your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Weltweite Umfrage / Global Drug Survey (DIE weltweite järhliche Drogenumfrage - mach mit)


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 32) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
217 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 20.11.13 11:32
zuletzt geändert: 18.11.14 16:29 durch katha (insgesamt 3 mal geändert)
Im Schlagzeilen Thread wurd zwar schon auf den Artikel aus der Zeit hingewiesen, aber ich finde das Thema wichtig genug, um einen eigen Thread zu bekommen:

Schließlich und endlich hat die Perspektive, die in der Öffentlichkeit verbreitet ist einen Einfluss darauf, wie mit Konsumenten von psychoaktiven Substanzen umgegangen wird.

Die Daten zu Drogenkonsum werden häufig von Kliniken und Therapiezentren gewonnen, entsprechend ergibt sich auch das Bild der Konsumenten. Dabei richtet sich der Fokus auf die Menschen, die in Schwierigkeiten gekommen sind. Der große Teil der Konsumenten, die einen kontrollierten Konsum pflegen tauchen in diesen Staistiken kaum auf, daher ist es wichtig sich die Zeit zu nehmen und an dieser Umfrage teilzunehmen.

http://www.globaldrugsurvey.com/GDS2014/
_________________________________________________

EDIT katha:

Thread gepinnt, siehe Comment.

Die neue Umfrage für das Jahr 2015 steht an:

Global Drug Survey 2015


Hilfe und Beratung anonym auf
www.legal-high-inhaltsstoffe.de
oder Sucht- und Drogennotruf
069-623451
Kommentar von katha (Traumland-Faktotum), Zeit: 18.11.2014 16:22

Kurzbeschreibung hinzugefügt & gepinnt, da die Global Drug Survey die größte und sinnvollste Erhebung in dieser Thematik ist.
 
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 20.11.13 12:08
Finde ich gut dass du diesem Thema einen eigenen Thread gewidmet hast.

Ich hatte gestern vor meinem Feierabend mit der Umfrage begonnen, diese war dann aber so Zeitintensiv (und wenn man möchte auch relativ genau), sodass es zeitlich nicht mehr gepasst hat.

Um das möglichst genau und ehrlich zu machen, muss man sich schon etwas Zeit nehmen. Die habe ich vermutlich erst am Sonntag. Jedenfalls werde ich an der Umfrage weitestgehend wahrheitsgemäß und genau teilnehmen, wenn ich denn dazu komme.

Reset your brain...

Life’s great!
Ex-Träumer



dabei seit 2010
628 Forenbeiträge
2 Tripberichte
2 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 20.11.13 15:14
Delete schrieb:
Finde ich gut dass du diesem Thema einen eigenen Thread gewidmet hast.

Ich hatte gestern vor meinem Feierabend mit der Umfrage begonnen, diese war dann aber so Zeitintensiv (und wenn man möchte auch relativ genau), sodass es zeitlich nicht mehr gepasst hat.

Um das möglichst genau und ehrlich zu machen, muss man sich schon etwas Zeit nehmen. Die habe ich vermutlich erst am Sonntag. Jedenfalls werde ich an der Umfrage weitestgehend wahrheitsgemäß und genau teilnehmen, wenn ich denn dazu komme.


dito, wenn da genügend leute micht machen, wär das echt mal eine chance der welt ein stücken wahrheit näherzubringen, bewiesen duch reine fakten.

greetz
playin' russian roulette with a full clip
Moderator



dabei seit 2012
2.590 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.11.13 16:21
Super Umfrage - ich war überrascht über die Vollständigkeit der Liste mit den Substanzen. Zwar fehlen natürlich viele, aber nichtsdestotrotz - die meisten Umfragen sind da erbärmlich unvollständig.

Blöd ist nur das vielen wohl der Zeitaufwand zu schade ist an der Umfrage teilzunehmen; sie ist schon ganz schön lang.
Nichtsdestotrotz, finds sehr wichtig das da möglichst viele mitmachen.
Half the fun is learning!
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
21 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 20.11.13 16:32
Ahh, wollte die Umfrage auch gerade posten, sehr gut:)
…eine weltweite Befragung zum Drogenkonsum um nicht nur schlimme Statistiken über User zu haben, die nicht drauf klarkommen, sondern auch mal grob die Dunkelziffer derer zu erfassen, die Konsum easy in ihr Leben integrieren:) find ich n guten Ansatz!
Ist wirklich sehr lang, aber – durchhalten! :)
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
29 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.11.13 16:36
Man braucht wirklich enorm viel Zeit, aber die bringe ich für so eine Umfrage gerne auf!

Achtung an alle: Ich habe rund 30 Minuten gebraucht, dabei konsumiere ich nur sehr wenig. Je mehr Substanzen, desto länger wird die Umfrage!
 
Traumländer



dabei seit 2011
172 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 20.11.13 16:45
videomaker schrieb:
Man braucht wirklich enorm viel Zeit, aber die bringe ich für so eine Umfrage gerne auf!

Achtung an alle: Ich habe rund 30 Minuten gebraucht, dabei konsumiere ich nur sehr wenig. Je mehr Substanzen, desto länger wird die Umfrage!


same here....denke aber auch, dass sich der Aufwand lohnt, bin mal gespannt auf die Resultate!
You will never have this bagel!
Administrator



dabei seit 2003
4.381 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 20.11.13 16:58
Ich finde die Umfrage im Prinzip auch gut und habe sie eben gemacht. Allerdings frage ich mich, welche Drogen die Ersteller davon beim Erstellen der Umfrage genommen haben. Da waren SO viel Rechtschreibfehler, missverständliche Sätze, teilweise Inhaltliche Fehler, was ich ziemlich schade fand. Könnte allerdings auch an der Übersetzung gelegen haben. Da es sich aber um eine "offizielle" Übersetzung handelt, hätte ich hier mehr erwartet.
Albert Hofmann: * 11. Januar 1906 Baden, Aargau; † 29. April 2008, Burg im Leimental
Alexander Shulgin: * 17. Juni 1925 in Alameda, Kalifornien; † 2. Juni 2014 in Lafayette, Kalifornien
...dass euer Wirken die Welt verändere
Abwesender Träumer



dabei seit 2006
2.161 Forenbeiträge
7 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 20.11.13 18:16
Denke mal da wirds teilweise einfach Probs mit der Uebersetzung gegeben haben. Die groessten Probleme hatte ich mit den vorgegebenen Antwortmoeglichkeiten. Aber find ich gut sonst. Hab ca. ne 3/4 Stunde gebraucht. Mal sehen was dabei rauskommt.
Ich bin ich, aber da helfen Pillen...
Ⓐ! -★-⚑-
Freiheit heisst nicht machen zu koennen was man will.
Sondern nicht machen zu muessen was man nicht will.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 20.11.13 19:11
Was soll "Xenorap" sein ? ^^
 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
136 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.11.13 19:26
Hallo,
Ich habe einen Teil der Studie angeschaut, aber da es mir immer weniger gefiel sie dann weggeklickt. Ich habe eine frühere Version schon mal gesehen...

Also mein Problem damit ist folgendes: Ich lehne die Verwendung des Begriffs "Drogen" ab, da diese zu verschieden sind, und soziokulturell zu unterschiedlich eingebettet sind, um in diesen Topf "Drogen" zusammengefasst zu werden. Ich finde es auch nicht angemessen nur weil diese Rauschmittel zum Rausch fürhen könnten, sie als "gleich" zu betrachten, und das findet aber in der Studie statt.

Was ich mich frage ist: Was soll uns diese Studie dann zum Ende bringen? Eigentlich kann sie uns nur sagen "Hei, schaut mal wieviele Menschen Rauschmittel weltweit konsumieren", ... ja und? Weiter? ÖHM.... dass viele Menschen Rauschmittel konsumieren, das weiß ich jetzt auch schon.

Ich denke es handelt sich hier um Meinungsmache, damit die Leute die bestimmte "Drogen"-genannte psychoaktive Heilfplazen und Pilze und Substanzen etc... als "Drogen" klassifizieren und in die "negative Sparte" bei sich einordnen, da ja die Allgemeinheit denkt "Drogen sind schlecht"...quasi klassische Meinungsmache.
Und ich denke das Ergebnis dient der Aufrüstung gegen Drogen weltweit, um diese vorranzutreiben und besser zu begründen: quasi mehr Geld für Polizei und für Behörden. Nach dem Motto "Es sind xxx mehr als letztes Jahr, also brauchts mehr Geld!" ...is ja immer so...

Ich fülle solche quantitative Studien nicht aus und lehne sie grundsätzlich auch ab, und wäre glücklich, wenn ENDLICH mal mehr qualitative Forschung zu Auswirkung, Wirkung und Langzeitwirkung stattfinden würde, da wär es wesentlich besser aufgehoben.

lg, BL
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2012
138 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.11.13 20:37
Sehr sinnvolle und unterstützenswerte Sache, hab auch bis auf die Rechtschreib und Logikfehler bis jetzt keine so gut aufgezogene Online-Unfrage gesehen. Auch die Fragen fand ich zum grösstenteil interessand und statistisch Relevant


@Blattling

Ich will dich nicht persönlich angreifen, aber deine Meinung ist ein wenig... speziell.

1. Wenn man den englischen Begriff "drug" betrachtet, fällt selbst mir als nicht-linguisten ein Zusammenhang zum germanischen "Droge" auf.

"A drug is a substance which may have medicinal, intoxicating, performance enhancing or other effects when taken or put into a human body or the body of another animal and is not considered a food or exclusively a food."( http://en.wikipedia.org/wiki/Drug )

Genau so würde ich Droge im Deutschen auch definieren. Substanzen die in irgendeiner Weise auf Psyche, Physis etc wirken und nicht ( primär ) der Nahrungsaufnahme dienen.

Mich würde stark interessieren mit welchem Oberbegriff du diese Substanzen betitelst.
Inwiefern ist denn die sozio-kulturelle Einbettung wichtig für die Begriffsfindung? Achja stimmt Bier ist ja keine Droge. Nennen wir die Studie doch einfach Global Rauschmittel + Bier + Wein + vielleicht alles was unter 30 volumenprozent alkohol hat + Nasenspray + Antidepressiva Studie

2. Neben der freien Verwendbarkeit der Ergebnisse durch jeden ( nachzulesen auf dem Webauftritt des Durchführenden ), der Relevanz für Wissenschaft, Suchtprävention etc schau dir einfach mal das an. Ich hoffe danach revidierst du deine Meinung wenigstens etwas: DrugsMeter .

3. Desweiteren regt es den ausfüllenden zur Konsumreflektion an. Fand ich persönlich sehr wertvoll.

4. Beispielsweise liesse sich aus den Ergebnissen schliessen, wie viele Menschen "recreational" / safer / unsafer use betreiben. Man merkt dass du dir die Umfrage nicht angesehen hast.

Du hast gesehen dass es eine teils quantitative Studie ist.
Ich bitte dich einmal stark nachzudenken, ob das wirklich Grund genug ist um eine solche Studie schlecht zu machen. Beschäftige dich doch bitte erstmal mit den Verfassern, deren weiterer Arbeit und dem Hintergrund. Ich weiss Meinungen sind Meinungen, ich will dir deine auch nicht absprechen aber dann beschäftige dich doch bitte wenigstens mit der Materie bevor du dir diese bildest.


 
Abwesende Träumerin



dabei seit 2007
136 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.11.13 22:09
zuletzt geändert: 18.11.14 16:40 durch katha (insgesamt 1 mal geändert)
Spoiler:
@Dexter1988,

Über den Drogenbegriff gibt es auch schon debatten, und er wurde von vielen seiten Abgelehnt, da er sich genau genommen an Historie der Drogennutzung in Europa bedient. Es gibt von dem Begriff "Droge" dutzende Definitionen (in jedem relevanten Fachbereich mindestens eine), die teils unterschiedlich sind und teils Gemeinsamkeiten aufweisen, aber allesamt haben keine chemische, biochmische oder klare pharmakologische Klassifikationsmerkmale als Basis, sondern nur historische und soziopolitische... Das ist eine auffällige Diskripanz und ich denke dass es nicht möglich ist Lebewesen (halluzinogene Frösche sind ja Teil des ganzen eigentlich) nach dem Prinzipien zu klassifizieren ob sie berauschend wirken oder nicht, wenn man gleichzeitig ihren legalitäts-und illegalitätsstatus an ihrer chemischen Struktur festlegt.... Das ist nicht passend so. Mir erscheint genau das sehr willkürlich und nicht sinnvoll. Nur drogenpreventive oder polizeiliche Institutionen beschäftigen sich so "oberflächlich" mit Rauschmittel und betreiben solche Samelstudien, die anderen Fachbereiche nutzen den Begriff nicht, und auf Englisch bedeutet Droge nun mal was ganz anderes als auf Deutsch.

Ich sage, wenn ich darüber spreche meistens psychoaktive Pflanzen, Substanzen, Pilze und Tiere (wenn ich auch Tiere damit meine), psychoaktive Lebewesen und Substanzen klingt etwas sehr ungewohnt, wäre aber korrekt. Gibt ja dutzende von Tiere, die ebenfalls giftig sind und zum Berauschen genutzt werden könnten... Die Bezeichnung "psychoaktiv" ist nicht politisch in der Abschusslinie wie die bezeichnung Drogen (deutsch).

Ich mache die Studie nicht schlecht, sondern ich sehe keinerlei Sinn darin. Ich sehe keinen Nutzen. Rausch war schon immer da, wird es immer sein. Warum will man das jetzt mit "Volkszählungsähnliche" Methoden so genau wissen wieviele und welche Menschen genau denn WAS einnehmen? Die Fragen zum Thema Drogenpolitik sind interessant, aber nirgendwo wurde auch nur einmal erwähnt, dass es Kulturen gibt, die Ayahuasca als BASIS ihrer Kulturpraxis nutzen, und keinesfalls zum "Berauschen" nutzen, sodnern als Medizin und zur Konfliktdeeskalation, Konfliktlösung etc.... Und dass aber Ayahuasca jetzt hier in so einer Studie vorkommt, obwohl es sich um ein Kulturgut handelt, das ist beleidigend und zutiefst abwertend!!! Ich frage mich warum ich den Bayerischen Schnupftabak nicht in der Studie gefunden hab, oder den Schnupftabak in Luxembourg... naja vielleicht hab ich es übersehen... Ayahuasca steht drin, aber Schupftabak aus Bayern (ist auch ein Kulturgut) nicht!

Und warum stehen bitte die Harze, die die Kirche verräuchert nicht in der Studie drin? Harze der Kirche sind: Myrrhe, Campfer, Weihrauch, etc... die habe ich nicht gesehen, vielleicht habe ich die auch übersehen... oder warum sind Harze keine "Drogen", obwohl sie nachweislich auch zu Rausch führen? Diverse Pflanzen werden rituell nachwievor genutzt, und Pilze auch... Und warum kava kava da drin steht versteh ich auch nicht... finde ich gar nicht passend!

Es ist diskriminierend, bestimmte Pflanzen, die Kulturgut sind und nicht wie andere "Drogen" verwendet werden KÖNNEN in einen Topf mitrein zu tun nur weil sie Rausch bringen könnten... Wegen diesem Problem gibt es ja in Südamerika breite Diskussionen. Da werden auf Basis von solcher Verallgemeinerung und politischen Druck der USA und EU Verbote ausgesprochen, und die einheimische Bevölkerung muss mich mit den "Mist", der dann da über die Leute drüber entschieden wird klarkommen... das geht so nicht. Nur weil das hier keiner weiß heißt es ja nicht dass diese Verallgemeinerung nicht Probleme bringt.

Solche quantitativen Studien bringen niemanden wirklich was, nur der Drogenbekämpfung. Und ich denke aber dass qualitative Umfragen und Interviews wesentlich wichtiger sind, um zu verstehen wie Menschen weltweit mit der realen Existenz des Rausches umgeben und sich regulierungsmechanismen anzuschauen. Aber genau das will man ja nicht.... "Drogen sind ja schlecht, und zwar alle, die als Drogen genannt werden... " ..und es kommen immer mehr Pflanzen auf der Liste, weil sie Rausch hervorrufen... das ist so armselig!

Ein Schamane aus dem Amazonas sagt nicht "Ich nehme Drogen", der sagt "Ich nehme das heilige Ayahuasca und verbinde mich mit meinen AHnen etc... die heilige Medizin"...und die Bedeutung dessen ist eine absolut andere als dass ein Jugentlicher in DE sein Speed aufm Clubclo schnieft damit er wieder fit ist! Aber beides wird in der Studie einfach mal schnell so gleichgesetzt...

Eigentlich ist das gänzlich unethisch. Und ich als Animist fühl mich auch angepisst deswegen, und ich darf das auch so. Pflanzen und pflanzliche Halluzinogene, auch psychoktive Pilze sind für viele Indigene auch eine Basis ihrer Religion und Spiritualität... jetzt stehen sie da in einer Studie neben Spasskonsumenten... da liegen Welten dazwischen...

Zitat:
3. Desweiteren regt es den ausfüllenden zur Konsumreflektion an. Fand ich persönlich sehr wertvoll.

4. Beispielsweise liesse sich aus den Ergebnissen schliessen, wie viele Menschen "recreational" / safer / unsafer use betreiben. Man merkt dass du dir die Umfrage nicht angesehen hast.


Ja es kann manche Menschen sicherlich zur Reflektion anregen. Das will ich nicht verneinen.
Zu 4.: Also bei diversen Pflanzen ist die safer/unsafer/recretionall-Unterteilung nicht sinnvoll. Zum Bispiel kann es vorkommen, dass Dosierungen bei manchen kaum erforschten Pflanzen als "Tödlich seitens eines Mediziners eingestuft werden, dann es aber gar nicht sind und in der einheimischen Kultur so genutzt wurden. Als da klaffen WELTEN auseinander, aber diese besonderen Pflanzen stehen da als "Drogen" drinne, und passen einfach gar nicht rein. Das geht so nicht. Es gibt Menschen, die sehen diese ganze Rauschgeschichte einfach komplett anders, und die sind nicht zu Wort gekommen.

Schön, wenn die Studie denjenigen hilft, die hier aus der Kultur kommen, und zu westlichen Standarts erzogen wurde, Rausch anders definieren und mit illegalität und legalität konfrontiert werden etc... Aber allen anderen bringt das nix, und och meine den indigenen Weltsichten, die aber Heimat der meisten halluzinogenen Pflanzen...

Ich hab auf der Seite geschaut, die du verlinkt hast.
Nein mir gefällt das Projekt nicht, und ich habe geschaut wer die Gründer sind, und es sind keine Ethnologen/Anthropologen dabei, deshalb fehlen eben zahlreiche Ebenen, die berücksichtigt werden müssten...
Die Studien von Nuts, die ich kenne, sind sehr gut und wichtig. Aber die beschränken sich auf bestimmte Länder, und haben keinen Anspruch auf eine weltweite Darstellung der Lage...

lg, BL
PS: Ich meine das alles nicht böse was ich schreibe, es regt mich nur auf immer wieder, wie diskriminiert wird immernoch, und wieviele Fehler da immernoch gemacht werden, obwohl die Zeiten des "Befriedens" vorbei sein sollen angeblich.. Ich hoffe ihr versteht mich nicht falsch...

Ich werd mir die Studie nochmal anschauen die Tage.

 
Kommentar von katha (Traumland-Faktotum), Zeit: 18.11.2014 16:40

Antwort auf vorherigen Post von DexterYO gespoilert, da kein nennenswerter Inhalt und schon gar keine sinnvolle Argumentation, dazu noch Offtopic. Es geht hier nicht um die Definition des englischen Wortes "drug", welches außerdem eine komplett andere ist als die des deutschen Wortes "Droge".
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 21.11.13 10:22
Niemand da der weiss was "Xenorap" sein könnte ?
Man findet nichts im Internet... nichts, egal wo oO
Will das Wissen ! ^^
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer



dabei seit 2012
217 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 21.11.13 11:23
Sensen1987 schrieb:
Niemand da der weiss was "Xenorap" sein könnte ?
Man findet nichts im Internet... nichts, egal wo oO
Will das Wissen ! ^^


Xenorap gibt es nicht, es ist eine eingefügte erfundene Substanz, um Fragebögen rauszufiltern, die nicht richtig ausgefüllt sind. zumindest hab ich es so hier auf Bluelight gelesen:

http://www.bluelight.ru/vb/threads/699740-Global-Drug-Survey-2014-with-added-harm-reduction-modules!

LG
Legal High
Hilfe und Beratung anonym auf
www.legal-high-inhaltsstoffe.de
oder Sucht- und Drogennotruf
069-623451

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 32) »

LdT-Forum » Konsum » Drogen & Konsum » Weltweite Umfrage / Global Drug Survey (DIE weltweite järhliche Drogenumfrage - mach mit)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen