your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » TB: Horrorerfahrung durch fatalen Mischkonsum


Seite 1 (Beiträge 1 bis 4 von 4)

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 11.02.21 05:35
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Tripbericht Horrorerfahrung durch fatalen Mischkonsum, welcher von einem LdT-Mitglied anonym geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 31.01.2021.

Diese Diskussion wurde am 11.02.2021 von Pyrimidin gestartet.


 
Traumländer



dabei seit 2013
29 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.02.21 05:41
Den Tripbericht finde ich gut gemacht. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass das Ketamin war.
Ich habe nur Erfahrung mit (S)-Ketamin, aber damit reichlich. Es wirkt, zumindest bei mir, nur eine Stunde, selbst in höherer Dosierung war das Gröbste nach einer Stunde überstanden, und nach Reden war mir erst recht nie zumute da ich immer viel zu dissoziiert war.
Aber dass Crystal Meth enthalten war, könnte ich mir schon vorstellen. Das würde die Tachykardie erklären und Rededrang löst das definitiv aus. Ich habe ein Jahr lang fast täglich Methamphetamin genommen, aber noch nie in Kombination mit Ketamin.
Kiffen mit Mr. Wilford – Wilford Industries, Big Alice and the Snowpiercer
Dauer-Träumerin



dabei seit 2019
789 Forenbeiträge
9 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 11.02.21 21:45
Oh, da hast Du ja nochmal Glück gehabt! Puh!

Klingt echt übel.
Dein Bericht ist gut geschrieben.

Kann mich da (leider) auch wiederfinden.
Da ich schon oft auch bedenklichen Mischkonsum betrieben habe.

Mir wurde auch mal, mit 2 Freunden mit denen ich unterwegs war, Crystal Meth statt Speed gegeben. Und erst im Nachhinein wurden wir aufgeklärt.
Haben aber auch nicht gefragt, was es ist und es gezogen. Hatten auch schon reichlich Alkohol und Speed intus.
üble Nachwirkung.
Wir sind nach anfänglichen Rededrang, dann alle auseinander gegangen, jeder in eine andere Ecke der Wohnung. Die Stimmung ist von einen auf den anderen Moment richtig gekippt.
Nach einem langen Schlaf mit Unruhe, habe ich, und auch die anderen , uns so Elend gefühlt.
Wie eine alte Omi bin ich mit aller Anstrengung raus gegangen. Alles tat mir weh, war anstrengend. Fast 3 Tage hat es gedauert. Nur von einmal, ein paar Lines waren es schon, Konsum.

Alleine diese Erfahrung hat mir gezeigt, dass ich das nicht wieder erleben will.

Dir alles Gute!
Manchmal hat man mehr Glück als Verstand! smile

My Body.
My Choice!
..........
"Geh mir ein wenig aus der Sonne!"


Traumländer



dabei seit 2014
71 Forenbeiträge

  Geschrieben: 13.02.21 14:24
Pyrimidin schrieb:
Den Tripbericht finde ich gut gemacht. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass das Ketamin war.
Ich habe nur Erfahrung mit (S)-Ketamin, aber damit reichlich. Es wirkt, zumindest bei mir, nur eine Stunde, selbst in höherer Dosierung war das Gröbste nach einer Stunde überstanden, und nach Reden war mir erst recht nie zumute da ich immer viel zu dissoziiert war.


Ich war auf Ketamin auch komplett in ner eigenen Welt.

Mit Sachen beschäftigt, die gar keinen Sinn ergeben. Da aber sich so anfühlten als hätte man gerade Einsteins Relativitätstheorie entwickelt.

Kann das kaum beschreiben.

Und körperlich: ich konnte gar net mehr laufen. Immer kurz davor, dass sich der Turn richtig schlecht anfühlt.

Für mich ist das gar nix.


Zu dem Bericht:

Hat mir gefallen und ich hab auf jeden Fall Parallen zu meiner Keta Erfahrung gesehen.

Also ich lass die Finger von dem Zeug in Zukunft.

Und von so vielseitigem Mischkonsum sollte man eh die Finger lassen. Naja weiß ja jeder.

Braunes Blut in den Adern... hier hast du was erreicht, wenn du umsteigst auf Weiß...

Seite 1 (Beiträge 1 bis 4 von 4)

LdT-Forum » Konsum » Tripberichte » TB: Horrorerfahrung durch fatalen Mischkonsum










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen