LdT-Forum

Seite 1 (Beiträge 1 bis 3 von 3)

AutorBeitrag
internes System
  Geschrieben: 14.03.23 18:26
Dies ist eine automatisch erstellte Diskussion über den Tripbericht Zaghafter Einstieg in die Welt der Psychedelika, welcher von Garfeesp geschrieben wurde. Der Bericht ist vom 13.03.2023.

Diese Diskussion wurde am 14.03.2023 von Chymus gestartet.


 
Endlos-Träumer



dabei seit 2022
461 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 14.03.23 18:54
N'Abend

Zitat:
Wir setzten uns wieder, und plötzlich musste ich lachen und sagte zu G, wie kindisch es sei, Drogen zu nehmen. Die Logik, etwas zu sich zu nehmen, um eine Wirkung zu erzeugen, kam mir sehr lächerlich vor. G verstand das gar nicht und blieb sehr ernst


Den Gedankengang kann ich gut nachvollziehen. Ich hatte ihn beim Cannabiskonsum (solo und in Kombi mit Psychedelika) schon des Öfteren. Das hat Gras bei manchen Leuten so an sich, es zeigt einem die Gedanken auf, die im Alltag immer präsent sind, aber so weit in den Hintergrund gedrängt wurden, dass man sie nicht mehr registriert. Kann ganz schön aufdringlich und unangenehm werden, wenn man dem Teil seiner Selbst begegnet, den man "abgespalten" hat.
Manche bezeichnen das als Horrortrip, andere einfach als Paranoia, aber im Grunde sind es eben die eigenen ungefilterten Wahrnehmungen und Empfindungen. Damit kann manch einer gut arbeiten und andere werden verrückt dadurch. Ich vermute, dass das Cannabis, als es den Peak erreichte, eben dafür verantwortlich war, dass eure Stimmung sich abrupt änderte. Der Klassiker.
Das sind aber nur meine bescheidenen Gedanken zu deinem Bericht. Ich könnte mich auch irren.
Ich habe jedenfalls meine ganze Jugend verkifft und irgendwann wurde mir durch Kiff klar, dass ich gar kein Kiff brauche. Kiff hat mich zwar auch viel gelehrt, über die Schattenseiten meines eigenen Geistes, aber irgendwann hat man halt alles durch.
Dann kommt es nur noch darauf an, was man daraus macht.

Danke für den Bericht, es ist nie verkehrt hin und wieder mal sich selbst zu reflektieren und das konnte ich gerade. Daher will ich mal großzügige 10/10 verteilen.

Der Blick in den Spiegel kann übrigens auch sehr interessant sein, wenn man psychonautisch an die Sache rangehen will. Die Dosierung ist dabei natürlich zu beachten.
Und die Idee, das Cannabis wegzulassen und dafür die Menge an Psilocin etwas zu erhöhen, klingt in meinen Augen vernünftig. Damit fahre ich auch besser.

Schönen Abend!
The Best Way To Hide In The Deep Sea:
https://www.youtube.com/watch?v=ih2_KqBrY8s
Traumländer



dabei seit 2009
964 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 11.06.23 17:21
Ich habe Dir acht Punkte für Deinen Tripbericht gegeben. :-) Ist sehr nett geschrieben. Interessant wäre es gewesen wie euer Trip genau verlaufen wäre, wenn ihr das Cannabis weggelassen hättet. Klingt nach einem ziemlich verrückten Trip finde ich. ^^

Liebe Grüße,
Anonymus
 

Seite 1 (Beiträge 1 bis 3 von 3)