your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » LSD Dosierung und Lagerung


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 57) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.11 18:32
Hi,

ich habe 5 Pappen a 300µg LSD, sie nennen sich Dalailama. Da ich bisher nur was von 150µg Pappen gehört habe und generell keine Erfahrung mit LSD haben, möchte ich mich hier erstmal erkundigen. Ich gehe davon aus, dass ich jede Pappe getrost nochmal halbieren kann oder?

Eine weitere Frage wäre wie man die Pappen lagert?
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2010
39 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.12.11 18:38
Zu der Dosierung kann ich dir selbst nichts sagen, Pappen mit 300µg gibts aber. Allerdings dachte ich Dalai Lamas seien schwächer, 200-250. Auch kannst du nicht auf die Zahlen gehen, da es ziemlich schnell zerfällt. Falls aber auf der Pappe 250 - 300 drauf sein sollten, kannst du sicher halbieren, flasht auch ganz schön :)

Zur Lagerung: Dunkel, kühl. Kühlschrank oder Gefriertruhe. Im Gefrierfach sind sie sehr lang haltbar, ein halbes Jahr ist da kein Problem, verlierst vielleicht 50µg so.

Peeace und viel spass :)
Du siehst die Welt nicht, wie sie ist.
Du siehst die Welt, wie du bist.
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.11 19:52
Gefrierschrank ist nicht möglich, der Rest ist aber machbar. Sie sind in Folie eingewickelt und in einem Buch verstaut.
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2010
39 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 05.12.11 20:02
wenn Gefrierschrank nicht möglich ist, unbedingt Kühlschrank! Ich denke du hast ein Problem mit Mitbewohnern/Eltern? Kleiner Tipp: Kauf dir Leuchtstäbchen, die Dinger, die du auf Parties ums Handgelenk machst. Da drin (in der Leuchtstäbchenverpackung) die Filze verstecken und ab in das Gefrierfach damit. Ausrede: Leuchtstäbchen sind auch länger haltbar im Gefrierfach ;) (stimmt zwar bedingt, funktioniert aber)
Du siehst die Welt nicht, wie sie ist.
Du siehst die Welt, wie du bist.
Abwesender Träumer

dabei seit 2008
157 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 05.12.11 20:44
LSD ist wesentlich stabiler, als gemeinhin angenommen. Das es nach kurzer Zeit zerfällt, gehört ins Reich der Märchen. Es gibt ausreichend reale Beispiele, das Trips auch nach 2 Jahren unter der Couch kaum an Wirkung verloren haben. Kann ich im Übrigen selbst bestätigen.
Was man nur vermeiden sollte, sind Hitze und Wärme. Bei normaler Zimmertemperatur im Dunkeln sollten sie einige Jahre haltbar sein ohne übermäßig viel an Wirkstoff zu verlieren. Generell muss man aber sagen, dass irgendwann vermutlich schon einiges an Wirkung verloren geht.

Gefährlicher scheint mir die Konditionierung, gelagertes LSD sei nicht mehr haltbar. Somit ist man - möglicherweise - nicht mehr völlig frei für die Wirkung, wenn man sich dauerhaft mit dem Gedanken quält, wie viel es denn nun war. Andererseits: wenn die Wirkung einsetzt, stellt man derartige Fragen vermutlich auch nicht mehr. :-)
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 05.12.11 20:45
Die sollen eigentlich sowieso nicht allzu lange gelagert werden. Ich denke spätestens im Führjahr werden sie benutzt oder gar früher.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
1.491 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 06.12.11 07:38

Siddhartha schrieb:
LSD ist wesentlich stabiler, als gemeinhin angenommen. Das es nach kurzer Zeit zerfällt, gehört ins Reich der Märchen. Es gibt ausreichend reale Beispiele, das Trips auch nach 2 Jahren unter der Couch kaum an Wirkung verloren haben. Kann ich im Übrigen selbst bestätigen.
Was man nur vermeiden sollte, sind Hitze und Wärme. Bei normaler Zimmertemperatur im Dunkeln sollten sie einige Jahre haltbar sein ohne übermäßig viel an Wirkstoff zu verlieren. Generell muss man aber sagen, dass irgendwann vermutlich schon einiges an Wirkung verloren geht.



Wenn nach 2 Jahre unter dem Sofa noch Wirkung vorhanden is, dann wars sicher kein LSD sondern DOx !
Logbucheintrag 6.1.2: An meinem Fenster fliegen Menschen vorbei ...
Abwesende Träumerin

dabei seit 2010
78 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.12.11 16:16
Siddhartha hat aber Recht. Ich hatte auch schon Trips, die über 1 Jahr in Kippenfolie gelagert wurden (im Tiefkühlfach übrigens!) und die waren immernoch unerwartet stark.
Und ebenfalls aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, das man die am besten Luftdicht in Folie schweißt, in einen lichtundurchlässigen Behälter packt und dann ab in den Kühlschrank damit. Wenn man die so einfach in Ruhe lässt, halten die ewig!
Irgendwo hab ich auch mal gelesen, das jemand original "Delysid"-Ampullen in einem Karton gefunden hat. Soll wohl noch ganz normal gewirkt haben ;)

Aber bei dem Thema fällt mir grad ein, das ich Alufolie immer vermieden hab, seit ich auf der Alupackung gelesen hab das man die nicht mit Säure in Verbindung bringen soll :D
Habs zwar nie so ernst genommen, aber irgednwie frag ich mich schon ob das mit der Lysergsäure reagieren kann..?! Weiß das jemand?
"Wozu ist das?"
"Das ist blaues Licht."
"Und was macht es?"
"Es leuchtet blau."
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
1.491 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 06.12.11 16:51

Mein Sorgenkind schrieb:
Siddhartha hat aber Recht. Ich hatte auch schon Trips, die über 1 Jahr in Kippenfolie gelagert wurden (im Tiefkühlfach übrigens!) und die waren immernoch unerwartet stark.
Und ebenfalls aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, das man die am besten Luftdicht in Folie schweißt, in einen lichtundurchlässigen Behälter packt und dann ab in den Kühlschrank damit. Wenn man die so einfach in Ruhe lässt, halten die ewig!
Irgendwo hab ich auch mal gelesen, das jemand original "Delysid"-Ampullen in einem Karton gefunden hat. Soll wohl noch ganz normal gewirkt haben ;)

Aber bei dem Thema fällt mir grad ein, das ich Alufolie immer vermieden hab, seit ich auf der Alupackung gelesen hab das man die nicht mit Säure in Verbindung bringen soll :D
Habs zwar nie so ernst genommen, aber irgednwie frag ich mich schon ob das mit der Lysergsäure reagieren kann..?! Weiß das jemand?



Ich musste hier echt aufpassen nicht auszurasten^^ . Also zu deinen Trips, die waren im Tiefkühlfach und in Folie also optimal gelagert, klar , dass die halten. Aber keine einzelne Pappe und eingepackt unterm Sofa!

Und LSD ist keine starke Säure. Was die meinen ist, das starke Säure wie Salzsäure oder Salpetersäure aus elementaren Aluminium Al3+ macht, was nicht mehr als Folie nutzbar ist. Außerdem ist es wasserlöslich und kann so in deinen Körper gelangen. Und btw gilt das auch für Basen, Alu ist amphoter^^ . Aber zu deiner Aussage: NEIN Aluminium ist super nutzbar für LSD trips, die reagieren nicht :) dont panic :)
Logbucheintrag 6.1.2: An meinem Fenster fliegen Menschen vorbei ...
Abwesende Träumerin

dabei seit 2010
78 Forenbeiträge

  Geschrieben: 06.12.11 17:38
warum denn ausrasten, pilzfreak? ich hab dich doch nichtmal direkt angesprochen. versteh ich nicht o.O

ich wollte mit dem post nur sagen, das ich ebenfalls die erfahrung gemacht habe das lsd wesentlich stabiler ist als oft vermutet. manche behaupten ja auch es wäre nicht fürs TK geeignet oder würde ohne Kühlung gleich kaputt gehen. Und ich geh mal davon aus, dass die Trips unter der Couch die Siddhartha meint, auch in irgendeiner Folie waren. Somit auch ihre Zeit lang halten, wenn nicht grad die Heizung dran ist. Das gibt es eben. Ne Freundin hat ihre auch immer nur in ner folie im Zimmer rumliegen. Die hat nie erlebt das eine nicht mehr gewirkt hat. Und wäre DOx drauf gewesen, hätte sie es defintiv gemerkt.
Das war auch der einzige Grund warum ich hier gepostet hab. Konnt ich nicht so stehen lassen, das es SICHER DOx gewesen sein muss.

//achso, und danke für deine Erklärung. Habs mir auch schon gedacht, aber manchmal hängt einem so ein Gedanke eben nach ;)
"Wozu ist das?"
"Das ist blaues Licht."
"Und was macht es?"
"Es leuchtet blau."
Abwesender Träumer

dabei seit 2008
157 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 06.12.11 20:57
@ pilzfreak

Ist es dir schon einmal passiert, dass dieselben erfahrungsgemäß wirksamen Trips nach einigen Monaten keine Wirkung mehr gezeigt haben? Kennst du glaubwürdige Personen, die das bestätigen? Ich möchte deine Worte nicht infrage stellen, nur mir scheint es kursieren oft Gerüchte, deren keine Erfahrung zugrunde liegen, die aber dennoch hartnäckig ihren Halt suchen.

Ich hatte mal sehr starke Trips, welche ich drei Monate nach Erhalt getestet habe und welche mir eine außergewöhnlich starke Wirkung offenbart haben. Aufgrund der "außergewöhnlich" starken Wirkung blieben sie denn mehrere Stunden in der heißen Sonne liegen. Danach habe ich sie im Schrank, luft- und lichtdicht, bei Zimmertemperatur verpackt.
Genau 18 Monate nach Erhalt waren sie schier uneingeschränkt wirksam. Wenn die Wirkung eingeschränkt war, dann war diese Veränderung kaum von der durch ein verändertes Set und Setting zu unterscheiden. Versteh mich nicht falsch. Ich möchte nicht bezweifeln, dass es zu einem Wirkstoffverlust kommen kann. Allerdings kenne ich genügend Gegenanzeigen, einschließlich meiner Erfahrung.
Und ich kann absolut versichern, dass es sich hierbei um LSD gehandelt hat.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.12.11 00:25
Auf Wikipedia steht "farblose, spitze Prismen" demnach ist LSD nicht grundsätzlich flüssig sondern kristallin. Wenn dem so ist, wurde das LSD gelöst und auf diese Pappen geträufelt.
Das Lösemittel kann ohne hinreichende Lagerung sicherlich verdunsten aber die LSD-Kristalle müssten dennoch zurückbleiben. Somit wäre ein Wirkstoffverlust nicht möglich. Licht und Wärme zerstört es vielleicht aber die normale Umgebungstemperatur?
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
1.491 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 07.12.11 02:53
Raumtemperatur reicht aus um es langsam zu zersetzen, dauert aber etwas.
Logbucheintrag 6.1.2: An meinem Fenster fliegen Menschen vorbei ...
Abwesender Träumer



dabei seit 2007
199 Forenbeiträge

  Geschrieben: 07.12.11 12:03
Ich denke, auch bei RT gelagerter Pappen lassen sich ohne weiteres lagern, sofern sie trocken und dunkel gelagert werden.
LSD zeigt ja normalerweise keinen spontanen Zerfall, benötigt also i.A. einen Reaktionspartner, den es auf einer Pappe nicht wirklich hat.
Falls man also keinen Kühlschrank zur Verfügung hat tut es wohl für wenige Monate auch die Schreibtischschublade.

Die englische Wikipedia hat da auch nen relativ interessanten Teil zu:
 http://en.wikipedia.org/wiki/Lysergic_acid_diethylamide#Reactivity_and_degradation

Für die faulen, oder nicht englisch lesenden:
Da wird u.a. über eine Studie berichtet, in welcher LSD zu Urinproben gegeben wurde, welche unter verschiedenen Bedingungen gelagert wurden (Temperatur, Wellenlängen, pH-Wert und Behälter).
Nach einem Monat wurde bei den bei 25°C gelagerten Proben kein signifikanter Verlust festgestellt. Höhere Temperaturen zeigten dann Verluste bis zu 40 % bei 45°C.

Dementsprechend gehe ich von keinem relevanten Verlust bei trockener, dunkler Lagerung im Zimmer für ca. 3 Monate aus.

Leider ist das Paper zu der Studie nicht offen zugänglich, wär nett zu wissen wie hoch die LSD-Konz. in den Proben war.

Es steht nämlich auch in der Wiki, dass Chlor gut mit LSD aufgrund der Enamin-ähnlichen Struktur des Indolrings reagiert (ich schätze über einen nukleophilen Angriff/Addition? Evtl. weiß da ja jemand mehr). Also auf jeden Fall chloriertes Leitungswasser vermeiden und die Pappen besser nicht mit ins Schwimmbad nehmen^^
Und die eigene Lebensaufgabe wird zur Lebensaufgabe. Oder umgekehrt.
Abwesende Träumerin



dabei seit 2010
39 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Langzeit-TB
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 07.12.11 21:57

Fußgänger schrieb:
Ich denke, auch bei RT gelagerter Pappen lassen sich ohne weiteres lagern, sofern sie trocken und dunkel gelagert werden.
LSD zeigt ja normalerweise keinen spontanen Zerfall, benötigt also i.A. einen Reaktionspartner, den es auf einer Pappe nicht wirklich hat.
Falls man also keinen Kühlschrank zur Verfügung hat tut es wohl für wenige Monate auch die Schreibtischschublade.



Soso, einen Reaktionspartner, den es auf der Pappe nicht wirklich hat. Leider oxidiert LSD, dh es wird durch Sauerstoff (oxygenium) zerstört.
Sauerstoff ist leider (fürs LSD, nicht für uns) in der Luft enthalten und damit man LSD wirklich ganz ohne Verluste lagern könnte, müsste man es luftdicht verpacken. Ich stimme euch aber zu, dass der Anteil des oxidierten LSD verhältnismässig gering ist. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass 1/2 Jahr alte Pappen nicht mehr so gut waren wie zuvor.

Hierzu noch ein Zitat aus dem Buch vom Herr Hofmann:

Zitat:
LSD ist sehr luft- und lichtempfindlich. Durch den Sauerstoff in der Luft wird es oxydativ zerstört, unter Lichteinwirkung verwandelt es sich in einen unwirksamen Stoff. Dem muss man schon bei der Synthese und erst recht bei der Herstellung von haltbaren, lagerfähigen Präparatenformen Rechnung tragen


Zitat: Albert Hofmann - LSD. Mein Sorgenkind, S. 80

Ich glaube, er wusste schon recht gut, was er da schrieb...

Du siehst die Welt nicht, wie sie ist.
Du siehst die Welt, wie du bist.

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 57) »

LdT-Forum » Drogen » Chemische Halluzinogene » LSD Dosierung und Lagerung










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen