your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » FS + und Cannabiskonsum


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
74 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.05.11 09:20
zuletzt geändert: 16.05.11 14:16 durch Clovenhoof (insgesamt 1 mal geändert)
Hallo zusammen,

folgende Situation:

Jemand hatte den Führerschein entzogen wegen THC+Chemie. MPU erfolgreich beim ersten mal bestanden inkl. 1 Jahr Abstinenznachweisen. Diese Person ist aktuell beruflich zwingend auf den Führerschein angewiesen.

Wie ist die aktuelle Lage wenn diese Person nun am Wochenende "wenig" Cannabis rauchen würde und dann unter der Woche angehalten wird? Ein Drogentest wird wohl zu 100% gemacht aufgrund früherer "Auffälligkeiten".

Ein Urintest würde von der Person sicherlich verweigert werden. Wie sieht es mit den Abbauprodukten bei Wochenendkonsum aus? Sind die so gering das ein Verfahren im Bezug auf den Führerschein eingestellt wird? Hat darauf der frühere Entzug des FS auch einen Einfluss oder spielt das keine Rolle?

Wenn diese Person jetzt jeden Abend eine Tüte rauchen würde mit wenige Cannabis (ca. 0.1-0.2g Standard), ist das im Bezug auf den Führerschein noch unbedenklich wenn sie am nächsten Tag angehalten wird?

Bitte schreibt jetzt nichts ala "lasst es einfach ganz" oder ähnliches. Für Moralpredigten ist dies das falsche Forum ;)

Ich hätte nur gerne mal eine Einschätzung eurerseits wie es um diese Person steht im Bezug auf den FS.
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben
Kommentar von Clovenhoof (Ex-Träumer), Zeit: 16.05.2011 14:16

Ich hab mal den Titel etwas aussagekräftiger gemacht ;)
 
Traumländer

dabei seit 2010
467 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 15.05.11 10:51
Ich bin momentan in einer ähnlichen Situation. Weiss auch nicht so recht wie ichs handhaben soll rauch auch blos am wochenende und dann auch ned viel 2-3 Köpfe und muss dann Montag wieda Autofahren. Denk wenn sie einem Montag oder Dienstag und evtl sogar noch Mittwoch aufhalten ist aufjedenfall noch genügend THC im Blut um einem ans Bein zu pissen..
Traurig aber wahr..
Denkst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen dass wir denken, dass die Gedanken die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken, denkst du das?

Was,Wie,Wo?
Wer bin ich?
Wer hat mein Gehirn geklaut?
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
79 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 15.05.11 10:59
Jeden Abend wäre auf jeden Fall viel zu viel, auch wenn nur wenig geraucht wird, bleiben die Abbauprodukte bei täglichem Konsum viel länger im Körper.

Da man nie sagen kann, wie lang die Abbauprodukte genau im Körper/Blut bleiben, kann es durchaus sein, dass bei einer Kontrolle am Montag genug THC im Blut ist, um den Führerschein gleich wieder zu entziehen.
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
2.745 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 15.05.11 11:39
für moralpredigten ist das hier NICHT das falsche forum, wie kommst du darauf? das ldt steht für verantwortungsvollen konsum und das beinhaltet auch, nicht mit aktiven substanzen oder abbauprodukten im blut auto zu fahren. dein vorhaben kannst du vergessen. hat dir die mpu so einen spaß gemacht, dass du gleich noch eine machen willst?

wenn du einmalig einen abend was kiffst würde ich um sicher zu gehen 1 woche lang danach kein auto fahren. alles andere ist zocken. je regelmäßiger man kifft, desto länger bleibt es nachweisbar. also lieber mal einen abend und dann ne weile nicht fahren, als jeden abend ein bisschen, das ist nämlich tödlich was nachweisbarkeit angeht.

im prinzip hast du in deutschland in bezug auf kiffen und fs 3 möglichkeiten:
-du lässt es ganz und brauchst dir keine sorgen machen
-du kiffst alle paar wochen mal einen abend und machst dann lang genug pause
-du kiffst öfters und der lappen ist zu 80% weg wenn du angehalten wirst


ich würd mir halt überlegen was mir wichtiger ist. ohne lappen ist man beruflich fast immer aufgeschmissen...

gruß

N2O can do.

"[11gen] 01:13: herrjeh is das hier löresvergleich in beammeup erfahrungen ?"

"[raphti] 16:59: ich muss sagen seit ich bupre und morphin konsumiere hab ich keine depressionen mehr"
Traumländer

dabei seit 2010
467 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 15.05.11 12:19

kiffikiffi schrieb:
das ldt steht für verantwortungsvollen konsum und das beinhaltet auch, nicht mit aktiven substanzen oder abbauprodukten im blut auto zu fahren.




Ganz klar unter Einfluss von psychoaktiven Substanzen sollte sich keiner hinters Steuer setzen. Aber unter abbauprodukten im Blut Auto zu fahren hat für mich nix mit verantwortungslosem konsum zu tun. Es hat keine auswirkungen auf die fahrtüchtigkeit. Das einzige Problem sind die völlig übertriebenen Gesetzte die die Konsumenten mehr oda weniger in den Ruin treiben (können). Es sollten endlich vernünftige Grenzwerte festgelegt werden..
Denkst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen dass wir denken, dass die Gedanken die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken, denkst du das?

Was,Wie,Wo?
Wer bin ich?
Wer hat mein Gehirn geklaut?
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
74 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.05.11 12:23
alles klar täglich Kiffen scheitet wie ich mir schon dachte damit aus. Zu den Werten hab ich mal volgendes gelesen:


Zitat:
Das Gericht sprach sich für einen Grenzwert von 1,0 Nanogramm THC je Milliliter im Blut aus, bisher bedeutete jede noch so kleine Menge Fahrverbot. (Aktenzeichen: 1 BvR 2652/03 - Beschluss vom 21. Dezember 2004)



Ok d.h. das mit etwas Rest-THC nichts passieren "muss". Sind reine Abbauprodukte dann überhaupt eine Grundlage den FS zu entziehen bzw. MPU anzuordnen?

Wie aussagekräftig sind den die Urintests aus diversen Headshops? Kann man sich eventuell sogar die "echten" Tests bestellen/kaufen die auch von den Grünen verwendet werden?

Finde es echt traurig das hier eine solche Politik im Bezug auf Cannabis an der Tagesordnung ist :(
Jemand der täglich arbeitet, gut in die Steuerkasse einzahlt und sich sonst nichts zu schulden kommen lässt muss ständig mit der Angst leben seinen Job zu verlieren wegen einem Joint der schon lange nicht mehr wirkt. Wenn von den Steuergeldern nur mal ein paar vorurteilsfreie Wissenschaftler damit beauftragt werden würden hierfür eine Lösung zu finden bzgl. Grenzwerten wäre doch jedem geholfen. Aber das scheint mir den Fahrerlaubnissbehörden und der MPU-Gutachtern ein Dorn im Auge zu sein. Eine MPU spielt ja doch massig Gelder in die Kassen.


Zitat:
hat dir die mpu so einen spaß gemacht, dass du gleich noch eine machen willst?



Was heist Spaß gemacht. Ich fand es lächerlich. Das einzige was mich etwas gestört hat waren die extremen Kosten! Der Psychologe hat keinen Plan und glaubt alles was ihm gesagt wird wenn es nur halbwegs plausibel klinkt ;)
Ob es beim 2ten mal auch wieder ein Spaziergang wird weis ich leider nicht.


@kiffikiffi: Klar hast du recht und eine Moralpredigt mit einem sinnvollen Beitrag zusammen ist doch ok. Nur ein Einzeiler regt mich da eben auf und ich erwarte hier eben etwas anderes.
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
2.745 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 15.05.11 13:26
zuletzt geändert: 15.05.11 13:37 durch kiffikiffi (insgesamt 1 mal geändert)
problem ist halt, dass auch bei winzigen gefunden mengen an abbauprodukten das an die führerscheinstelle weitergeleitet werden kann, ganz unabhängig von der strafrechtlichen sache. und die können dir dann wegen der abbauprodukte dauerkonsum und nicht zuverlässig sein um ein fahrzeug zu führen unterstellen und eine mpu anordnen der du dann nachkommen musst, denn du hast kein recht auf einen lappen, die müssen so gnädig sein dir einen zu erlauben...

also ich weiß das nicht sicher, aber ich könnte mir das so vorstellen.. bei deutschland wundert mich nix :P

also lieber auf nummer sicher gehen wenn dir der lappen wichtig ist.
N2O can do.

"[11gen] 01:13: herrjeh is das hier löresvergleich in beammeup erfahrungen ?"

"[raphti] 16:59: ich muss sagen seit ich bupre und morphin konsumiere hab ich keine depressionen mehr"
Traumländer

dabei seit 2010
467 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 15.05.11 13:31
Also einen guten Freund von mir haben sie vor ca 1 1/2 Jahren aufgehalten und sein wert war unter den 1,0ng/ml. Er hat keine Strafe bekommen und auch die Führerscheinstelle hat sich nicht bei ihm gemeldet. Ob er nur glück hatte, oder ob es bei jedem so ist weiss ich leider nicht.
Denkst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen dass wir denken, dass die Gedanken die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken, denkst du das?

Was,Wie,Wo?
Wer bin ich?
Wer hat mein Gehirn geklaut?
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
74 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.05.11 13:51

Zitat:
also lieber auf nummer sicher gehen wenn dir der lappen wichtig ist.



Naja für meinen Job ist er halt zwingend notwendig :(

Klar könnte ich jetzt rauchen bis zum umfallen und darauf hoffen das ich, sollte ich erwischt werden, darauf plädiere es sei eine Existenzbedrohung. Anscheinend sind schon einige dadurch um einen FS-Entzug herumgekommen. Meist jedoch bei Verkehrsdelikten wie zu schnelles fahren, drängeln usw. Wäre mal intressant ob man als Kiffer diesen "Joker" auch ausspielen kann...



Zitat:
Also einen guten Freund von mir haben sie vor ca 1 1/2 Jahren aufgehalten und sein wert war unter den 1,0ng/ml. Er hat keine Strafe bekommen und auch die Führerscheinstelle hat sich nicht bei ihm gemeldet. Ob er nur glück hatte, oder ob es bei jedem so ist weiss ich leider nicht.



Welches Bundesland?
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben
Traumländer

dabei seit 2010
467 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 15.05.11 14:18
Bayern
Denkst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen dass wir denken, dass die Gedanken die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken, denkst du das?

Was,Wie,Wo?
Wer bin ich?
Wer hat mein Gehirn geklaut?
Abwesender Träumer

dabei seit 2011
79 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 15.05.11 18:28

Zitat:
Meist jedoch bei Verkehrsdelikten wie zu schnelles fahren, drängeln usw. Wäre mal intressant ob man als Kiffer diesen "Joker" auch ausspielen kann...



Nein, natürlich nicht.
Menschen, die durch rasantes und gefährliches Fahren andere Menschenleben gefährden sind viel ungefährlicher und harmloser als diese "Kiffer", die sich unglaublich 15 Stunden nach dem Konsum eines Joints hinters Steuer setzen. Was fällt denen auch ein, so rücksichtslos zu sein. Lieber mit 200 km/h durch die Stadt rasen und dann sagen, man hatte nen Geschäftstermin.

Kommt leider auch immer auf die Laune der zuständigen Polizisten an, die eine Verkehrskontrolle durchführen und ob sie dich überhaupt auf Drogen testen.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 15.05.11 18:50
ja, und auf noch ein paar faktoren wie zb:
auffälligkeiten im fahrverhalten
zustand des autos
aussehen des fahrers (nicht nur rote, kleine augen, augenringe, riesenaugen, groß pupillen oder steckies sondern auch kleidung, frisur, usw.)
musik: besonders gefährdet ist man bei reggae/ska, elektronischer musik und hiphop. lautsstärke ist ebenfalls ein faktor - wenn man von den polizisten herbeigewunken wird musik gleich ausmachen!
und natürlich noch andere auffälige dinge wie: papers, zigarettenschachteln mit abgerissenen ecken (ihr wisst schon die zwei dinger innen am deckel) sowie langsames reagieren, verwirrtes, nervöses rumkramen (nach fährerschein und zulassungsschein) und auffälligkeiten in sprache oder bewegungen.
so lernen das die polizisten laut lehrbuch. hatte das mal irgendwo im internet gefunden, weiß aber nicht mehr wo. da standen jede menge solche dinge.
lg tg
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
74 Forenbeiträge

  Geschrieben: 15.05.11 18:56

Zitat:
Kommt leider auch immer auf die Laune der zuständigen Polizisten an, die eine Verkehrskontrolle durchführen und ob sie dich überhaupt auf Drogen testen.



Jain! Ich vermute mal spätestens wenn die meine Daten prüfen ist ein Drogenscreening fällig (glaub es wird erst nach 10Jahren gelöscht?!?). Ob dies jedoch immer gemacht wird weis ich leider nicht. Muss dazu sagen das ich ein sehr unauffälliges Auto fahre und beruflich auch eher "normal" gekleidet bin, also so wie ich meinen würde, das man nicht verdächtigt wird Drogen zu konsumieren :D (kann auf arbeit nicht mit Basecap und Kapuzenpulli erscheinen...)

Wäre mal intressant ein Schulungsdokument oder ähnliches der Pozilei zu sehen nach welchen Kriterien die einen rausziehen. Die meisten sind ja denk ich mal jedem bekannt, wäre aber dennoch intressant...


Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben
Traumländer

dabei seit 2010
467 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 15.05.11 19:40

bl00d schrieb:


Wäre mal intressant ein Schulungsdokument oder ähnliches der Pozilei zu sehen nach welchen Kriterien die einen rausziehen. Die meisten sind ja denk ich mal jedem bekannt, wäre aber dennoch intressant...




Im Internet gabs da mal was war ne pdf datei. War irgendwie ne schulung für Polizisten auf was die achten etc bei Fahrzeugkontrollen. Glaub der link war damals sogar hier irgendwo im Forum. Weiss ihn aber leider nicht mehr
Denkst du, dass sie die Gedanken genommen haben, die wir gedacht haben und wollen dass wir denken, dass die Gedanken die wir gedacht haben, die Gedanken sind, die wir jetzt denken, denkst du das?

Was,Wie,Wo?
Wer bin ich?
Wer hat mein Gehirn geklaut?
Traumländer



dabei seit 2009
196 Forenbeiträge

  Geschrieben: 16.05.11 00:28
ich glaube du meinst folgende pdf, hab sie mal bei fileuploadx.de hochgeladen

Drogenerkennung im Straßenverkehr
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » FS + und Cannabiskonsum











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen