your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Pep-voll unterschätzt


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 40) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
115 Forenbeiträge
9 Tripberichte

  Geschrieben: 06.06.05 13:40
eigentlich hab ich pep erst vor ca. 5 monaten angefangen häufiger angefangen zu nehmen.da hab ich hinter mein pillen kapitel n schlussstrich gesetzt und sozusagen als ersatz auf partys pep gezogen.
besonders reizvoll fand ich das zeug nie.
doch dann hab ich vor ein paar wochen angefangen wegen dem extremen stress an der uni immer mal wieder unter der woche was zu ziehn,damit ich das mit dem lernen besser pack und fit bin.

das pep hat sich recht gut in mein leben integrieren lassen-leider.
so hab ich jetzt 2 ziemlich heftige wochen hinter mir,wo ich so gut wie jeden tag gezogen habe und natürlich auch immer mehr.
das leben war so einfach easy,die uni und die lernerei viel interessanter und leichter.
ich hab natürlich wenig geschlafen und gegessen aber war trotzdem nie fertig oder ausgepowert.

jetzt is der stress an der uni rum,die klausuren geschrieben und ich sitz da und kann mich damit rumärgern,dass das verlangen nach dem scheiss pep immer noch da ist.
ich hab jetzt seit 4 tage nichts gezogen.die ersten 2 waren schlimm.
ich war agressiv,total übermüdet,lustlos und hab nix auf die reihe gekriegt.
dauernd war ich in der versuchung mir n gramm zu holen,hab aber wiederstehen können.
dafür hab ich umso mehr gekifft und vor allem gegessen.mein körper hat nach essen geradezu geschrien...am besten pizza und schokolade und lauter so zeug.
kein wunder,davor hatte ich so gut wie nix gegessen.

heute hab ich zum ersten mal wieder die lust was zu arbeiten und meine sachen zu erledigen-aber der hintergedanke das mit pep alles viel leichter geht is immer noch net ganz verschwunden-das wird wohl auch noch ne weile dauern.

jedenfalls will ich mit dem thread hier alle warnen,irgendwelches zeug so in den alltag zu integrieren wie ich es gemacht hab.
ich hätte nie gedacht,dass das pep mir so fehlen wird und nein sagen ist nicht einfach.

aber ich glaub ich hab die "notbremse" noch rechtzeitig gezogen und versuch jetzt alles auf die reihe zu kriegen ohne pep....
drückt mir mal die daumen!!!!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
1.784 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 06.06.05 14:56

Zitat:
drückt mir mal die daumen!!!!


mach ich 100 Pro
fang bloß nie wieder an damit sonst haste richtige probleme und viel glück noch auf deinem weiteren weg :wink:
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.126 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 06.06.05 16:11
damit erzählst du mir nix neues... 2 wochen...sei froh daß du so schnell die notbremse gezogen hast. halt durch, ich drück dir die daumen
Life´s a mountain, not a beach
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
2.048 Forenbeiträge
1 Galerie-Bilder

ICQ MSN
  Geschrieben: 06.06.05 16:34
pepp passt wunderbar in alle lebenssiutationen ... :roll: eine der gefahren
Nothing comes between me and my LdT 8)
Ex-Träumer
  Geschrieben: 06.06.05 18:57
Ich hab das Problem immer mal wieder ansatzweise mit Ritalin ... :? Konnte bislang zum Glück immer noch rechtzeitig die Bremse ziehen. :roll:

Gerade diese Alltagstauglichkeit macht das Zeug so verdammt verführerisch. :x
Alles ist leichter und angenehmer damit, der Tag hat plötzlich mehr als 24 Stunden ... dann vernünftigerweise nein zu sagen, fällt mir oft verdammt schwer!
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
115 Forenbeiträge
9 Tripberichte

  Geschrieben: 06.06.05 19:52
ja,ich bin auch echt froh,dass ich das noch so rechtzeitig gemerkt habe.

heute war ich auch schon viel besser drauf :) ,hab mir jetzt ne liste geschrieben mit allem,was ich so in der woche erledigen muss und da mach ich jetzt punkt für punkt durch.

so hab ich einfach n roten faden in meinem tag und der gedanke an pep hält sich in grenzen und die trägheit und müdigkeit hab ich mit kaffee bisschen bekämpft,obwohl ich normal kein kaffee fan bin.
aber denk mal das is schon okay so und irgendwann werd ich auch wieder richtig fit sein ohne pep.
dafür versuch ich jetzt mal viel vitamine zu essen und auch wieder mehr sport :)
 
Abwesende Träumerin

dabei seit 2004
34 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 06.06.05 20:41
ich wünsch dir ganz viel karft das du das schaffst!zum glück hast dus rechtzeitg eingesehen, hab das 2 jahre so gemacht. das leben war stressfrei und alles lief tip top bis ich aufhören wollte und du merkst das geht gar nicht so einfach. viele denke das nur heroin dich richtig abhängigmacht aber auch kokain und pep können sich süchtig machen. auch wen nur im kopf.....
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
140 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 06.06.05 21:26
mhm ich wünsch dir auch viel glück.
mir gehts leider in letzter zeit ähnlich, irgendwie hab ich es aus den ferien übernommen täglich zu ziehen, sei es auch nur extrem wenig.
hatte eigentlich den großteil meines vorrates in weiser vorraussicht bei einem freund gebunkert, doch ein paar lines als eiserne resserve für notfälle bei mir behalten. doch irgendwie erwieß sich gleich der erste geplante amphefreie tag als notsituation, wie auch die weiteren bis heute mit ein paar wenigen abszinenten tagen. auch wenn die lines mittlerweile kaum noch therapeutische dosis erreichen sollten, verspüre ich den drang täglich zu konsumieren, auch wenn eigentlich garnichts wichtiges ansteht. teilweise einfach nur um die trägheit vom gras einwenig zu neutralisieren.
die nächsten tagen werd ich alles zeug aus dem haus schaffen und versuchen wieder ein antriebsloses leben zu führen. im optimalfall werde ich der antriebslosigkeit mit verzicht von kiffen entgegenwirken. aber das ist leider schon wieder eine ganz andere geschichte. vllt in der nächsten sendung mit der maus. :wink:
Ich und mein Weltvernichtungsmaschinchen sind immer zur falschen Zeit am falschen Ort.
Bestimmt auch in ihrer Stadt! Tod und Verderben finden sie in allen teilhabenden Filialen.
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
115 Forenbeiträge
9 Tripberichte

  Geschrieben: 07.06.05 09:51
@ Mickey Nox:

ja,an deiner stelle würde ich das wirklich probieren,es ist zwar echt beschissen am anfang aber ich fühl mich von tag zu tag besser.
auch die müdigkeit hält sich mittlerweile in grenzen,nur die beschissenen gedanken sind noch da...vor allem vor heut hab ich richtig schiss,da ich heut mein stressigsten uni tag hab.und zwar zum 1.mal seit wochen ohne pep.

ich glaub das mit dem aufhören kann auch nur klappen,wenn echt alle "vorräte" aus dem haus und nicht erreichbar sind.
ich hab an meinem ersten pep freien tag sogar erstmal noch meine reste von cd hülle,spiegel und röhrchen gekratzt und gezogen,obwohl das wirklich nur ein winziges bisschen war.

jetzt hab ich alles weggeräumt und meinem ticker (der mein ex is und mich voll unterstützt) gesagt,er soll mir nix mehr geben und das macht der auch.

jedenfalls viel glück an alle denen das ähnlich geht wie mir...drogen sind doch nur so lange schön bis sie dich kontrollieren und soweit sollte es net kommen.

ach ja eine frage noch:bei mir klappt des mit dem zitieren nie...erklärt mir des mal wer :?: :?:
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
341 Forenbeiträge
1 Tripberichte

ICQ
  Geschrieben: 07.06.05 17:10
beim gewünschten beitrag, welcher zitiert werden soll, rechts oben auf zitat klicken, is ganz einfach. danach kannste den text noch auf kleinere passagen kürzen nur das
Zitat:
am anfang und ende müssen stehenbleiben. is ganz einfach ;)


www.jaxone.de.vu - Graffitiwear - kleidung tragen die sonst keiner hat!
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
115 Forenbeiträge
9 Tripberichte

  Geschrieben: 08.06.05 10:40
he he danke :D jetzt hab ich doch noch was dazu gelernt...muss ich nachher mal ausprobieren....
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
159 Forenbeiträge

  Geschrieben: 08.06.05 19:09
wie wunderbar sich stimulantien in den alltag integrieren lassen (zu wunderbar), hab ich beim lernen auf's abi mitbekommen. coffein, pseudoephedrin und methylphenidat waren da angesagt. ich weiß, sind nicht die stärksten upper, aber gerade deshalb bin ich froh drum, weil ich jetzt vor amphetamin oder gar methamphetamin einfach nen höheren respekt habe. ich hab allerdings nie die kontrolle verloren und meine upper-toleranz wieder runtergeschraubt. methylphenidat sollte imo, wenn man es nicht benötigt, weil man z.b. an ads oder narkolepsie leidet, einfach was besonderes sein. dann darf man sich nach den pausen auch mal wieder was gönnen, bin grad selber auf 72 mg mph.

interessant ist aber auch, wie sich die rechtfertigung verschiebt, hab ich an mir selbst beobachten können, erst: zum lernen, später: das mit dem lernen hat doch gut geklappt, da kann ich mir doch mal zur belohnung methylphenidat...bin dito froh darum, diese upper-problematik in dieser relativ harmlosen form miterleben zu dürfen, weil ich seither meinen konsum überdacht habe.
FLECTERE SI NEQVEO SVPEROS, ACHERONTA MOVEBO.
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
115 Forenbeiträge
9 Tripberichte

  Geschrieben: 08.06.05 19:41

steso schrieb:
coffein, pseudoephedrin und methylphenidat waren da angesagt. ich weiß, sind nicht die stärksten upper, aber gerade deshalb bin ich froh drum, weil ich jetzt vor amphetamin oder gar methamphetamin einfach nen höheren respekt habe.

ich denk mal das andere sachen auch net viel besser sind.
sie sind vielleicht nicht so stark wie amphe (metamphe nehm ich net) aber die tatsache ist ja,dass man anfängt irgendwelche mittel in den alltag zu integrieren und irgendwann vielleicht mal meint es geht nimmer ohne.
obwohl das bestens geht...
mein gedanke an pep wird nämlich immer schwächer und schwächer und der alltag lässt sich auch so ganz gut meistern...nur halt alles bissel langsamer :D :D




interessant ist aber auch, wie sich die rechtfertigung verschiebt, hab ich an mir selbst beobachten können, erst: zum lernen, später: das mit dem lernen hat doch gut geklappt, da kann ich mir doch mal zur belohnung methylphenidat...bin dito froh darum, diese upper-problematik in dieser relativ harmlosen form miterleben zu dürfen, weil ich seither meinen konsum überdacht habe.



naja aber ne problematik isses eben doch oder???
ich kenn das nur zu gut...wenn alles erledigt is zur belohnung ne nase oder ne pille oder was auch immer man konsumiert. :roll:
schau halt einfach,das es net überhand nimmt auch wenns jetzt net die härtesten sachen sind.

(hoffe das mit dem zitieren hat jetzt mal geklappt... :wink: )
 
Abwesende Träumerin

dabei seit 2005
548 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 09.06.05 18:17
@ kokaqueen: ich drück dir auch ganz fest die Daumen!
Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schnell man sich an sich an das Zeug gewöhnt, und das, obwohl es einem nicht mal ansatzweise solche schönen Zustände verschafft wie andere Drogen (finde ich auf jeden Fall).
Aber ich denke, Du hast den ersten Schritt schon geschafft, indem Du die Problematik erkannt hast.
Jetzt mußt Du "nur" noch durchhalten.
Ich weiß, das ist leicht gesagt...Aber versuch es einfach! Und wenn Du merkst, es geht gar nicht, dann versuch halt erstmal, den Konsum zu reduzieren anstatt ganz aufzuhören. Also, anstatt täglich zu ziehen nur noch jeden 3. oder 4. Tag.
So müßte es ein bisschen leichter sein, denke ich.

Hab selber vor einem Jahr mit Pep aufgehört.
Ich mochte es einfach gar nicht mehr, fand es nur noch langweilig, und trotzdem war es am Anfang komisch, wenn ich gesehen habe, wie andere sich eine Bahn bauen und ziehen, oder wenn ich mal dran gerochen habe.
Ich wußte, dass es mir nichts mehr gibt, aber gleichzeitig hat sich ein Teil in mir wohl an die schönen Erfahrungen mit Pep erinnert, und es war dann immer ein bisschen Verlangen da, auch was zu ziehen.
Und man gewöhnt sich auch einfach so dran!

Naja, ich glaub jedenfalls, dass Du es schaffen wirst, schon weil Du es ja zum Glück noch nicht sooo lange konsumiert hast.
Und Deine Liste mit zu erledigenden Sachen find ich auch ne gute Strategie.

Kannst uns ja auf dem Laufenden halten, wie es so klappt!
 
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
115 Forenbeiträge
9 Tripberichte

  Geschrieben: 09.06.05 20:48
@ kidder...


kann mich bisher net beschweren...es klappt wirklich gut.bis auf das ich ab und zu sehr müde bin und kurz dran denke,wie s wär was zu ziehn.

aber die erste woche ohne hab ich hinter mir :D mit erfolg!
 

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 40) »

LdT-Forum » Drogen » Ecstasy & Upper auf Amphetaminbasis » Pep-voll unterschätzt










Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen