your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Frage-des-Tages" Thread (analog zum "Erkenntnis-des-Tages" Thread)


Seite 1 (Beiträge 1 bis 5 von 5)

AutorBeitrag
» Thread-Erstellerin «
Moderatorin



dabei seit 2006
3.117 Forenbeiträge
6 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.07.19 12:44
Ich hab so eben festgestellt, dass wir einen ebensolchen Thread noch nicht hatten.

Ich hab mich heute gefragt, ob und was für eine Reaktion käme, wenn man auf Facebook, Twitter...eine Straftat ankünigt. Keinen Amoklauf oder Terroranschlag. Vielleicht Drogen verticken oder meinetwegen auch ne Vergewaltigung oder Suizid.
Würde sich da jemand zuständig fühlen oder wäre das so ne typische "Der hinter mir soll stehen bleiben und Erste Hilfe leisten" Situation?
Und gesetzt dem Fall, es reagiert jemand, haben Behörden überhaupt ne Chance ausreichend Beweismaterial zu bekommen und wenn ja, wie lange dauert das? Wenn ne Frau ne Vergewaltigung anzeigt und der Bulle sagt ahhh die davon haben wir schon gehört ist ihr damit nicht geholfen.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2018
72 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 18.07.19 13:22
Guter Thread, einfach für kleine allgemeine Fragen für die es sich nicht lohnt einen eigenen aufzumachen, gefällt mir.

Ich denke das kommt ganz darauf an mit welchen Leuten man auf der jeweiligen Seite befreundet ist.
Dass durch Zufall die Behörden davon etwas mitbekommen und anfangen zu ermitteln halte ich für unwahrscheinlich, dafür ist die Masse an Informationen die jeden Tag durch solche Netzwerke gehen einfach zu groß.
Je nach Umfeld und Anzahl der Follower kann es sicher auch sein dass die Ankündigung einer Straftat einfach keine Konsequenzen nach sich zieht. Besonders bei sowas wie Drogen verticken könnte ich mir vorstellen dass das relativ lange gut geht. Sollte es dann aber tatsächlich zur Straftat kommen wird sich die vorherige Ankündigung natürlich sehr negativ auswirken, da sozusagen der Beweis gleich mitgeliefert wird.

Speziell zum Thema Suizid: Sollte ich jemals sehen dass jemand aus meinem Umfeld auf Sozial Media seinen Suizid ankündigt würde ich noch in der selben Minute den Notruf wählen.
Dem wird dann seitens der Polizei auch nachgegangen, sprich die betreffende Person bekommt Besuch und wird evtl. in eine psychiatrische Einrichtung verbracht.

Bei der Ankündigung einer Vergewaltigung natürlich auch, wobei ich da nicht weiß wie die direkte Reaktion der Polizei aussieht. Eine Bedrohung nach § 241 StGB (zum Nachlesen falls dich das interessiert) ist aber auf jeden Fall gegeben, die betroffene Person kann also Strafanzeige stellen.
 
» Thread-Erstellerin «
Moderatorin



dabei seit 2006
3.117 Forenbeiträge
6 Tripberichte
1 Langzeit-TB
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.07.19 14:22
Wir hatten leider als Team im LdT schon Situationen, wo wir den Notruf wählen mussten. Da zeigten dich dann die praktischen Hürden. Z.B
dass der Provider am WE nicht erreichbar ist und wir kaum Daten haben. Bei manchen mag das auf sozialen Netzwerken anders sein? Lese aber auch auf FB genug Fantasienamem.
Natürlich ist es das einzige was man tun kann die Behörden einzuschalten. Aber man sollte deren Möglichkeiten nicht überschätzen.

 
Abwesender Träumer



dabei seit 2018
72 Forenbeiträge
1 Tripberichte
1 Langzeit-TB

  Geschrieben: 18.07.19 16:00
Das ist dann natürlich wirklich blöd, ich wäre davon ausgegangen dass bei den Providern in solchen Fällen auch am Wochenende jemand zu erreichen ist.
Aber gerade in einem Forum wie diesem werden wohl viele auch auf Anonymität achten. Da reicht es ja schon dass jemand ein VPN benutzt und man kommt ohne viel Zeitaufwand nicht mehr an die persönlichen Daten ran.

Also ich kenne eigentlich alle in meinen sozialen Netzwerken persönlich oder wüsste auf wen ich verweisen kann um an die Adresse zu kommen. Aber ich sehe worauf du hinauswillst, ich glaube wenn jemand von einem Fakeaccount aus so eine Ankündigung abschickt gibt es tatsächlich recht wenig Handhabe.
 
Traumländer

dabei seit 2015
202 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.04.22 14:35
Manchmal fällt die Maske und es entpuppen sich vermeintliche Freunde doch als falsche Hyänen!
Wenn der "stolze Osmane" mich scheiß Kartoffel nennt kann ich schon darüber stehen.
Als er mich mich als Judenschwein beleidigt hat musste ich mich ernsthaft zurückhalten, nicht die
Makarow durchzuladen und ihn abzuknallen.

Seine beste Freundin hielt mich davon ab und er weiß gar nicht wie er dem Tot nochmal von der Klippe
gesprungen ist.

Bevor ich mich wegen Unterweltgeschichten noch einmal länger in den Bau schicken lasse, sortiere
ich den Freundeskreis lieber eiskalt aus. Jeder der mir nicht gut tut wird blockiert nicht mehr gegrüßt
und ich scheiß einfach drauf.

Wenn ich den letzten Abend reflektiere war ich auch kein Engel, aber ich bin clean und möchte mich
nicht mehr mit diesem geistig zurückgebliebenen Schwachsinn auseinander setzen. Punkt!

Das Osmanische Reich ist tot, sein Vater arbeitet in Deutschland und er lebt von der stütze, also mache
nicht auf stolzer Osmane du scheiß Fickfehler sonst fliegt dir der Hochmut ganz schnell um die Ohren,
du dreckiger ...ich steiger mich nur wieder rein...
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 5 von 5)

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Der Weg (Selbstfindung & Glaube) » Der "Frage-des-Tages" Thread (analog zum "Erkenntnis-des-Tages" Thread)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen