your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Bis zum letzten Tropfen ; Komasaufen als Hobby


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 74) »

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 12.08.12 22:07
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Langzeit-Erfahrungsbericht Bis zum letzten Tropfen ; Komasaufen als Hobby, welcher von bizzlleicht geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 12.08.2012.

Diese Diskussion wurde am 12.08.2012 von MarieJohanna gestartet.


 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 12.08.12 22:38
Ganz schön krasse Geschichte, ich kenne echt viele Komasäufer, aber von denen ist glaube ich niemand so krass unterwegs wie du was das ganze rumgekotze und den absoluten Kontrollverlust angeht. Mein gut gemeinter Ratschlag mach ne Langzeit Alkohohl Therapie, bevor du dich noch eines Tages wirklich zu Tode säufst oder total voll dein eigenes Leben und eventuell auch das von anderen gefährdest. Bist ja noch sehr jung, wenn du jetzt wirklich konsequent bist, hast du denke ich noch gute Chancen dein Leben wieder auf die Reihe zu kriegen, umso länger du noch wartest umso schwerer wird es dir fallen.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
10 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 12.08.12 22:48
Ich befinde mich zur Zeit immer noch in einer Therapie, allerdings in einer Verhaltenstherapie.
Ich habe generell keine großen Probleme, lange Zeit ohne Alkohol zu leben, weshalb ich diese Therapie auch als angemessen sehe.
Ich will nicht mehr trinken und hoffe, dass ich es dieses mal schaffe, komplett abzuspringen...
 
Traumländer



dabei seit 2011
172 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 12.08.12 23:45
Erstmal Respekt dafür, dass du hier so offen darüber redest.
Fande den Bericht generell recht gelungen, 9/10 von mir!

Hat sicherlich auch einen gewissen "Abschreckfaktor" für andere und lässt einen sicherlich nachdenklich werden.

Hoffe, dass du deinen Konsum in Griff bekommst und wünsche dir für die Zukunft alles Gute ;)
You will never have this bagel!
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
152 Forenbeiträge

  Geschrieben: 12.08.12 23:45
Sehr schöner Bericht ließt sich gut und ist ziemlich emotional, was vermutlich auch damit zu tun hat, dass ich mich in manchen Situationen verdammt gut wieder erkenne(wenn man es denn so nennen kann).
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 12.08.12 23:47
Oh Gott ich kann dein Leiden irgendwie garnicht nachvollziehen:) Hatte bisher erst einen Absturz und finde Alkohol seit dem auch nurnoch unangenehm habe irgendwie garkein bock zu saufen und wenn dann höchstens EIN Bier.
Anonsten sehr guter TB!
10/10
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 13.08.12 00:02
Verdammt, der Bericht könnte von mir kommen, ist sicherlich kein Bonus der in eine Bewertung einfließen sollte aber ich kann es wirklich sowas von nachvollziehen. Du hast die Absätze sehr gut gesetzt und zu lesen war er einfach super. So muss es sein.

9/10
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
81 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.08.12 07:52
9/10

Top LZ! Dient hoffentlich als Abschreckung für andere Komasäufer.

Gruß
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
113 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.08.12 10:40
Sehr guter Bericht, gut geschrieben und gegliedert. An Selbstkritik mangelt es ja auch nicht ;)

Ich hatte als Teenager ähnliche Tendenzen, trinke aber nun seit knapp zwei Jahren quasi keinen Alkohol mehr und habe keinerlei Probleme damit ;)
Was haben Politiker und Tili gemeinsam?

Kriegste meist nur als Retards.
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
88 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 13.08.12 11:23
Hallo,

Sehr schön geschriebener Bericht, auch super Rechtschreibung: 9/10.

Jetzt aber mal inhaltlich: Du sagst, dass du zwar Komasäufer bist, "aber mit Drogen eigentlich nichts am Hut" hast.
Ich möchte dir nur mit auf den Weg geben, dass Alkohol genauso eine Droge wie Cannabis, LSD oder Heroin ist. Nur weil es legal ist, ist es nicht gut.
In der deutschen Wikipedia findet sich sogar eine Grafik, die Drogen nach ihrem körperlichen und sozialen Schaden sortiert. Alkohol ist nach Heroin und Crystal auf Platz 3.
Ich sehe ja, dass du es nun scheinbar begriffen hast, aber man kann es nicht oft genug sagen ;)

Liebe Grüße
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2012
2.290 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 13.08.12 11:27
zuletzt geändert: 13.08.12 11:40 durch Kruemel (insgesamt 1 mal geändert)
Morginzez schrieb:
In der deutschen Wikipedia findet sich sogar eine Grafik, die Drogen nach ihrem körperlichen und sozialen Schaden sortiert. Alkohol ist nach Heroin und Crystal auf Platz 3.

Poste mal bitte den Link hier.

Zum Bericht:
Ich fand ihn auch gut, allerdings wäres es rein optisch etwas schöner, ein paar weniger Absätze zu machen. Meiner Meinung nach zumindest.
Ansonsten wie von vielen gesagt ein super Bericht über eine Droge, die in der Öffentlichkeit leider als viel zu harmlos eingestuft wird.
9/10!

Edit: Schon gefunden...
Ich bin keine Signatur. Ich putz' hier nur!
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
88 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 13.08.12 11:43
zuletzt geändert: 13.08.12 11:54 durch Morginzez (insgesamt 1 mal geändert)
Hallo,

Kruemel schrieb:
Morginzez schrieb:
In der deutschen Wikipedia findet sich sogar eine Grafik, die Drogen nach ihrem körperlichen und sozialen Schaden sortiert. Alkohol ist nach Heroin und Crystal auf Platz 3.

Poste mal bitte den Link hier.

Edit: Schon gefunden...


Gemeint war dieses.

Wie ich gerade sehe, war das ein bisschen anders. Eigen- und Fremdschädigung waren Thema und Alkohol ist auf Platz 1.

Ändert aber am Sinn meiner Aussage nichts und unterstützt sie nur noch.

Sorry ;)

Liebe Grüße

Edit:

Ach, da sind ja sogar mehrere... Gut, das wäre glaub ich passend geklärt :D
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
10 Forenbeiträge
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 13.08.12 17:29
Morginzez schrieb:
Hallo,

Sehr schön geschriebener Bericht, auch super Rechtschreibung: 9/10.

Jetzt aber mal inhaltlich: Du sagst, dass du zwar Komasäufer bist, "aber mit Drogen eigentlich nichts am Hut" hast.
Ich möchte dir nur mit auf den Weg geben, dass Alkohol genauso eine Droge wie Cannabis, LSD oder Heroin ist. Nur weil es legal ist, ist es nicht gut.
In der deutschen Wikipedia findet sich sogar eine Grafik, die Drogen nach ihrem körperlichen und sozialen Schaden sortiert. Alkohol ist nach Heroin und Crystal auf Platz 3.
Ich sehe ja, dass du es nun scheinbar begriffen hast, aber man kann es nicht oft genug sagen ;)

Liebe Grüße



Hallo erstmal, ich habe natürlich andere Drogen als Alkohol gemeint.
Ich selbst kenne keine Droge, die so viele Menschen kaputt gemacht hat wie Alkohol.


Dankeschön an alle, die diesen Bericht gut bewertet haben und danke auch an die, die Kritik geübt haben.
Trotzdem hoffe ich, dass das mein letzter Langzeitbericht ist...
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
22 Forenbeiträge

  Geschrieben: 14.08.12 03:56
Sehr gut geschrieben , man merkt das es aus der Seele geschrieben ist , und auch ohne das du viele Details erwähnst , lässt es sich gut lesen :) . Ich glaube aber auch das du eine Verhaltenstherapie brauchst , die einen Schwerpunkt auf das Alkoholproblem legt . Ich würde dir empfehlen auch nochmal über dich nachzudenken . Das du mit 13 getrunken hast weil es cool war , ist klar, aber du wirkst wie eine vernünftige Person , es muss andere Gründe geben , womit ich auf keinen Fall sagen will das du Verrückt bist , oder irgendetwas in diese Richtung , gib der Therapie einfach nur eine Chance .
Post Scriptum : Ich persönlich stürze immer ab wenn ich Hochprozentiges in Gesellschaft trinke, weil ich es kaum kontrollieren kann , ich trinke deswegen fast nur Bier , hast du mal ausprobiert auch an deinem Trinkverhalten etwas zu ändern ?
Viel Glück !
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 14.08.12 07:36
Ich hab beim Lesen gemerkt wie sehr ich mich in dem Bericht wiedererkenne. Vor allem den Satz
Zitat:
Momentan trinke ich mal wieder keinen Alkohol, anscheinend geht bei mir nur 0 oder 100.

kann ich für mein Trinkverhalten nur unterschreiben. Immer der große Vorsatz bzw der Tipp von anderen, eben beim nächsten mal rechtzeitig aufzuhören. Nur das das irgendwie nie funktioniert hat. Als hätte sich das Motto aus der Jugend "halb besoffen ist raus geschmissenes Geld" fest gebrannt.

Zitat:
Ich kam also in eine Therapie, allerdings in eine Verhaltenstherapie, da meine Psychologin, keine Alkoholsucht sah, sondern eher eine Verhaltensproblem. Sie sagte, dass ich meine Grenzen generell nicht richtig kennen würde und so etwas.


Den Spruch kenne ich auch zu gut. Das Problem ist, dass ich nüchtern die sehr wohl kenne und auch weiß wann ich aufhören sollte. Das Problem taucht auf wenn ich erstmal trinke und die Hemmungen gelöst sind. Da kommt bei mir schnell die "Scheiß drauf" Mentalität durch. Man lebt nur einmal, der Abend ist noch jung, mir gehts doch noch gut usw. Die Hemmungen fallen schnell und man ist bei "einer geht noch". Und darauf folgen dann doch wieder noch mehr.

Ich wünsch dir viel Erfolg beim trocken bleiben. Das war und ist bei mir das Mittel der Wahl das bisher funktioniert. Das beim Alkohol die Grenzen kennen hat bei mir 8 Jahre nicht geklappt. Jetzt hab ich etwas über nen Jahr nichts mehr angerührt und das Ausbleiben von unglaublich peinlichen Ereignissen, für die man sich noch Jahre später schämt und die Freundschaften zerstören, der Fehlende Kater, die ausbleibenden Blackouts und nicht zuletzt die Körperliche Unversehrtheit von mir und anderen zeigen mir die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Ich hoffe wirklich du schaffst es so denn Schlussstrich zu ziehen. Bei mir hat es leider ein einschneidenderes Erlebnis gebraucht. Die Filmrisse und peinlichen Geschehnisse werden ja irgendwann zu was altbekanntem. Das Gehirn führt Selbstschutz Mechanismen aus.
Zitat:
Wenn ich mir solche Videos anschaue, sehe ich mich nicht selbst. Ich fühle mich wie ein Tier, das verwundert in einen Spiegel schaut, da es sich selbst nicht erkennt, nicht erkennen kann.

Man betrachtet es distanziert obwohl es einem unsäglich peinlich ist. Auch verbindet man die Gedächtnislücke im nach hinein unterbewusst mit positiven Gefühlen was auch nicht hilfreich ist.( http://www.stern.de/wissen/gesund_leben/alkohol-blackouts-nach-alkoholkonsum-beguenstigen-sucht-507118.html )

Versuch dich von deinen Freunden beim Feiern nicht zu "nur einem Bier" überreden zu lassen. Denn dabei bleibt es selten und man ist später wieder der betrunkenste obwohl man nüchtern bleiben wollte.

Ist wirklich ein gut geschriebener Bericht. Wünsche dir alles gute.
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 74) »

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » LZ: Bis zum letzten Tropfen ; Komasaufen als Hobby










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen