LdT-Forum

Seite 1 (Beiträge 1 bis 14 von 14)

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2015
1.368 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.10.23 22:38
Moin.

Vielleicht funktioniert die Suchfunktion nur bei mir nicht? , bin im Forum nicht oft aktiv.
Gibt es einen Technikbereich? Wenn ich hier falsch bin, bitte verschieben.

Ich suche eine zuverlässige Waage bis 35€, die bis auf +- 2 mg genau wiegt.
Ich kann mich noch halbwegs erinnern, dass lange und oft eine Waage von G&G empfohlen wurde, war das diese hier?
https://www.amazon.de/gp/product/B003KN4TD8/ref=ox_sc_saved_image_1?smid=AAYEFYAX10BND&psc=1
Die G&G FC 20. ?
Ist das immer noch die beste Waage, bis 40€ incl. Versand, oder könnt ihr mir eine bessere empfehlen?

Liebe Grüße
Mofi



Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2015
1.368 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.10.23 01:50
Niemand, der mir Tipps geben kann?

Würd mich über Empfehlungen sehr freuen.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländerin



dabei seit 2013
187 Forenbeiträge

  Geschrieben: 26.10.23 12:35
Ja, die G&G FC-20 ist ok.
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.482 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.10.23 18:33
Die Almasa ist auch okay, wenn man für Dinge unter 10mg volumetrisch dosiert.
Meistens hat sie auch drunter funktioniert. Manchmal hatte sie n schlechten Tag und wollte einen umbringen. Wichtig ist halt immer frische Batterien drin zu haben, festen Stand und Störquellen ausschalten. Nie nur 5mg abwiegen, sondern immer mit extra Gewicht. Also n Zettel oder ne Leerkapsel mit 80mg + die Substanz. Macht das wiegen genauer.

Ka. Welche Almasa, aber halt die Almasa die 0,001g abwiegen kann
"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
Endlos-Träumer



dabei seit 2022
461 Forenbeiträge
4 Galerie-Bilder

Homepage
  Geschrieben: 26.10.23 18:56
Ich habe in dem Preissegment auch die Erfahrung gemacht, dass alles bis etwa 20mg schwer abzuwiegen ist. Ich mache es ähnlich wie 20fox, der harte Untergrund ist wichtig, das regelmäßige Kalibrieren mit dem mitgelieferten Gewicht auch und ich lege für kleine Mengen ein Extragewicht auf die Waage von 200mg, das ich mir aus Alufolie gebastelt habe. Wenn das Gewicht draufliegt tariere ich nicht erneut auf Null, sondern rechne die Differenz selbst aus. Nach dem Tarieren gibt es sonst erneut das Problem, dass meine Waage erst viel zu spät ausschlägt.

Oder halt ne größere Menge abwiegen und dann per Augenmaß halbieren, vierteln, achteln..

Frische Batterien - Das ist noch n guter Rat, daran hatte ich kürzlich gar nicht gedacht. Wird wohl mal Zeit für mich das anzugehen. idee
The Best Way To Hide In The Deep Sea:
https://www.youtube.com/watch?v=ih2_KqBrY8s
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2015
1.368 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 26.10.23 23:30
Moin.

Vielen Dank für eure Antworten!

Zitat:
Die Almasa ist auch okay, wenn man für Dinge unter 10mg volumetrisch dosiert.


Welche Waage genau meinst du? Und: Was meinst du mit volumetrisch dosieren? Ich will doch wiegen.

Zitat:
und ich lege für kleine Mengen ein Extragewicht auf die Waage von 200mg, das ich mir aus Alufolie gebastelt habe. Wenn das Gewicht draufliegt tariere ich nicht erneut auf Null, sondern rechne die Differenz selbst aus.


Ich benutze schon seit Jahren die G&G MS-300, haben bestimmt viele. Da mach ich es ähnlich. Gefäß wie Schnapsglas oder ähnliches 'draufstellen, dann Wäge Gut drauf und ausrechnen. Funktioniert besser, als wenn ich die Tara Funktion benutze. Keine Ahnung, warum das so ist, scheint aber bei vielen (oder allen?) Waagen so zu sein
Aber wenn ich etwas unter 50 mg abwiegen will, ist das eher eine Schätzung als eine Messung.
Darum brauch ich eine genauere Waage.


Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländer



dabei seit 2019
1.196 Forenbeiträge

  Geschrieben: 27.10.23 10:19
Mofi schrieb:
Darum brauch ich eine genauere Waage.

Solch eine kostet aber schlicht und ergreifend mehr als 35 Euronen. In diesem Billigsegment wirst du nichts finden, das unter 0,1 g wirklich genau funktioniert. Mit Billigwaagen passiert das, was 20fox erwähnte und das Ding sendet dich ins Nirvana.
Volumendosieren ist da wohl der einzige gängige Ausweg. Oder eben eine teurere, aber genauere Waage. Eh klar, dass die Billigsten nicht halten, was sie versprechen. Das sollte doch klar sein.
Eine wirklich gute Waage ist halt eine Investition, die man machen muss, die sich dann aber auch lohnt, wenn du keine Trixereien brauchst um ganz wenig abzuwiegen und dann ist nicht sicher, ob das Ergebnis stimmt. Wenn du 0,01g willst und die Waage zeigt 0,01 g an, es sind aber 0,02 g, dann kann es ganz schön unangenehm bzw sogar gefährlich werden.
Grüsse
 
Traumländer



dabei seit 2012
2.482 Forenbeiträge
5 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 27.10.23 12:25
Ganz so schlimm finde Ichs jetzt nicht, wie KI es beschreibt.
Die Grundaussage ist aber durchaus richtig.
Ne richtige Laborwage die 1mg genau ist kostet aber eher n paar hundert bis tausend Euro.
Ich hätte da mal n richtigen Waagenfetisch und bin regelmäßig zu Apotheken-Ausverkäufen o.ä. gegangen um mal eine gute abzustauben. Jedoch haben selbst die 0,01g genauen meist noch ca. 200€ im Ausverkauf gebraucht gekostet. Wenn du wirklich motiviert bist, würde ich nach sowas Ausschau halten.

Volumetrisch dosieren heißt in der Praxis:
Du wiegst bspw. 100mg ab, packst diese in 100ml Lösungsmittel und hast dann 1mg/ml.
Nasal kannst du ein Nasenspray befüllen, die Sprühstoßangabe usw. Variiert sicherlich je nach Lösungsmittel, aber zumindest ist das sicherer, als abwiegen.

Die Almasa 0,001g habe ich tatsächlich nicht mehr gefunden. Aber dafür diesen Artikel, der die Almasa 0,001g Billigwaage mit einer Analysewaage vergleicht. Das Ergebnis ist überraschend positiv mit 4mg Abweichung auf 18g:
https://drsvanhay.de/billigwaage-almasa-mt-5/

Ich selbst nutze eine Waage von Kern, das ist deutsche Firma die Laborequipment herstellt. Ist von denen auch die Billigausführung:
Meine Kern Waage

Die scheint es auch nicht mehr zu geben, die hat damals 80€ gekostet. Es gibt aber wohl vergleichbare und neuere (evtl. Bessere?) Modelle von Kern. Amazon hat mir direkt eins für 60€ angeboten.

Es gibt im ldt auch einen Thread zum richtig wiegen. Glaube dass ist tatsächlich oft der wichtigste Faktor. Ich erinnere mich noch an die wilden Zeiten, wo ich auf Parties mit meiner Almasa irgendwas im einstelligen mg Bereich abwiegen wollte und die Anzeige hin und her gesprungen ist, wegen Bass, Schritten, Hüpfen, Tanzen, unebenem Boden etc. Bei Outdoor-Raves und mit diversen Substanzen intus schon ein kleines Wunder, dass ich da immer ungeschoren davon gekommen bin. Allerdings habe ich eyeballing auch richtig trainiert, also Zuhause abgeschätzt wie viel ich jetzt in ne Line gelegt habe und nachgewogen. Irgendwann konnte ich so relativ sicher auch 2cb oder ähnliches abschätzen. Relativ sicher heißt wahrscheinlich ne Abweichung um 5mg, aber zumindest stirbt da keiner von. Safer Use ist das aber sicher nicht. Aktuell würde ich das nur ungerne machen, dafür liegt das zu lange her. Aber es ist möglich. Oder wie Road sagen würde:
"Alles schon längst verjährt"

Kannte mal jemanden, der in einer Dispenery in USA gearbeitet hat. Der war eine lebende Graswaage. War ja auch sein täglich Brot, wobei Ichs bei Gras noch schwerer finde, da Dichte, aussehen, Feuchtigkeit usw. Mit rein spielen. Aber dem konnte man wirklich n Bud in die Hand drücken und er konnte dir sagen:"sind 2,1...5" und lag oft Goldrichtig, zumindest auf 100mg genau.
Selbes habe ich Mal bei einem blinden Ticker erleben dürfen. Der musste sich ja einerseits auf die Ehrlichkeit seiner Kunden, oder Hilfe von Freunden verlassen. Sicherlich hat der auch trainiert, aber mit Haschisch war der schon sehr gut im abschätzen.

"Immer wieder, wenn ich aus dem Leib aufwache in mich selbst, lasse ich das andere hinter mir und trete ein in mein Selbst; ich sehe eine wunderbar gewaltige Schönheit und [...] bin in eins mit dem Göttlichen" (Plot. IV.8.6)
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2015
1.368 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.10.23 13:45
Danke für eure Antworten.

Ich hab selber während meiner Ausbildung in einem Abwasseranalytiklabor gearbeitet, da stand 'ne Sartorius Analysenwaage, die damals um 10000 Mark gekostet hat.
Im Vergleich dazu find ich diese Billigwaagen um 40€ erstaunlich genau.
Mehr möcht ich aber auch nicht ausgeben, so oft wird die nicht zum Einsatz kommen.
Hab neulich Rilmafazon bestellt und wollte möglichst genau 100mg abwiegen, um das mit Laktose zu verreiben. Da ist mir aufgefallen, wie ungenau meine alte G&G ist.
Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2015
1.368 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 17.03.24 21:44
zuletzt geändert: 17.03.24 22:01 durch Mofi (insgesamt 1 mal geändert)
Moin, nochmal nach 4 Monaten ;-)

Hab mir spontan eine Waage gekauft, weil günstig und Bewertungen sahen ganz gut aus.
Chinateil, was wohl unter verschiedenen Namen verkauft wird.
Hab es beim größten Versender gekauft, verlinke ich aber nicht.
Nennt sich Muaket Feinwaage, 50g / 0.001g

Erster Eindruck war ganz gut, bis ich einige Male das Schälchen gewogen habe.
Nicht gut, schick ich zurück.
Einen Tag später hab ich wieder gemessen und plötzlich sah es besser aus, keine Ahnung warum...

50g Kalibrierungsgewicht ist dabei. Auflösung 1mg, maximal 50g.

41afZwiO-KL._SL500_.jpg

Bild geklaut. Darf ich das?

Erste Messungen des Schälchen:
1,661 1,676 1,659 1,656 1,657 1,636 1,656 1,632 1,636 1,664 1,680 1,659 1,680 1,684 1,669
Unterschied bis zu 44 mg!

Am nächsten Tag hab ich einen USB Adapter auf der Schale gewogen:
1,823 1,822 1,826 1,824 1,826 1,823 1,826 1,823 1,824 1,826 1,825 1,828 1,826
Unterschied bis 6 mg. Schon besser!

Interessant wird es bei kleineren Gewichten. Nächster Test mit einer kleinen Schraube.
Diesmal im Milligramm:
584 585 585 585 585 587 585 588 587 584 586 586 586 587 585 584
Unterschied 4 mg. Geht!

Unter 20 mg wird es eng. Dazu hab ich ein kleines Stückchen Drahtisolierung genommen.
19 19 11 00 19 00 14 14 17 00 17 13 14
Auch wieder 4 mg, wenn man die "00" Messungen mal weglässt. Prozentual ist das natürlich viel.

Für 20€ ist das nicht schlecht, denke ich. Aber soll ich die behalten? Viel genauer brauch ich es nicht unbedingt.
Würd mich über eure Einschätzung freuen!

Hab mir ein paar andere Waagen angeschaut, die aber mehr als doppelt so teuer sind.
Z.B eine Kern-Waage, komischerweise bei Thalia am günstigsten:

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/A1055720940?pid=332667-&partner_ref=&contactdate=1710697234&group_id=0&banner_id=0&product_id=37206338899&sv1=affiliate&sv_campaign_id=332667&ProvID=10911403

Genauigkeit ist mit 3 mg angegeben: https://www.kern-sohn.com/shop/de/produkte/laborwaagen/TTGD-50-3C-A/

Bin mir unsicher, ob ich das Teil behalten soll. Die Kern, oder doch eine ganz andere?
Schreibt mir doch mal eure Erfahrungen. Freue mich über jede Antwort!

Liebe Grüße
Mofi

Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Moderator



dabei seit 2012
2.839 Forenbeiträge

  Geschrieben: 18.03.24 05:40
Hi Mofi, jo klar das darfst so posten.

Ich hab genau die gleiche Waage. Bei einer Waage in dieser Preisklasse sind solche Abweichungen absolut zu erwarten und akzeptabel. Man sollte halt nicht versuchen 10mg Fentanyl oder was in der Art darauf abzuwiegen. Als Mindesteinwaage würde ich 50mg wählen (auch wenn ich sie ab 20mg zuverlässig genug für weniger potente Sachen find - ist zumindest genau genug, um nicht versehentlich das doppelte zu haben).

Imo: Behalt sie! Viel genauer wirds für den Preis einfach nicht. Die von Kern wird mit Sicherheit genauer sein, ist eine Qualitätsmarke, aber ich würde bei sowas danach gehen, was du braucht - wenn du keine hochpotenten RC's abwiegen willst, tuts deine völlig. Sei dir einfach bewusst, dass sie nicht 100%ig zuverlässig ist, aber das muss ich dir ja nicht sagen - deine Versuchsreihe ist schon mehr, als ich ins testen gesteckt hab.
Half the fun is learning!
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2015
1.368 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 18.03.24 07:56
Hey Pharmer!

Lange nix mehr voneinander gehört...
Danke für deine Antwort, gut zu lesen, dass du meine Einschätzung teilst.
Wirklich kritische Sachen benutze ich eh nicht, für Fentanylpflaster Zweitverwertung ;-) brauch’ ich keine Waage.
Bekomme ich aber auch nicht mehr.
Hab mir ein paar Sachen bestellt, wo ich aber gerne etwas besser wiegen möchte als mit der alten G&G MS-300
Und genauer ist das neue Teil allemal.

Liebe Grüße
Mofi

Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.
Traumländerin



dabei seit 2017
99 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 25.03.24 00:23
Ich habe mir letztes Jahr auf der Suche nach einer Waage, mit der ich MDMA-Kristalle auf mehr als zehn mg genau abwiegen kann (war was diese Substanz angeht immer ein Sensibelchen, ein Hauch zu viel und ich verbrachte den Abend über der Toilette), diese Waage gekauft: https://www.eztestkits.com/de/weighing-scales/on-balance-tuf-100-tuff-weigh-pocket-scale-100g-x-0-01g-green

Und ich muss sagen, sie tut bis heute gute Dienste und zeigt auch bei meinen kleinen Lines Speed, die ich zwecks Konsumtracking immer erst einmal abwiege, damit ich weiß, wie lang eine Line meiner Standardmengen jeweils ist, bei gleicher Länge auf ca. 3 mg genaue Ergebnisse an. Für den Preis finde ich das eine top Leistung. Zudem hält die Waage einiges aus dank des fest verbauten Stoßschutzcase. Kalibrierungsgewicht ist auch mit enthalten, die Kalibrierung funktioniert meistens bei ersten Anlauf und hält auch solange die Waage nicht großartig bewegt wurde. Batterien regelmäßig wechseln ist bezüglich der Genauigkeit auch hier das A und O. Ich wechsle die Batterien unabhängig von der Nutzung einmal im Monat (bei längere Konsumpausen kommen die Batterien komplett raus) und wenn ich sie mehrere Tage im Dauergebrauch hatte, direkt danach. Dann hat man immer eine funktionierende Waage und die Batterien laufen nicht aus, wenn die Waage mal ein paar Monate steht.

Da ich das Thema Konsumtracking oben schon erwähne: Ich benutze dazu die App "Dose". Sie stammt von der selben Organisation, die auch hinter tripsit.me steht. Ist super einfach zu bedienen und sehr übersichtlich gestaltet.
Manche Grenzen muss man überschreiten, um zu sehen, wo sie liegen.
» Thread-Ersteller «
Traumländer



dabei seit 2015
1.368 Forenbeiträge
1 Tripberichte
3 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 31.03.24 20:58
Hallo Fly2Night

Danke für deine Antwort!
Meine Waage ist unterhalb 20 mg kaum zu gebrauchen, darüber funktioniert sie ganz ordentlich für so'n 20 € Billigteil.
Du sagst "auf mehr als zehn mg genau". Wie genau meinst du das?
Meine reicht mir zwar erstmal, hab mir neulich aber einige RCs gekauft, wo die an ihre Grenzen kommt.
Irgendwann möchte ich schon was Besseres haben...

Grüße
Mofi

Aus Protest die AfD wählen ist, als würde man in der Kneipe aus dem Klo saufen, weil das Bier nicht schmeckt.

Seite 1 (Beiträge 1 bis 14 von 14)