your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Nachweisbarkeit durch Drogentest der Polizei bzw. Blutentnah


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 25) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
95 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.09 19:49
Hallo an alle,
ich hoffe das mir jemand von euch weiterhelfen kann, und zwar möchte ich gerne wissen,
inwieweit folgende Drogen bei Drogentest (Urin, Wischtest, Blutentnahme, usw.) nachgewiesen werden können:

GBL, Tilidin, Tramadol und Zauberpilze

Also wenn ich angenommen bei einer Routinekontrolle zu einem Drogentest gebeten werde würden diese angegebenen Stoffe dann
standartmäßig nachgewiesen werden?

Kann mir da bitte wer weiterhelfen??

Danke im Voraus!

MfG

Tramadol macht den Unterschied!
User gesperrt



dabei seit 2006
9.128 Forenbeiträge
3 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 28.05.09 20:03
Zumindest in den gängigen Urin- und Schweißtests ist gar nichts davon nachweisbar. Es gibt zwar Urinteststreifen für Tramadol, die sollen aber sehr teuer sein und sind wahrscheinlich (noch) nicht weit verbreitet.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
713 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.05.09 22:03
wo wir grad bei diesen Tests sind (die schnelltester von den Bullen)
wie siehts da mitm Gras aus?

ich mein man kanns ja sehr lange nachweisen aber auch mit diesen Schnelltestern?
mal angenommen man raucht vtl höchstens ma 1 ma im Monat was...
was würde das ding dann nach sagen wir ma 4-7 Tage sagen?
Die Ignoranz und die Angst und was man lieber schnell vergisst all das machte Dich zu dem, was du jetzt bist...
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
1.230 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.09 23:09
zuletzt geändert: 28.05.09 23:16 durch Langer (insgesamt 2 mal geändert)
Nach 4 Tagen ist gelegentlicher Cannabiskonsum im Urin definitiv nachweisbar.
Je länger das Ereignis her ist, umso weniger wirds n positiven Test geben ... wat n fazit ^^


Count Zero schrieb:
Zumindest in den gängigen Urin- und Schweißtests ist gar nichts davon nachweisbar. Es gibt zwar Urinteststreifen für Tramadol, die sollen aber sehr teuer sein und sind wahrscheinlich (noch) nicht weit verbreitet.



naja 50 Stk für 95€ schließen zumindest die preisliche Limitierung aus. Glaub das die Handlichkeit solcher Tests mit der Anzahl der Tauchtests an eine Grenzen kommt ;) ...
Quelle
Nicht die Droge ist das Problem, sondern die Gier nach mehr ...
Auf der Suche nach dem Schönsten im Leben stößt man oft auf den Tod
Wer gegen den Strom schwimmt, lebt auch vom Fluß
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
95 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.05.09 23:10

Count Zero schrieb:
Zumindest in den gängigen Urin- und Schweißtests ist gar nichts davon nachweisbar. Es gibt zwar Urinteststreifen für Tramadol, die sollen aber sehr teuer sein und sind wahrscheinlich (noch) nicht weit verbreitet.



mhkay, das klingt doch schonmal hilfreich ;-)

Wie schauts analog hierzu mit dem Schweisstest und dem Bluttest sofort nach dem Konsum oder angenommen paar Stunden danach aus?
Tramadol macht den Unterschied!
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
1.148 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 29.05.09 18:30
zuletzt geändert: 29.05.09 18:31 durch Trivian (insgesamt 1 mal geändert)
Da wird man dir Tilidin und Tramadol nachweißen können, Psilocybin/Psilocin(Zauberpilze) und GBL nicht^^

Um Psilocybin nachweißen zu können muss man fast eine Chromatographie(Massenspektrometer könnte theoretisch auch funktionieren?) durchführen( HPLC oder GC, DC weiß ich ned) weil es mit einer einfachen Analyse über Farbbestimmung zu einfach verwechslungen auftreten können, da es andere SUbstanzen wie z.B. manche Indole gibt die ähnich reagieren würden. Ein solcher Chromatographischer Nachweiß ist ziemlich aufwändig und daher wird der nur selten angewandt.

GBL wird zu GHB hydrolysiert, welches ca 12 Stunden nachweißbar ist per GC(Gaschromatographen) und Massenspektrometer. Als endgültiges Abbauprodukt bleibt aber nur H2O und CO2 übrig^^ Und damit sie einen der letzten beiden Stoffe nachweißen, brauchen sie schon einen direkten hinweiß auf den Konsum und einen Grund dich für diesen anzuprangern...(z.B. druff im Verkehr)^^

Also die letzten beiden sind relativ "sicher" wenn man angst hat einem kann was nachgewiesen werden. Falls es um MPU geht kannst du die beiden zu dir nehmen, ein Frreund der MPU machen muss tript immer wieder mal und dem wurde auch noch nie solch ein test abverlangt^^
Blumen sind auch bloß Menschen und keine Tiere
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
95 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.05.09 21:54

Trivian schrieb:
Da wird man dir Tilidin und Tramadol nachweißen können, Psilocybin/Psilocin(Zauberpilze) und GBL nicht^^

Um Psilocybin nachweißen zu können muss man fast eine Chromatographie(Massenspektrometer könnte theoretisch auch funktionieren?) durchführen( HPLC oder GC, DC weiß ich ned) weil es mit einer einfachen Analyse über Farbbestimmung zu einfach verwechslungen auftreten können, da es andere SUbstanzen wie z.B. manche Indole gibt die ähnich reagieren würden. Ein solcher Chromatographischer Nachweiß ist ziemlich aufwändig und daher wird der nur selten angewandt.

GBL wird zu GHB hydrolysiert, welches ca 12 Stunden nachweißbar ist per GC(Gaschromatographen) und Massenspektrometer. Als endgültiges Abbauprodukt bleibt aber nur H2O und CO2 übrig^^ Und damit sie einen der letzten beiden Stoffe nachweißen, brauchen sie schon einen direkten hinweiß auf den Konsum und einen Grund dich für diesen anzuprangern...(z.B. druff im Verkehr)^^

Also die letzten beiden sind relativ "sicher" wenn man angst hat einem kann was nachgewiesen werden. Falls es um MPU geht kannst du die beiden zu dir nehmen, ein Frreund der MPU machen muss tript immer wieder mal und dem wurde auch noch nie solch ein test abverlangt^^



danke dir für die ausführliche Antwort!
Damit is mir schon gut geholfen.
Leider muss ich sagen das es schade is das man eben die zwei opioide nachweisen kann..

aber gbl und psilocybin find ich gut das man da trippend theoretisch im verkehr sein kann..

Tramadol macht den Unterschied!
Ex-Träumer
  Geschrieben: 30.05.09 13:20

Junior schrieb:
... und psilocybin find ich gut das man da trippend theoretisch im verkehr sein kann..



Du meinst doch hoffentlich nicht als aktiver (Fahrer) Strassenverkehrsteilnehmer?
 
Ex-Träumer



dabei seit 2004
10.634 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.09 15:55
"Falls es um MPU geht kannst du die beiden zu dir nehmen, ein Frreund der MPU machen muss tript immer wieder mal und dem wurde auch noch nie solch ein test abverlangt^^"

Vorsicht, bei der MPU wird ein aufwändiger und teurer Labortest verwendet. Meine Haare wurden mit GC/MS untersucht. Der Konsum kann theoretisch nachgewiesen werden, wie es in der Praxis aussieht, weiß ich aber nicht.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
1.148 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 30.05.09 17:51

Junior schrieb:

danke dir für die ausführliche Antwort!
Damit is mir schon gut geholfen.
Leider muss ich sagen das es schade is das man eben die zwei opioide nachweisen kann..

aber gbl und psilocybin find ich gut das man da trippend theoretisch im verkehr sein kann..



Bitte schön! Ja das mit Tramadol und Tilidin ist doof dann...
Wobei Tilidin halt als Opioid anschlagen würde und Tramdol(da es nicht zu Morphin o.ä. metabolisiert wird) extra nachgewiesen wird. Ob es in der Praxis Standardmäßig dabei ist im Test weiß ich leider nicht.


Clovenhoof schrieb:
"Falls es um MPU geht kannst du die beiden zu dir nehmen, ein Frreund der MPU machen muss tript immer wieder mal und dem wurde auch noch nie solch ein test abverlangt^^"

Vorsicht, bei der MPU wird ein aufwändiger und teurer Labortest verwendet. Meine Haare wurden mit GC/MS untersucht. Der Konsum kann theoretisch nachgewiesen werden, wie es in der Praxis aussieht, weiß ich aber nicht.



Ok das wusste ich nicht, mein Freund hat sich für die Methode entschieden wo er 6 mal im Jahr zum abpissen kommen muss. Und dort konnte ihm noch nie nachgewiesen werden wenn er die Tage zuvor mal getrippt hat.

Soweit ich weiß kann eben Psilocin wenn überhaupt in Urin und Blut nur bis zu 2 Tage eben per GC/MS gefunden werden und GBL bis 12 Stunden nach Konsum. Und soweit ich weiß kann man Psilocin nicht in den Haaren finden, da dort erst gar keins abgelagert wird, wobei ich mir dabei nicht so ganz sicher bin...^^

Blumen sind auch bloß Menschen und keine Tiere
Ex-Träumer



dabei seit 2004
10.634 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.05.09 18:11
Achso, ich hatte die Abstinenz mit einer Haaranalyse belegt. Ich wär einfach vorsichtig mit Drogen während der "Abstinenz", aber es kann sicher gut gehen, gerade bei Pisstests. Es wird übrigens GC/MS verwendet, die Tests sind nicht umsonst 70 bis 125 Euro teuer.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
95 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.06.09 17:29
also es geht jetzt nicht um MPU, wobei das sicher auch interessant ist zu lesen für den ein oder andern LDT'ler..
Mir gehts jetzt eher so um "Urintests" und / oder Wischtests die in Bayern von den Behörden angewendet werden.

Aber da ja GBL lt. paar hier nicht nachweisbar ist, passt es ja eh.

Was ist denn GC/MS ? gas.. irgendwas oder?

Tramadol macht den Unterschied!
Abwesender Träumer



dabei seit 2008
52 Forenbeiträge

  Geschrieben: 17.06.09 20:31

Junior schrieb:
Was ist denn GC/MS ? gas.. irgendwas oder?



ja das würde mich auch mal brennend interessieren!!
und gleich noch nebenbei: wenn ich bei mittelmäßigem konsum seit 2 monaten nix mehr geraucht habe dürfte ich eigentlich clean sein?!

gruß
 
Ex-Träumer



dabei seit 2007
436 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.06.09 21:18
GC/MS
Was macht es schon, wenn man uns für Träumer hält? Mahatma Ghandi


Disclaimer: All of these posts are of a fictitious nature only. Their author is known to be a pathological attention-seeking liar and he/she should NOT be taken seriously in any way.
Abwesender Träumer

dabei seit 2008
133 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.07.09 19:34
Hi, hab mal irgendwo (vill. hier ?) gelesen das einmaliger Cannabis Konsum bzw. geringer nicht in der Haaranalyse gefunden werden kann oder wird.
Bin mir fast sicher gelesen zu haben das Thc in kleiner Menge nicht unbedingt in die Haare einwachsen muss.


Kann das vill jemand bestätigen ?


Worauf kommts da eig. an Menge , Konsumform ?
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 25) »

LdT-Forum » Drogen » Sonstige chemische Drogen » Nachweisbarkeit durch Drogentest der Polizei bzw. Blutentnah











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen