your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kanna bei ADHS


Seite 1 (Beiträge 1 bis 1 von 1)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Träumer

dabei seit 2020
6 Forenbeiträge

Homepage
  Geschrieben: 12.08.20 01:34
Zum Thema Kanna gibt es schon einige Threads. :-)

Mich interessiert aber speziell die Frage, wie es auf Menschen mit ADHS wirkt?

Zum einen mono eingenommen, aber auch in Kombination mit Mph oder Amphetamin?

Wenn es wirken sollte, in welcher Dosierung sollte man es einnehmen? (Achtung: auch hier richtet sich die Frage wieder speziell an ADHS-Betroffene)

Wenn ich es richtig begriffen habe, kommt es auf die Konzentration des Extraktes an(?)

Ich bin auf E.Bay fündig geworden mit einem Extrakt 200:1.

Allerdings habe ich keinen blassen Schimmer, wie es nun weitergehen soll.

Ich würde das Zeug prinzipiell in oraler Form zu mir nehmen wollen, weiß aber nicht, ob das eine gute Idee ist. Vor allem weiß ich nicht, in welcher Dosierung(?)

Ich wende mich wie gesagt speziell an ADHSler, nicht weil ich jemanden ausschließen will, sondern weil es erfahrungsgemäß so ist, dass die meisten Substanzen auf ADHSler anders wirken, als auf "normale" Menschen. (Nur falls die Frage auftachen sollte, warum jemand ein neuen Thread aufmacht, obwohl es zu diesem Thema schon genügend gibt.)

So soll Kanna bspw. eine stimulierende Wirkung haben.

Technisch betrachtet ist Kanna jedoch ein (pflanzlicher) Serotoninwiederaufnahmehemmer, gehört also in die Schublade Johanniskraut, Yohimbin. Bei "normalen" Menschen werden SSRI gegen Depressionen u.a. wegen ihrer stimulierenden, antriebssteigernden Wirkung verschrieben. Rein technisch betrachtet ist es aber unmöglich, bei einem ADHSler mit einer serotonergen Wirkung eine Antriebssteigerung hervorzurufen. Eine Erhöhung von Serotonin wirkt auf den ADHSler an sich eher beruhigend; abgesehen davon, dass es seinen Dopaminlevel senkt oder anders ausgedrückt: die ADHS-Symptome verstärkt. Aber dies führt jetzt zu weit und ist mehr was für "Spezialisten", d.h. für Nicht-Betroffene vollkommen uninteressant,.

Deshalb hier also die Frage speziell an ADHS-Betroffene. :-)
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 1 von 1)

LdT-Forum » Drogen » Sonstige biogene Drogen » Kanna bei ADHS










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen