auch vom Trip her die angenehmsten Psilos, sind etwas weniger intensiv und man kann irgendwie nicht so leicht überdosieren, also insgesamt geringere BadTrip-Gefahr würd ich sagen. Kam mir zumindest so vor.

Wenn du noch nicht so viel Erfahrung hast, sollten 10g frisch reichen, sonst nimmste ein bisschen mehr.

PS: Hab mal kurz geschaut, A***** hat auch wieder frische Trüffel im Angebot
"amphibische fickmoleküle"
Kommentar von Sirportalez (Traumland-Faktotum), Zeit: 23.04.2009 16:11

Name zu wenig editiert.
 
User gesperrt



dabei seit 2007
1.686 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 23.04.09 10:05
15-20g?! WTF?!

ohne ausreichend erfahrung (!) geht ein solcher versuch mit großer warsheinlichkeit in die hose!!! also, schön vorsichtig sein, im punkto mengenangaben.

~5g = mittlere dosis
~10g = starke dosis
20g+(+) = kann zu einer ich-auflösung führen
30g+(+) = von der intensität vergleichbar mit nasal konsumiertem N,N-DMT (~15-20mg); realitätsverlust nahezu vorprogrammiert

zum geschmack kann ich nur sagen: die "besten" psilos, leicht nussig, nicht zu penetrant.

ich persönlich würd die stone's zwischen hawaii's und mexi's einreihen. ausgeprägte gedankenflut, mittelstarke optische und akustische veränderungen; subjektive erfahrungen.

ich werd selbst nächstes we eine reise mit stone's unternehmen. da ich es vorziehe starke veränderungen zu erleben, werde ich wohl mit einer initialdosis von 20g beginnen und im 30min takt 5g nachlegen, mal sehen wie potent sie sind und so auf 30-40g hochgehen. diese einnahmeform erzeugt eine komplett andere wirkungs charakteristik und ist für "anfänger" keinesfalls geeignet!! nur für sehr erfahrene psychonauten!! (wie ein solcher trip abläuft, hab ich schon oft gepostet, wer interesse hat, einfach in meinen beiträgen suchen)

kg
Gestern haben wir noch über Morgen geredet und Heute ist doch alles wie Immer...
.___.
{o,o}
/)__)
-"-"-
Hunter Stockton Thompson
* 18. Juli 1937
† 20. Februar 2005 R.I.P.
„It never got weird enough for me“
Mitglied verstorben



dabei seit 2007
1.488 Forenbeiträge
7 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.04.09 12:09

little bud schrieb:


ich werd selbst nächstes we eine reise mit stone's unternehmen. da ich es vorziehe starke veränderungen zu erleben, werde ich wohl mit einer initialdosis von 20g beginnen und im 30min takt 5g nachlegen, mal sehen wie potent sie sind und so auf 30-40g hochgehen. diese einnahmeform erzeugt eine komplett andere wirkungs charakteristik und ist für "anfänger" keinesfalls geeignet!! nur für sehr erfahrene psychonauten!! (wie ein solcher trip abläuft, hab ich schon oft gepostet, wer interesse hat, einfach in meinen beiträgen suchen)

kg



Bitte Informationen wie es auf so einer hohen Dosis ist. Philosophers ist meine Lieblingssorte! Mein stärkster Trip lag auch bei insgesamt 20g. Überlege auch mir mal wieder welche zu holen, mal schaun was sich ergibt vom finanziellen siehts nicht so prickelnd aus.

Mfg Unk
"Huge heroin fan. Don't use it, just like being around it." -Roger

Mitglied im "Freunde der rektalen Applikation harter Drogen e.V."
(alexanfer, KingMaggi, unknown name, zatarra)

https://m.soundcloud.com/falscherhase/falscher-hase-lebenslaenglich
User gesperrt



dabei seit 2007
1.686 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

Skype
  Geschrieben: 23.04.09 12:54
zuletzt geändert: 23.04.09 13:21 durch little bud (insgesamt 1 mal geändert)

Zitat:
ch habe früher bzw. bis zu einem trip der mein leben verändert hat, richtigen missbrauch mit psychedelika getrieben, sprich aus spaß geturnt. ab diesem erlebniss jedoch nimmer und werde es auch nicht mehr.
wenn ich dir kurz schildern darf wie bei mir eine "klassische" pilz-reise aussieht:
2-3 tage vorbereitung, psychisch durch medidation, physisch durch eine gewisse diät, wenn man so will (kein alkohol, min. eine woche vor dem trip).
dann, wenn es zur sache geht:
meistens bin ich alleine, ist für eine solche reise besser, imho, ich "segne" dann den raum oder platz (wenn es im freien stattfindet, was ich bevorzuge, aber aufgrund der miesen wetterbedingungen in meinen breitengraden oft nicht möglich ist) und die pilze mit einer mischung aus salvia alpina, weihrauch und copal.
einnahme: 5-10g mexis oder 4-8g hawaiis (ggf. auch ne kombination verschiedener pilze); am liebsten aber so 25-40 mittelgroße skkk's.
die ganze menge wird nicht auf einmal eingenommen, sondern zeitversetzt, z.B.: 4g mexix initial, nach 30min 2g, ... bis die gewünschte dosis intus ist. (ist bei mir stark tagesformabhängig, man sollte seinen körper und seine psyche auf jedenfall gut kennen, im speziellen deren grenzen!)
ein so gestarteter trip (ich verwende ungern dieses wort) hat eine ganz andere wirkung als ein "normaler"; das anfluten, bis der peak erreicht is, kann schon mal 2-3h dauern, der peak selber ~2h und das runterkommen nochmal 3-4h; also recht lange im ganzen (bis zu 10h). in solchen dosen ist die stärke auch ungemein heftig, es ist sehr wichtig sich "hinzugeben", seine schakren zu öffnen um den geist zu befreien.



Zitat:
es ist nur meine meinung, da ich mit dieser art des konsums sehr gute erfahrungen gemacht habe.
natürlich unterscheidet sich ein solcher trip von anderen grundlegend, is klar. das anfluten fühlt sich etwa die ersten 30-50min "ganz normal" an, man weis zu diesem zeitpunkt noch nichtmal annähernd was einen erwartet. es gibt dann einen gewissen punkt, vergleichbar mit einem peak eines normal dosierten turns, wo sich der trip radikal ändert. wenn ich merke dass dieser punkt kurz bevor steht, schnapp ich mir meine bongos und trommle mich in trance, ein ständig gleichbleibender rythmus ist dabei sehr wichtig, um sich nicht selbst abzulenken. (ein weiterer grund warum ich solche dinge allein mache) nun wird es spannend: der rythmus übernimmt die kontrolle, alles pulsiert im einklang mit ihm, tote materie, der körper und der geist. wenn ich nun den zuvor beschriebenen punkt überschreite befinde ich mich in einer art dämmerzustand. (hab's einmal bei meinem kumpel gemacht, er hat mir erzählt dass ich wärend des trommelns plötzlich unmenschliche laute von mir gab und dann zusammensackte und knapp 1 1/2h regungslos dalag (er hat mehrmals puls und athmung kontrolliert, alles war normal, also keine panik/ kein einschreiten nötig)) wenn ich nun "bewusstlos" bin, bin ich in einem anderen universum, geleitet werde ich dabei von den geistern alter schamanen und natürlich vom pilzgeist höchst persönlich ;)
ich finde eine solche ich-auflösung sehr spannend und hilfreich, mittlerweile hab ich auch erkannt dass auch hierbei ein bestimmtes muster abläuft (ist z.b. bei DMT fast gleich wie bei psilocybin/bei meskalin wie DOM, nur in einer anderen stärke) wenn man sowas zum ersten mal erlebt is es bzw. kann es sehr bedrohlich wirken, wenn man plötzlich völlig orientierungslos und ohne plan aus der realität katapultiert wird. however, das wichtigste für mich, bei einer solchen erfahrung, ist der "wiedereintritt". ich durchlebe in dieser phase mein komplettes leben nochmal und kann so einen neuen blickwinkel auf unzählige dinge werfen. das ist für mich der springende punkt ;)


reicht dir das in infos?! ;)

kg

€: mir hat das buch "DER PSYCHEDELISCHE REISEFÜHRER" von D.M.Turner sehr geholfen diesen letzten, gigantischen sprung in andere realitäten, durch zu führen.
eine ich-auflösung ist mit abstand das bizarrste erlebnis das man nur haben kann; und imho ein "muss" für jeden erfahrenen psychonauten.
es gibt aber sehr kontroverste theorien dazu, die meisten bevorzugen eine erheblich geringere dosis um ein spirituelles erlebnis zu triggern. für mich ist eine "normale dosis" auch durchaus ausreichend um ein solches erlebnis herbeizu führen, eine ich-auflösung ist aber definitiv nur im highdose-bereich möglich.
bitte überleg die dieses vorhaben sehr gründlich! denn das, dass man dabei erlebt, ist unmöglich in worte zu fassen! man muss es erlebt haben damit es überhaupt möglich wird es zu verstehen.
ich habe selbts schon mehrere erfahrungen in diesem bereich gemacht, auch mit verschiedenen substanzen, aber es ist mir immer noch nicht möglich es zu beschreiben. weiters ist ein solches vorhaben extrem anstrengend, für körper und geist, und bedarf daher ausreichen vor- und nachbereitung!! für einen erstversuch würde ich eine woche urlaub vorschlagen, 2-3 tage vorbereitung, einen tag dauert die reise und die restliche zeit wirst du brauchen um es zu verarbeiten!
für weitere infos stehe ich gerne zur verfügung.
Gestern haben wir noch über Morgen geredet und Heute ist doch alles wie Immer...
.___.
{o,o}
/)__)
-"-"-
Hunter Stockton Thompson
* 18. Juli 1937
† 20. Februar 2005 R.I.P.
„It never got weird enough for me“
Traumland-Faktotum



dabei seit 2008
1.157 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 24.04.09 07:55
Das mit der 1-Woche Zeit um gewonne Erfahrungen und Eindrücke zu verarbeiten,halte ich auch für richtig !
~Das gefährlichste aller Rauschgifte ist der Erfolg. ~

William Franklin

Mens agitat molem !
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
57 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.04.09 08:01

little bud schrieb:
15-20g?! WTF?!
ohne ausreichend erfahrung (!) geht ein solcher versuch mit großer warsheinlichkeit in die hose!!! also, schön vorsichtig sein, im punkto mengenangaben.



Ich hab ja eh geschrieben, falls er schon erfahrung hat! Ich hab meinen ersten versuch mit ca. 20 bis 25g unternommen und das war mein erstes mal pilze. War zwar teilweise anstrengend aber der beste trip den ich je hatte. Ich finde halt von einem vollem "starken" trip hat man viel mehr, als von einem mittel bis unterdosierten. Aber das ist nur meine meinung.
Laß mich Arzt, ich bin durch!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
178 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 24.04.09 16:15
Ja ist auch meine Meinung!
Nur sollte man drauf acht geben wenn man sich so nen starken Trip gibt,
dass Set, Setting und so stimmt.
Das wär so ziemlich das wichtigste ansonsten trippe ich auch gern mal über die Grenzen hinaus hehe..
Also ich mach das immer so dass wenn ich trippe, dann richtig egal wie anstrengend, allerdings
achte ich immer darauf das ich meinen Kopf frei von Sorgen habe damit ich nicht schief druff
komm...
Naja morgen futter ich auch zum ersten mal Trüffel und freu mich schon riesig...
Sonst immer Pilze seid Jahren!
Nun würd ich gerne mal Wissen ob der Trip tatsächlich wesentlich anders ist als bei Mexis oder so, also viele meinen das es halt mehr gedanklich abläuft!?
Was meint ihr dazu ?

LG

KTL

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
57 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.04.09 19:13
also ich finde das jetzt nicht so der große unterschied ist. muss sagen dass ich sie optisch auf jeden fall stärker wargenommen habe, als immer behauptet wird. Kann natürlich aber auch an potenz und dosis liegen.
Beim ersten trip hatte ich den peak erst nach gut 7 stunden, die optics und gedankenfluten haben sich bis zum schluss konstant gesteigert, anders wie bei mexis, da kommt die steigerung mehr in wellen. Nach dem peak, war ich innerhalb einer viertel stunde wieder komplett klar, was fast ein wenig heftig war, da ich so schnell in die realität zurückgeschleudert wurde.
Sonst fallen mir jetzt keine wirklichen unterschiede ein, vl kleinigkeiten aber die sind von mensch zu mensch sowieso unterschiedlich.
Laß mich Arzt, ich bin durch!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
178 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 24.04.09 19:56
COOL dank dir für dein feedback!
hört sich aufjededenfall viel versprechend an !
bin ich ja mal gespannt...
kanns kaum erwarten hehe
schön morgen in der natur, den geist befreien ;)

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
57 Forenbeiträge

  Geschrieben: 24.04.09 21:30
na dann wünsch ich dir viel spaß! wird sicher schön in der natur!
und schreib nen kleinen tb danach wenn du lust hast, sowas lese ich immer gern ;)
Laß mich Arzt, ich bin durch!!
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
178 Forenbeiträge
1 Tripberichte
4 Galerie-Bilder

MSN
  Geschrieben: 24.04.09 21:41
Dank dir ;)
jaa, wollt sowieso immer mal einen TB verfassen...
aber mir fällt meist schwer das erlebte in worte zu fassen.
naja wer weiß, vllt ist es morgen mal ein schöner anlass :D

LG
KTL




 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 69) »

LdT-Forum » Drogen » Psychoaktive Pilze » Trüffel










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen