your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Keine Freundin seit mehreren Jahren -.- (es frisst mich auf)


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 163) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.01.15 23:40
Hallo,

ich lese schon länger mit und hab mich in der Vergangenheit hier über einige Substanzen informiert (Danke, das es so ein tolles Forum gibt). Ich bin 25 und habe im August 2014 das erste mal LSD probiert, danach kam: MDMA, 2C-B, 2C-E, 25B-Nbome, Cannabis.
Irgendwann möchte ich noch Speed und DOPR probieren.

Es hat mich einige Überwindung gekostet diese Zeilen zu schreiben, aber die Berichte anderer User haben mich dazu ermutigt, meine Geschichte hier niederzuschreiben.

Bis zum August 2014 hatte ich nur Erfahrung mit Alkohol und Tabak. Ich bin ein recht schüchterner Mensch und hab leider seid ich 17 war keine Beziehung mehr gehabt. (Damit meine ich aber auch garnix, also auch kein Onenight stand oÄ) Das hat mich aber die letzten Jahre bis ich 23 geworden bin eigentlich auch nicht weiter gestört, ich hab immer viel Spaß gehabt auf Feiern mit meinem Freundeskreis, hab eine Ausbildung gemacht und einen festen Job. Wohne seid ein paar Jahren in einer eigenen Wohnung und hab ein Auto.
Aber seid ca. 2013 hat sich das geändert, die meisten in meinem Freundeskreis sind in einer festen Beziehung, teilweise damals schon mehrere Jahre, und keiner hatte mehr Lust am Wochenende zu feiern.
Lieber hieß es dann lass uns schön essen gehen, was ich zwar sehr gerne mache, aber es ist auf Dauer einfach scheiße zu soetwas alleine zu erscheinen. -.-
Mir ist klar geworden das ich auch älter werde, mir war nur nicht klar warum das mit den Frauen nicht klappt.

Und diese Situation hat an mich aufgefressen, ich bin ziemlich Depressiv geworden und hab mich zurück gezogen. Ich konnte und wollte das nicht mehr mit ansehen und bin aber auch zu schüchtern alleine auf irgendwelche feiern zu gehen.
Das ging bis Mai 2014 so, ich hab in der Zeit viel gegrübelt, hatte Suizid gedanken und mir ist klar geworden, das ich oft chancen gehabt habe sie aber aus irgendwelchen Gründen nie genutzt habe.
Ich bin aber ein Kämpfer typ und gebe nicht auf, ich begann im Internet nach möglichkeiten zu suchen sich zu verändern, offener zu werden, Selbstvertrauen aufzubauen, neue Menschen kennen zu lernen. Irgendwann kam ich auf das Thema Drogen, speziell LSD.
So hatte ich keine besondere Drogenbildung, aber das was ich im Internet lass machte mich neugierig. Ich lass mich durch Ldt, E&R und alles andere was ich finden konnte. Bis ich mich bereit fühlte diese Reise anzutreten und vielleicht so herauszufinden was mit mir nicht stimmt. Eventuell werde ich da auch noch ein Tripbericht zu schreiben. Der Trip war schön, aber statt antworten wachte ich morgens auf und es wurden nur noch mehr fragen. Ich schrieb sie alle auf, genauso wie den Trip selber. Ich war verwirrt, so hatte dieses wunderschöne Erlebnis doch alle meine Vorurteile und Sichtweisen durcheinander Gebracht und nix schien mehr so zu sein wie vorher (Im Positiven, von meinen Eltern hatte ich LSD = Heroin = Junkie)
In den folgenden Wochen dachte ich viel nach und machte mir Notizen außerdem noch 3 weitere Trips. Ich änderte mich, ich wurde aktiver, hatte wieder Kraft und Lust was zu unternehmen. Ich änderte meine Ernährung und esse seid dem Gesünder. Mein Konsum von Fastfood geht gegen Null, ich koche auch mal selber.
Ich hatte wieder ein Positives Weltbild bekommen.

Von diesen Erfahrungen geprägt wollte ich nun MDMA, die Liebesdroge schlechthin, ausprobieren. Ein guter Freund hatte Geburstag und ich wusste das da auch eine bekannte kommt, die ich sehr gut leiden kann. Ansonsten kannte ich ca 1/2 der Leute. Es war gute Stimmung und ich hab mir dann ca 100mg MDMA genommen. Irgendwann bemerkte ich die Wirkung, ich hatte bewegungsdrang, konnte sehr gut Reden (was mir sonst immer schwerfällt), um es mit einem Wort zu beschreiben: GEIL ;-)

Nun kommt das merkwürdige, ich unterhielt mich mit der bekannten und wir tanzten einwenig. Es war schön und lief gut, doch plötzlich wie aus heitern Himmel, hatte ich das Gefühl ich bin komplett nüchtern und mach was ganz falsches. Ich weis nicht wie ich das beschreiben soll. Es war als ob man betrunken ist und an die Luft geht. Von einem Moment auf den anderen war alles vorbei, ich wollte einfach nur raus und weg. Leider ist sie wie, außer 2 Leuten in meinem Freundeskreis, Drogen sehr negativ eingestellt. Sie konnte das nicht verstehen und ich konnte ihr das auch nicht sagen.
Ich hab viel gegrübelt, aber ich weis nicht woran es liegt, es ist als ob ich keine Nähe, keine Intimität zulassen kann.

Trotzdem, ich habe mich geändert durch diese Erfahrungen. Ich habe mittlerweile nach 10 Jahren wieder mit Sport angefangen, habe 3 Kilo zugenommen und von vielen unterschiedlichen Leuten bekomme ich zuhören das ich gut aussehe. Ich bin im Alltag eigentlich sehr glücklich, aber am Wochenende geht es mir wieder schlecht, wenn ich Freitag oder Samstag abend wieder alleine bin. Ich weiß das es an mir liegt, aber selbst mit 400yg LSD als Katalysator, finde ich den Grund des ganzen nicht.

Ich war auch schon beim Arzt, war nur erschrocken, wegen der Drogen und hat nur auf mich eingeredet das das gefährlich ist und das ich das lassen soll. Auf meine Probleme ist er leider nicht eingegangen -.-

Aus Neugierde hab ich dann noch 2C-B, 2C-E, 25B-Nbome ausprobiert, wobei mir außer dem 2C-B, die anderen beiden nicht so zugesagt haben.

Ich weis irgendwie nicht weiter, ich werde wohl Samstag es nochmal mit MDMA probieren (nach 3Monaten Pause) und damit auf ein Konzert (Fritz Kalkbrenner) gehen, aber ich denke nicht das es damit klappen wird, mal neue Menschen kennen zulernen.
Ich hatte gelesen das Speed die Empathie und Kommunikationsfähigkeit steigern soll, macht es Sinn das vielleicht mal auszuprobieren?

Ich bereue keine einzige Erfahrung, ich bereue nur das ich erst mit 24 diese Erfahrungen sammeln durfte. Gleichzeitig bin ich froh darüber das ich das erst jetzt probiert habe, da ich mit 20 noch keine so gefestigte Persönlichkeit hatte, als das ich den Genuss dieser Drogen hätte Regulieren können.

Es war jetzt sehr viel Text, aber es tut sehr gut, das ich mir das von der Seele schreiben konnte.
Danke, nochmal an die ganzen wertvollen Tipps, die in diesem Forum zusammen getragen wurden und werden.

Grüße

Jan

 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.01.15 00:17
zuletzt geändert: 23.01.15 00:30 durch (insgesamt 1 mal geändert)
Du willst auf drogen Leute kennenlernen? "Ich hatte gelesen das Speed die Empathie und Kommunikationsfähigkeit steigern soll, macht es Sinn das vielleicht mal auszuprobieren?" Wenn ich sowas schon höre... Klar ist es für viele nicht einfach Mädchen anzusprechen, du musst auf andere Art und Weise Selbstbewusstsein erlangen aber doch nicht durch drogen. Mach lieber ein Flirt Kurs oder wende dich an ein nettes Mädchen mit der du befreundet bist, der du das Problem schilderst und dann kannst du ja mal fragen ob sie ein Mädchen für dich hat mit dem du dich mal treffen kannst. Oder geh gleich mit mehreren Leuten feiern und lass deine Freunde den Anfang machen und dann springst du ein. Aber wer will einen Jungen kennenlernen, mit Kiefer Kicks und dicken Pupillen der total hektisch und dummes Zeug redet? ist nicht grade attraktiv für Frauen. Du denkst halt auf drogen anders. Solltest du echt mit der Zeit ein Problem mit der Schüchternheit bekommen Versuch dich nicht mit drogen selbst zu therapieren sondern lass das lieber einen Psychotherapeut machen ist sicher hilfreicher! Aber irgendwie klappt das schon!
 
Traumländerin



dabei seit 2012
1.542 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 23.01.15 00:33
Ich würde dir auch von Uppern abraten.
Mir helfen auch 1-2 Bier schon merklich meine Hemmschwelle zu senken und etwas aus mir raus zu gehen.
Oder schreib doch einfach mal online ein Mädchen an, ich finde da ist der Druck viel niedriger, als wenn sie jetzt direkt vor dir steht.
Allgemein solltest du dir aber bewusst machen, dass du nicht immer unter Drogeneinfluss stehen kannst, wenn du mit Mädchen zusammen bist. Irgendwann musst du halt auch nüchtern damit umgehen können.
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.15 00:37
Hi, danke für deine Antwort.
Es ist ja nicht so das ich in der Vergangenheit nicht Feiern war und jedes Wochenende nur Zuhause gesessen habe. Ich war eine Zeitlang fast jedes Wochenende auf Pisste mit meinen Freunden. Nur mittlerweile geht halt kaum noch einer Los, weil die meisten halt Hund, Katze, Kind haben und sie das nicht mehr interessiert.
"Auf andere Art und Weise Selbstbewusstsein erlangen" schreibt sich leider leichter als es in der Praxis ist, auch was z.b. diverse Autoren in Büchern schreiben liest sich einfach und klingt einleuchtend, leider scheiterte es in der Praxis immer kläglich.
Wie gesagt ich war schon beim Arzt geholfen hat der mir nicht. Für ein Psychotherapeut fehlt mir leider zurzeit das Geld und als Kassenpatient überhaupt mal ein Gespräch zu bekommen ist wohl ein Ding der Unmöglichkeit. -.-

 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
29 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.15 00:56
ich empfehle die Kontaktaufnahme zur "Pick-Up" Szene,klingt schlimmer als es ist, vielleicht nicht die beste Beschreibung: Gruppe von hauptsächlich jungen Leuten trifft sich um gemeinsam an sozialen Fähigkeiten zu arbeiten-kurz um Frauen ansprechen, der richtige Umgang, Bekämpfung von Unsicherheiten etc, dort tümmelt sich vom Vollprofi der Abends nie allein nach Hause geht bis hin zum Menschen mit Sozialphobie alles. Ganz normale Menschen halt....
Hab dir ne Kontaktanfrage für näheres geschickt.
 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.01.15 00:56
Ja das Problem mit dem Psychotherapeuten hatte ich auch. Hat Jahrzehnte gedauert bis es geklappt hat und jetzt geh ich grade in Therapie also kann ich danach wieder mal lange warten! Ja wenn man vor einem Mädchen steht und die unbedingt ansprechen will fehlen einem einfach die Worte! Aber nach meiner Drogenzeit die ich hinter mir habe ist mir nichts mehr peinlich dadurch hab ich zum Beispiel kein Problem mehr damit ein Mädchen anzusprechen egal wer sie ist, dafür hab ich aber psyschiche Probleme, nicht wirklich besser.. Aber Versuch einfach was mit Einern Mädchen zu machen und dich langsam in den Kreis zu integrieren, zur Not gehst du hin und lädst dir echt lovoo runter, da gibt es genug weiber, einfach aufs Herz drücken oder Nachricht schreiben und dann wird das schon was, das erspart dir zumindest das ansprechen...
 
Traumländer

dabei seit 2013
298 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.15 01:00
Also bei lovoo hatte ich noch nie erfolg und ich sehe weder aus wie nen Unfall oder bin sonstwie extrem uninteressant. Vielleicht schreibe ich einfach zu langweilige Texte. :D Tipps? :D

Wie siehts eig auf Benzos aus? Steigern die nicht das Selbstbewusstsein bzw. nehmen die die Angst? Ich kann deine Situation gut verstehen und würde dir nicht zum Missbrauch von Drogen für ein "kennenlernen" raten, jedoch würde ich auch keinesfalls "Nein" dazu sagen. Das hat folgenden Grund:

Es gibt Medikamente (Drogen) gegen so ziemlich alles. Auch das ist eine Persönlichkeitsstörung und warum sollte ein Mensch nicht das Gefühl eines "normalen" Menschen kriegen und genügend Selbstbewusstsein/Redegewandheit besitzen, um jemanden anzusprechen? Auf Konzerten/Clubs etc. stehen auch 80% unter Drogen, eben Alkohol. Und auch etliche Kennenlernen, One-Night-Stands etc. sind unter Drogeneinfluß entstanden.

Warum also anstelle von Alkohol nicht da helfen. Ich befinde mich in einer sehr sehr ähnlichen Situation, daher schließe ich mich mal dem Problem an und Frage, wie es denn mit Benzos etc. (Lorazepam) aussieht.
The most beautiful dream is the dream of a promising tomorrow
Traumländerin



dabei seit 2012
1.542 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 23.01.15 01:16
Sry aber Benzos gegen dieses Problem? Das ist wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Man müsste wirklich extrem diszipliniert sein, um ein Konsummuster aufrechtzuerhalten, bei dem man nicht abhängig wird und der Entzug steht in keinem Verhältnis zu der erwünschten Wirkung.
"[...]- dann ist man für diesen Abend gänzlich aus seiner Familie ausgetreten, die ins Wesenlose abschwenkt, während man selbst, ganz fest, schwarz vor Umrissenheit, hinten die Schenkel schlagend, sich zu seiner wahren Gestalt erhebt."
Ex-Träumer
  Geschrieben: 23.01.15 01:25
Das einzige was mir da helfen würde wäre tilidin, damit hab ich mich alles getraut aber ist ein Teufelszeug wenn man nicht damit umgehen kann!
Alter Ich geb dir doch jetzt keine lovoo Flirt Tipps, ich kenn die App von meiner kleinen Cousine und die war da auch aktiv, die Betonung liegt auf "war" ist halt eine schlampen App!
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2013
367 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.15 05:11
Also auf subutex oder tili schieb ich immer miesen laberflash und komme so auch viel sympathischer rüber und ich hab mittlerweile das ich dieses scheiss auf alle mir is eh nichts peinlich haltung die ich auf opiaten hab auch nüchtern hab aber ich hab eine gute selbstkontrolle und hab das gefühl das mich keine substanz wirklich fesselt
Aber ich habe auch so ein hohes selbstbewusstsein ich denke das opiate für jemanden ohne selbstbewusstsein wirklich gefährlich werden kann

Und vergiss mal irgendwelche scheiss bücher über selbstbewusstsein das beste mittel dafür ist SPORT! Früher war ich n lauch kaum jemand hatte respekt vor mir aber sobald du nach bisschen mehr aussiehst kriegst du deinen respekt und fühlst dich viel besser und die mehrheit der frauen steht einfach auf muskeln ;)
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
186 Forenbeiträge

Homepage ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 23.01.15 08:03
Lass dich nicht blenden !
Der Mensch neigt dazu immer das haben zu wollen was er nicht hat.
Kannst du dir vorstellen, dass man Frauentechnisch so viel erlebt hat, dass man irgendwann wieder an dem Punkt ist, wo du dich siehst, aber damit zufrieden ist, weil man es für sich selber ganz anders bewertet was wichtig ist ?
Will damit sagen, nicht Dinge erschüttern die Menschen , sondern die Sichtweise auf die Dinge !!!

Es ist gelogen das Videogames Kinder beeinflussen. Hätte PacMan das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, bunte Pillen fressen und elektronische Musik hören.
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
6.233 Forenbeiträge
6 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 23.01.15 10:44
kuSH schrieb:
aber sobald du nach bisschen mehr aussiehst kriegst du deinen respekt und fühlst dich viel besser und die mehrheit der frauen steht einfach auf muskeln ;)

diesen pauschalisierungen widerspreche ich wehement. sowie der ersten als auch der zweiten. wobei ich nich weiß, in welchen kreisen du so verkehrst. vielleicht ist das ja dort usus, was ziemlich traurig wäre.

Substanzliebhaber kann ich da nur zustimmen. das gras auf der anderen seite ist immer grüner. und wenn du nun eine freundin hast? bist du vielleicht auch unzufrieden weils nicht klappt, du angst hast, dass du sie wieder verlierst, usw. zumindest war das meine erkenntnis vor kurzem, als jm. der sich in einer ähnlichen situation befindet. warum wird einem suggeriert, man kann nur mit partner glücklich werden? auch single sein hat vorteile wobei es mir nicht leicht fällt, das einzusehen. vielleicht sollst du ja momentan keine freundin haben? außerdem hast du ja, wie die meisten hier, noch einige lebensjahre vor dir. da kann noch einiges passieren.

DonCaChillo schrieb:
Oder schreib doch einfach mal online ein Mädchen an

lass es sein. mehr sag ich dazu nicht.
"Man muss die Menschen bei ihrer Geburt beweinen, nicht nach ihrem Tode"
Montesquieu (1689-1755)
______________________________________________________________

I never asked for this
Traumländer



dabei seit 2012
966 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.15 10:48
DonCaChillo schrieb:
Sry aber Benzos gegen dieses Problem? Das ist wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Man müsste wirklich extrem diszipliniert sein, um ein Konsummuster aufrechtzuerhalten, bei dem man nicht abhängig wird und der Entzug steht in keinem Verhältnis zu der erwünschten Wirkung.


wenn man diese disziplin hat, sich seinen problemen bewusst ist und diese waehrend des konsums angeht, koennen benzos schon ein wundermittel sein, kraftsport nebenbei tut dem maennlichem geschlecht auch ziemlich gut.
vorausgesetzt natuerlich man bleibt nicht jahrelang auf den benzos kleben, das soll keinerlei aufforderung zum konsum o.ä. sein.

stole ya secret sauce and i'm still on the scene;
turn your whole company into a fuckin meme
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2015
5 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.15 13:06
The Specialist:
Das der Mensch immer das möchte was er nicht bekommen kann ist wohl normal. Aber es ist ja nicht so das ich jetzt ein Monat Single bin und mir die Decke auf den Kopf fällt, sondern mehrere Jahre. Am Anfang war es ja auch noch gut, aber in den letzten Jahren war ich es unfreiwillig und es ist einfach nicht mehr schön.

Was Drogenkonsum angeht, halte ich mich eigentlich für recht Diszipliniert. Beim Alkohol hatte ich mit 15 und 16 jeweils einen Absturz, seit dem kenne ich meine Grenze. Ich kann hin und wieder mal eine Rauchen, aber muss deswegen nicht gleich am nächsten Tag zur Tanke und ne Packung kaufen.
Ebenso ist es mit MDMA, es zwar schön und macht Spaß aber es muss nicht unbedingt sein.

Pause ist Zuende, ich werde heute abend nochmal was antworten


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2014
190 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.01.15 14:33
drogen zu nehmen um ne freundin zu finden ist einfach sinnlos und auch wenn du eine auf drogen findest, wird das nicht lange halten, denn sobald du nix mehr nimmst,fällt dir der normale kontakt doppelt und dreifach so schwer als vorher.
meiner erfahrung nach stehen frauen eh nicht so auf "drogis" (sry für den ausdruck), die mal gut drauf sind, mal schlecht, mal selbstbewusst, mal nicht. die frau muss sich bei dir sicher fühlen. frauen stehen auf gestandende offene männer mit poisitiver ausstrahlung, ganz einfach...
das aussehen ist meistens zweitrangig ( dass ein gepflegtes äusseres von vorteil ist brauch ich ja wohl nicht zu erwähnen).
zu dem problem, dass du denkst du machst etwas falsch und hast angst sie zu verlieren, kann ich nur sagen, solche unsicherheiten merken frauen schnell. du musst ganz anders an die sache rangehen. "ich bin der hauptgewinn, sie kann froh sein wenn sie mich bekommt und wenn nicht scheiß auf die, es gibt noch millionen anderer hübscher mädchen die auf mich warten. vielleicht hört sich das jetzt etwas abwegig für dich an, aber mit genug erfahrung und selbstbewusstsein hat man dieses denken so tief in sich drin, dass es normal ist.
sonst kann ich nur noch sagen, bevor du versuchst eine freundin zu finden, solltest du erst mit dir selbst zufrieden und im reinen sein.
verwickliche dich selbst. möchtest du einen top body? dann tu es. möchtest ein einen erfüllten job? dann tu es! alles ist möglich.
frauen riechen unzufriedenheit und unselbstsicherheit schon auf 100meter entfernung.
sonst würd ich dir noch raten, lass das mit den uppern und psychedelikern erstmal sein. sowas wirft am ende des tages nur noch mehr selbstzweifel auf. vorallem mit deiner ausgangposition
Techno ohne Bass ist wie Gesang ohne Stimme

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 163) »

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Keine Freundin seit mehreren Jahren -.- (es frisst mich auf)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen