your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Wieso Somnubene (Flunis) in AT vom Markt genommen wurden (Meine Meinung, Erfahrung, Gedanken dazu da es noch nirgends diskutiert wurde)


Seite 1 (Beiträge 1 bis 4 von 4)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
738 Forenbeiträge
18 Tripberichte
4 Langzeit-TB
3 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN
  Geschrieben: 18.04.22 14:11
Will euch hier meine Theorien nahelegen.
In Österreich gab es vor vielen Jahren noch Somnubene (Auch Somnerl oder Summerl genannt) es war ein Benzodiazepin Medikament das viele alte Leute zum schlafen und dann fingen die Leute an das wenn man die lutscht die geilsten Benzos sind damals gabs nen Blister fürn Appel und Ei und war immer in Massen heute ist nur noch Rohypnol am Markt das wird ganz selten verschrieben und der Preis war kurzzeitig im dreistelligen Bereich fürn Blister 1mg Somnubene.

Und da sich die prima auflösen beim lutschen und sofort die Wirkung extrem schnell anflutet sind alle mit blauen Lippen teilweise mit blauen Rand um ganzen Mund und im Bart weil sie darauf soviel Sabbern und es eben so eine starke Lebensmittelfarbe enthält. Es enthielt auch einen leicht abzuzuiehenden Rand aber der Rest löste sich auf als wäre es nur Wirkstoff und Lebensmittelfarbe die extrem hart abgeht.

Und den normalen Leute viel halt auf das in ganz Graz/Wien (das waren die Hochburgen) nur noch Zombies mit blauer Fresse rumliefen. Ich fürchte dann hatten sie ein kleines PR Problem und mussten die Substanz vom Markt nehmen.
Jedenfalls haben sie es getan. Und nun gab es Flunitrazepam das begehrteste beliebteste Benzo nur mehr in Form von Rohypnol und man bekommt auch nur gegen Suchtgiftrezept eine Packung mit 1 Blister. Deswegen ist es so extrem teuer.
Heute ist Oxazepam in Graz das Benzo of Choice. Da nur sehr wenige soviel dafür zahlen wollten/konnten.

Rohypnol bleibt übrigens voraussichtlich am Markt (im Krankenhaus hab ich sogar 3 bekommen weil ich einfach gesagt hab ich brauch die zum Schlafen als ich 1 Monat drinnen war. Hab sie aber aufbehalten weil die so wertvoll sind um die zum pennen zu verschwenden) Aber davon wird man beim Lutschen nicht so stark blau aber die Lebensmittelfarbe erfüllt seinen Zweck man kann es Flüssig aufgekocht niemand ins Getränk mischen für Date-Rape ohne das es auffällt.

Aber das ist alles eine Thematik die nie richtig diskutiert wurde nur im RL auf der Szene. Im Internet und Anfragen an das Pharmaunternehmen das Somnubene hergestellt hat gibt auch keine Antwort.

Also da muss jedenfalls was krasses abgelaufen sein das die das nicht mehr herstellen auch nicht in anderen Formen.
Was meint ihr war der Grund?

PS: Wenn ihr wüsstet wie es damals in Graz zuging keiner konnte mehr reden, schliefen im stehen ein, bauten wegen der enthemmenden Wirkung extremsten Scheiss. Und Und Und.
PSS: In Griechenland gibt es Rohypnol unter einem anderem Namen sogar noch in dreißiger Packungen und billig auch noch, Apotheker sind auch viele korrupt dort halt. Hab nur einmal welche günstig aus Griechenland gekauft.

Grüße
Psy Wordex
Je höher wir uns erheben, um so kleiner erscheinen wir denen, welche nicht fliegen können. - Nietzsche

Ein Morphinist vom ganzen Herzen
Traumländer



dabei seit 2012
640 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.04.22 17:43
zuletzt geändert: 18.04.22 18:42 durch StaniSlave (insgesamt 1 mal geändert)
Hey Psy! Da haben sich zwei gefunden...ich habe viel Erfahrung mit Flunitrazepam sammeln dürfen und ich war quasi live dabei als es ins BtmG überführt wurde. Zu diesem Thema können wir uns also massig austauschen!

Das letzte Rezept bekam ich im Nov.2011, mein damaliger Arzt war ein Giftler vor dem Herrn, er begann den Tag mit ein, zwei Oxycodon und etwas Diethylcathinon (Markenname: Tenuate) deswegen war er meistens gut gelaunt, was er versäumt hat zu checken war die kleine Tatsache, dass Flunis inzwischen unter das Betäubungsmittelgesetz fielen und mein schönes Privatrezept in der Apo nicht gut ankam. Es gab wohl eine Übergangsfrist die bis zum August? 2011 dauerte und als ich im November mit dem Rezept ankam dachten alle, dass ich es gefälscht hätte, dabei war es nur ein kleines Kommunikationsproblem, ich habe das Rezept wieder an mich genommen und es für ca.10 Jahre auf meiner Pinnwand verewigt biggrin

Mein Arzt bekam einen Anruf und war dementsprechend nicht begeistert, mit Junkies wollte er nicht in Verbindung gebracht werden;) Ich bekam dort erst mal nix mehr. Viele Ärzte haben kein Bock auf die BtmG Rezepte und den Aufwand den es mit sich bringt, besonders allg. Mediziner sind oft ziemlich stur.
D.h. es gab für mich und viele andere kein akkurates Schlafmittel mehr ohne Betäubungsmittelrezept, dazu muss ich sagen, dass ich damals furchtbare Schlafprobleme hatte und mir eigentlich das Leben nehmen wollte wenn der Shice so weiterginge. Jede Nacht war ein Wälzen und bangen ohne Sinn. 10 Stunden Arbeit und 10km Joggen am Abend haben mich nicht zum schlafen gebracht, ich wurde nur aufgekratzter und depressiver. Ohne Flunis hätte ich mein trauriges Vorhaben wohl umgesetzt. doh

Auch die originalen Rohypnol waren blau eingefärbt, allerdings waren sie mit einer coolen olivgrünen Wachsschicht überzogen um zu verhindern, dass man sich einen korrekten Druck daraus macht, hat natürlich keinen wirklich davon abgehalten. Mein Doc hat später nachgeforscht und sagte mir, die Überführung ins BtmG kam weil "zu viel Unsinn" mit Rohypnol unternommen wurde und Roche keinen Bock auf negative Publicity hatte, besonders die Vergewaltigungen die sich in 80% aller Fälle wohl als zu viel Alk im Spiel herausstellten, waren wirklich miese PR. Das lustige war, dass sämtliche Generika die ich in die Finger bekam nicht so aufwendig gestaltet waren. Die Flunis von Ratiopharm waren z.B. ganz normale, weiße, kleine und runde Tabs ohne nennenswerten Geschmack. Es scheint so, dass Vergewaltiger sehr darauf achten das Original zu nutzen wenn es zur Sache geht und ganz bestimmt kein GHB/GBL;)

Über die Szene in Österreich weiß ich persönlich nichts, aber Leute die im Stehen einschlafen und sabbern? Wirklich?

Ich kenne solche Geschichten und bin der Meinung, dass Flunitrazepam einer typischen Dämonisierungskampagne zum Opfer gefallen ist. Ich habe einmal jemanden gesehen der blau um den Mund auf der Platte war und diese Person lutschte drei Midazolam zu 7,5 mg auf einmal, (Dormicum), die die er lutschte waren auch blau eingefärbt, da gibt es wohl auch so eine Marke, dieses herrliche Benzo hat zum Beispiel keine so miese Publicity obwohl es sich noch besser für Verbrechen eignen würde. Seltsam. Man muss auch bedenken, dass Nicht-Giftler sehr oft Markennamen aufschnappen, die sagen also Rohypnol, oder Somnubene, was da drin ist wissen sie nicht und auch nicht dass es noch viele weitere tolle Benzos gibt. Dann macht die stille Post den Rest. Vielleicht hast du auch Leute auf Dormicum gesehen?

Es ist immer ziemlich billig Drogen eine Persönlichkeit zu geben wie z.B. "Teufelszeug" "Das pure Böse" etc. dabei ist man selbst immer die Droge, die Substanz ist nur der Trigger um sich selbst zu entfesseln. Ich habe auch öfter mit Flunis übertrieben, insbesondere nach langen Partys wenn Speed im spiel war, aber ich lag niemals sabbernd irgendwo rum oder wusste nicht mehr was ich tat. Dieser Kelch ist zum Glück an mir vorbeigegangen. Das wirklich gute an Rohypnol war, dass es in erster Linie ein reines Hypnotikum-Benzo war und für den Zweck und für einen sehr begrenzten Zeitraum war es prima geeignet, der Rest sind Mythen.

Mir ist ja klar, dass Obdachlose oder Leute in der Szene gerne verdrängen wollen, aber Flunis machen jeden Heroin, Morphinrausch kapott. Man wird zwar viel dichter, aber der Rausch verliert jegliche zarte Euphorie und jeden Witz, man ist einfach nur ziemlich weg. Vielleicht ist das erwünscht, aber da gibt es doch zahllose andere Sachen die auch noch viel günstiger sind wenn die eigenen Ansprüche so niedrig sind.

Du kannst gerne noch mehr fragen falls du magst, ich gehe noch bei Gelegenheit genauer auf ein paar Sachen ein, aber erst mal kochen, hab Hunger!

Gruß Stani


EDIT: Ein Grund für den Verkaufsstopp könnte sein, dass die Publicity gegenüber dem finanziellen Vorteil zu gering ist. Das Patent ist seit Ewigkeiten abgelaufen, es gibt viele Generika, es gibt viele Ausweichbenzos. Wenn klar wird, dass 80% des Volumens missbräuchlich konsumiert wird, was ich jetzt einfach bei Flunis behaupte, dann gibt es ab und an schlechte Presse, man braucht wirklich eine CashCow um so ein Produkt weiterzuführen und Flunitrazepam ist kein TopTen Produkt, auch nicht top 20. Es macht nur ziemlich viel Brumorium wenn man sich in bestimmten Kreisen aufhält, Woanders spielt es nur eine kleine Rolle. Z.B ist es sehr gut für die Einleitung einer Operation geeignet um den Patienten zu beruhigen. Darin ist es meiner Meinung nach auch umschlagbar!

P.S. Weiß jemand was die Zahl 542 auf den originalen Rohypnol bedeutet? Ich kenne eine die wollte sich diese Zahl echt stechen lassen, so goil fand sie das Zeuch.
"Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das heißen, dass alle anderen schuldbewußt das Pimpern einzustellen haben?"

Charles Bukowski
» Thread-Ersteller «
Traumland-Faktotum



dabei seit 2007
738 Forenbeiträge
18 Tripberichte
4 Langzeit-TB
3 Galerie-Bilder

Homepage ICQ MSN
  Geschrieben: 18.04.22 20:45
StaniSlave schrieb:
Hey Psy! Da haben sich zwei gefunden...ich habe viel Erfahrung mit Flunitrazepam sammeln dürfen und ich war quasi live dabei als es ins BtmG überführt wurde. Zu diesem Thema können wir uns also massig austauschen!


Ja mit SMG in Österreich war das eine komplett andere Situation. Ihr hatte Generika. Bei uns gab es nur Rohypnol und Somnubene hauptsächlich. Bei euch gabs Generika hab ich in ner Doku ("Frankfurt die Stadt am Fluss oder so) gesehen. Da war zB ein Ratiopharm Flunitrazepam. Oder Fluninoc oder so hattet ihr auch.

StaniSlave schrieb:
Das letzte Rezept bekam ich im Nov.2011, mein damaliger Arzt war ein Giftler vor dem Herrn, er begann den Tag mit ein, zwei Oxycodon und etwas Diethylcathinon (Markenname: Tenuate) deswegen war er meistens gut gelaunt, was er versäumt hat zu checken war die kleine Tatsache, dass Flunis inzwischen unter das Betäubungsmittelgesetz fielen und mein schönes Privatrezept in der Apo nicht gut ankam. Es gab wohl eine Übergangsfrist die bis zum August? 2011 dauerte und als ich im November mit dem Rezept ankam dachten alle, dass ich es gefälscht hätte, dabei war es nur ein kleines Kommunikationsproblem, ich habe das Rezept wieder an mich genommen und es für ca.10 Jahre auf meiner Pinnwand verewigt biggrin


Ja früher haben das alle Ärzte massig und ohne Maß und Ziel in 30er Packungen verschrieben. Ein Arzt sogar immer wieder wenn man wollte. Dann kam ein Welle wo die Ärzte mit Benzos verschreiben vorsichtiger wurden. Vermutlich durch Druck von höherer Stelle. SMG sind Flunitrazepam in AT schon lange denk ich. Aber da haben Apotheker Ärzte und alle voll drauf geschissen.

StaniSlave schrieb:
Mein Arzt bekam einen Anruf und war dementsprechend nicht begeistert, mit Junkies wollte er nicht in Verbindung gebracht werden;) Ich bekam dort erst mal nix mehr. Viele Ärzte haben kein Bock auf die BtmG Rezepte und den Aufwand den es mit sich bringt, besonders allg. Mediziner sind oft ziemlich stur.
D.h. es gab für mich und viele andere kein akkurates Schlafmittel mehr ohne Betäubungsmittelrezept, dazu muss ich sagen, dass ich damals furchtbare Schlafprobleme hatte und mir eigentlich das Leben nehmen wollte wenn der Shice so weiterginge. Jede Nacht war ein Wälzen und bangen ohne Sinn. 10 Stunden Arbeit und 10km Joggen am Abend haben mich nicht zum schlafen gebracht, ich wurde nur aufgekratzter und depressiver. Ohne Flunis hätte ich mein trauriges Vorhaben wohl umgesetzt. doh


Ja das ist bei mir und allgemein hier ähnlich

StaniSlave schrieb:
Auch die originalen Rohypnol waren blau eingefärbt, allerdings waren sie mit einer coolen olivgrünen Wachsschicht überzogen um zu verhindern, dass man sich einen korrekten Druck daraus macht, hat natürlich keinen wirklich davon abgehalten. Mein Doc hat später nachgeforscht und sagte mir, die Überführung ins BtmG kam weil "zu viel Unsinn" mit Rohypnol unternommen wurde und Roche keinen Bock auf negative Publicity hatte, besonders die Vergewaltigungen die sich in 80% aller Fälle wohl als zu viel Alk im Spiel herausstellten, waren wirklich miese PR. Das lustige war, dass sämtliche Generika die ich in die Finger bekam nicht so aufwendig gestaltet waren. Die Flunis von Ratiopharm waren z.B. ganz normale, weiße, kleine und runde Tabs ohne nennenswerten Geschmack. Es scheint so, dass Vergewaltiger sehr darauf achten das Original zu nutzen wenn es zur Sache geht und ganz bestimmt kein GHB/GBL;)


Rohypnol haben keine Wachsschicht sondern eine Farbschicht aber die hat man abgewaschen oder abgelutscht und den Rest konnte man genau so auflösen. Lösung war nur nicht so klar wie bei Somnubene.
Generika gabs wie gesagt in Österreich nie mit Flunitrazepam. PS: GHB nehme ich auch gerade^^ aber hoch dosiert ist mir zu unberechenbar und Low Dose geht wenn man mitn Girl chillt. Macht so schön horny.

StaniSlave schrieb:
Über die Szene in Österreich weiß ich persönlich nichts, aber Leute die im Stehen einschlafen und sabbern? Wirklich?


Ja ist wirklich extremst gewesen kannst dir kaum vorstellen. Halb Graz mit blauer Fresse sabernd und schlafend.

StaniSlave schrieb:
Ich kenne solche Geschichten und bin der Meinung, dass Flunitrazepam einer typischen Dämonisierungskampagne zum Opfer gefallen ist. Ich habe einmal jemanden gesehen der blau um den Mund auf der Platte war und diese Person lutschte drei Midazolam zu 7,5 mg auf einmal, (Dormicum), die die er lutschte waren auch blau eingefärbt, da gibt es wohl auch so eine Marke, dieses herrliche Benzo hat zum Beispiel keine so miese Publicity obwohl es sich noch besser für Verbrechen eignen würde. Seltsam. Man muss auch bedenken, dass Nicht-Giftler sehr oft Markennamen aufschnappen, die sagen also Rohypnol, oder Somnubene, was da drin ist wissen sie nicht und auch nicht dass es noch viele weitere tolle Benzos gibt. Dann macht die stille Post den Rest. Vielleicht hast du auch Leute auf Dormicum gesehen?

Es ist immer ziemlich billig Drogen eine Persönlichkeit zu geben wie z.B. "Teufelszeug" "Das pure Böse" etc. dabei ist man selbst immer die Droge, die Substanz ist nur der Trigger um sich selbst zu entfesseln. Ich habe auch öfter mit Flunis übertrieben, insbesondere nach langen Partys wenn Speed im spiel war, aber ich lag niemals sabbernd irgendwo rum oder wusste nicht mehr was ich tat. Dieser Kelch ist zum Glück an mir vorbeigegangen. Das wirklich gute an Rohypnol war, dass es in erster Linie ein reines Hypnotikum-Benzo war und für den Zweck und für einen sehr begrenzten Zeitraum war es prima geeignet, der Rest sind Mythen.

Mir ist ja klar, dass Obdachlose oder Leute in der Szene gerne verdrängen wollen, aber Flunis machen jeden Heroin, Morphinrausch kapott. Man wird zwar viel dichter, aber der Rausch verliert jegliche zarte Euphorie und jeden Witz, man ist einfach nur ziemlich weg. Vielleicht ist das erwünscht, aber da gibt es doch zahllose andere Sachen die auch noch viel günstiger sind wenn die eigenen Ansprüche so niedrig sind.

Du kannst gerne noch mehr fragen falls du magst, ich gehe noch bei Gelegenheit genauer auf ein paar Sachen ein, aber erst mal kochen, hab Hunger!

Gruß Stani


Ja ist klar das sowas irgendwann mit einer Droge passiert. Sie verschreiben halt jetzt fast kein Rohypnol mehr. 2012 hat ein Kumpel jeden Tag von der Apo-Chefin Somnubene geschenkt bekommen mit den lächerlichsten ausreden. Teilweise hat er nur gesagt er braucht heut noch welche und schon bekam er ne Handvoll. Aber die Chefin dieser Apotheke wo ich auch täglich mein Morph hole seit 11 Jahren hat eine neue Chefin und die sind da ganz streng. Bin aber immer noch in der Apo bekomme 400mg Morph am Tag die ich intravenös konsumiere und 3 10mg Diazepam (Gewacalm hat das Patent bei uns und Tropfen gibts auch).
Die Leute haben sich immer Schüsse mit Morph und Somnubene/Rohypnol gemischt gemacht bzw machen das immer noch. Ich auch ab und an wenn ich welche billig aus Griechenland bestelle in 30er Packungen sehr günstig.
Frankfurter Mischung ist ja Kokain, Heroin und Flunitrazepam. Der "Frankfurter Cocktail". Gabs das bei dir auch?

StaniSlave schrieb:
EDIT: Ein Grund für den Verkaufsstopp könnte sein, dass die Publicity gegenüber dem finanziellen Vorteil zu gering ist. Das Patent ist seit Ewigkeiten abgelaufen, es gibt viele Generika, es gibt viele Ausweichbenzos. Wenn klar wird, dass 80% des Volumens missbräuchlich konsumiert wird, was ich jetzt einfach bei Flunis behaupte, dann gibt es ab und an schlechte Presse, man braucht wirklich eine CashCow um so ein Produkt weiterzuführen und Flunitrazepam ist kein TopTen Produkt, auch nicht top 20. Es macht nur ziemlich viel Brumorium wenn man sich in bestimmten Kreisen aufhält, Woanders spielt es nur eine kleine Rolle. Z.B ist es sehr gut für die Einleitung einer Operation geeignet um den Patienten zu beruhigen. Darin ist es meiner Meinung nach auch umschlagbar!


Ja eine der Möglichkeiten wird es gewesen sein ich tippe auf schlechte PR.

StaniSlave schrieb:
P.S. Weiß jemand was die Zahl 542 auf den originalen Rohypnol bedeutet? Ich kenne eine die wollte sich diese Zahl echt stechen lassen, so goil fand sie das Zeuch.


Warscheinlich Firmen interne Bezeichnung. Weil hat nix mit Dosis oder sonst was zu tun. Auf den Substitol steht auf der Kapsel MS-OD 200. MS steht für Morphinsulphat und 200 für 200mg aber das OD weiß ich nicht was es heißt aber naheliegend wäre Overdose aber glaub das würden die nicht so abkürzen. Ich glaub ich schreib ein paar seriöse Anfragen an das herstellende Unternehmen um eine Auskunft zu bekommen. Kannst ja du auch versuchen zu zweit haben wir mehr Glück.

So jetzt noch einen Schönen Abend falls ich heute nicht mehr Antworte aber bin auf Methylphenidat also motiviert viel zu schreiben. Und sorry das ich auf deine Sachen nicht so genau geantwortet habe. Seit dem ich vor paar Tagen CHM-SGT-151 selbstgemachte RM aus dem reinem Pulver (1g auf 100g Kräuter wie Damiana, Passionsblume und Katzenminze). Wirkt vom Kopfhigh bei mir stark aber hab gestern 1 Zug genommen und bin heute immer noch nicht ganz klar im Kopf. Springe von Thema zu Thema werde abgelenkt. Jedenfalls war 1g wie 1g starkes Weed - 10mg CHM-SGT-151 auf 100g Diamiana/Katzenminze/Passionsblume gegrindet durchgemischt, das Pulver in Isopropanol gelöst alles gemacht).

Aber jetzt mal Ende mit meinen unslesbaren Laberflash.

Grüße
Psy Wordex
Je höher wir uns erheben, um so kleiner erscheinen wir denen, welche nicht fliegen können. - Nietzsche

Ein Morphinist vom ganzen Herzen
Traumländer



dabei seit 2012
640 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.04.22 21:46
Ich wusste nicht, dass der Frankfurter Cocktail aus Flunis, H und Cola besteht. Ich dachte immer es sei nur H und Flunis, wie dem auch sei, ich hatte schon coke mit Morphin (goil), und einmal Morphin und Flunis, beides solo besser für mich. Zum Glück ist die meiste Zeit so eine miese Qualität hier, dass ich mir dachte: Spar dir den Scheiß. Bei euch in AT scheint das Substitol eine ganz neue Klasse von Süchtigen geschaffen zu haben denn es wird bestimmt besser sein als das meiste H was im Umlauf ist. Wäre das hier so leicht und sicher verfügbar, könnte es mich auch hart treffen. Du beschreibst den Besuch auf der Szene als wenn du in den Supermarkt gehst, was machst du wenn da mal keiner steht? Oder geht das immer?

Ich habe von 6,5mg Fenta pro Tag entzogen und da kam auch dieses Krocher oder wie man das im Süden nennt, riesige Puppis, Angst und Zittern, seitdem bin ich was Opis geht geheilt, obwohl man für immer süchtig bleibt. Rohypnol spielt hier nur eine sehr kleine Rolle inzwischen, die RCs und ausländischen Diazepamblister fliegen nur so rum, der klassische Giftler hat sich verändert, bin eher ein Auslaufmodell. Das Canna was du rauchst kann ich nicht mal aussprechen, wie oft wechseln da die Substanzen die im Umlauf sind?

Rohypnol ist ein super Benzo, aber ich hatte vor einem Jahr nach langer Abstinenz mal 1mg und es war absolut unspektakulär, es ist auch nur ein Benzo und mein Hirn hat sich inzwischen wohl auch verändert :)
"Wenn ein Pechvogel sich im Bett zu Tode vögelt, soll das heißen, dass alle anderen schuldbewußt das Pimpern einzustellen haben?"

Charles Bukowski

Seite 1 (Beiträge 1 bis 4 von 4)

LdT-Forum » Drogen » Pharmazeutika » Wieso Somnubene (Flunis) in AT vom Markt genommen wurden (Meine Meinung, Erfahrung, Gedanken dazu da es noch nirgends diskutiert wurde)











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen