your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » 2-Methyl AP-237 ("Apex") (2-Me-AP-237, 2-Methylbucinnazin)


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2019
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.10.19 11:48
zuletzt geändert: 11.06.20 05:33 durch kittster (insgesamt 5 mal geändert)
Hallo liebes Forum,

Hab vor 2-methyl AP-237 zu testen demnächst.
Hat jemand Erfahrung mit diesem opioid rc?
Welche Konsumform ? Ich neige ja zu i.v. fast immer. Bin eben ein Junk dennoch ein erfahrener Junk 😁

Bin außerdem auf 4 mg subutex zur Zeit und in substi.
Kann da jemand etwas zur empfohlenen 2-methyl AP-237 Dosis sagen ??
Vor allem die letzte frage würde mich interessieren.


 
Kommentar von kittster (Moderatorin), Zeit: 11.06.2020 05:33

11.6.2020: Kitty: Titel um den Slangbegriff "Apex" erweitert

Neopunk: Titel angepasst
 
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.10.19 12:21
Joa also ich habe das überwiegend aufm Blech geraucht (nachdem die restlichen Lösungsmittel/Verunreinigungen verdampft sind, schmeckt die Substanz durch die Zimtaldehyd/-alkohol-substitution angenehm nach Zimt).
Angefangen habe ich mit ca. 20 mg, mich dann jedoch nach oben dosiert. Abgewogen habe ich das dann irgendwann nicht mehr, da es auf dem Blech eh ein wenig dauert, bis alles weg ist.
Meine Toleranz entsprach zu dem Zeitpunkt ungefähr Deiner Jetzigen.
"Frag Dich selbst, bist Du glücklich mit Deinem Leben?
Ist das, was Du machst, wirklich das, was Du machen möchtest?
[...]
Sechs Euro für eine Stunde auf der Arbeit -
Was würdest Du zahlen für eine Stunde an einem sonnigen Tag im Park?"
Traumländer

dabei seit 2012
65 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.10.19 13:05
Ja hatte es schon paarmal.
Warnung es ist sehr reizend. Habe gehört i.v. geht gar nicht, die es probiert haben, haben frühzeitig raus gezogen und nicht zu Ende gedrückt weil Schmerzen sehr groß sind.
Per Blech soll es von Nebenwirkungen auch nicht schön sein, Lunge soll hart gefickt werden. Auch vieles nicht so gutes gehört.
Da ich selber nicht i.v. und per Blech konsumiere kann ich dazu nichts persönliches sagen.
Mein Favorit ist rektal.
Viele bleiben bei oral. Nasal soll es auch sehr eklig sein. Da der Geschmack schon sehr ätzend im warsten Sinne des Wortes ist, habe ich es nasal nie probiert.
Beschwerden wegen gereiztem Magen sind oft zu hören.
Selbst rektal war es von mal zu mal immer schlimmer. Das Gefühl es loswerden zu wollen, wurde von mal zu mal extremer.
Es ist halt reizend und überhaupt nicht gut für die Schleimhäute und Co.

Zur Wirkung. Recht schnelles Anfluten und meist ziemlich starke Euphorie die ca 20 Minuten anhält. Dann 1-1,5 Std recht starke Sedierung, danach noch ca 2 Std leichtere Wirkung. Dadurch kann schnell starkes Craving entstehen, Sucht soll schneller und stärker einsetzen.

Meine Dosis war meist 50mg, fing aber mit 40mg an.

Also absolut mit Vorsicht konsumieren, am besten nur selten. Hochkommen ist aber wirklich ein sehr geiles Gefühl.
Es ist halt echtes RC welches es wohl nie in die Arzneimittelbranche schaffen würde.


LG

 
Traumland-Faktotum

dabei seit 2006
2.126 Forenbeiträge
3 Tripberichte

  Geschrieben: 28.10.19 14:31
Macht diese Susbtanz bei laufender Substi Sinn? Bekomme 8mg/d Buprenaddict (Buprenorpinh / Subutex). Hat es schon jemand probiert?

(Bitte nix wegen Affinitäten sagen. Denn einiges kommt dennoch durch das Subu durch, auch wenn kappa und müh Rezeptoren voll belegt sein sollten.)
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2019
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.10.19 20:45
Brennt es i.v wirklich so stark?
Propofol brennt ja auch aber spritzen kann man es trotzdem.
I.v. ist der Turn sicher viel stärker.
 
Traumländer

dabei seit 2012
65 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.10.19 21:57
Also ich habe von keinem gelesen der es erfolgreich gedrückt hat. Immer Abbruch und dann nie wieder. Also kein einfaches Brennen sondern auch massive Schmerzen.

LG
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2019
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.10.19 08:58
Verdammt. Hätte es so gern i.v. genommen...
Kann mir mal einer erklären wie die konsumform rektal funktioniert?^^
Also tut man doch einfach mit Wasser den Wirkstoff auflösen dann in ne Pumpe -> die Pumpe in den arsch und abdrücken oder? Ich weiß, blöde Frage...

Ich glaub ich zieh es...


 
Traumländer



dabei seit 2011
1.357 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.10.19 12:22
zuletzt geändert: 29.10.19 12:57 durch Double (insgesamt 1 mal geändert)
Zaranoxtra schrieb:
Verdammt. Hätte es so gern i.v. genommen...
Kann mir mal einer erklären wie die konsumform rektal funktioniert?^^
Also tut man doch einfach mit Wasser den Wirkstoff auflösen dann in ne Pumpe -> die Pumpe in den arsch und abdrücken oder? Ich weiß, blöde Frage...

https://www.land-der-traeume.de/forum.php?t=24271 Hier findest du eine Anleitung.
Mich würde interessieren, wie es ums Craving und Suchtpotential steht. Viele beschreiben, dass der Kick ziemlich schnell kommt, ich nehme an das bedeutet, dass es auch zu Craving führt? Wieviel hast du pro Tag konsumiert Neopunk? Und gibt es ein Opioid, was von der Wirkung her vergleichbar ist?
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2019
9 Forenbeiträge

  Geschrieben: 29.10.19 13:09
Kann einer was zu der Unverträglichkeit vom Magen sagen?
Hab in letzter Zeit sowieso magenprobleme. Welche konsumform ist da überhaupt ratsam?


 
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 29.10.19 16:00
Also die Substanz an sich brennt vmtl. nicht, es sind die Verunreinigungen, die so ätzend sind.
Wie bereits erwähnt sieden diese zuerst, und nachdem sie verdampft sind, siedet das 2-Me-AP-237, welches angenehm zimtig schmeckt und keinerlei Irritationen hervorrief. Ganz im Gegenteil zu dem, was sich zu Beginn des Rauchens verflüchtigt, das hat mir mächtig den Hals/Rachen gereizt. Hab danach erstmal zwei Wochen lang Schleim abgehustet..
Ich denke es würde sich lohnen, die Substanz zu Waschen. Ich habe es mit Aceton probiert, was nichts gebracht hat. Außerdem hat sich die Substanz tlw. im Aceton gelöst. Vielleicht könnte es mit etwas unpolarerem wie Benzin o.ä. klappen.

Da ich fast ausschließlich inhalativ konsumiert habe, habe ich mich auf diesen Flash konditioniert. Dieser tritt zwar aufgrund der hohen Lipophilie des Moleküls schnell ein, war meines Erachtens nach jedoch von keiner besonderen Qualität. Ich würde es als absolut mittelmäßiges Opioid bezeichnen.
Dazu muss ich jedoch auch auf die Umstände des Konsums hinweisen:
Ich hatte zuvor 6 Wochen lang Isotonitazen konsumiert, welches ca 4-6x potenter als Fentanyl ist. Gegen Ende der 6 Wochen habe ich mich auf 1-2 mg täglich bewegt. Dementsprechend hoch, war meine Toleranz. Als ich entzogen habe, bin ich erstmal auf Kratom umgestiegen und hatte von bis zu 40 g pro Tag immer noch Entzugssymptome!
Als ich mich dann auf ca. 20-30 g (erinnere mich nicht mehr allzu genau) herunterdosiert habe, lagen 5 g 2-Me-AP-237 im Briefkasten, die ich innerhalb weniger Tage (ich glaube es war circa eine Woche) aufbrauchte.
Im Schnitt also ca. 0,7 g pro Tag, mit ca. 40-60 mg pro Konsumeinheit.
Ich verspürte zwar eine Wirkung, sie ging jedoch nicht sonderlich über den allseits bekannten Druck in Kopf und Gliedmaßen, Wärme sowie ein leicht vernebeltes Bewusstsein, hinaus.

Übrigens ist 2-Me-AP-237 ein Derivat des in Japan als Arzneimittel verwendeten Bucinnazins. Es ist als 2-Methylbucinnazin also alles andere als ein "echtes RC welches es wohl nie in die Arzneimittelbranche schaffen würde".
Ja, es würde heute, aufgrund zahlloser besserer Alternativen, nicht als Arzneimittel zugelassen werden. Dass es aber grundsätzlich undenkbar wäre, ist jedoch falsch.
"Frag Dich selbst, bist Du glücklich mit Deinem Leben?
Ist das, was Du machst, wirklich das, was Du machen möchtest?
[...]
Sechs Euro für eine Stunde auf der Arbeit -
Was würdest Du zahlen für eine Stunde an einem sonnigen Tag im Park?"
Traumländer

dabei seit 2012
65 Forenbeiträge

  Geschrieben: 30.10.19 02:44
Das es von einem bekannten japanischen Opioid ein Derivat ist, war mir schon bekannt. Aber wegen den reizenden Eigenschaften habe ich es halt so bezeichnet. Man hört dazu ja nicht nur vereinzelt was, sondern viele sprechen eben dieses Problem an. Daher kann ich es mir absolut nicht als Pharmaopioid vorstellen. Auch die Wirkungskurve die keinen gleichen Spiegel erzeugt spricht dagegen. Und eben das schnelle Anfluten und der Euphoriekick der selbst oral aufkommt, macht es zu einem Opi mit starkem Craving und Missbrauchspotenzial. Deswegen kann ich es mir auch überhaupt nicht vorstellen.

LG
 
Moderator



dabei seit 2012
4.499 Forenbeiträge
1 Tripberichte
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 30.10.19 06:38
Wie bereits erwähnt wird die reizende Wirkung sehr wahrscheinlich nicht von der Substanz an sich, sondern von Verunreinigungen hervorgerufen.
Gegen das schnelle Anfluten lässt sich, wie mit anderen Opioiden, eine Formulierung mit verzögerter Wirkstofffreisetzung herstellen, oder aber man macht es sich - wie bei Fentanyl z.B. - zu Nutze und setzt es in Nasensprays und/oder Lutschern als Mittel zur Behandlung/Durchbrechung von Schmerzspitzen ein.
Wie man sieht, kann man aus medizinischer/pharmazeutischer Perspektive durchaus etwas damit anfangen.
Aber naja, darüber zu diskutieren ist ohnehin müßig, da es ja spätestens seit dem ersten Fund der Bullen (aus öffentlicher Perspektive) nicht mehr dafür in Betracht gezogen werden kann.
"Frag Dich selbst, bist Du glücklich mit Deinem Leben?
Ist das, was Du machst, wirklich das, was Du machen möchtest?
[...]
Sechs Euro für eine Stunde auf der Arbeit -
Was würdest Du zahlen für eine Stunde an einem sonnigen Tag im Park?"
Ex-Träumer
  Geschrieben: 31.10.19 16:12
hi,

mein sample sollte bald eintreffen. Ist, von Kratom abgesehen, mein Erstversuch im Opi-Bereich. Mein Hauptinteresse liegt im Rauchen oder Ziehen. Was würdet ihr da als Einstiegsdosis empfehlen? Letzter Kratomkonsum war vor 7 Tagen 15g.

thermobar
 
Moderator



dabei seit 2013
51 Forenbeiträge
7 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 01.11.19 07:25
thermobar schrieb:
hi,

mein sample sollte bald eintreffen. Ist, von Kratom abgesehen, mein Erstversuch im Opi-Bereich.[...]



Hi,

Fange bitte mit dem Rauchen an, bevor du es Nasal ziehst. AFAIK kann man beim Rauchen noch halbwegs abschätzen wie "dicht" man gerade ist. Beim ziehen jedoch hast du den Stoff in dir, einziehend in deine Schleimhäute und deinen Rachen und andere Flächen benetzend. Wenn du bemerkst, dass du "noddend" aus dem Stuhl kippst, kannst du nichts mehr dagegen machen und der rest der Substanz zieht fröhlich weiter in dich ein.

Gerade du mit relativ wenig vorerfahrung sollte tatsächlich aufpassen. Ich will nicht wie ne Moralapostel rüberkommen, aber du hast mMn QUASI null toleranz. Ich finde, dass Kratom jetzt nicht unbedingt eine signifikante Kreuztoleranz, auch nachhaltige Toleranz gegenüber irgendwelchen RC/High-Quality Substanzen erzeugt. Du hast zwar eine große Menge Kratom genommen aber die Zeit danach ist genug um jegliche Toleranz meiner Meinung nach abzubauen. Pass bitte auf dich auf; mehr wollte ich gar nicht sagen.

Erst oberen Text lesen, dann bitte Dosierung anschauen:
Spoiler:
Über die Dosierung kann ich dir nichts sagen, mir war aber wichtig dass du den Text liest. Danke.

 
Ex-Träumer
  Geschrieben: 01.11.19 11:41
zuletzt geändert: 01.11.19 14:44 durch ehemaliges Mitglied (insgesamt 2 mal geändert)
Ja ich weiß. Wegen der Risiken habe ich die Substanzklasse bisher auch gemieden, will es jetzt aber trotzdem probieren, da AP-237 wohl eine verhältnismäßig hohe Therapeutische Breite hat. Ich werde erstmal 10mg abwiegen und dann per Augenmaß 1-2 mg in der Glaspfeife versuchen.

Edit: Kann der Kosnsum eigentlich zu einer starken Enthemmung ala BenzoBlackout führen, in dem man die Risiken nicht mehr abschätzen kann, dann würde ich einen Teil der Substanz woanders bunkern.

Edit: Habe jetzt 10mg intus. Spüre eine Wirkung, kann ich aber nicht genau definieren. Werde mit dem Nachdosieren noch etwas warten. Inhalativ geht eigentlich. Oral schmeckt es sehr sauer und brennt leicht auf der Zunge.
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 24) »

LdT-Forum » Drogen » Research Chemicals » 2-Methyl AP-237 ("Apex") (2-Me-AP-237, 2-Methylbucinnazin)










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen