your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » LSD Trip endet in Hausdurchsuchung


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 38) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
70 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.13 01:50
zuletzt geändert: 01.07.13 03:40 durch Anon (insgesamt 2 mal geändert)
Das ganze spielte sich vor 2 Wochen ab und hat mich ganz schön mitgenommen.
Ich schreibe jetzt erstmal die Kurzfassung versuche aber das Wichtigste zu erwähnen

Vor 2 Wochen habe ich mit einem Kumpel das erste mal LSD genommen, zuerst jeder eine 3/4 pappe und 40min später den reste, also jeder 1 Pappe (gleiche).
Zunächst verlief alles normal und wir hatten eine lustige Zeit (ca. 1std) bis mein kumpel begann sich immer merkwürdiger zu verhalten.
Das ganze steigerte sich bis er schließlich ständig sich selbst und mich geschlagen gebissen und getreten hat und dabei auch auf Möbel und sonstige Einrichtung keine Rücksicht nahm.
Ich versuchte ihn verzweifelt zu beruhigen was mir wenig bis garnicht gelang.
Nachdem er mir in den Daumen gebissen hatte, sodass ich ihn nicht mehr spürte und mein Kumpel nicht aufhörte so laut zu schreien wie er nur konnte, war ich mir sicher das ich Hilfe holen muss.
Ich wählte also 110.. und erklärte den Sachverhalt.
Als ca. 15min die Polizei eintraff wunderte ich mich zuerst über deren Anwesenheit und sagte ihnen das ich einen Krankenwagen und keine Polziei gerufen habe.
Die Polizei verhielt sich durchweg sehr unfreundlich und pampig mir gegenüber..
Ich wartete also mit polizei und den kurz nach ihnen erschienenen Sanitätern ca. 30min auf den Notarzt während man aus dem Keller immer wieder Schreie hörte und Dinge durch die Gegend fliegen.
Naja als der Notarzt dann endlich eingetroffen ist haben 4 Polizisten und 3 Sanitäter meinen Kumpel ruhig gestellt. Währenddessen schaute ein Polizist sich ein wenig in meinem Zimmer um und sah leere baggys und Gras welches von meinem Kumpel im ganzen Raum verteilt worden ist.
Dieser Polizist schaute sich daraufhin ein wenig genauer im Zimmer um und entdeckte mehrere Beutel Kratom.

Als mein Kumpel dann wegtransportiert wurde entschlossen sich die Polizisten eine Hausdurchsuchung zu starten.
Ich fragte immer wieder wo denn der Durchsuchungsbefehl sei und dass sie doch mein Haus verlassen sollen, daraufhin bekam ich die Antwort es liege Gefahr im Verzug vor.
Sie entdeckten relativ rasch meine "Drogenbox" (ausgehölter Subwoover), da er geöffnet quasi offen da lag, weil ich vergessen habe alle Pikanten dinge zu verstecken bevor die grünen kommen (ich war auch ziemlich drauf).
Ihre Ausbeute:
~ 150g Kratom
~ 1-3g Gras
- 2g a-pvp
~ 0,3g MXE
- 0,5g Pentedron
~ 4 leere Valoron/Tilidin Flaschen
- mehrere leere tabletten blister von hauptsächlich opioiden
- Trimipramin
- Melperon
~ 0,1g Speed
- 2 Teile
~0,3g 2c-e

Das meißte davon liegt da schon seit Monaten/Jahren unbenutzt herum aber wie ihr seht war Drogen sammeln ein Hobby von mir.

Ich lebe noch bei meiner Mutter, bin 19 Jahre alt, und war bis jetzt noch nie polizeilich auffällig.

Ich bin ziemlich verzweifelt und weiß nicht wie ich mich verhalten soll beziehungsweise was möglicherweise auf mich zukommt.
Achja! Ich weiß ich hab an vielen Stellen falsch gehandelt und hätte einiges verhindern können, deshalb beschränkt euch doch bitte auf Tipps wie ich das beste daraus machen kann.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und eure Anregungen im Vorraus!
 
Traumländer



dabei seit 2010
59 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.13 10:45
Solltest evtl. noch Angaben zu deinem Wohnort (Land/Bundesland) machen.
Sitting on the couch can only get you sofa(r)
Traumländer



dabei seit 2012
2.162 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.07.13 12:52
Also nach Mengen zum Handel sieht das ja bis auf das Kratom nicht aus.
Das meiste ist zudem nichtmal BtmG, höchstens AMG.
Wann genau ist MXE denn ins BtmG gewandert, bzw. wandert dahin?

Wenn ihr "Glück" habt, kann das Gras und manche Baggys nicht zugeordnet werden,
jedenfalls könnte man versuchen, ein Schlupfloch zu finden.
Können ja auch die Drogen deines Freundes gewesen sein, die er mitgebracht hat.

Fallen gelassen wirds denke ich nicht, dafür sind die Teile zu heiß und das Kratom zu Quantitativ.
Zwar ist eine Hausdurchsuchung ein starker Einschnitt in das Grundgesetz (Artikel 13:" (1) Die Wohnung ist unverletzlich.")
aber der Verdacht war wohl eindeutig. Außerdem bestand die Gefahr, dass du die Beweismittel vernichtest.
Ob bei einem durchgedrehten Freund schon "Gefahr in Verzug" gilt, kann ich nicht beantworten.

Das die Polizisten überhaupt mitgekommen sind, ist aber spannend.
Denn dafür muss sie kontaktiert worden sein und entweder hat jemand seine Schweigepflicht gebrochen,
oder beim Notruf wird man einer nicht-schweigepflichtigen Person zugestellt.

Wie siehts denn psychisch bei euch aus?
Ich kann mir vorstellen, dass ihr da ziemlich gelitten habt, vorallem mit der grünen Pest im Haus.
Hast du irgendetwas unterschrieben? Wurden dir deals angeboten?
Ein Anwalt ist auf jedenfall das klügste!

Auf jedenfall wünsch ich euch alles Gute
und viel Glück!

"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
217 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 01.07.13 14:05
Bin mir gar nicht sicher, ob es da eine Schweigepflicht gibt. Du rufst ja an, es ist ein Notfall und dein Freund schlägt um sich.
Ist schon häufiger passiert, das wenn man 110 ruft und am Telefon über Drogen spricht auch polizei mitkommt. Zumnidest habe ich schon öfters davon erzählt bekommen.

Ok habs nochmal gegoogelt und bin darauf gestoßen:

http://cannabis-ist-legal.de/news/cannabis_news_2009_009.html

Gibt wohl Schweigepflicht... sorry für mein Unwissen
Hilfe und Beratung anonym auf
www.legal-high-inhaltsstoffe.de
oder Sucht- und Drogennotruf
069-623451
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
279 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.13 14:27
Wenn du 110 wählst, ist klar dass die Polizei kommt. Andererseits kann es dir auch bei der 112 passieren, dass die Polizei ebenfalls informiert wird (siehe Notruf ).
 
Ex-Träumer

dabei seit 2009
219 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.13 14:45
Nuelon schrieb:
Wenn du 110 wählst, ist klar dass die Polizei kommt. Andererseits kann es dir auch bei der 112 passieren, dass die Polizei ebenfalls informiert wird (siehe Notruf ).


Das mit der Polizei beim Notruf kann man recht zuverlässig vermeiden, indem man keine Drogen am Telefon erwähnt. Sobald der Notarzt da ist gilt die Schweigepflicht.

Sagt einfach am Telefon, dass jemand bewusstlos geworden sein, oder faselt was von psychotischem Zustand oder sowas. Nur eben nix von Drugs.
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
70 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.13 17:06
Bundesland: Badenwürtemberg

wie oben bereits erwähnt ist mir klar das ich an manchen stellen falsch gehandelt habe, ich hätte eventuell auch einen nüchternen freund zuerst anrufen sollen bevor ich die 110 wählte. Aber wie gesagt ich stand unter Schock und war selbst auf LSD.
Psychisch hats mich schon mitgenommen da auf mich ziemlich geschissen wurde und ich eigentlich nur meinem Freund helfen wollte, welchem es mittlerweile wieder blendent geht, er sieht die ganze sache relativ locker :s
Ich habe nichts unterschrieben und versucht keine Aussagen zu machen.
Habt ihr ne Ahnung wann der erste Brief kommt?
Wahrscheinlichkeit auf eine zweite Hausdurchsuchung/ telefon abhören / pc beschlagnahmung ?
Das ausmaß der Strafe zu abzuschätzen ist in diesem Fall wohl nicht ganz so einfach
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
358 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.07.13 17:45
Anon schrieb:
Habt ihr ne Ahnung wann der erste Brief kommt?


Da das System sehr langsam Arbeitet kannst du mit 6-8 Wochen rechnen , war bei mir zumindest mal so aber in einem anderen Fall.

Computer verschlüsseln kann in diesem Fall nicht verkehrt sein : Truecrypt
"Es gibt keine Grenzen. Weder für Gedanken, noch für Gefühle. Es ist die Angst, die immer Grenzen setzt."
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
62 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.13 17:51
Wenn bei dir keine Feinwaage und/oder Zipper in mengen/Bargeld in Mengen Zettel mit fragwürdigen Telefonnummern oÄ gefunden wurde musst du dir imho keine Sorgen wegen einer Hd oder Telefonbeschattung machen.
Bis du post bekommst und vorgeladen wirst kann es bis zu 6 Monaten dauern, aber in diesem geringfügigen Fall gehe ich davon aus das du in ein paar Wochen Bescheid bekommst. Strafrechtlich wird nicht viel dabei rumkommen vll ein paar Sozialstunden oder eine Geldbuße wenn überhaupt.
Was schlimmer werden könnte ist das definitiv die Führerscheinstelle bescheid bekommen wird und du höchstwarscheinlich zur Urinprobe musst um nachzuweisen das dir täglicher Konsum fremd ist, das kann mit einmaliger negativer Probe getan sein.
Auf jedenfall jeglichen konsum einstellen und viel Wasser trinken!

greetz
MdA

Zu spleenig zum leben doch zu selten zum sterben....da geht er hin
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
70 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.13 17:57
Auch wenn ich garkeinen Führerschein besitze?
Feinwaage/Bargeld/Zettel gabs nicht allerdings eine Menge Zipper (~40+) aber darum mach ich mir nicht so sorgen.
Danke für eure Antworten soweit bestätigt ihr meine Vermutungen.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
62 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.13 18:16
Bescheid bekommt die Führerscheinstelle auf jedenfall soweit ich informiert bin...

Zu spleenig zum leben doch zu selten zum sterben....da geht er hin
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
667 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 01.07.13 18:19
Hartes Stück. Drück dir die Daumen das du mit nem blauen Auge davon kommst.

Bzgl. Führerscheinstelle:
Da sich unteranderem "harte Drogen" in deiner Sammlung befanden würde ich nicht davon ausgehen, dass die Sache mit einmal Pinkeln gegessen ist.
Kanns dir zwar auch nicht 100%-ig sagen, ob allein der Besitz von (harten) BTM eine MPU rechtfertigt, gehe aber davon aus.

In diesem Sinne solltest du dich (womöglich) auf das übliche MPU Prozedere einstellen (Abstinenznachweis etc).
Bzw. musst du das nicht, da du ja keinen Führerschein besitzt. Solltest du aber in Erwägung ziehen in naher oder ferner Zukunkt mal einen machen zu wollen wird dir eine MPU aber denke ich nicht erspart bleiben.

Drücke trotzdem die Daumen!
 
User gesperrt

dabei seit 2013
370 Forenbeiträge

  Geschrieben: 01.07.13 20:38
Zitat:
Feinwaage/Bargeld/Zettel gabs nicht allerdings eine Menge Zipper (~40+) aber darum mach ich mir nicht so sorgen.


Also das würde mir an deiner Stelle ganz schön Sorgen machen. So viele Zipper können vor Gericht ganz schnell als Beweis für Handel ausgelegt werden. Nimm dir sofort nen Anwalt, wenn du Pech hast kann das ganz schön in die Hose gehen zumal auch noch BaWü.
It's better to burn out than to fade away

Abwesender Träumer



dabei seit 2012
217 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 02.07.13 09:15
gurkentier schrieb:
Hartes Stück. Drück dir die Daumen das du mit nem blauen Auge davon kommst.

Bzgl. Führerscheinstelle:
Da sich unteranderem "harte Drogen" in deiner Sammlung befanden würde ich nicht davon ausgehen, dass die Sache mit einmal Pinkeln gegessen ist.
Kanns dir zwar auch nicht 100%-ig sagen, ob allein der Besitz von (harten) BTM eine MPU rechtfertigt, gehe aber davon aus.

In diesem Sinne solltest du dich (womöglich) auf das übliche MPU Prozedere einstellen (Abstinenznachweis etc).
Bzw. musst du das nicht, da du ja keinen Führerschein besitzt. Solltest du aber in Erwägung ziehen in naher oder ferner Zukunkt mal einen machen zu wollen wird dir eine MPU aber denke ich nicht erspart bleiben.

Drücke trotzdem die Daumen!


Für Führerschein ist das eigentlich klar geregelt:

http://www.verkehrsportal.de/fev/anl_04.php

Punkte 9.1 und 9.4 sind die betreffenden, Cannabis ist bei den illegalen Sachen eine Ausnahme. Bei anderen unter das BtmG fallenden Substanzen reicht der Konsum, auch wenn er nicht im Zusammenhang mit tatsächlichen Fahren steht, bei berauschenden anderen Subsatnzen muss man schon einen häufigeren Gebrauch nachgewiesen bekommen.
Hilfe und Beratung anonym auf
www.legal-high-inhaltsstoffe.de
oder Sucht- und Drogennotruf
069-623451
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
70 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.07.13 22:42
Brief zur Vorladung wurde soeben bei mir eingeworfen.
Ich soll am 13.07. Angehört werden.
Was tun?
Anwalt suchen?
Hingehen? nicht hingehen?
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 38) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » LSD Trip endet in Hausdurchsuchung










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen