your psychedelic community
   Werbung
kratom.eu


LdT-Forum

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » bundestagswahl


Seite (Beiträge 1 bis 15 von 26) »

AutorBeitrag
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
76 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 28.07.05 10:06
wir haben ja jetzt im september die neuwahlen!

was sollten wir kleine drogenkosumenten denn wählen, dass es uns etwas leichter gemacht wird (legalisierungen etc.)

so wie ich das sehe entweder die grünen, die ich eigentlich nich so abkann, oder die neue linkspartei ausm osten?

was meint ihr?
Machst Du einen Pakt mit dem Teufel wirst nicht Du den Teufel ändern sondern der Teufel verändert Dich!!!
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
142 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 28.07.05 10:39
Also ich für meinen Teil spreche für "grün". Bin zwar auch nicht wirklich zu 100 % davon überzeugt, aber es gibt leider keine Alternative dafür. Die Grünen sind die einzigsten, bei denen eine (wenigstens geringe) Veränderung in der Drogenpolitik noch halbwegs realistisch wäre...

Was denkt ihr so darüber? Eigentlich ist das bei uns sowieso ein hoffnungsloses Thema, aber wenn alle wählen und jeder kämpft passiert ja vielleicht doch noch irgendwann mal was...
Lasst uns Freiheit selbst gestalten, uns're Zukunft selbst verwalten !
Traumland-Faktotum



dabei seit 2004
5.073 Forenbeiträge
3 Tripberichte
10 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.07.05 10:41
Ihr solltet euch auf jeden Fall nicht darauf konzentrieren, wer die Drogen legalisiert.


Dafür haben wir hier genug andere Probleme, wenn man sich den Arbeits- und Ausbildungsmarkt ansieht, von der Wirtschaft mal zu schweigen!


:)
Reset your brain...

Life’s great!
Ex-Träumer



dabei seit 2004
255 Forenbeiträge
2 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.07.05 10:42
Ihr könnt wählen was ihr wollt, es wird sich 100% NICHTS ändern!

Ich wähle nicht, man entscheidet sich da nur zwischen Pest und Kollera. Und wie soll ich eine Partei wählen hinter der ich nicht zu 100% stehe?! - Eben, garnicht, denn ich kann es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.
"Der, so sich zum Tier macht, befreit sich von dem Leid, ein Mensch zu sein." Dr. Johnson
» Thread-Ersteller «
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
76 Forenbeiträge
2 Tripberichte

ICQ MSN Skype
  Geschrieben: 28.07.05 10:48
ja doch da muss ich bash zustimmen, wir sollten vielleicht wirklich erst mal schauen dass es uns allgemein besser geht ja!
dann kann man sich auch öfter mal den hollandtrip leisten. 8)
Machst Du einen Pakt mit dem Teufel wirst nicht Du den Teufel ändern sondern der Teufel verändert Dich!!!
Abwesender Träumer

dabei seit 2004
776 Forenbeiträge
2 Tripberichte

  Geschrieben: 28.07.05 10:53
grünen würd ich nie wählen,

die würden au nixan der drogenpolitik ändern! sie machen eher mit den sonstigen ideen die ganze witrschaft kaputt!

wer der witrschaft etwas gutes will, oder das es mit D aufwärts geht sollte imho eher in die richzung cdu/fdp gehen. aber wurscht, ich wähl eh net
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
142 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 28.07.05 10:59
Kann eure Meinung gut verstehen. Allerdings setze ich persönlich andere Prioritäten, weil sich eine Änderung in der Drogenpolitik meiner Überzeugung nach auch positiv auf die anderen (wie ihr schon schreibt "wichtigeren") Probleme auswirken würde. Aber gut, gehört wahrscheinlich nicht hier her...

Das mit dem "Nicht-wählen" kann ich auch verstehen, hab's bis jetzt auch so praktiziert. Aber diesmal werde ich damit anfangen, denn es wird !NIE! eine Partei geben, hinter der ich 100 % stehe! Und das wird mit Sicherheit nicht nur mir so gehen, sondern allen Menschen. Und wenn wir jetzt alle nicht mehr wählen gehen, nur weil wir nicht zu 100 % hinter der Partei stehen, wie würde das enden? Die rechten NPD-Wähler stehen voll dahinter und werden immer weiter wählen, wie würde das Ergebnis denn dann am Ende aussehen? Könntest du das dann mit deinem Gewissen vereinbaren, Miro?

Wenn wir alle so denken stehen wir bald wieder da, wo wir vor 60 Jahren standen. Und das nur weil wir keine Partei finden, die 100%ig unseren Vorstellungen entspricht?
Lasst uns Freiheit selbst gestalten, uns're Zukunft selbst verwalten !
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
54 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.07.05 11:25
Ich stimme psilo zu.

Nicht wählen zu gehen ist keine Alternative. Dann lieber versuchen einen Kompromiss einzugehen und seine Stimme einer der grossen Parteien geben.

Da ich aus dem Osten der Republik komme hab ich bei den letzten Wahlen gesehen wie stark z.B. die NPD oder DVU abgeschnitten haben. Genau das passiert wenn viele Leute anfangen aus Protest zu wählent oder eine Meinung wie Miro vertreten - vonwegen besser wirds eh nicht, also muss ich ja nicht wählen gehen.

@Miro
Wollte dich damit nicht angreifen. Hab vor geraumer Zeit genauso gedacht. Aber du musst begreifen das du mit dieser Einstellung gefährliche Randparteien wie die DVU unterstützt.
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.07.05 11:35
Ich musste das in der Schule mal ausrechnen....
Man konnte echt deutlich erkennen, dass wenn nicht gewählt wird, die falschen Parteien die Stimmen kriegen....
Da kann man besser so ne kleine Christenpartei wählen....die schaffen die Prozenthürde sowieso nicht....aber die Stimmen würden nicht an die NPD oder so gehen....

Fazit: Besser Scheiße wählen, als gar nicht!
 
Abwesender Träumer



dabei seit 2005
54 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.07.05 11:44

Lursa schrieb:

Da kann man besser so ne kleine Christenpartei wählen....die schaffen die Prozenthürde sowieso nicht....aber die Stimmen würden nicht an die NPD oder so gehen....



WORD!!!

Vielleicht auch noch ne Alternative:

 http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Violetten_-_f%C3%BCr_spirituelle_Politik :wink:

LOL
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
6 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.07.05 12:04
Genao sowas meine ich....so ne kleine Scheißpartei, die normalerweise keiner wählen würde...dürfen halt nur nicht alle die gleiche wählen....
 
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
142 Forenbeiträge

ICQ
  Geschrieben: 28.07.05 12:18
Ich glaub ich gründ' mal 'ne Mushroom-Partei, die sollten aber dann schon alle wählen... 8)
Lasst uns Freiheit selbst gestalten, uns're Zukunft selbst verwalten !
Abwesender Träumer



dabei seit 2004
503 Forenbeiträge

  Geschrieben: 28.07.05 12:29
Am 18. September sollte jeder sein Wahlrecht in Anspruch nehmen und eine Partei wählen mit der er vier Jahre lang leben kann, denn jeder Nichtwähler stärkt die kleineren Parteien am linken und rechten Rand des Parteiensystems. Ich nehme einfach mal an keiner von euch will irgendwelche weltfremde Extremisten im Bundestag sitzen haben.
Meine persönliche Meinung ist Rot-Grün sollte weiter regieren, aber nicht mit den Mehrheitsverhältnissen im Bundesrat. Ich denke am 18.09 ist alles möglich: Von einer Rot-Rot-Grünen Koalition bis hin zu einer Großenkoalition. Diese Koalitionszusagen sind so oder so alle hinfällig wenn es um die Amt- oder Mandatsicherung geht. Die Bundesrepublik befindet sich in einer ernsten Krise und die politische Elite verliert immer mehr das Vertrauen in der Öffentlichkeit, was auf die extreme Mediatisierung zurückzuführen ist.
Tiger, tiger, burning bright
In the forests of the night,
What immortal hand or eye
Could frame thy fearful symmetry?
Abwesender Träumer



dabei seit 2003
1.111 Forenbeiträge
2 Tripberichte
1 Galerie-Bilder

  Geschrieben: 28.07.05 18:01
Ich bin mir noch recht unschlüssig was ich wählen soll, hab mich bisher auch noch nicht allzu sehr mit den Wahlprogrammen der einzelnen Parteien beschäftigt, aber ich denke ich werde entweder Grün wählen. Obwohl ich mir auch vorstellen könnte die Linkspartei zu wählen

Sehr interesant, klingt auch Die Partei aber da steht wohl noch in Frage ob die überhaupt auf der liste erscheinen werden.

Naja, ich denke das primäre Ziel ist erstmal das Übel CDU abzuwenden.


Zitat:
wer der witrschaft etwas gutes will, oder das es mit D aufwärts geht sollte imho eher in die richzung cdu/fdp gehen. aber wurscht, ich wähl eh net


wirtschaftlicher aufschwung schön und gut, aber bitte nicht auf kosten der kleinen leute.

Von wegen Drogenpolitik, die Grünen sind jetzt schon seit 7 Jahren am mitregieren, und was hat sich in dieser hinsicht verändert....

Aber auch davon abgesehen, es giebt ja wohl wichtigere probleme auf die es ankommt, als eine liberalere drogenpolitik.
stoned is the way i walk.....
Abwesender Träumer

dabei seit 2005
6 Forenbeiträge
1 Tripberichte

  Geschrieben: 02.08.05 11:45
Mal einfach Schwarz wählen, denn die werden wahrscheinlich sowieso die Wahl gewinnen, aber denen nützt es nicht, wenn die sich dann permanent mit der SPD in die Wolle kriegen, die dann Koalitionspartner sein wird.

Ich selbst bin zwar keineswegs von der CDU überzeugt, aber ich denke, es ist wichtiger, DASS etwas getan wird als WAS getan wird. Aber wenn sich CDU/SPD nur am Zanken sind, freut sich der Dritte und das ist die Linkspartei, die dann Hartz IV zurücknehmen will. Und was die sonst noch vorhaben... naja!
Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte!

Seite (Beiträge 1 bis 15 von 26) »

LdT-Forum » Drogen & Gesellschaft » Politik & Justiz » bundestagswahl











Impressum   Kontakt   Nutzungsbedingungen