your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Komisches Rezept


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 47) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer

dabei seit 2016
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 20.08.21 19:18
Hallo,
ich bekomme ja Cannabis verschrieben. Seit heute, steht folgendes auf mein Rezept:

Privat
Familien-Name "(N)"
Mein Name
Meine Adresse und rechts mein Geburtsdatum.

Was bedeutet dieses "(N)" nach meinem Nachname? Ich komme mir auch bisschen verarscht vor, zuerst sagt die Krankenschwester, dass ich aus der Akte gestrichen wurde und als ich persönlich da war, haben die gemeint, es hat keine Bedeutung... Aber dieses "(N)" stand sonst nie da. Heißt es sowas wie "Non-Patient" oder hat das was damit zu tun, dass ich schon 10 Tage früher vor Monatsende mein neues Rezept erhalten habe, sowas wie Notfall oder so.? Ich bin hier sicher nicht der einzige, der es verschrieben bekommt, deswegen kann mir ja bestimmt jemand eine Antwort (bitte) geben. Danke.

Mit freundlichen Grüßen
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.162 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.08.21 00:00
zuletzt geändert: 21.08.21 01:12 durch 20fox (insgesamt 1 mal geändert)
Ohne dich jetzt diskreditieren zu wollen... Das klingt n bisschen paranoid.
Sicher, dass Cannabis ne gute Medizin ist?

Gerade hab ich die Begriffe "Rezept btm n" gegoogelt.
Erstes Ergebnis:
"Der Apotheker muss den Arzt möglichst vor Abgabe des Betäubungsmittels über die Belieferung informieren. In der Folge ist der Arzt in der Pflicht, unverzüglich ein gültiges BtM-Rezept, das mit dem Buchstaben „N” markiert ist, an die Apotheke, die die Notfall-Verschreibung erhalten hat, nachzureichen"


Lagst also mit Notfall nicht unbedingt verkehrt.

Möchte trotzdem noch Mal darauf hinweisen, dass das ein Cannabis bei Paranoia nicht unbedingt hilfreich ist.
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Traumländer



dabei seit 2012
597 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.08.21 02:59
Bitte nicht böse reagieren, aber die Konstellation hier, die Frage und die Tatsache, dass der Thread Ersteller "Psycho Junkie" heißt hat mich gerade ziemlich erheitert! Wirklich lustig biggrin

Und wo wir gerade dabei sind...auf meinem Rezept für DHC ist das Kästchen "Aut-idem" angekreuzt, bedeutet das, dass der Arzt mich für einen getarnten Autisten der in Wahrheit ein Replikant von Wladimir Putin ist? das "m" in idem MUSS hierbei ein Schreibfehler sein, in Wirklichkeit soll es "iden" heißen, also identisch mit Putin, in letzter Zeit murmele ich nach dem Aufstehen ein paar Worte russisch, ich hab mir nix dabei gedacht aber als ich letztlich "Novitschok" auf ein Glas Ajvar (mild) gekritzelt habe , hat meine Freundin mir gestanden, dass sie sich Sorgen um mich macht. Also habe ich zwei Probleme, nein eigentlich drei: Wie kann ich meinen Hausarzt davon abhalten mich für einen Despoten zu halten? Wie bekomme ich den Keuchhusten unter Kontrolle gegen den ich seit 3 Jahren Codein einnehme und wie kann ich meiner Lebensgefährtin schonend beibringen, dass ich milden Ajvar abstoßend finde?

Oh, ist das eine grün-transparente Spinne an der Wand?? Die Russen, sie kommen! Geh in ein Forum haben sie gesagt, finde Gleichgesinnte haben sie gesagt, öffne dich, lass dich aufmuntern und man wird dich verstehen haben sie gesagt!
"Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das heißen, dass alle anderen schuldbewußt das Pimpern einzustellen haben?"

Charles Bukowski
Dauer-Träumer

dabei seit 2019
632 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.08.21 08:31
Wie du das mit deiner Freundin in den Griff bekommst kann ich dir nicht sagen,
aber den Keuchhusten bekommst du in den Griff wenn du nicht mehr rauchst
sondern verdampfst.

zhelayu vam chorosego vremya !
leben und leben lassen !
» Thread-Ersteller «
Traumländer

dabei seit 2016
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.08.21 22:53
Kann dieses "(N)" nicht bedeuten, dass es eine Arzt-Sprache ist, dass ich nur Placebo-Gras bekomme und man mir nur so drauf schreibt das ist die Sorte mit so viel und so viel Prozent THC in Wirklichkeit CBD ? Oder bedeutet dieses "(N)" Notfallbedingt ?
 
Moderator



dabei seit 2012
2.590 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.08.21 08:39
Prinzipiell darf dir in einer Apotheke kein Placebo abgegeben werden, sondern nur das was auch auf der Verpackung draufsteht - das ist Gesetz. Placebomedikation findet im Rahmen von Arzneimittelstudien statt, nicht in der Alltagspharmazie (wenn wir die Homöopathie mal ignorieren...). Ohne deine ausdrückliche Teilnahme an einem Programm in dem dir auch Placebos verabreicht werden könnten, wie zB einer Doppelblindstudie, darf dein Arzt dich nicht im Unwissen über das was er dir verordnet lassen, selbst dann wenn es nix ist. Genauso wie dir auch in der Substitution nicht einfach geringere Dosen ausgegeben werden dürfen.
Also nein, das kann unter keinen Umständen sein und hat definitiv auch nichts mit dem "N" zutun.

Wie die anderen dir schon ganz richtig erklärt haben hängt das mit einer sogenannten BtM-Notfallverschreibung zusammen, aber das kannst du gern auch einfach hier selbst nachlesen, das ist der Link auf den 20fox sich vermutlich bezogen hat.
Half the fun is learning!
Dauer-Träumer



dabei seit 2019
77 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.08.21 08:43
2min google:"N"(WIe Notflall) bedeutetet einfach nur das es "ein Notfllrezept" ist.
Einfach mal google benutzen , bevor man sich so stresst :)
DU wirst deine Medis bekommen , evtl n Satz bereitlegen "warum du mehr gebraucht hast" (Würde ich machen ds ich auch bei sowas extrem angstlich / vorsichtig bin.)

Mein Vorredner kann ich nut zustimmen.
Ich will die auch nicht zu nahe treten, ich shreib einfch mal mein gefühl:
Auf mich klingt du reglerecht paranoid (Ärzte die nur Plazebos geben z.b. wie kommst du da drauf? ich steckte auch schon in ner generalisiert schweren Agststörung, da waren dan sowas meine Gedanken)
und weis daher nicht ob Cannabis wirklich gut ist, njaa,um nicht zu sagen stark kontraproduktiv.
Einige Freunde habe aus solchem grund das kiffen aufgehört.

Wenn man fag darf: gegen was bekomms dus vershrieben? und welche Dosis?

AUfjedenFall Alles gut dir!
Ich hab viele Ziele, aber ich bin müde.
» Thread-Ersteller «
Traumländer

dabei seit 2016
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.08.21 13:01
zuletzt geändert: 22.08.21 19:39 durch Psycho Junkie (insgesamt 1 mal geändert)
Okay, dann bin ich sehr beruhigt, dass es nichts mit Placebo zu tun hat. Ich brauche das gegen meine Depressionen und es lindert auch den Suchtdruck nach Opiate von früher. Ich rauche 0,5g pro Tag auf 3 Joints aufgeteilt....

EDIT: Eine Bekannte, die es auch auf Rezept bekommt, hat gemeint, dass das "(N)" ganz sicher eine andere Bedeutung als "Notfallbedingt" zu bedeuten hat. Ich habe auch so ein Bauchgefühl. Bitte sagt mir die Wahrheit, das ist eine Arzt-Sprache an die Apotheker, dass ich Placebo bekommen soll. ?! Kann das sein? Naja, Rezept ist eh schon eingelöst und ich werde es dann schon merken, immerhin die gleiche Sorte. Weil angefangen hat alles mit einem Aufenthalt in der Psychiatrie, was ich meinem Arzt versucht habe zu verheimlichen aber dann doch ehrlich war...
 
Traumländer



dabei seit 2009
1.086 Forenbeiträge
3 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.08.21 20:49
Sorry aber wo wäre der Sinn dich zu verarschen und dies auch noch auf das Rezept zu schreiben ?

Warum frägst du hier nach wenn dein Kumpel doch ganz sicher weis was es bedeutet .... sorry aber du bist echt mega aufn falschen Film.
 
Traumländerin



dabei seit 2013
93 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.08.21 22:51
zuletzt geändert: 22.08.21 23:01 durch Herzkasper (insgesamt 1 mal geändert)
Hey Psycho Junkie, das was du schreibst klingt auch für mich psychotisch, und in solchen Phasen kann man sich eher nicht auf sein Bauchgefühl verlassen. Du hast hier ein paar Antworten erhalten, die du echt nicht anzweifeln brauchst. Ansonsten stimm ich den anderen zu: Bitte denk noch mal drüber nach, ob Cannabis gerade die richtige Medizin ist.
"Guten Tag, ich bin Matratzenhändler, habe eine endogene Depression, [...] weil ich zu lange damit verbracht habe, mich zu finden. Dann habe ich mich gefunden und das war nichts Besonderes. Da war kein Genie in mir. Nichts." (GRM-Brainfuck)
» Thread-Ersteller «
Traumländer

dabei seit 2016
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.08.21 13:40
Ich habe herausgefunden, dass der Apotheker bei einem "(N)" verpflichtend ist, sich mit dem Arzt in Verbindung zu setzen. Was ist, wenn die hinter meinem Rücken das dann mit dem Placebo machen? Weil ich ja auch versucht habe meinem Arzt zu verheimlichen, dass ich in der Psychiatrie war aber dann doch ehrlich von mir selber aus zugegeben habe mit dem Entlass-Brief. Cannabis ist das richtige gegen meine Depressionen.. Und psychotisch bin ich nicht, das war nur einmal wegen DXM....
 
Träumer



dabei seit 2021

Skype
  Geschrieben: 23.08.21 13:58
@Psycho Junkie:
Sie werden niemals etwas hinter Deinem Rücken machen. Weil sie es nicht dürfen. Es verstößt gegen Gesetze. Und gegen Verordnungen. Sei Gewiss. Sollten sie Dir aber das Cannabis absetzen wollen (weil es psychoaktiv ist und zu psychotischen Episoden durchaus führen kann, daher denkbar, aber erstmal keine Angst!) Selbst eine Psychose kann easy behandelt werden, musst dann halt NLs schlucken ne zeitlang, shit happens... Falls sie behaupten Du seist psychotisch, dann verlange ein EEG. Das kann belegen, dass Du gesund bist. Und wenn nicht, lass Dir helfen um Gottes willen, ich kenne Psychosen, das ist nichts, was ich irgendjemandem wünsche. Bitte pass auf Dich auf und steiger Dich auf keinen Fall in irgendwelche Gedanken rein, such keine Beweise für Befürchtungen. Sprich offen mit einem Arzt dem Du halbwegs vertraust. Und Du kannst jedem Arzt vertrauen, sie haben Schweigepflicht.
Alles Gute!
 
Moderator



dabei seit 2012
2.590 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.08.21 15:14
Psycho Junkie schrieb:
Ich habe herausgefunden, dass der Apotheker bei einem "(N)" verpflichtend ist, sich mit dem Arzt in Verbindung zu setzen.


Das hast du nicht eben rausgefunden, sondern 20fox hat es dir gleich in der allerersten Antwort hier im Thread gesagt. Genauso wie ich deine Frage bezüglich hinter deinem Rücken schon beantwortet hab; das machen Arzt und Apotheker nicht, einmal weil es schlicht und ergreifend illegal ist, und dann nochmal nicht weil es vollkommen unnötig ist. Wenn der Arzt den Eindruck bekommt dass dir deine Medikation eher schadet als hilft, dann wird er sie nach ganz offener Absprache mit dir absetzen; es besteht kein Grund irgendwas hinter deinem Rücken zu machen.

Mjo keiner hier hat dir ne Diagnose gestellt, man hat dir nur gesagt dass dein Verhalten übelst psychotisch rüberkommt, und auch ich finde dass es das tut. Wie du schon sagtest, du wirst es ja schon selber merken wenn du deine Verschreibung abholst, also warum so paranoiden Gedanken nachhängen und sie diskutieren? Mit Verlaub, jemand dems gut geht würde einfach ruhig bleiben und abwarten. Ich gönn dir deine Cannabisverschreibung und kann mir gut vorstellen dass sie hilft Depressionen zu unterdrücken, aber leider verstärkt es eben auch psychotische Symptomatiken und es wirkt, so rein vom lesen her, als ob das bei dir schon zu einem ernsten Problem geworden sei.
Half the fun is learning!
Traumländer



dabei seit 2005
1.049 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 23.08.21 18:07
Ich muss leider auch sagen dein Geschriebenes kommt sehr paranoid rüber.
Sicher wäre cbd-Gras für dich besser geeignet als Gras mit Thc.
Wundert mich eh das der Arzt dir das verschreibt aber vielleicht interpretieren wir in dein geschreibe auch zuviel hinein. Solltest du aber wirklich andauernd die sorgen machen ob man dich betrügt,belügt, dich hintergeht und du nur noch misstrauisch vielem gegenüber bist dann rede da wirklich mit deinem Arzt darüber. Und lass bloß die Finger von Gras mit Thc. Es würde alles nur schlimmer machen.
Wie gesagt es gibt heutzutage verwunderlicherweise legales Cbd aus Cannabispflanzen welches ebenfalls eine entspannende und beruhigende Wirkung hat. Im Gegensatz zu THC verstärkt es aber nicht psychotische zustände wie paranoia oder angst sondern hilft sogar dagegen.
Ich kenne genug die nicht mehr kiffen weil ihre psyche das nicht mehr mitmacht. Die sind da einfach vernünftig.

Ich hoffe du passt auf dich auf und versuchst es vielleicht wirklich lieber mit CBD statt THC.


Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte;
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten;
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten;
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter;
» Thread-Ersteller «
Traumländer

dabei seit 2016
15 Forenbeiträge

  Geschrieben: 23.08.21 20:43
Ich habe CBD schon probiert das hilft nicht gegen Depressionen und beruhigt auch nicht mal wirklich. Das ist wie Tabak, nur mit speziellen Geschmack. Ich brauche THC gegen meine Depressionen, weil ohne das bin ich total geliefert. Seelische Schmerzen. In der Diagnose von der Psychiatrie steht auch "Cannabisabhängigkeit" aber das haben die ganz falsch geschrieben, nur weil Cannabis das einzige ist was wirklich gegen meine Depressionen hilft, haben die mich einfach als "abhängig" bezeichnet. Mit Cannabis habe ich keine bis nur sehr schwache Depressionen. Die psychotische Zustände kommen halt allgemein immer wieder mal aber meistens nur für kurze Zeit. Ich bin jetzt nur auf Medikamente bisschen anders eingestellt, und ich hatte sogar die Möglichkeit 1mg Tavor zu bekommen ich hatte es 5 Tage 4x täglich fest angesetzt bekommen bei Entlassung haben die mich gefragt, wie es mit Tavor weiter geht, dann dachte ich, das ist eh nur ein Test und habe gleich gesagt "Nein, ich habe zuhause mein medizinisches Cannabis ich brauche kein Tavor", weil ich würde diese Psychiatrie auch niemals im Leben zutrauen, dass die wirklich Tavor verschreiben. Die wollten vielleicht auch nur, dass ich länger bleibe, wenn ich sagen würde "Ja das Tavor tut mir schon gut" dass die dann sagen können "dann müssen wir es zuerst Schritt für Schritt wieder absetzen, da es auf Dauer keine Lösung ist und sonst nur abhängig macht"... Denn ich würde gerade diese Psychiatrie auch niemals in meinem Leben zutrauen, dass die tatsächlich Tavor für Zuhause empfehlen...
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 47) »

LdT-Forum » Drogen » Cannabis & Hanf » Komisches Rezept











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen