your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Methylone vs. 4-FA

Umfrage: Was bevorzugt ihr?
   (Gestartet: 28.04.2016 20:53 - zeitlich unbegrenzt)

»  4-FA2  
11.8 %
»  Methylone7  
41.2 %
»  Nur eines getestet3  
17.6 %
»  Keins getestet5  
29.4 %

Seite 1 (Beiträge 1 bis 7 von 7)

AutorBeitrag
Ex-Träumer
  Geschrieben: 28.04.16 20:53
Wenn ihr die Wahl zwischen 4-FA und Methylone hättet, was würdet ihr bevorzugt wählen? (Annähernd gleicher Preis für gleiche Menge)

Es ist davon auszugehen, dass 1g 4-FA ergiebiger ist als 1g Methy . Vorausgesetzt, die Dosisangaben auf PW sind realistisch. Doch wenn Methy "besser" wirkt, ist weniger vielleicht mehr!?

Mich würden Vergleiche/Unterscheidungen von Leuten interessieren, die beides getestet haben.
  • Welche Substanz macht "stärker" euphorisch?
  • Entaktogene/empathogene Komponente - Wie nahe an MDMA?
  • Stimulation (körp./geist.) - Was ist "speediger"?
  • Nebenwirkungen - Was scheint verträglicher?
  • ROAs - Nasal/Oral - vapen möglich?

Gesucht ist die Motivation und Produktivität von klassischem Speed. Nur mit deutlich "euphorischerer" Wirkung. Entaktogene/empathogene Wirkung sollen ja beide haben und wäre ein Extrabonus, ist aber neben Euphorie zweitrangig. Welche Substanz kann das Bedürfnis am besten bedienen?
 
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.04.16 21:36
Ich persönlich würde Methylon 4-FA vermutlich ausnahmslos den Vorzug geben.

- In Hinblick auf die Euphorie fand ich beide ähnlich, 4-FA eventuell etwas stärker.

- Mit MDMA lassen sich beide schwer vergleichen. Ich finde 4-FA wirkt in der richtigen Dosierung (~200mg, tendenziell aufwärts) wie eine Mischung aus Speed und MDMA (nicht jedoch wie Speed und MDMA im Mischkonsum!). Methy ist viel verträumter und hat was sehr eigenes. Dennoch würde ich es als MDMA-ähnlicher beschreiben.

- Methy ist gut zum Rumhängen. 4-FA macht deutlich! aktiver.

- Ich empfand 4-FA als NWreicher

- 4-FA sollte man nicht nasal konsumieren. Brennt wie sau und man muss trotzdem ca 200mg ziehen. Oral ist da sinnvoller.
Bei Methy siehts ähnlich aus. Habe nur oral konsumiert.

Da Du aber etwas speedähnliches suchst, wird Dir 4-FA für Deine Zwecke wohl besser taugen.
Ich persönlich finde, wie oben erwähnt, bK-MDMA besser
Ich habe mir nicht vorgenommen,
Jemals auf die Welt zu kommen,
Und trotzdem ist es,
Irgendwie passiert.
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
933 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 28.04.16 21:36
Zum feiern gehen MDMC. Wirkung ist ähnlich wie MDMA, fehlt nur deutlich was. Die Euphorie ist wirklich vergleichbar aber der bodyload ist seichter und ganz wichtige Sache: Macht nicht rattig! Für ewige Sessions mit Partner nicht geeignet. Höchstens als beigabe zu aphetaminaergem.... (4-FA kann da hingegen was)

Für deine Zwecke: 4-FA. Lässt sich gut nebenher naschen. MDMC ist eher nervig wenn du nicht feiern willst und auch nicht speedig. 4-FA schon.
ROA: Oral (Nasal/IV brennt ganz mies)
Soweit ich mich erinnerre waren 150-200mg ganz gut zum einsteigen aber vlt. ists auch zuviel. Ist schon so lang her. Dazu kommt dass ich keine Ahnung hab wie es momentan auf dem RC-Markt aussieht.
Nach der MDPV Epidemie hab ich da nix mehr mitbekommen.
Die lieblings RC's sind ja nach und nach immer weiter ins BTM gewandert (4-FA und MDMC waren afair zur selben Zeit) und zt hab ich damals (ka wann) schon irgendwas anderes als RC-XY geschickt bekommen. ZB 2-FA statt 4-FA, was mies ist weil 2-FA so interessant ist wie Twix.

Haja, viel Spass!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2010
313 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.04.16 22:27
"Gesucht ist die Motivation und Produktivität von klassischem Speed. Nur mit deutlich "euphorischerer" Wirkung."

Wenn es dir genau darauf ankommt, dann definitiv 4-FA.

Methylone kann ich mir außer auf einer Feier, eigentlich zu kaum einer Situation vorstellen. Wenn du einigermaßen fokusiert und nicht allzu verballert, aber dennoch euphorisch sein willst, dann ist 4-FA die bessre Wahl.
Mit der Dosierung würde ich etwas niedriger als die vorgeschlagenen 150mg einsteigen, ich glaube ca 100mg waren schon eine ordentliche Dosis.
Drugs
Rule
Everything
Around
Me

Ich komme drauf zurück,
wie nach nem Wochenende Party...
Abwesender Träumer



dabei seit 2009
1.593 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 01.05.16 20:39
Stimme Ted wegen der Dosis voll zu. Man sollte sich da gerade bei 4-FA langsam rantasten. 200mg waren bei mir ne fiese Überdosis, die unter anderen Umständen auch im KTW hätte enden können. Irgendwann führt das Zeug zu sehr krasser Überhitzung, was auch wegen der dann sehr langen Wirkdauer echt ein Problem ist. Das Runterkommen dauert dann auch ewig.

4-FA ist, auch die stimme ich den Vorpostern zu, keine besonders verschallernde Substanz - aber auch nicht so fokussiert wie Amphetamin. Gleichzeitig aber auch weniger tunnelblickig. Man kann auch bei hohen Dosen noch sehr normal mit Leuten reden - es macht kommunikativ, aber ohne, dass man jetzt seine Mitmenschen für Stunden festsetzende Laberflashs kriegt oder verspult vor sich hin stammelt.
Es ist durch diese Ausgewogenheit in der Wirkung aber auch irgendwie langweilig und beliebig.
You know what a miracle is. Another world's intrusion into this one.
Where revolutions break out spontaneously and leaderless, and the soul's talent for consensus allows the masses to work together without effort, automatic as the body itself.
Traumländer



dabei seit 2010
228 Forenbeiträge

  Geschrieben: 04.05.16 18:53
Für deine Zwecke eindeutig 4-Fa.
Drogen sind scheiße.
Ex-Träumer
  Geschrieben: 03.06.16 10:11
Ohne jetzt zu wiederholen was Neo und Echse sowieso schon geschrieben haben, mir pers gefällt Methy defintiv mehr! 4-FA finde ich reudig und der gedanke es zu ziehen erweckt Schmerzen in meiner Nase.

Wenn du einen Ersatz für Speed suchst würde ich dir von den beiden oben zwar eher zu 4-FA raten jedoch dich bitten dir andere alternativen anzusehen.

Mir hat 2-FA fürs lernen und funktionieren mehr als gereicht und man ließt auch so manch schönes über 3-FMP und anderes, aber Empfehlungen sind hier nicht gern gesehen...

Viel Glück beim suchen!

OT @Dawaa
Spoiler:
"weil 2-FA so interessant ist wie Twix."
also da muss ich dich jetzt mal fragen wieso du das behauptest^^. Natürlich hat jeder sein Recht auf eigene Meinung unso, aber soweit ich aus deinem Post herauslese bist du nie in den genauen genuss von 2-FA gekommen sonder nimmst an dein 4-FA welches anscheined an Potenz eingebüßt hat über Zeit sei durch solches ersetzt worden. Das mag sicherlich teils stimmen, jedoch hat 2-FA eine große Fangemeinde und ist als kleiner funktionaler upper meiner Kentniss nach schon eine eigene Kategorie auf ettlichen DNM's und ich verstehe auch wieso.

Schlussendlich empfindet natürlich jeder anders, wollte das jedoch nicht so stehen lassen.

 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 7 von 7)

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Methylone vs. 4-FA











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen