your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Wielange dauert es um vom Kiffen abhängig zu werden?


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 34) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
19 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 21.01.05 09:38
:?:
Also ich rauche jetzt erst wieder seit 4 Monaten täglich, aber meine Ärztin hat gesagt i soll aufpassen weil i ein suchtgefährderter Mensch bin.

Ob Körperlich oder von der Psyche wielange dauert das?

also wielange hab i noch bis i klauen und anschaffen geh (spass) .Gg.
Wer zuletzt lacht hat´s nicht kapiert ;)
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.048 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 21.01.05 09:49
kommt auf die person an
wenn du dein leben dadurch nicht vernachlässigst (job,family,schule usw)
aber wenn du den gute nacht joint brauchst ist es zu spät :wink:
Nothing comes between me and my LdT 8)
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
28 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 21.01.05 13:14
sehr wichtig ist dass du ehrlich mit dir selbst bist, belüg dich nicht selbst. Finde deinen grund heraus warum du kiffst.. die funktion der droge für dich sozusagen. lässt sich dieses gefühl im entferntesten von etw. anderem ersetzen?

nur ein paar fragen.. das gefühl des brauchens wird nur vom gehirn gesteuert und hast du das, aufs kiffen bezogen.. finde es selbst heraus!!
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
19 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 21.01.05 14:45
also ich kiffe weil ich sonst so ne innere leere in mir hab die sonst zwar durh alk weggeht aber das schadet mehr und man wird hart abhängig...wie schon gesagt bin ein sucht und genuss mensch
Wer zuletzt lacht hat´s nicht kapiert ;)
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
312 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 21.01.05 15:19
ich rauche jetzt auch 5 jahre täglich was rauchst du den joiint oder bong ? wenn bon g rauchst du viel bong ? bong ist nähmlich ein starker schritt zur psychischen abhängigkeit. Ich rauch nur bong. Ob ich süchtig bin weiss ich net. wenn ich nix zum rauchen hab ist es schon scheisse aber ich rauch dann halt mehr zigaretten und dann geht das nach 2 tagen hab ich kein großes verlangen mehr danach.
 
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
865 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.01.05 15:28

GoNzO24 schrieb:
also ich kiffe weil ich sonst so ne innere leere in mir hab die sonst zwar durh alk weggeht aber das schadet mehr und man wird hart abhängig...wie schon gesagt bin ein sucht und genuss mensch



ich müsste zwar eigentlich gar nicht rummeckern (ich kenne die sache mit der leere nämlich durchaus auch, auch wenn ich lieber sage, wenn ich kiffe, geht die sonne auf...whatever), aber eigentlich ist das schon eine art eingeständnis deiner sucht.

wenn man psychische sucht ganz streng definiert, dann muss eine art kontrollverlust vorliegen. du hast dann nicht mehr die wahl, ob DU kiffen möchtest, weil dein körper so darauf konditioniert ist kiffen=glück(shormone), dass eine sogenannte "freie" entscheidung nicht mehr möglich ist.
aber welche entscheidung ist schon frei?

:arrow: wenn du ohne große probleme mal ne woche (oder ne halbe) pause machen kannst, isses wohl nicht so schlimm.
Nichts in deinem Leben kann Wirklichkeit werden, das du nicht zuvor geträumt hast.
User dauerhaft gesperrt

dabei seit 2004
882 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.01.05 15:42
nachdem du dir die erste haschischpille geballert hast isses leider zu spät :(
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
761 Forenbeiträge

  Geschrieben: 21.01.05 15:53
Wer von Gras abhängig wird hat einer dermassen schlechten Willen das nicht mal mehr das pissen aufm Klo gelingen sollte.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.869 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Langzeit-TB
4 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 21.01.05 16:00

Shadow schrieb:
Wer von Gras abhängig wird hat einer dermassen schlechten Willen das nicht mal mehr das pissen aufm Klo gelingen sollte.



Glaubst du... :roll:
Unterschätze nicht die seelische Abhängigkeit mancher Leute!
ver
rückt
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
1.094 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ
  Geschrieben: 21.01.05 17:29
Vom kiffen kann man doch eigentlich nur Psychisch und nicht körperlich abhängig werden. Was jetzt schlimmer ist, dass lasse ich mal so hingestellt. Um gegen eine Sucht vorzubeugen, habe ich mir so Regeln aufgestellt die ich nicht brechen werde. Zum Beispiel, nicht bei der Arbeit/Schule kiffen, nichts an Familien Tagen und nicht wenn was wichtiges ansteht. Is auf jeden Fall besser so, so übertreib ich es auch auf keinen Fall, und ich rauch auch täglich gerne was. Man muss halt nen bissl selbstdisziplin haben, sonst kann man von allem süchtig werden. :(
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
202 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.01.05 00:17
Diese Regeln hatte ich auch mal. Aber irgendwann scheisst du drauf :D
Dampf muss sein. " süchtig " bist du gleich. Auf hören kannst aber auch leicht wieder. Nur wenn du einmal ne Zeit lang geraucht hast, fällt dir kein Grund mehr ein warum du aufhören solltest. Und das ist irgendwie die Abhängigkeit.
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
142 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 22.01.05 15:27
Könnte man vielleicht sagen, man ist süchtig bzw. hat ein Suchtproblem wenn man sich durchs kiffen irgendetwas versaut, nur weil man's nicht lassen kann? Oder wenn man sowieso nichts mehr anderes macht?

Ich mein, ich rauch auch regelmäßig und im großen und ganzen funktionierts.
Nur im Moment muss ich für eine wichtige Prüfung viel lernen und habe bemerkt, dass nach jedem Hut eine rund 12h Lernpause nötig ist.
Trotzdem schaff ich's nicht zb. für 2 Wochen nichts zu rauchen, weil ich's einfach so gern tu (und auch genügend da ist)

Vermutlich bin ich etwas abhängig, trotzdem ist es bis jetzt noch nicht zu einem Problem geworden. Aber vielleicht denke ich ja anderes darüber, wenn ich die Prüfung NICHT schaffe.... :roll:
mfg
tG

Der ganze Ruhm gebührt der Hypnosekröte!
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
462 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 22.01.05 15:47
4 Monate täglich is net gerade wenig.
Ich hatte fast ein Jahr "nur" am WE und als ich dann mal ne Pause machen wollte konnt ich nach 2 Wochen einfach nicht mehr und musste was rauchen und hatte mich in diesem Moment einfach nur Selbst belogen.
Solange man esd schafft sich nicht selber zu belügen kommt man leicht aus einer Psychischen Sucht raus glaube ich.

mitlerweile bin ich jetzt wieder bei einer Pause (3. Woche) und komme ganz gut klar, nur der Gedanke "mal wieder was rauchen" wächst langsam.

MFg
SK
- Road Trip into my Soul
cross the streets of Perception -
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
202 Forenbeiträge

  Geschrieben: 22.01.05 16:43
@ trangrün wenn du die Prüfund nicht schaffst, wirst du es vielleicht wahrscheinlich eh auf die Drogen schieben. Ich möchte das gute Grass nicht verteideigen...
 
Ex-Träumer



dabei seit 2004
255 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 22.01.05 16:56
Ich würde mal sagen es gibt schlimmeres als vom Kiffen psychisch! süchtig zu werden. Will es aber auch nicht verharmlosen ... psychische Sucht is immer scheiße.
Was die physische Sucht angeht gehe ich fest davon aus, dass man durch Kiffen nicht körperlich (und wenn nur sehr gering!) abhängig.

Cheeeese :D
"Der, so sich zum Tier macht, befreit sich von dem Leid, ein Mensch zu sein." Dr. Johnson

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 34) »

LdT-Forum » Konsum » Sucht, Abhängigkeit & psychische Probleme » Wielange dauert es um vom Kiffen abhängig zu werden?











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen