your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » TB: Hart am Sonnen bei Eiseskälte mit 1P-LSD


Seite 1 (Beiträge 1 bis 5 von 5)

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 04.03.19 16:54
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Tripbericht Hart am Sonnen bei Eiseskälte mit 1P-LSD, welcher von Bi Bib geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 02.03.2019.

Diese Diskussion wurde am 04.03.2019 von Incredere gestartet.


 
Abwesender Träumer



dabei seit 2013
1.067 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 04.03.19 17:02
Moin Bi Bib,

habe mich mal durch deinen Tripbericht gelesen und ihm 8/10 gegeben - ich würde ihn als einen sehr repräsentativen TB eines Einstiegstrips bezeichnen den potenzielle Konsumenten ohne Vorerfahrung sehr gut lesen können um sich ein Bild machen zu können!

Alle Phänomene von denen du berichtet hast sind den meisten erfahrenen Konsumenten denke ich gut bekannt und haben auch bei mir zu einigen schönen Erinnerungen geführt. Zum Thema sich selbst im Spiegel betrachten: Ja auch ich fand das durchaus erschreckend die ersten Male, wobei es relativ egal war welches Psychedelika ich genommen hatte, ich fand mich stets befremdlich im Spiegel. Ich habe nun schon länger keine Psychedelika genommen, mich würde sehr interessieren wie das wohl heute ist, da ich im Allgemeinen mich inzwischen deutlich wohler mit meinem eigenen Körper und Aussehen fühle als noch in den Jahren zuvor. Werde das mal testen. Allerdings war es jetzt auch nicht zu einschneidend, meistens habe ich es eher als ein kleiner Dämpfer empfunden, der dann aber auch durch die ganzen anderen Eindrücke sobald man aus dem Bad rauskommt schnell vergessen wird. Ich hatte dabei übrigens konstant über zahlreiche Trips und Substanzen hinweg (inkl. Dissoziativa) den Eindruck dass mein Gesicht die Züge eines Luchs hätte. Ich weiß nicht warum, weder habe ich mich mit diesem Tier je beschäftigt, noch konnte ich im nüchternen Zustand auch nur annäherend eine Ähnlichkeit erkennen. Der Luchs ist zwar eigentlich ein schönes Tier, daher gibt es wohl auch Schlimmeres, aber er sieht immer etwas hinterlistig und unheimlich aus. Damit ihr wisst was ich meine, ungefähr so einen Gesichtsausdruck meine ich:

luchs.jpg

Im Allgemeinen kann ich aber sagen, dass man sich im Laufe der Zeit daran gewöhnt und sich nicht mehr so stark davon stören lässt. Ich würde deinem Rat aber folgen und allgemein mich nicht zu lange bei Spiegeln aufhalten.

MFG
Inc
„Ich bin nicht glücklich weils vorbei ist, es ist vorbei weil ich jetzt glücklich bin“
Degenhardt

"Mit Ehrlichkeit kommt man nicht weit, doch ohne Ehrlichkeit kommt man nicht nah"
Maeckes
Ex-Träumer



dabei seit 2012
3.761 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 04.03.19 21:58
Hab den Tripbericht noch nicht gelesen, aber wollte nur kurz erwähnen, wie geil ich das Bild von dem Luchs finde, Inc! Ich empfinde die Ausstrahlung dessen nicht als hinterlistig und unheimlich, sondern eher als "erhaben". Aber naja, das liegt wohl im Auge des Betrachters .... ;)

Hab auch nie verstanden, wieso sich manche Menschen auf Psychedelika nicht gerne im Spiegel anschauen, denn ich persönlich fands immer geil und hochinteressant. Mittlerweile glaub ich eine Erklärung dafür zu haben, warum manche Menschen sich auf Trip nicht gerne im Spiegel sehen - aber diese möchte ich hier eher nicht kundtun.

Wenn ich dran denke, les ich mir den Tripbericht auch mal durch in den nexten Tagen und werd ihn bewerten.

Bis dahin, peace, love und happiness euch allen! :)
Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen!
Indianische Weisheit
Traumländer



dabei seit 2006
294 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 04.03.19 22:10
hm, mich hat der blick in den spiegel, früher, meist in einen lachflash gechickt. wie interpretierst du das^^

psy


 
» Thread-Ersteller «
Träumer

dabei seit 2019
1 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 07.03.19 13:20
Interessant was du schreibst kleiner Luchs ;) Und danke für die Bewertung biggrin

Mir ist schon beim ersten Trip aufgefallen, dass Menschen allgemein ein verändertes Gesicht haben in einem solchen Zustand. Das führte fast zu einem Horrortrip weil ich mit so einer Situation nicht gerechnet hatte. Vielleicht stelle ich den Bericht auch noch hier rein. Muss ich nur noch überarbeiten. Am Ende ist aber alles gut ausgegangen und ich hatte mich wieder fangen können.
Im übrigen denke ich, dass das eigene Bild im Spiegel zu einem kleinen Anteil damit zu tun hat, ob man sich wohl in seiner Haut fühlt oder nicht.

Liebe Grüße
cool
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 5 von 5)

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » TB: Hart am Sonnen bei Eiseskälte mit 1P-LSD










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen